Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Landtagswahl in Schleswig-Holstein

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Landtagswahlen in Deutschland » Landtagswahl in Schleswig-Holstein « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
001-025Norddeutscher25 20.02.05, 23:31h 
026-050Ralf Arnemann25 21.02.05, 11:52h 
051-075Imperator rex25 21.02.05, 16:26h 
076-100Matthias Cantow25 21.02.05, 23:53h 
101-125Husumer25 23.02.05, 13:11h 
126-150Marek25 26.02.05, 17:14h 
151-175.25 07.03.05, 19:11h 
176-200Ralf Arnemann25 17.03.05, 17:46h 
201-225SHler25 18.03.05, 03:20h 
226-250John Rawls25 18.03.05, 20:21h 
251-275Ralf Arnemann25 19.03.05, 20:31h 
276-300Nordlicht25 29.03.09, 18:58h 
301-325silencio25 15.07.09, 23:38h 
Archiv bis 17. Juli 2009b.schütt20 17.07.09, 23:13h 
Archiv bis 21. Juli 2009Harry-Peter20 21.07.09, 09:17h 
Archiv bis 24. Juli 2009Florian das Original20 24.07.09, 12:38h 
Archiv bis 02. September 2009Thomas Frings20 02.09.09, 20:10h 
Archiv bis 20. September 2009Thomas Frings20 20.09.09, 12:47h 
Archiv bis 23. September 2009Thomas Frings20 23.09.09, 23:05h 
Archiv bis 27. September 2009Ralf Arnemann20 27.09.09, 23:16h 
Archiv bis 28. September 2009görd20 28.09.09, 12:29h 
Archiv bis 28. September 2009CH20 28.09.09, 16:44h 
Archiv bis 01. Oktober 2009Beobachter20 01.10.09, 10:54h 
Archiv bis 08. Oktober 2009Lübecker20 08.10.09, 14:08h 
Archiv bis 11. Oktober 2009Ratinger Linke20 11.10.09, 15:29h 
Archiv bis 21. Oktober 2009Casper20 21.10.09, 21:28h 
Archiv bis 28. Oktober 2009Bernhard Nowak20 28.10.09, 21:41h 
Archiv bis 22. Januar 2010Taugenichts20 22.01.10, 14:52h 
Archiv bis 27. Januar 2010Ratinger Linke20 27.01.10, 00:12h 
Archiv bis 22. März 2010Ratinger Linke20 22.03.10, 02:53h 
Archiv bis 27. April 2010Martin Fehndrich20 27.04.10, 21:40h 
Archiv bis 29. August 2010Ratinger Linke20 29.08.10, 05:23h 
Archiv bis 30. August 2010Werner Fischer20 30.08.10, 20:58h 
Archiv bis 31. August 2010Ratinger Linke20 31.08.10, 23:09h 
Archiv bis 04. September 2010Thomas Frings20 04.09.10, 13:05h 
Archiv bis 05. September 2010Martin Fehndrich20 05.09.10, 22:42h 
Archiv bis 09. September 2010Marc K.20 09.09.10, 21:03h 
Archiv bis 25. November 2010Ratinger Linke20 25.11.10, 19:25h 
Archiv bis 06. Mai 2012Nikolaus Krause20 06.05.12, 23:39h 
Archiv bis 09. Mai 2012Ralf Lang20 09.05.12, 13:14h 
Archiv bis 13. Juni 2012Jan Wenzel20 13.06.12, 14:41h 
Archiv bis 07. Mai 2017zigzag20 07.05.17, 13:06h 
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 18:53 Uhr:   

Die Hallig Gröde war wieder am schnellsten mit dem Auszählen:
https://www.landtagswahl-sh.de/wahlen.php?site=right/ergebnis&wahl...

(Beitrag nachträglich am 07., Mai. 2017 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

tg
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 19:44 Uhr:   

Was war da denn los? Piraten mit 33,3% stärkste Partei, und der SSW sinkt von 27,3 % auf Null komma gar nichts!
 Link zu diesem Beitrag

Nikolaus Krause
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:13 Uhr:   

Es wird wohl Überhang- und Ausgleichsmandate geben.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Moderator
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:27 Uhr:   

Aber nicht viele. Nachdem die umkämpften Wahlkreise Elmshorn, Pinneberg und Lauenburg-Süd jeweils an die SPD gegangen sind, muss die CDU jetzt Stormarn-Süd gewinnen, um auf 25 Direktmandate zu kommen.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:30 Uhr:   

Wer würde dann Ausgleichsmandate erhalten?
 Link zu diesem Beitrag

Nikolaus Krause
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:37 Uhr:   

@Wilko Zicht: Oha, inzwischen sind Pinneberg und Elmshorn ausgezählt und anders ausgegangen, als es zunächst aussah.

@zigzag: Grundlage bildet die letzte ZDF-Hochrechnung. Demnach wäre das 70. Mandat das 25. für die CDU. Laut Landeswahlgesetz miss die Gesamtzahl ungerade sein, und damit ginge das 71. Mandat als 21. an die SPD.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Moderator
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:40 Uhr:   

So ist es. Nach den ARD-Zahlen würde es statt des Pattvermeidungssitzes für die SPD ein Ausgleichsmandat für die FDP geben.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Moderator
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 22:49 Uhr:   

Stormarn-Süd geht übrigens tatsächlich ziemlich sicher an die CDU. Es fehlen noch 2 von 16 Wahlbezirken in der Stadt Reinbek, die CDU liegt aber noch Erststimmen über sechs Prozentpunkte vorn.
 Link zu diesem Beitrag

Nikolaus Krause
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 23:14 Uhr:   

Es ist schon witzig. Vor fünf Jahren haben wir in diesem Thread am späten Abend auch lange auf genau diesen Wahlkreis geschaut, um zu erfahren, ob es Überhangmandate geben würde. In Glinde (2012) bzw. Reinbek (heute) hält man es eben lange spannend;)

So bekommt der Landtag nun wahrscheinlich 71 Abgeordnete, genauso viele wie im Nachbar- und Partnerland Mecklenburg-Vorpommern.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Mai 2017 - 23:37 Uhr:   

Die ARD- Hochrechnung von 22:59 hatte wohl einen "Computerfehler" und wurde von Jörg Schönenborn um 23:06 korrigiert:
http://www.phoenix.de/livestream/

Hochrechnung 23:03 Uhr: CDU 32,0%, SPD 27,1%, Grüne 12,8%, FDP 11,5%, SSW 3,5%, Linke 3,7%, AfD 5,8%, Piraten+Andere?
 Link zu diesem Beitrag

Nikolaus Krause
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 08. Mai 2017 - 00:38 Uhr:   

In dem Fall gibt es 73 Sitze. 1 ÜM für die CDU und je ein AM für SPD, FDP und AfD.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Dauser
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 08. Mai 2017 - 20:06 Uhr:   

Was komischerweise noch kaum jemand erwähnt hat, ist, dass eine Koalition aus CDU/FDP/SSW eine Mehrheit im Landtag hätte, wenn auch nur hauchdünn (37 von 73 Mandaten).
 Link zu diesem Beitrag

Martin Dauser
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 08. Mai 2017 - 21:53 Uhr:   

Mich wundert es, dass niemand über eine mögliche Koaltion aus CDU, FDP und SSW redet. Eine solche Koalition hätte eine Mehrheit, wenn auch knapp (37 von 73 Sitzen).

Der SSW hat zwar gesagt, dass er im Falle der Abwahl der Regierungskoalition in die Opposition geht. Doch wenn die Verhandlungen zu Jamaika scheitern sollten, könnte der SSW ohne großen Gesichtsverlust sagen, dass eine neue Situation entstanden sei und so eine Koalition eingehen oder zumindest duldet.

Auch eine CDU/Grüne/SSW Koaliton bzw CDU/Grüne Koaliton mit Duldung durch den SSW ist politisch nicht völlig unvorstellbar.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 08. Mai 2017 - 22:31 Uhr:   

Der SSW hat gerade in seinen Hochburgen schlecht abgeschnitten, hat in Flensburg sogar das bisher schlechteste Ergebnis überhaupt eingefahren. Wenn schon die Dänen-Ampel dem linken SSW nicht gut bekommt, dann eine Koalition mit der CDU erst recht nicht.

Es wird wohl auf Jamaika rauslaufen. Die FDP hat aus den Fehlern der Vergangenheit nichts gelernt. Sehr viele CDUler sind sowieso seit Jahren bestrebt, ihre vermeintlich Modernität unter Beweis zu stellen, indem sie den Grünen in den Allerwertesten kriechen, so auch der Wahlsieger Günther. Wobei der WAhlerfolg sehr relativ ist. Selbst nach der Barschel-Affäre hatte die CDU noch mehr Stimmen als jetzt.

Die mediale Welle um den Genossen Schulz ist offenbar beim Wähler nicht angekommen.

Interessant auch, dass der negative Trend Rot-(Rot-)Grün sich fortsetzt. Letztes Jahr wurden die rot-(rot-)grünen Mehrheiten in BW, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt gekippt, dieses Jahr im Saarland und in SH reicht es auch mit SSW relativ deutlich nicht. Zum ersten Mal seit 12 Jahren wird die SPD jetzt wahrscheinlich eine Staatskanzlei räumen müssen.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Arnemann
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 09. Mai 2017 - 11:50 Uhr:   

> Der SSW hat gerade in seinen Hochburgen schlecht abgeschnitten, ...
Das liegt vielleicht daran, daß der SSW sich in den letzten Jahren nicht als Dänen-Vertretung positioniert hat, sondern als weitere rot/grüne Partei.
Mit diesem Kurs wäre der SSW eigentlich überflüssig.

Wenn er sich dagegen wieder auf seine Rolle als Vertretung der Minderheit konzentriert, wäre eine Koalition mit CDU/FDP überhaupt kein Problem.

Natürlich scheint Jamaika derzeit die wahrscheinlichste Option, insbesondere weil die Grünen viel mehr "Realo" sind als in anderen Bundesländern.
Aber da gibt es noch einige Hindernisse zu überwinden, und falls das nicht klappt, ist die SSW-Option noch möglich.

> Wobei der WAhlerfolg sehr relativ ist. Selbst nach der
> Barschel-Affäre hatte die CDU noch mehr Stimmen als jetzt.
Richtig.
Im Prinzip hat die CDU beim letzten Mal ein absolut schlechtes Wahlergebnis bekommen und sich "nur" minimal erholt. Wahlsieg sieht normalerweise anders aus. Der Erfolg ist im wesentlichen nur optisch durch die Verluste der SPD und damit den größeren Vorsprung.

> Interessant auch, dass der negative Trend Rot-(Rot-)Grün sich fortsetzt.
Das wird noch deutlicher wenn man nicht vergißt, daß bei der letzten Wahl auch die Piraten 8% bekommen haben. Das waren ja im wesentlichen auch "linke" Stimmen.
Zusammen haben die linken Parteien 12% verloren, das ist ein Erdrutsch.

Es war übrigens bezeichnend, daß ARD/ZDF das Verschwinden der Piraten am Wahlabend fast komplett verschwiegen haben.
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 11:15 Uhr:   

19. Amtszeit des Schleswig-Holsteinischen Landtages (seit dem Jahr 1946)

die Mitgieder des Landtagspräsidiums und die Fraktionsvorsitzenden


Warum ist Klaus Schlie erneut zum Landtagspräsidenten gewählt worden? Weshalb gab es eine Blockwahl für die 3 Landtagsvizepräsidenten? 1 Landtagsvizepräsident genügt. Die Mitglieder der AfD Fraktion schlugen niemanden für die Wahl zu einem Landtagsvizepräsidenten vor. Sie wollen bei dieser Art des "Proporzdenkens" nicht mitmachen.


Klaus Schlie
^ Geburtsjahr: Freitag, 14.05.1954 = XIV. + V. + MCMLIV
Geburtsgemeinde und Wohngemeinde: amtsfreie Stadt Mölln
Kreis: Kreis Herzogtum Lauenburg (RZ)
Land: Lauenburgisches
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: CDU, LV SH, KV RZ = Christlich Demokratische Union Deutschlands, Landesverband Schleswig-Holstein,
° Kreisverband Lauenburg
Innenminister des Landes Schleswig-Holstein
° Ernnenung: am 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
° Entlassung: im Juni des Jahres 2012 = VI. + MMXII
Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages ab dem Jahr 2012 = MMXII
° 1. Amtzeit ab dem Jahr 2012 = MMXII
° 2. Amtszeit ab dem 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Wahl zum Präsdienten am 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Wahlberechtigte, Abgegebene Stimmen und Gültige Stimmen: jeweils 73 = LXXIII
Ungültige Stimmen: 0
Ja: 55 Stimmen (≈ 75,39 % der Stimmen) = LV bzw. ≈ LXXV + XXXIX / C
Nein: 11 (≈ 15,86 % der Stimmen) = XI bzw. ≈ XV + XLIII / L
Enhaltungen: 7 (≈ 9,59 % der Stimmen) = VII bzw. ≈ IX + LIX / C
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag im Jahr 1996
Sieger im Wahlkreis Lauenburg-Mitte
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag im Jahr 2000
Über die Landesliste gewählt
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag im Jahr 2005
Sieger im Wahlkreis Lauenburg-Mitte
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
Sieger im Wahlkreis Lauenburg-Mitte
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012
Sieger im Wahlkreis 34 Lauenburg Nord = XXXIV
Wahl zum Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Sieger im Wahlkreis 34 Lauenburg Nord 39,5 = XXXIV
Ungefähr 39,5 % der Gültigen Stimmen = XXXIX + I / II
Landeslistenplatz 4 = IV
Realschullehrer
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 = III
Christ
christsliche Eidesformel

Wolfgang Kubicki
Geburtsjahr: 03.03.1952 = III. + III. + MCMLII
Geburtsgemeinde: kreisfreie Stadt Braunschweig (BS)
Geburtsbundesland: Land Niedersachsen (NI)
Partei: FDP = Freie Demokratische Partei
2 maliges Mitglied des Deutschen Bundestages
Vom Jahr 1990 bis zum 02.08.1992
Von Oktober 2002 bis zum 09.12.2002
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Alterspräsident, Amtsausübung am Dienstag, 06.06.2017
Kriterium: längste ununterbrochene Amtszeit eines Mitgliedes des Landtages
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 8 Eckernförde = VIII
Landeslistenplatz 1 = I
Nominierter für die Wahl zum Deutschen Bundestag am Sonntag, 24.09.2017 = XXIV. + IX. + MMXII
Rechtsanwalt
Slawe
3. Ehe = III
Jetzige Ehefrau: Annette Marberth-Kubicki, Strafrechtlerin
Kinder: 2, wohnen mit im Haushalt
Cousin: Jörn Kubicki, mit Klaus Wowereits verpartnert, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin a. D.
Jörn Kubicki und Klaus Wowereit könnten die erweiterten Homosexuellenrechte nutzen!
Eine Ehe kann es trotzdem ausschließlich zwischen 1 Mann und 1 Frau geben!

Frua Dipl.-Ing. Kirsten Eickhoff-Weber, geborene Eickhoff
Geburtsjahr: Sonntag, 18.09.1960 = XVIII. + IX. + MCMLX
Geburtsgemeinde: Dinslaken
Geburtgebiet: Niederrhein
Geburtsbundesland: Land Nordrhein-Westfalen (NW)
Geburtsstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Partei: SPD = Sozialdemorkatische Partei Deutschlands
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Eine Vizepräsidentin des Landtages
In der Amtzeit ab dem 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Blockwahl der 3 Vizepräsidenten am 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Offene Abstimmung mit Handzeichen
Gültige Stimmen: 73 = LXXIII
Jastimmen: 68 = LXVIII
Neinstimmen: 0
Enthaltungen: 5 (AfD Abgeordnete) = V
Zurovr eine stellvetretende Fraktionsvorsitzende
Wahl zum Schleswig-Holsteinisches Landtages am Sonntag, 06.05.2017 = VI. + V. + MMXVII
Siegerin im Wahlkreis 11 Neumünster (mit Umland)
Ungefähr 39,6 % der Gültigen Erststimmen
Wahl zum Schleswig-Holsteinisches Landtages am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Zweite im Wahlkreis 11 Neumünster (mit Umland)
Landeslistenplatz 14 = XIV
noch Mitglied im Agrar- und Rechtsausschuss ?
Im Jahr 1983: Eintritt in die Dinslake(ne)r SPD = MCMLXXXIII
Im Jahr 1988: Umzug nach Neumünster = MCMLXXXVIII
Ebenfalls Im 1988: Eintritt in die dortige SPD = MCMLXXXVIII
Seit dem Jahr 2013: Kreisvorsitzende = MMXIII
Diplom-Ingeneurin Landespflege
Wohngemeinde: Neumünster
Naturfreunde
AWO = Arbeiterwohlfahrt
Akademie für ländliche Räume
Pro Vieh
Niederdeutsche Bühne Neumünster
Kinder: 2 Söhne
Lutheranerin
° IG BAU
^ Als eine Abgeordnete ist Kirsten Eickhoff-Weber auch eine Arbeitgeberin für ihre Büromitarbeiter.
^ prinzipiell: Wie kann ein Abgeordneter ein Gewerkschaftsmitglied sein?

Rasmus Andresen
Geburtsjahr: Donnerstag, 20.02.1986 = XX. + II. + MCMLXXXVI
Jetzige Partei: GRÜNE = Bündnis 90/Die Grünen
° Parteiflügel: Fundi
Damalige Partei: SF = Socialistisk Folkeparti = Sozialistische Volkspartei
Mitglied des Landtages Schleswig-Holstein
1 der 3 Vizepräsidenten
In der Amtzeit ab dem 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Blockwahl der 3 Vizepräsidenten am 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Offene Abstimmung mit Handzeichen
Gültige Stimmen: 73 = LXXIII
Jastimmen: 68 = LXVIII
Neinstimmen: 0
Enthaltungen: 5 (AfD Abgeordnete) = V
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 3 Flensburg
4 913 Stimmen = MMMMCMXIII
≈ 12,0 % ≈ XII
3. Platz bei den Erststimmen = III
Landeslistenplatz 4 = IV
5 921 Stimmen = MMMMM CMXXI
≈ 14,3 % ≈ XIV + III / X
Z - E = 1 008 Stimmen = MVIII
Z : E ≈ 1 + 1.008/4.913 ≈ 1,2052
3. Platz bei den Zweitstimmen = III
Eigentlicher Beruf: Kommunikations- und Verwaltungswissenschaftler
Wohngemeinde: kreisfreie Stadt Flensburg (FL)

Oliver Kumbartzky
Geburtsjahr: Sonnabend, 19.09.1981 = XIX. + IX. + MCMLXXXI
Geburtsgemeinde: Brunsbüttel (im Dithmarscher Platt: Bruunsbüddel)
Geburtskreis: Kreis Dithmarschen
Partei: FDP [BRD] = Freie Demokratische Partei
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 7 Dithmarschen Süd = VII
1 der 3 Vizepräsidenten des Landtages SH = I
In der Amtzeit ab dem 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Blockwahl der 3 Vizepräsidenten am 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Offene Abstimmung mit Handzeichen
Gültige Stimmen: 73 = LXXIII
Jastimmen: 68 = LXVIII
Neinstimmen: 0
Enthaltungen: 5 (AfD Abgeordnete) = V
Vorsitzender des Umwelt- und Agrarausschusses
Landeslistenplatz 5 = V
Brunsbüttel
Slawe

Tobias Koch
Mitglied des Landtages SH
Geburtsdatum: Donnerstag, 18.10.1973 = XVIII. + X. + MCMLXXIII
Parteiverband: CDU, LV SH, KV OD
° = Christlich Demokratische Union, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Stormarn
Vorsitzender der CDU Fraktion
° Wahl am Mittwoch, 28.06.2017
^ 22 der 25 Stimmen
* Daniel Günter fehlten 2 Stimmen bei der Wahl zum Ministerpräsidenten. = II
* Tobias Koch fehlten sogar 3 Stimmen bei der Wahl zum Fraktionsvorsitzenden. = III
* Es dürfte sich um die selben 2 (bzw. 3) MdL handeln. = II bzw. III
ordentliches Mitglied des Finanzausschusses
Landtagswahl Schleswig-Holstein, am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. MMXVII
Wahlkreissieger im Wahlkreis 29 Stormarn-Mitte = XXIX
^ Landeslistenplatz 7 = VII
° Landtagswahl Schleswig-Holstein, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
^ Sieger im Wahlkreis Ahrensburg: ungefähr 42,1 % der Gültigen Erststimmen ≈ XLII + I / X
^ Landeslistenplatz 23 = XXIII
° Landtagswahl Schleswig-Holstein, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
^ Sieger im Wahlkreis Ahrensburg: 15 113 Stimmen = M(15)CXIII
^ ungefähr 39,2 % der Gültigen Erststimmen ≈ XXXIX + I / V
^ Landeslistenplatz 14 = XIV
° Qualifaktion(en)
^ Diplomkaufmann
^ Bankkaufmann
Studium: Betriebswirtschaftslehre
Wohortgemeinde: Ahrensburg (OD)
Einzug?: wahrscheinlicher Wahlkreissieger
"der andere schwarze Koch"
° Verkehr: durchgezogene Mittelline optisch Verstärken

Ralf Stegner
Geburtsjahr: Freitag, 02.10.1959 = II. + X. + MCMLIX
Geburtsgemeinde: Bad Dürkheim
° pfälzisch: Derkem, Derkm, Därkem oder Dergem
Partei: SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands
° linker Parteiflügel = Anstreben einer großen Gleichheit
Landesminister des Innern des Landes Schleswig-Holstein
° Amtsantritt: Mittwoch, 27.04.2005 = XXVII. + IV. + MMV
° Amtsabtritt: Dienstag, 15.01.2008 = XV. + I. + MMVIII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017
Landeslistengewählter
2. Platzierter im Wahlkreis 9 Rendsburg-Ost = II bzw. IX
Landeslistenplatz 3 = III
Mitglied des Landtages SH
Oppositionsführer
Vorsitzender der SPD Fraktion
Politikwissenschaftler
Studium der Politikwissenschaft, der Geschichte und der Germanistik
"der Rote Ralf"
Wohngemeinde: Bordesholm
° gegen die Speicherung des Kohlendioxides (CCS)
° gegen "Fracking"

heutiger Name: Eka von Kalben
Eigentlicher Name: Erika von Kalben
Geburtsjahr: Sonnabend, 11.07.1964 = XI. + VII. + MCMLXIV
Geburtsgemeinde: Lüchow
Geburtsbundesland: Land Niedersachsen, NI
Partei: GRÜNE = Bündnis 90/Die Grünen
Mitglied des Landtages SH
Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. MMXVII
Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 22 Pinneberg Nord = XXII
Landeslistenplatz 3 = III
Über den Landeslistenplatz gewählt
SH: Landtagswahl am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. MMIX
° Wahlkreis Pinneberg-Nord:
^ ≈ 9,7 % der Gültigen Erststimmen ≈ IX + VII / X
Landeslistenplatz 29 = XXIX
nicht gewählt
SH: Landtagswahl am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. MMXII
° Wahlkreis Pinneberg-Nord:
^ 3 491 Stimmen = MMMCDXCI
^ ≈ 9,1 % der Gültigen Erststimmen ≈ IX + I / X
^ Landeslistenplatz 3 = III
gewählt
° D: Bundestagswahl am Sonntag, 22.09.2013
^ Wahlkreis Steinburg – Dithmarschen Süd: 5,1 %
^ nicht gewählt!
Abschluss: Diplom-Verwaltungswirtin
Adelsnachfahrin?
Für die Elektriefizierung des ÖPNVs und des SPNVs

Jörg Nobis
Geburtsdatum: Dienstag, 09.09.1975 = IX. + IX. + MCMLXXV
Partei: AfD = Alternative für Deutschland
Mitglied des Schleswgi-Holsteinischen Landtages
Vorsitzender der AfD Fraktion
Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für die Zusammenarbeit der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 25 Segeberg West = XXV
Landeslistenplatz 1 = I
° Wahl zum Deutschen Bundestag am Sonntag, 22.09.2013 = XX. + IX. + MMXIII
^ Wahlkreis Segeberg-Stormarn Mitte: ungefähr 3,8 % der Gültigen Erststimmen ≈ III + IV / V
* nicht gewählt
° Tätigkeiten:
^ nautisch-technischer Sachverständiger
^ Dipl. Ing. (FH) für Schiffsbetriebstechnik
^ Dipl. Ing. (FH) für Nautik/Seeverkehr
^ Kapitän
Kaltenkirchen
Einige Themen
° für eine Herabsetzung der Volksentscheidshürde
° für das Betreuungsgeld
° für die kostenlosen Kindertagesstättenplätze
° gegen Politiker in den Aufsichtsräten der öffentlich rechtlichen Sender
° gegen den Rundfunkgebührenstaatsvertrag
° für einen kostenlose Strandzugang
° gegen das "Fracking"

Lars Harms
Geburtsjahr: 08.11.1964 = VIII. + XI. + MCMLXIV
Geburtsort: Koldenbüttel
Geburtsgebiet: deutscher Teil Nordfrieslands
Partei: SSW = Südschleswigscher Wählerverband
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 1 Nordfriesland Nord = I
Landeslistenplatz 1 = I
Mitglied des Landtages SH
Dipl. Betriebswirt
Husum (neuhochdeutsch) bzw. Hüsem (friesisch)
Nordfriese
3. Vorsitzender der Friesischen Vereinigung = III.
für Gemeindezusammenlegungen;
° Ziel: Gemeindegrößen ab 8 000 Einwohnern Im Land Schleswig-Holstein = M(8)
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 12:02 Uhr:   

... oder um es kurz mit einem Wort zu sagen: SPAM
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 13:21 Uhr:   

die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Schleswig-Holsteinischen Landtag


Eigentlich benötigt jede Fraktion genau 1 stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden! Es gibt, aber die Ämtervervielfältigung!


Martin Habersaat
Geburtsdatum: Freitag,18.02.1977 = XVIII. + II. + MCMLXVII
Geburtsstadt- und bundesland: Freie und Hansestadt Hamburg (= HH)
Geburtsstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: SPD, LV SH = Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Landesverband Schleswig-Holstein (SH)
Mitglied der Bundesversammlung am Sonntag, 12.02.2017 = XII. + II. + MMXVII
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtag
1 der 3 Fraktionsvorsitzenden = I bzw. III
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMVII
Landeslistengewählter
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 30 Stormarn-Süd = III
Landeslistenplatz 5 = V
eigentlicher Beruf: Studienrat; Beurlaubung für die Zeit als ein Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages (MdL)
Im Jahr 1996: Abitur am Gymnasium Marienthal
° Hamburg-Marienthal = Villenstadtteil
^ grenzt an den Stadtteil Wandsbek
* Wandsbek ist der heutige Bezirkssitz und war 1 der Kreisstädte des (Land-)Kreises Stormarn
anerkannter Werhdientsverweigerer
Zivieldienstleistender in der Evangelisch Lutherischen Kirchengemeinde Barsbüttel (amtsfreie Gemeinde, 4 Orte, im Kreis Stormarn) = IV
° Barsbüttel befindet sich direkt östlich von Hamburg-Jenfeld (einst: Jennfeldt)
Lehramtsstudent Oberstufe an Allgemeinbildenden Schule in den Fächern Deutsch und Geschichte
° bis zum Jahr 2004 = MMIV
° an der Universität Hamburg (UHH; Gründung im Jahr 1919) = MCMXIX
Gemeindevertreter der Gemeinde Barsbütte:; ° Amtsantritt: im Juni 2003 = VI. MMIII; ° Amtabtritt: im Mai 2013 = V. MMXIII
Mitglied im Kreistag des Kreises Stormarn: ° Amtsantritt: im Juni 2003 = VI. MMIII; ° Amtabtritt: im Jahr 2012 = V. MMXII
In den Jahren von 2001 bis 2004: Vorsitzender des SPD Ortsvereines Barsbüttel
In den Jahren von 2004 bis 2006: Referendiat an der Sachsenwaldschule in Alt Reinbek (Hauptstadtteil der Stadtgemeinde Reinbek, OD)
° MMIV bzw. MMVI
In den Jahren von 2004 bis 2012: Vorsitzender des SPD Kreisverbandes Stormarn
In den Jahren von 2006 bis 2008: Lehrer am Emil-Krause Gymnasium in Hamburg-Dulsberg
° Emil Krause (* 08.08. 1870 in Goslar/Königreich Hannover/Norddeutscher Bund; † 17.10,1943 in Wintermoor, bei Schnevedingen, in Niedersachsen);
° … SPD Mitglied, Schulsenator in Hamburg und Reformpädagoge
° Dulsberg + Barmbek-Nord + Barmbek Süd = Barmbek
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009: Listengewählter
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012: Wahlkreissieger mit 39,1 % der Gültigen Erststimmen
Wohnort: Alt Reinbek oder Barsbüttel?
Wohkreis: Kreis Stormarn (OD)
Landschaft: Stormarn
Region: Südholstein
Land: Holstein

Serpil Midyatli, geborene Alkan
Geburtsdatum: Freitag, 08.08.1975 = VIII. + VIII. MCMLXXV
Geburtsgemeinde: Landeshaupstadt Kiel
Wohgemeinde: Gettorf
Parteiverband: SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands
° Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Kiel, Ortsverein Gaarden
° Lage: direkt östlich der Kieler Förde
° in Gaarden sind vergleichsweise viele Türken und Araber auf den Straßen zu sehen. ° Baulich und finanziell ist dieser Stadtteil heruntergekommen.
° Die Wahlbeteiligung in Gaarden ist eher gering. ° Die SPD hat es in Gaarden sehr einfach.
2 * Mitglied der Bundesversammlungen
30.06.2010 = XXX. + XI. + MMX
12.02.2017: = XII. + II. + MMXVII
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
° seit dem Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
1 der 3 stellvertrenden Vorsitzenden der SPD Fraktion = I bzw. III;
° seit Juni 2012 in diesem Amt = VI. + MMXII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 8 Eckernförde = VIII
Landeslistenplatz 2 = II
In den Jahren von 2003 bis 2007: Kreisvorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Kiel (AWO, LV SH, KV KI)
° MMIII bzw. MMVIIParteiverband: SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands
° Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Kiel, Ortsverein Gaarden
Ab Juni 2003 bis Oktober 2009: Mitglied des Ortbeirates Gaarden (heute: 13 Mitglieder) = VI. + MMIII bzw. X. MMIX bzw. XIII
Ab Juni 2008 und bis Oktober 2009: Mitglied des Wirtschaftsausschusses der Kieler Ratversammlung = MMVIII bzw. X. MMIX
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
Gewählte
Mitglied des Innen- und Rechtsausschusses
Seit dem Jahr 2011: Landesvorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Schleswig-Holstein = MMXI
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
Gewählte
Mitglied des Wirtschaftausschusses
Sprecherin für Wohnungsbau, Integration und Migration der SPD Landtagsfraktion
Selbstständige mit einem Essenslieferdienst und Kulturzentraum Räucherei
Türkin?
Kemalistin?
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2 = II
Religion: Islam

Birte Pauls
Geburtsjahr: 19.12.1965 (4. Adventssonntag) = XIX. + XII. + MMIX bzw. IV.
Geburtsgemeinde: Oersberg (Neuhochdeutsch) bzw. Ørsbjerg (Standdarddänisch)
Nahe gegelener Ort: Kappeln
Zeitweilige Wohngemeinde: Kopenhagen, Haupstadt des Königreiches Dänemark (DK)
Jetzige Wohngemeinde: Stadtgemeinde Schleswig
Parteiverband: SPD, LV SH, KV SL = Sozialdemokratische Partei Deutschlands,
° Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Schleswig-Flensburg
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
° seit Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
° 1 der 3 stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Fraktion = I bzw. III
Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 5 Schleswig = V
Landeslistenplatz 8 = VIII
mögliche Wahlkreissiegerin
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
am Wahltag Gewählte
Mitglied des „Europaausschusses“; d. h. Beziehungen außerhalb des Landes Schleswig-Holsteins
Krankenschwester im Dänischen Gesundheitsheitsdienst für Südschleswig
Gemeinderatswahl in der Gemeinde Oersberg am Sonntag, 25.05.2013 = XXV. + V. MMXIII
° Freie Wählergemeinschaft: 100 % = C
° 300 Einwohner in 6 Ortsteilen = CCC bzw. VI
° Gibt es in der Gemeinde Oersberg überhaupt einen SPD Ortsverein?

Christopher Vogt
Geburtsjahr: Mittwoch, 04.01.1984 = IX. + I. + MCMLXXXIV
Geburtsgemeinde: amtsfreie Kreisstadt Bad Oldesloe, im Kreis und in der Landschaft: Stormarn (OD)
Wohngemeinde: Nusse, im Kreis Herzogtum Lauenburg (RZ), Land: Lauenburgisches
Parteiverband: FDP [BRD], LV SH, KV RZ
° Freie Demokratische Partei, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Lauenburg; Beitritt im Jahr 2002 = MMII
^ Landesvorsitzender in den Jahren von 2005 bis 2008 = MMV bzw. MMVIII
* qua Amt Mitglied des erweiterten Bundesvorstandes in den Jahren von 2005 bis 2008 = MMV + MMVIII
^ Leiter der Programmkomissionen für die Landtagswahlkämpfe der Jahre 2012 und 2017 = MMXII bzw. MMXVII
° Kreisvorsitzender seit November des Jahres 2013 = XI. + MMXIII
° Junge Liberale, Beitritt im Jahr 2001 = MMI
Wahl zum Kreistag des Kreises Herzogtum Lauenburg am Sonntag, 25.05. 2003: Wahlkreis 18 Nusse-Sandesneben = XVIII, nicht gewählt
Wahl zum Kreistag des Kreises Herzogtum Lauenburg am Sonntag, 25.05. 2008: Wahlkreis 18 Nusse-Sandesneben II (XVIII), nicht gewählt
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII . + IX. MMIX
° Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 38 Lauenburg-Nord = XXXVIII; ungefähr 11,2 % der Erststimmen ~ XI + I / 5
° Landeslistenplatz 6 = VI; über die starre Landesliste gewählt
* Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages; ab Dienstag, 27.10.2009 = XXVII . + X. MMIX
* Vorsitzender des Sozialausschusses; Mitglied des Wirtschaftausschusses; wirtschafts-, arbeitsmarkt- und jugendpolitischer Sprecher der FDP Landtagsfraktion
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. MMXII
° Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 34 Lauenburg-Nord = XXXIV; ungefähr 4,3 % der Erststimmen ~ IV + III / X
° Landeslistenplatz 5 = V; über die starre Landesliste gewählt
^ Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses; stellvertretender Vorsitzender der FDP Fraktion
^ Fachsprecher der FDP Fraktion für Wirtschafts-, Verkehrs-, Arbeitsmarkt-, Jugendpolitik, bzw. Fachsprecher der FDP Fraktion für sowie Hochschul- und Wissenschaftspolitik
Wahl zum Kreistag des Kreises Herzogtum Lauenburg am Sonntag, 26.05. 2013 (Trinitatis): Wahlkreis 17 Sandesneben-Nusse II (XVII), nicht gewählt
Wahl zur Gemeindevertretung der Gemeinde Nusse am Sonntag, 26.05.2013 (Trinitatis): nicht gewählt
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag, am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
° Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 34 Lauenburg-Nord = XXXIV; 7,7 % der Gültigen Erststimmen = VII + VII / X
° Landeslistenplatz 4 = IV; über die starre Landesliste gewählt
° stellvertretender Vorsitzender der FDP Fraktion
^ seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
° stellvertender Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
^ seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
eigentlicher Beruf: Wirtschaftsingenieur
allgemeinbildender Schualbschluss: Allgemeine Hochschulreife, an der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg (Kreisstadt)
Zivildienst: in der Hansestadt Lübeck (HL)
Studium: an der Christian Albrechts Universität zu Kiel (CAU, KI) in den Jahren von 2004 bis 2009; MMIV bzw. MMIX
° Fächer unter anderem ! : Politische Wissenschaft, Öffentliches Recht und Wirtschaftswissenschaften
Hochschulabschluss: Wirtschaftsingenieurwesen (Studium dieses Faches in den Jahren von 2006 bis 2009 = MMVI bzw. MMIX
In den Jahren von 2008 bis 2009: Projektmanager eines Mittelstandsunternehmens
Familienstand: verheiratet
Kind: 1 Tochter = I
P. S.: Christopher Vogt ist genau 13 Tage älter als ich (Maik Otter)! = XIII

Anita Klahn, geborene Schmal
Geburtsjahr: Mittwoch, 20.01.1960 = XX. + I. + MCMLX
Geburtsgemeinde: kreisfreie Hansestadt Lübeck (HL)
Wohngemeinde: Bad Olsdeloe (Kreisstadt)
Wohnkreis und Landschaft: (Kreis) Stormarn (OD)
Region: Südholstein
Land: Holstein
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: FDP (BRD), LV SH, KV OD =
° Freie Demokratische Partei, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Stormarn, ab dem Jahr 2007: dessen Vorsitzende = MMVII
^ zeitweise im FDP Bezirksvorstand Nordstormarn, ab dem Jahr 2001: dessen stellvertretende Vorsitzende = MMI
Stadtverordnete der Stadt Bad Oldeloe
° ab dem Jahr 1999 oder ab dem Jahr 2006?
° bis zum Jahr 2012 = MMXII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX . + MMIX
° über die starre Landesliste Gewählte
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages, seit Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X . + MMIX
° eine Vizepräsidentin des Landtages, von Dienstag, 27.10.2009 bis Dienstag, 05.06.2012 = XXVII. + X . + MMIX bzw. V. + VI. + MMXII
° ein einfaches Mitglied im Sozialausschuss, von Dienstag, 27.10.2009 bis Dienstag, 05.06.2012 = XXVII. + X . + MMIX bzw. V. + VI. + MMXII
° Mitglied des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) Friesenhof
^ Hauptthema: Demütigungen der dortigen Kinder
Mitglied der Bundesversammlung für die Wahl eines Bundespräsidenten am Mittwoch, 30.06.2010 = XXX. + VI. + MMX
° Nominierung durch die Mitglieder der FDP Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
° über die starre Landesliste Gewählte
^ Mitglied im Bildungsausschuss
^ Mitglied im Sozialausschuss
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
° Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 28 Stormarn-Nord = XXVIII
° Landeslistenplatz 3 = III; über die starre Landesliste Gewählte
eigentlicher Beruf: Industriemeisterin Druck
° Kindertagesstätten:
Bedarfsgerechte Betreuungszeiten
° Gynasien: 9 Jahrgangsstufen
° Arbeitsplätze: Erhalt und Erschaffung
° staatliche Eingriffe: sofern nötig
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 erwachsene Söhne = III
Konfession: Altlutheranerin

Claus Schaffer
Geburtsjahr: Freitag, 24.01.1969 = XXIV. + I. + MCMLXIX
Geburtsgemeinde: Kreisstadt Siegburg
Geburtskreis: Siegkreis (= SU); Landratsamt bzw. Kreishaus am Kaiser-Wilhelm [I.] Platz in Siegburg
Nahegelegene Stadt: Bonn (= BN), damals de facto Bundehauptstadt, heute Bundesstadt
Geburtsland: Rheinland, NW Anteil (Haupttteil)
Geburtsbundesland: Land Nordrhein-Westaflen (NW)
(voheriger?) Wohnort: Pansorf
Wohngemeinde: amtsfreie Wohngemeinde Ratekau
Meldeanschrift: bei der Landesgeschäftstelle, in der Landeshauptstadt Kiel (KI)
Kreis und Region: Ostholstein (OH)
Land: Holstein
Parteiverband: AfD, LV SH, KV KI = Alternative für Deutschland; Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Lübeck
° Parteieintritt im Juli oder im August des Jahres 2013 = MMIII (Parteigründung im April des Jahres 2013 = IV. + MMXIII)
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 32 Lübeck-West = XXXII
° ungefähr 7,5 % der Gültigen Erststimmen ~ VII + I / II
Landeslistenplatz 2 = II Landeslistengewählter
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages,
° seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
° stellvertrender Fraktionsvorsitzender, seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
° Mitglied des Innen- und Rechtsausschusses, seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Wahlkreisreisender!Gesamtstaat: Bundesrepbulik Deutschland (BRD)
in den Jahren von 1987 bis 1990: Ausbildung im Beruf Maschinenbau = MCMLXXXVII bzw. MCMXC
in den Jahren von 1990 bis 1993: Studium im Studiengang Maschinenbau (FH) = MCMXC bzw. MCMXCIII
In den Jahren von 1995 bis 1998: Studium bzw. Ausbildung im Studiengang Polizei zum Kriminalbeamten
In den Jahren von 1998 bis 2017: Krirminalhauptkommissar der Kriminalpolizei Lübeck
zuerst im Kreisverband Stormarn (KV OD)
Seit August des Jahres 2015: Mitglied der Arbeitsgruppe EDV/IT-Koordination = VIII. + MMXV
Seit März des Jahres 2016: Wohnen und Kreisverband in der Hansestadt Lübeck
Seit April des Jahres 2016: stellvertretender Landesvorsitzender = IV. + MMXVI
Seit Juli des Jahres 2016: Sprecher des Kreisverbandes Lübeck = VII. + MMXVI
Mitglied der Koordinationsstelle Sicherheit im Landesverband
fachpolitischer Sprecher Innere Sicherheit im Landesverband
Für eine Stärkung der Direkten Demokratie
° Vorbild: Schweizerische Eidgenossenschaft (CH)
^ Volksinitiativen
^ Volksbegehren
^ Volksentscheide
^ Referenden
Familienstand: geschieden
Kinder: 2 = II

Jette Waldinger-Thiering
Geburtsdatum: Donnerstag, 18.06.1964 = XVIII. + VI. + MCMXLIV
Geburtsgemeinde und Wohngemeinde: Eckernförde (Neuhochdeutsch) bzw. Egernførde (Standarddänisch); damals noch eine Kreisstadt, amtsfrei geblieben
Geburtskreis: Eckernförde (ECK)
heutiger Wohnkreis: Kreis Rendsburg-Eckernförde (Neuhochdeutsch) bzw. Rendsborg-Egernførde amt (Standarddänisch)
Landesteil: Südschleswig
Land: Schleswig (in 2 souveränen Staaten befindlich)
Bundesland: Land Schleswig-Holstein
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland
Partei: SSW = Südschleswigscher Wählerverband
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. +MMIX
° am Wahltag: Nichtgewählte
° Nachrückerin am Dienstag, 13.03.2012 = XIII. + III. + MMXII
^ Mitglied im Petitionsausschuss
* Grund des Nachrückens: Tod der Silke Hinrichsen [* Dienstag, 05.02.1957 in Flensburg (bzw. Flensborg); † Donnerstag, 08.03.2012], Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
° am Wahltag; Nichtgewählte
° Nachrückerin am Dienstag, 12.06.2012 = XII. + VI. + MMXII
^ Mitglied im Bildung-, im Europa- und im Petitionsausschuss
* Grund des Nachrückens: Anke Spoorendonk wurde am 12.06.2012 zu einer Landesministerin und legte ihr Landtagsamt nieder.
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 8 Eckernförde = VIII
Landeslistenplatz: 2 = II; Gewählte; Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages; stellvertretende Vorsitzen der SSW Landtagsfraktion
Schulbesuch
° dänische Schulen in der Kreisstadt Eckernförde und Hiort Lorenzen Skolen in der Stadtgemeinde Schleswig; Mttlere Reife, im Jahr 1980 = MCMLXXX
° dänische Staatsskolen in der Gemeinde Apenrade [bzw. Abenraa, in Nordschleswig, im Königreich Dänemark (DK)]; Abitur im Jahr 1983 = MCMLXXXIII
Studium: Fach Padagogik auf Lehramt, in Hadersleben (bzw. Haderslev, ebenfalls in Nordschleswig); Alumni
Lehrerin an einigen dänischen Schule in Südschleswig
° in der amtfreien Stadtgemeinde Eckernförde
° in der Amtsstadt Süderbrarup (Neuhochdeutsch) bzw. Sønder Brarup (Standarddänisch); im Kreis Schleswig-Flensburg (SL)
° in der Amtsstadt Dänischenhagen, auf der Halbinsel Dänischer Wohld (bzw. Jernved), im Kreis Rendsburg-Eckernförde
In den Jahren von 1996 bis 2004: Vorsitzende des SSW Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde = MCMXCVI bzw. MMIV
Wahl zur Ratsversammlung der amtsfreien Stadt Eckernförde am Sonntag, 25.05.2003 = XXV. + V. + MMIII
° Gewählte; ab Juni des Jahres 2003 bis zum Jahr 2004: Ratsfrau
Wahl zur Ratsversammlung der amtsfreien Stadt Eckernförde am Sonntag, 26.05.2008 (Trinitatis) = XXVI. + V. + MMVIII
° Gewählte; seit Juni des Jahres 2008: Ratsfrau und Fraktionsvorsitzende
In den Jahren von 2003 bis 2011: Vorsiztende des SSW Ortverbandes Eckernförde = MMIII bzw. MMXI
Seit dem Jahr 2006: Vorsitzende des SSW Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde = MMVI
Seit dem Jahr 2009: Beisitzerin im SSW Landesvorstand = MMIX
In den Jahren von 2011 bis 2013: Mitglied im Stiftungsrat der Elisabeth-Eifert-Stiftung = MMXI bzw. MMXIII
Familienstand: geschieden
Kinder: 2 = II
Konfession: Evangelisch Lutherische Nordkirche; Land Schleswig-Holstein, Freie und Hansestadt Hamburg (= HH) und Land Mecklenburg-Vorpommern (MV)
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 15:26 Uhr:   

Fraktionsgeschäftsführer im Schleswig-Holsteinischen Landtag


In 4 der 6 Fraktionen gibt es jeweils 1 Fraktionsgeschäftsführer. Dieser Begriff klingt dem Fraktionsvorsitzenden fast zum verwechseln ähnlich.


Hans-Jörn Arp
Geburtsdatum: Mittwoch, 06.08.1952 = VI. + VIII. + MCMLII
1. Wohngemeinde: Wacken
jetziger Wohngemeinde: Hohenlockstedt
jetziger Wohnkreis: Kreis Steinburg (= IZ)
Land: Holstein
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (= SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (damals 9 Bundesländer = IX)
Parteivand: CDU [BRD], LV SH, KV IZ
° Christliche Demokratische Union Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Steinburg
° Beitritt in die CDU im Jahr 1972 = MCMLXXII
° Beitritt in die Junge Union (= JU) mit 16 Jahren = XVI; ^ im Jahr 1968 oder im Jahr 1969?
* im Jahr 1970 ein Mitgründer des JU Ortsverbandes Wacken = MCMLXX
Ehrenkreuzträger der Bundeswehr in Gold: Verleihung im Jahr 2012 = MMXII
Gemeindevertreter der Gemeinde Wacken: in den Jahren von 1978 bis 1994 = MCMLXXVIII bzw. MCMXCIV
° Finanzausschussvorsitzender: in den Jahren von 1982 bis 1994 = MCMLXXXII bzw. MCMXCIV
Amtausschussmitglied des Amtes Schenefeld
° Finanzausschussvorsitzender: in den Jahren von 1982 bis 1994 = MCMLXXXII bzw. MCMXCIV
Vorsitzender CDU Kreisverbandes Steinburg: in den Jahren von 2000 bis 2012: MM bzw. MMXII
Mitglied des Landtag: seit dem Jahr 2000 = MM
Schatzmeister des CDU Landesverbandes Schleswig-Holstein: seit dem Jahr 2006 = MMVI
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.02.2000: Gewählter (CDU: 4 der 40 Wahlkreissieger) = XXVII. + II. + MM
° stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses
° tourmismuspolitischer Sprecher der CDU Landtagfraktion
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 20.02.2005: Gewählter (CDU: 25 der 40 Wahlkreissieger) = XX. + II. + MMV
° Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
° Vorsitzender des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) über die Schwierigkeit bei der HSH Nordbank; Landesband für SH und HH
° verkehrspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion (bis zum Dienstag, 05.06.2012 = V. + VI. + MMII )
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009: Gewählter (CDU: 34 der 40 Wahlkreissieger) = XXVII. + IX. + MMIX
° Sieger im Wahlkreis Steinburg-West: ungefähr 41,6 % ~ XLI + III / V; Landeslistenplatz 10 = X
^ stellvertretender Vorsitzender der CDU Landtagsfraktion; stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012: Gewählter (CDU: 22 der 35 Wahlkressieger) = VI. + V. MMXII
° Sieger im Wahlkreis Steinburg-West: 14 021 Erststimmen = M(14)XXI; Landeslistenplatz 8 = VIII
^ Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU Landtagsfraktion, in den Amtszeiten ab 06.06. 2012 und ab Juni 2017 = VI. + VI. + MMXII bzw. XI. MMXII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017: Gewählter (CDU: 25 der 35 Wahlkreissieger) = VII. + V. + MMXVII
° Sieger im Wahlkreis Steinburg-West: ungefähr 45,8 % der Gültigen Erststimmen; bestes Ergebnis aller 35 CDU Wahlkreisbewerber ~ XLV + IV / V
° Landeslistenplatz 6 = VI
Eigentliche Tätigkeit: Gastronom; Lehrberuf: Koch
° Berufsschule: Hotelfachschule Tegernsee, heute im Landkreis Misbach, im Regierungszirk Oberbayern
Hans Arps Meinungen zu einigen Themen:
° Bei Itzehoe ist er lieber eine Nordumgehung als einige Windkrafträder
° Er ist für ein Stufenmodell bei der Veröffentlichung der Nebeneinkünfte aller Mitglieder des Schleswig-Holsteinsichen Landtages

Frau Diplom-Sozial Ökonomin Birgit Herdejürgen
Geburtsdatum: Donnerstag, 15.04.1965 = XV. + IV. + MCMLXV
Geburtsgemeinde: Nordenham
Landkreis und Gebiet: Wesermarsch (BRA)
Bundesland: Land Niedersachsen (NI)
Heutige Wohngemeinde: Itzehoe; Kreisstadt des
Heuiger Wohnkreis: Kreis Steinburg (IZ)
Land: Holstein
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: SPD, LV SH, KV IZ = Sozialdemokratische Partei Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Steinburg
° Beitritt: im Jahr 1991 = MCMXCI
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages: seit dem Jahr 2000 = MM
Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife, im Jahr 1984 = MCMLXXXIV
Studium: Fach; Sozialökomomie an der Christian Albrechts Universität zu Kiel (CAU; KI)
° Immatrikulation: im Jahr 1984 = MCMLXXXIV
° Abschluss und Exmatrikualtion: im Jahr 1989 = MCMLXXXIX
in den Jahren von 1989 bis 1991: Tätigkeit im Statistischen Landesamt des Landes Schleswig-Holstein, in der Landeshauptstadt Kiel (KI)
° MCMLXXXIX bzw. MCMXCI
in den Jahren von 1991 bis 1994: Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Steinburg = MCMXCI bzw. MCMXCIV
in den Jahren von 1994 bis 1995: bei Gesellschaft für Technologieförderung im Kreis Steinburg = MCMXCIV bzw. MCMXCV
In den Jahren von 1994 bis 1999: Studium der Sozialpädaogik an der CAU, neben dem Hauptberuf = MCMXCIV bzw. MCMXCIX
in den Jahren von 1995 bis 1998: Projektplanung und -begleitung im Rahmen einer Konversionsmaßnahme in Itzehoe
° MCMXCV bzw. MCMXCVIII
in den Jahren von 1995 bis 2003: Vorstandsmitglied des SPD Kreisverbandes Steinburg = MCMXCV bzw. MMIII
Wahl zum Kreistages des Kreises Steinburg im Mai des Jahres 1998= XXV. + V. + MCMXCVIII
° im Zeitraum vom 01.06.1998 bis zum 31.05.2003: Mitglied des Kreistages des Kreises Steinburg = I. + VI. + MCMXCVIII bzw. XXXI. + V. + MMIII
in den Jahren von 1998 bis 2012: Vorsitzende des Kreisverbandes Steinburg der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF)
° MCMXCVIII bzw. MMXII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.02.2000: Siegerin im Wahlkreis Steinburg-Ost = XXVII. + II. + MM
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 20.02.2005: über die starre Landesliste Gewählte = XX. + II. + MMV
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 27.09.2009: über die starre Landesliste Gewählte = XXVII. + IX. + MMIX
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 06.05.2012: über die starre Landesliste Gewählte = VI. + V. + MMXII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017: über die starre Landesliste Gewählte = VII. + V. + MMXVII
° 2. Platzierte im Wahlkreis 20 Steinburg-Ost;
^ Birgit Heidejürgen wurde durchaus eine Siegmöglichkeit vorhergesagt.
° Landeslistenplatz 4 = IV
Familienstand: verheiratet
Kinder: keine

Frau Dr. med. Marret Bohn
Geburtsdatum: Sonntag, 09.08.1964 = IX. + VIII. + MCMLXIV
Geburtsgemeinde: Wyk auf Föhr; Wyk = Bucht
Insel: Föhr
Kreis und Land: Nordfriesland, BRD Anteil (Hauptgebiet)
Wohnort: Klein-Königsförde
Wohngemeinde: Krummwisch
Amt: Achterwehr
° grenzt unter anderem an die Landeshauptstadt Kiel (KI) und an den Nord-Ostee-Kanal [einst: Kaiser Wilhelm (I.) Kanal]
Kreis: Rendsburg-Eckernförde (RD, ECK)
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: GRÜNE, LV SH, KV NF = Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Nordfriesland
° Beitritt im Jahr 2003 = MMIII
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages; seit Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
eigentlicher Beruf: Ärztin
Grundschule: in den Jahren von 1970 bis 1974 = MCMLXX bzw. MCMLXXIV
Gymnasium: in den Jahren von 1974 bis 1983 = MCMLXXIV bzw. MMLXXXIII
Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife, im Jahr 1983 = MMLXXXIII
Studium: Fach Medizin, an der Universität Hamburg (UHH; Gründung: im Jahr 1919 = MCMXIX)
Akademischer Abschluss:Promotion, im Jahr 1996 = MCMXCVI
seit dem Jahr 1996: Tätigkeit als Fachärztin für Innere Medizin = MCMXCVI
seit dem Jahr 2003: zusätzlich Tätigkeit als Sozialmedizinerin = MMIII
Wahl zum Kreistag des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Sonntag, 25.05.2008 = XXV. + V. + MMVIII
° Listenplatz 1 = I; Gewählte über der starren Kreisliste
^ Mitglied des Kreistages; stellvertretende Fraktionsvorsitzende
seit dem Jahr 2009: Mitglied im Parteirat des Bündnisses 90/Die Grünen, Landesverband Schleswig-Holstein = MMIX
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag, am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
° Gewählte über die starre Landesliste
^ Mitglied des Sozialauschusses; seit Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
^ Mitglied im Petitionsausschuss; von Dienstag, 27.10.2009 bis Montag, 06.05.2012 = XXVII. + X. + MMIX bzw. VI. + V. + MMXII
^ Vorsitzende des Arbeitskreises Soziales der Landtagsfraktion; seit Dienstag, 27.10.2009 = = XXVII. + X. + MMIX
Wahl zum Schles wig-Holsteinischen Landtag, am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
° Gewählte über die starre Landesliste
° Parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion: seit Dienstag, 06.06.2012
Wahl zum Schles wig-Holsteinischen Landtag, am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
° Wahlkreisbewerberin im Wahlkreis 10 Rendsburg = X
° Landeslistenplatz 5 = V
° Gewählte über die starre Landesliste

Volker Schurrbusch
Geburtsdatum: Sonntag, 12.01.1958 = XII. + I. + MCMLVIII
Parteiverband: AfD, LV SH = Alternative für Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein
° Parteibeitritt am Montag, 01.04.2013 = II. IV. + MMXIII
° Teilnehmer an allen bisherigen Bundesparteitagen
° in den Jahren 2013 bis 2016: Vorstandsmitglied der Kreisverbandes Stormarn
° seit dem Jahr 2015: stellvertretender Landesvorsitzender = MMXV
Wohngemeinde: Schönwalde
Postleitzahl: 23744 = M(23)DCCXLIV
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. MMXVII
° Gewählter über die starre Landesliste
^ Landeslistenplatz 5 = V
^ kein Wahlkreisbewerber
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
° seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXII
° Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD Landtagsfraktion
^ seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXII
Studium
° Germanistik
° Geschichte
° Pädagogik
Akademischer Abschluss: Staatssexamen Pädgogik für die Sekundarstufe II (Sek. II)
vorherige Berufe
° Volontariat
° Berufstätigkeit als Pressereferent bzw. Pressesprecher für Medienunternehmen
° Redakteur in Zeitschriftenverlagen
° Mitglied der Geschäftsführung in der TV-Produktion;
° selbständiger Produzent bzw. Autor für Fernsehproduktionen und Industriefilme
Familienstand: verheiratet
Kinder: 3 = III
Enkel: 5 = V
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 18:00 Uhr:   

die Protkollanten vom Dienst


Im Schleswig-Holsteinischen Landtag gibt es zurzeit 2 Schriftführer des Plenums. Die beiden größten Fraktionen, CDU und SPD, stellten jeweils einen Protkollanten. Das ist sinniger als gleich 14 Schriftführer des Plenums im Landtag Mecklenburg-Vorpommern!


Herr Diplom Jurist Lukas Kilian
Geburtsdatum: 30.12.1986 = XXX. + XII. + MCMLXXXVI
Geburtsstadt und -bundesland: Freie und Hansestadt Hamburg (=HH)
Wohngemeinde seit der Jugend: amtsfreie Stadt Glinde (Neuhochdeutsch) bzw. Glinn (Holsteinisches Plattdeutsch)
° beide Ortsnamen sind amtlich!
° im Jahr 1930: ein Gut mit wenigen Einwohnern
° am 31.12.2015: eine Mittelstadt mit 18 122 Einwohnern
^ In Glinde gibt deutlich mehr Einwohner als im Jahr 1930!
° Zwischen Glinde und Hamburg liegt die amtsfreie Gemeinde Oststeinbek.
Gebiet: Südstormarn
Kreis und Landschaft: Stormarn (OD)
Land: Holstein
Bundesland: Schleswig-Holstein (SH)
Parteiverband: CDU [BRD], LV SH, KV OD, OV Glinde = Christlich Demokratische Union Deutschlands,
° … Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Stormarn, Ortsverein Glinde
eigentlicher Beruf: Rechtsanwalt, gemeinsame Kanzlei, mit Dr. Hemsen, Bowien und anderen Rechtsanwälten
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
° Sieger im Wahlkreis 30 Stomarn-Süd = XXX
^ Stadtgemeinde Reinbek (OD), Stadtgemeinde Glinde (OD), Landgemeinde Barsbüttel (OD), Landgemeinde Oststeinbek (OD), Landgemeinde Wentorf (RZ)
° Landeslistenplatz 20 = XX
^ Mitglied des Wirtschaftsausschusses
^ Mit des Ausschusses für die Zusammenarbeit der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg
Wahl zum Kreistag des Kreises Stormarn am Sonntag, 25.05.2008; am Wahltag Gewählter = XXV. + V. + MMVIII
° Mitglied des Kreistages des Kreises Stormarn: im Amt, Sonnabend, 01.06.2008 = I. + VI. + MMVIII
Wahl zum Kreistag des Kreises Stormarn am Sonntag, 26.05.2013 (Trinitatis) am Wahltag Gewählter = XXVI. + V. + MMXIII
° Mitglied des Kreistages des Kreises Stormarn; 2. Amtszeit ab Freitag, 01.06.2013 = I. + VI. + MMXIII
^ Vorsitzender des Hauptausschusses: seit Freitag, 01.06.2013 = I. + VI. + MMXIII
^ stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses: seit November des Jahres 2015 = XI. + MMXV
Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife, am Gymnasium der Wichern-Schule Hamburg, im Jahr 2007 = MMVI
° Herr Wichern war der Gründer des Rauhen Hauses, einer althlutherischen Einrichtung, für als schwierig erziehbar geltende Jugendlichen.
1. Juristisches Staatsexamen: an der Universität Hamburg (UHH), im März des Jahres 2013 = III. + MMXIII
Abschluss als Diplom Jurist: im April des Jahres 2013 = IV. + MMXIII
Rechtsferendariat am Oberlandesgericht (OLG) Hamburg; von August des Jahres 2013 bis September des Jahres 2015 = VIII. + MMXIII bzw. IX. + MMXV
2. Juristisches Staatsexamen: in Hamburg, im September des Jahres 2015 = IX. + MMXV
Familienstand: ledig
Kinder: keine
Das norwegische Textiliengeschäft in Glinde wurde geschlossen, quasi "wegdemonstriert"! Eine Massagepraxis ist jetzt dort drinnen!
Mit der Glinder CDU gewann bei der letzten Gemeindevertreterwahl trotzdem eine rechte Partei! In der Gemeinde Glinde wählt man trotzdem eher links!

Kathrin Wagner-Bockey
Geburtsdatum: Freitag, 14.06.1968 = XIV. + VI. + MCMLXXVIII
Geburtsgemeinde: Stadtgemeinde Buchholz in der Nordheide, samtgemeindefrei
Landkreis: Harburg (= WL)
° Kreisstadt: Winsen an der Luhe
Land: Lüneburg
Bundesland: Land Niedersachsen (= NI)
Wohngemeinde: amtsfreie Stadt Geesthacht
Kreis: Kreis Herzogtum Lauenburg (= RZ)
Land: Lauenburg
Bundesland: Land Schleswig-Holstein
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschland (= BRD)
Parteiverband: SPD, LV SH, KV RZ = Sozialdemokratische Partei Deutschlands,
… Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Lauenburg
eigentlicher Beruf: Kriminalhauptkommissarin, bei der Polizei Hamburg
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
° Siegerin im Wahlkreis 35 Lauenburg-Süd = XXXV
° Landeslistenplatz 16 = XVI
^ Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
* seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
^ stellvertretende Vorsitzende des Innen- und Rechtsausschusses
* seit Dienstag, 06.06.2017 = VI. + VI. + MMXVII
Schulabschluss: Allgemeine Hochschreife, am Otto Hahn Gymnaisum (OHG) in Geesthacht
° Herr Professor Otto Emil Hahn: Physiker
* 08.03.1879 in Frankfurt am Main (im Großfürstentum Hessen); † 28.07.1968 in Göttingen (im Land Niedersachsen)
° Otto Hahn lebte während der ersten ungefähr 1 ½ Lebensmonate Kathrin Bockeys noch!
Ausbildung: im Mittleren Dienst der Polizei, in der Freien und Hansestadt Hamburg (= HH)
° im Zeitraum der Jahre von 1988 bis 1993 = MCMLXXXVIII bw. MCMXCIII
Studium: an der Fachhochschule der Polizei, in Hamburg
° im Zeitraum der Jahre von 1993 bis 1996 = MCMXCIII bw. MCMXCVI
Akademischer Grad: Diplomverwaltungswirtin Fachbereich Polizei; Verleihung im Jahr 1993 = MCMXCIII
Kathrin Wagners Meinungen zu einigen der ausgewählten Themen
° für eine Veröffentlichung wichtiger Dokumente durch die Mitglieder der Landesregierung
° gegen das Betreuungsgeld („Herdprämie“)
° für einen schnellstmöglichen Bau der Fehmarn-Belt-Querung
° für eine Aufklärung über sexuelle Vielfalt Im Unterricht
Familienstand: 1. Ehe: geschieden; 2. Ehe: verheiratet
Kinder: 2 = II
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 19:58 Uhr:   

Danke Maik.(Anmerkung)

Kurze persönlich geschrieben Mitteilungen hier, finde ich persönlich prägnanter als ein herunterbeten von Datenansammlungen und Biographien!
Ellenlange Romane, bei denen man auch ein Nachschlagewerk bemühen könnte ermüden den Leser eines Forums auf die Dauer und haben auch eher wenig mit dem THEMA des Threads zu tun.

Dies nur als Anmerkung.
Nichts für UNGUT.
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 20:08 Uhr:   

Abteilungsleiter


Die Ausschussvorsitzenden im Landtag sind gewissermaßen Abteilungsleiter.


Werner Kalinka
Wahlkreissieger am 07.05.2007
Geburtsjahr: 1952
CDU
Mitglied des Landtages
Vorsitzender der Sozialausschusses
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 15 Plön-Nord
Landeslistenplatz 31
Journalist
Slawe
Dobersdorf
Pole
Römisch Katholischer Christ?

Herr Studienrat Peer Knöfler
Geburtsdatum: Montag, 25.03.1968 = XXV. + III. + MCMLXVIII
Geburtsort- und Bundesland: Freie und Hansestadt Hamburg (= HH)
jetziger Wohnort: Großenbroderfelde
Wohngemeinde: Großbrode
° Amtsfreiheit: bis Montag, 31.12.2007 = XXX. + XII. + MMVII
° Amtszugehörigkeit, ab Dienstag, 01.01.2008 = I. + I. + MMVII
Amt: Oldenburg-Land
° Amtssitz: Oldenburg in Holstein
Kreis und Gebiet: Ostholstein (OH)
Land: Holstein
Parteiverband: CDU [BRD], LV SH, KV OH, OV Großenbrode = Christlich Demokratische Partei Deutschlands
° … Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Ostholstein, Ortsvereine Großenbrode
° Beitritt in die CDU: im Jahr 1992 = MCMXCII
Amtstitel: Studienrat
eigentliche Tätigkeit: Berufsschullehrer an den Beruflichen Schulen Eutin (OH), der Kreis- und Rosenstadt
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
° seit Dienstag, 06.06.2017 = Dienstag, VI. + VI. + MMXVII
Schulabschluss: allgemeine Hochschulreife; in Hamburg, im Jahr 1987 = MCMLXXXVII
Ausbildung: zum Kraftfahrzeugmechaniker, mit Abschluss
° in den Jahren von 1988 bis 1991 = MCMLXXXVIII bzw. MCMXCI
Studium: Pädagogik
° Immatrikulation: im Jahr 1991 = MCMXCI
° Abschluss und Exmatrikulation: im Jahr 1999?
Wahl zur Gemeindevertretung der amtsfreien Gemeinde Großenbrode am Sonntag, 25.05.2003 = XXV. + V. + MMIII
° Gewählter; Gemeindevertreter: ab Sonntag, 01.06.2003 = I. + VI. + MMXII
Wahl zur Gemeindevertretung der amtsangehörigen Gemeinde Großenbrode am Sonntag, 25.05.2008 = XXV. + V. + MMVIII
° Gewählter; ° Gemeindevertreter: 2. Amtszeit; ab Sonntag, 01.06.2008 = I. + VI. + MMXII
° Mitglied des Amtsausschusses des Amtes Oldenburg-Land
Wahl zum Kreistag des Kreises Ostholstein am Sonntag 26.05.2013 (Trinitatis) = XXVI. + V. + MMXIII
° Gewählter; Mitglied des Kreistages des Kreises Ostholstein; ab Sonnabend, 01.06.2013 = I. + VI. + MMXIII
Wahl zur Gemeindevertretung der amtsangehörigen Gemeinde Großenbrode am Sonntag, 26.05.2013 = XXVI. + V. + MMXIII
° Gewählter; Gemeindevertreter: 3. Amtszeit; ab Sonnabend, 01.06.2013 = I. + VI. + MMXIII
° Aufsichtsratsvorsitzender der Großenbroder Tourismus Service und Grundstücks GmbH (GTS); ab Sonnabend, 01.06.2013 = = I. + VI. + MMXIII
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017
Sieger im Wahlkreis Ostholstein-Nord; ungefähr 40,6 % der Gültigen Erststimmen ~ XL + III / V; der SPD den Wahlkreissieg entrissen!
Gewählter
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 17 Ostholstein-Nord
Ungefähr 40,6 % der Gültigen Erststimmen
Landeslistenplatz 36
"der Schwarze Pe(t)er"
„ der schwarze Pädagoge“
Kinder: 3 = III
° 2 Töchter und 1 Sohn = II (w.) + I (m.)

Wolfgang Baasch
Geburtsjahr: 1957 = MCMLXXVII
Parteiverband: SPD, LV SH, KV HL = Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Lübeck
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Vorsitzender des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten, für Kooperationen im Ostsee- und Nordseeraum und für Minderheiten
Stellvertretender Vorsitzender des Sozialausschusses
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 33 Lübeck-Süd = XXXIII
Wahlkreissieger am 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
Ungefähr 36,4 % der Gültigen Erststimmen; ~ XXXVI + II / V
Landeslistenplatz 11 = XI
Mitglied des Landtages
Wohngemeinde: Hansestadt Lübeck (HL)

Thomas Rother
Geburtsdatum: 13.10.1959 = XIII. + X. + MCMLXIX
Geburtsgemeinde: kreisfreie Hansestadt Lübeck (HL)
Region: Südholstein
Land: Holstein
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat: Bundesrepublik Deutschlands (BRD)
Parteiverband: SPD, LV SH, KV HL = Sozialdemokratische Partei Deutschlands,
° … Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Lübeck
^ Beitritt in die SPD: im Jahr 1977 = MCMLXXVII
* Leiter des Arbeitskreises „Innere Sicherheit und Polizei“ der SPD, seit dem Jahr 2002 = MMII
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages: seit dem Jahr 2000 = MM
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 27.02.2000 = XXVII. + II. + MM
° Sieger im Wahlkreis Lübeck-Nord
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 20.02.2005 = XX. + II. + MMV
° Sieger im Wahlkreis Lübeck-West
^ ungefähr 49,6 % der Gültigen Erststimmen ~ XLIX + III / V
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 27.09.2009 = XXVII. + IX. + MMIX
° Sieger im Wahlkreis Lübeck-West
^ ungefähr 38,2 % der Gültigen Erststimmen ~ XXXVIII + I / V
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 06.05.2012 = VI. + V. + MMXII
° Sieger im Wahlkreis Lübeck-Ost
^ ungefähr 45,4 % der Gültigen Erststimmen ~ XLV + II / V
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtages am Sonntag, 07.05.2017 = VII. + V. + MMXVII
° Sieger im Wahlkreis 31 Lübeck-Ost = XXXI
^ ungefähr 37,1 % der Gültigen Erststimmen ~ XXXVII + I / X
° Landeslistenplatz 29?
^ Vorsitzender des Finanzausschusses
^ Vorsitzender der Arbeitsgruppe Haushaltsprüfung des Finanzausschusses
Thomas Rother trat bereits in jedem der 3 lübecker Landtagswahlkreise an! = III
"der Rot(h)e(r) Thomas"

Kai-Oliver Vogel
Wahlkreissieger am 07.05.2017
Geburtsdatum: 08.03.1968
Alter am 07.05.2017 (Wahlsonntag): 49 Jahre
SPD
Wahlkreisbewerber im Wahlkreis 24 Pinnerberg
Landeslistenplatz 28
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Ausschuss für die Zusammenarbeit der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg
° Es gibt jeweils einen eigenen Ausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages
° … und der Hamburgischen Bürgerschaft
Landtagswahl im Jahr 2012
Wahlkreissieger mit 12 206 Stimmen (37,8 %)
Landeslistenplatz 36
Amtsstellung: stellvertretender Schulleiter
Eigentlicher Beruf: Realschullehrer
Studium: Erziehungswissenschaften
Pinneberg

Herr Dr. phil. Andreas Tietze
Geburtsdatum: Freitag, 09.02.1962 = IX. + II. + MCMLXII
Geburtsgemeinde: kreisfreie Stadt Gelsenkirchen (GE)
Region: Ruhrgebiet
Land: Westfalen
Bundesland: Land Nordrhein-Westfalen (NW)
jetzige Wohngemeinde: amtsfreie Stadtgemeinde Husum (Neuhochdeutsch) bzw. Hüsem (Nordfriesisch)
jetziger Wohnkreis und Land: Nordfriesland, BRD Anteil (Hauptteil)
Bundesland: Land Schleswig-Holstein (SH)
Gesamtstaat = Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Parteiverband: GRÜNE, LV SH, KV NF = Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Schleswig-Holstein, Kreisverband Nordfriesland
° Beitritt zu Den Grünen: am Anfang der 1990 er Jahre
Mitglied des Landtages
° seit Dienstag, 27.10.2009 = XXVII. + X. + MMIX
Abitur: in Gelsenkirchen
Studium: in Bochum (BO, NW), in Heidelberg (BW), in Westjerusalem (IL) und in Kiel (KI)
Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
im Jahr 1986 = Einsegnung zum evangelischen Diakon = MCMCXXXLVI
ungefähr 20 Jahre lang: Berufstätigkeit in den verschiedenen Positionen der Kinder- und Jugendhilfe; ~ XX
° unter anderem
^ Bildungsreferent im evangelischen Kirchenkreis Kiel
^ Projektentwickler und Leiter der Kinder- und Jugendeinrichtungen auf Sylt
Studium: Fach Sozialökonomie; an der Leuphana Universität Lüneburg; einer Stiftungsuniversität
Akademischer Grad: Master of Business Administration (MBA), „Management der Sozialwirtschaft“
° Verleihung im Jahr 2006 = MMVI
Promotionsstudium: beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. in Berlin
° im Zeitraum der Jahre von 2006 bis 2010 = MMVI bzw. MMX
° wissenschaftlicher Mitarbeiter
° als Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg
° Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Sozialwirtschaft (DISW) e.V.
akademischer Grad: Doktor der Philologie
° Dissertation: Titel; „Management der Achtsamkeit - Ethische Kompetenz bei Führungskräften der Sozialwirtschaft“
Wahl eines Präses der Landessynode der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Norddeutschland am Donnerstag, 15.11.2012 n. Chr.
° 83 Jastimmen und 64 Stimmen nicht für ihn; 147 mögliche Stimmen; = 56 68/147 % der möglichen Stimmen; ~ 56,46 %
° EKD Nord Gründung: am Pfingstsonntag, 27.05. 2012 n. Chr. = MMXII
Andreas Tietze wurde genau 7 Tage vor dem Einsetzen der Nordseeflut geboren! = VII

Doris Fürstin von Sayn Wittgenstein
Landeslistengewählte
Geburtsjahr: 1954
AfD
Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Vorsitzende des Petionsausschusses
Mitglied des Umwelt- und Agrarausschusses
Wahl zum Schleswig-Holsteinischen Landtag am Sonntag, 07.05.2017
Gewählte
Landeslistenplatz 3
keine Wahlkreisbewerberin
Rechtsanwältin
24222 Schwentinental
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 20:11 Uhr:   

Wenn das so weiter geht, sage ich dem Forum endgültig adieu. Es wird hoffnungslos mit inhaltsleerem SPAM zugemüllt.

Wozu soll das gut sein?! Jedenfalls muss ich mir das nicht weiter antun.
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Juli 2017 - 21:58 Uhr:   

die anderen stellvertretenden Ausschussvorsitzenden


Ines Strelau-Thomas, 20.10.1959, Bad Segeberg, Bündnis 90/Die Grünen, Bildungsausschuss

Peter Lehnert, 30.10.1962, Darmstadt, CDU, Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, für Kooperationen im Ostsee- und Nordseeraum und für Minderheiten

Hauke Göttsch, 21.01.1965, Neumünster, CDU, Umwelt- und Agrarausschuss

Oslem Unsal, 16.05.1974, Kirikkale, Zentralanatolien, SPD, Petitionsausschuss

Lasse Petersdotter, 08.05.1990, Preetz, Bündnis 90 / Die Grünen, Finanzausschuss


Ich soll keine Biographien mehr aufstellen!
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 18:19 Uhr:   

Im Schleswig-Holsteinischen Landtag ist es heute unter anderem um das Bürgermeisterwahlrecht und um die Volksgesetzgebung gegangen.

Bei Aufstellungsverfahren zu den Direktwahlen der Bürgermeisterwahlen in den kreisangehörigen Städtgemeinden und Landgemeinden haben die Mitglieder der Stadt- und Gemeindevertetungen vertretenen Parteien bzw. Wählergemeinschaften das Aufstellungsrecht. Die "Einzelbewerber" - ob "parteilos" oder nicht - müssen Unterschriften vorlegen. Außerdem lesen die Wähler, die Wahlvorschlagsträger - und nicht die poltische Vereinigung - auf dem Wahlzettel.

Die Mitglieder der Landtagsfraktion der AfD wollen das Vorschlagsrecht auch auf die übrigen vor Ort existierenden Gruppen und für die Landtag vertretene politische Vereinigung erweitern. Sollte die Mitglieder einer im Landtag, aber nicht zwingend vor Ort, im Gremium vertretene politische Vereinigung sollen zukünftig auch keine Unterschriften vorlegt werden müssen. Die echten Einzelbewerber müssten auch weiterhin Unterschriften sammeln.

Im konkreten Fall fand die Wahl zum Oberbürgermeisters der kreisangehörigen Stadtgemeinde Norderstedt (Kreis Segeberg), erst nach der Kommunalwahl im Mai 2013 statt. Im Mai 2013 trat die AfD, aber noch gar nicht zur Stadtvertretungswahl an. Die AfD wurde auf der Bundesebene erst im April 2013 gegründet.

Die Mitglieder der AfD Landtagsfraktion stellten den Antrag die Hürden für die Volksgesetzung zu senken.

Beide Anträge wurde in den Rechtsausschuss überwiesen.
 Link zu diesem Beitrag

Stefan Grabert
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 22:31 Uhr:   

Moin, lieber Maik Otter,
viel zu viel der Ehre für die beiden grottenschlecht formulierten Vorlagen der Fraktion, DrS-Nr. 19/257 u. 19/258. Das gehört nach meiner Meinung ohnehin in eine andere Schublade und hat nur noch sehr, sehr randständig etwas mit der Landtagswahl zu tun, genau genommen gar nichts. Daher auch nur ein Satz zu den beiden Vorlagen: Viel Wind um ein Scheinproblem (Bürgermeister) und eine Scheinlösung (Volksbegehren).
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 13. Oktober 2017 - 19:37 Uhr:   

OFF TOPIC!


Lieber MAIK OTTER,


Lassen SIE das Niederschreiben von seitenweisen Biographien hier im Forum .
Die Gründe nannte ich bereits 3 Mal.
Eine Besserung trat nicht ein, Sie sind , was dies angeht beratungsresistent!
SCHADE!

Ich denke auch der Hinweis die Forumsregeln zu lesen , wäre wahrscheinlich sinnlos.
..................................
Mit solch ellenlangen Beiträgen zu Personen, die kaum einer kennt wird das Forum über kurz oder lang seiner Funktion nicht mehr gerecht!
Ich bin wirklich jetzt RICHTIG sauer, daß sich nach 6 Monaten nicht ein Funken an Einsicht zeigt!

Das kann einfach NICHT sein.
ROTE KARTE !


.................
Ansonsten muss man annehmen, das SIE es nicht anders können oder nicht verstehen wollen.
.................

Entschuldigung für diesen Einwurf hier.
Zurück zum Thema.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite