Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Landtagswahl in Niedersachsen

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Landtagswahlen in Deutschland » Landtagswahl in Niedersachsen « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
001-025niklas25 09.02.03, 03:03h 
026-036c0710 21.02.03, 03:13h 
Archiv bis 09. Februar 2008Ralf Lang66 09.02.08, 11:39h 
Archiv bis 17. Juli 2010Ingo Zachos20 17.07.10, 02:51h 
Archiv bis 08. November 2012Björn20 08.11.12, 19:05h 
Archiv bis 05. Januar 2013Ratinger Linke20 05.01.13, 18:17h 
Archiv bis 20. Januar 2013Ratinger Linke20 20.01.13, 09:05h 
Archiv bis 20. Januar 2013Carsten20 20.01.13, 23:01h 
Archiv bis 21. Januar 2013Wilko Zicht20 21.01.13, 20:10h 
Archiv bis 26. Januar 2013Arno Nymus20 26.01.13, 18:46h 
Archiv bis 21. Februar 2013Ratinger Linke20 21.02.13, 13:00h 
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Norddeutscher
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 14:28 Uhr:   

"Normalerweise haben die Piraten keine nennenswerten Hochburgen."

Zumindest für Hamburg gilt das nicht. Da gab es bei der Bürgerschaftswahl 2011 Stadtteile, in denen die Piraten bei der Wahlkreisliste (die ja für Parteien unter der Sperrklausel einzig interessant ist) zweistellig abgeschnitten haben (z.B. Veddel 14,2% oder St. Pauli 10,8%) bei einem Gesamtergebnis von 2,1% im Landesdurchschnitt (Wahlkreise wie auch Landesliste). Und selbst wenn man sich die Wahlkreisebene nimmt, lagen die Piraten im WK 1 Hamburg-Mitte mit 5,4% noch deutlich vor der FDP (4,1%), obwohl sie landesweit nicht mal ein Drittel der FDP-Stimmen hatten.
 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 15:02 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Ralf Arnemann
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2013 - 17:58 Uhr:   

> Normalerweise haben die Piraten keine nennenswerten
> Hochburgen.
Bei einer Partei, die erst bei ganz wenigen Wahlen angetreten ist, kann man eigentlich noch nicht von "normal" in Bezug auf solche Aspekte sprechen.

> Es ist allerdings bemerkenswert, dass sich das in
> Niedersachsen mit dem Zusammenschrumpfen auf den
> Kernbestand wieder geändert hat.
Also offenbar schon "unnormal" ;-)

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, daß die Piraten auf dem flachen Land ähnlichen Zuspruch haben wie in den Städten.

> Ob sie Hochburgen haben oder nicht,
> ist aber für den Erfolg völlig egal.
Das ist wahlarithmetisch richtig.
Aber für die Überlebensfähigkeit einer Partei ist es schon wichtig, daß sie irgendwo Hochburgen hat, in denen sie auch in schlechten Zeiten präsent ist.
 Link zu diesem Beitrag

Good Entity
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Dienstag, 26. Februar 2013 - 20:22 Uhr:   

@Ralf Arnemann

Die Piraten haben gewisse Kernregionen vor allem dort, wo sie durch ihre ursprüngliche Internet- und Technikaffinität Aktivisten haben, die auch bei ungünstigen Stimmungslagen noch bei der Stange bleiben und dadurch einem breiteren potentiellen Wählerkreis noch als aktiv und wählbar auffallen. Das wären etwa Wahlkreise mit eher technisch orientierten Universitäten und Fachhochschulen wie Braunschweig oder Wolfsburg.

Klares Gegenbeispiel wäre da das Wendland (Lüchow/Dannenberg/Gorleben, also der knallgrüne Wahlkreis "Elbe"). Das dort für die Piraten an sich "aktivierbare", also zu besonderem Engagement mobilisierbare Potential ist schon fest auf grün fixiert und wem die Grünen dort nicht gefallen oder ausreichen, der ist sowieso bei den Linken. Für Piraten ist da kein Raum.

In den Wahlkreisen um Delmenhorst, Emden, Gifhorn und Wolfsburg ist man üblicherweise in der IG Metall und weniger bei den Grünen. Dafür sorgt schon der Arbeitsplatz (oder der der Eltern). Da ist bei entsprechendem Interesse natürlich problemlos Potential für ein Engagement bei den Piraten, ohne dass man bei befreundeten Autobastlern gleich völlig unten durch ist.

Geht es den Piraten gut, mittelt sich das alles in den Wahlumfragen / den Wahlergebnissen sofort heraus, weil es nicht 10 oder 12 % der wählenden Bevölkerung betrifft, sondern nur den harten Kern und dessen mehr oder weniger weites Umfeld. Von daher passt Ratinger Linkes Beobachtung ziemlich genau. Geht es den Piraten schlecht und es geht in Richtung 2 %, bleiben eben diese Kerne stehen, es kommt also zu den von Dir gesuchten "Hochburgen".
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 26. Februar 2013 - 21:56 Uhr:   

"Klares Gegenbeispiel wäre da das Wendland (Lüchow/Dannenberg/Gorleben, also der knallgrüne Wahlkreis "Elbe")."
Interessanterweise sind die Grünen in Gorleben selbst gar nicht so stark: jeweils 11,6% Erst- und Zweitstimmen (exklusive Briefwähler).
http://wahl.luenecom.de/ld_lk/LTW13/
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Lang
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 06. März 2013 - 09:53 Uhr:   

Mit der aktuellen Selbstzerstörung der Piraten (Querelen im Bundesvorstand, Aufgeben diverser Landesvorstände, Auflösung von Kommunalfraktionen) erscheint diese Diskussion eher akademisch.
 Link zu diesem Beitrag

Good Entity
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Mittwoch, 06. März 2013 - 17:10 Uhr:   

Interessanterweise sind die Grünen in Gorleben selbst gar nicht so stark: jeweils 11,6% Erst- und Zweitstimmen (exklusive Briefwähler). - Natürlich. Die Wähler der Grünen im Wendland sind zu einem nicht unerheblichen Teil zugezogene aus Hamburg oder anderen Städten oder auch die lokale, sonst übliche Klientel der Grünen. Beide Gruppen kaufen aber entweder schöne restaurierbare Resthöfe in attraktiven Rundlingen (spezielle Dorfform, für die das Wendland bekannt ist) oder ziehen nach Lüchow, Dannenberg, Hitzacker oder in andere kleine Städtchen oder Flecken, wo es hinreichende Zahlen von Arbeitsplätzen in der Kommunal- oder Kreisverwaltung oder an den Schulen gibt. Natürlich gibt es auch Biobauernhöfe im Wendland, aber welcher grün denkende Biobauer würde sich ausgerechnet in Gorleben niederlassen, um Gurken zu ziehen, die nach seiner eigenen Auffassung von unten total verstrahlt sein müssten?

In Gorleben gibt es aber nur einen relevanten Arbeitgeber. Und genau da möchte man als Grüner mit Sicherheit nicht arbeiten. Und als Wohnort ist Gorleben weder hinreichend attraktiv noch günstig gelegen. Und die Besucher machen jedesmal alles kaputt und sind daher wenig beliebt. Also wählt man sie weniger als sonst in der Region.

Piraten ....erscheint ... eher akademisch. - Tja, das ist auch ein Teil des Problems.
 Link zu diesem Beitrag

Robert Weemeyer
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Montag, 14. Juli 2014 - 18:57 Uhr:   

Die Landeswahlleiterin hat vorgeschlagen, den Wahlkreiszuschnitt zu ändern. Näheres hierzu siehe unter http://www.landtag-niedersachsen.de/drucksachen/drucksachen_17_2500/1501-2000/17-1686.pdf
 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 20. Mai 2016 - 17:51 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 20. Mai 2016 - 18:15 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 21. August 2017 - 12:59 Uhr:   

vorzeitige Landtagsauflösung!


Ulrike Twestens (Nienburg/Weser) Fraktionswechsel und Parteiwechsel vom Bündnis 90/Die Grünen zur CDU in Niedersachsen wurde zum Anlass für diese Abstimmung genommen. Es gab einen Wechsel der rechnerischeren Mehrheit von links nach rechts. Die Wahl zum Niedersächsischen Landtag dürfte somit am Kirchweihsonntag, 15.10.2017 anstatt - wie eigentlich geplant - am Sonntag, 20.01.2018 abgehalten werden. Die heutige Abstimmung halte ich überflüssig wie einen Kropf! In den Parlamenten benötigten die Politiker für jede Abstimmung eine eigene Mehrheit. Wie diese zustande kommt ist - im wesentlichen - völlig egal. Hoffentlich wird kein künftiger amtierender Politiker mehr in den Aufsichtsräten irgendwelcher Unternehmen sitzen! Entscheidend ist was letzlich herauskommt!


Auflösung: 135 MdL
Beibehaltung: 1 MdL
entschuldigte Abwesenheit: 1 MdL


Fraktion des Bündnisses 90/Die Grünen: 19 MdL (20)
Fraktion der SPD: 49 MdL
------------------------------------------------------------
eher linken Parteien: 68 (69)

Fraktion der FDP: 14 MdL
Fraktion der CDU in Niedersachsen: 55 MdL (54)
------------------------------------------------------------
eher rechte Parteien: 69 MdL (68)
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 02. September 2017 - 12:58 Uhr:   

Beteiligungsanzeigen


"Über die wahlrechtliche Anerkennung als Partei für die Teilnahme an der Landtagswahl 2017 entscheidet der Niedersächsische Landeswahlausschuss am 08.09.2017 um 10.00 Uhr. Die Sitzung findet im Großen Sitzungssaal des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, Lavesallee 6, 30169 Hannover statt. Neben formellen Kriterien hat der Landeswahlausschuss bei seiner Entscheidung zu prüfen, ob eine Partei die nach dem Parteiengesetz erforderlichen Merkmale einer Partei erfüllt. Dazu zählen beispielsweise eine Satzung, ein Programm und ein ordnungsgemäß gewählter Vorstand.

Um an der Wahl teilzunehmen, müssen die zugelassenen und die bereits vertretenen Parteien sowie die Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber bei den jeweils zuständigen Wahlleitungen ihre Wahlvorschläge einreichen. Die Frist dafür endet am 11.09.2017, 18.00 Uhr. Die Entscheidungen über die Zulassung der Kreiswahlvorschläge treffen die Kreiswahlausschüsse, die Entscheidungen über die Zulassung der Landeswahlvorschläge trifft der Landeswahlausschuss. Die Sitzung des Landeswahlausschusses findet am 15.09.2017 um 10.00 Uhr statt.

Dieser Presseinformation liegt Zahlenmaterial bei, das die Ergebnisse der Parteien CDU, SPD, GRÜNE, FDP und DIE LINKE. bei der Landtagswahl am 20.01.2013 umgerechnet auf die zur Landtagswahl 2017 geltenden Wahlkreiseinteilung enthält."


CDU = Christlich Demokratische Union in Niedersachsen
SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Landesverband Niedesachsen
GRÜ = Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Niedesachsen
FDP = Freie Demokratische Partei, Landesverband Niedesachsen
LIN = Die Linke., Landesverband Niedesachsen
AfD = Alternative für Deutschland (AfD) Niedersachsen
BüC = Bündnis C - Christen für Deutschland
BdG = Bündnis der Generationen Niedersachsen
BGE = Bündnis Grundeinkommen - Die Grundeinkommenspartei
CAW = Christliche Abendländische Wertepartei
DHD = Das Haus Deutschland
DIB = Demokratie in Bewegung, Landesverband Niedersachsen
DGP = Deutsche Gerechtigkeits Partei
DM = Deutsche Mitte - Politik geht anders..., Landesverband Niedersachsen
GRA = Die Grauen - Für alle Generationen, Landesverband Niedersachsen
REP = DIE REPUBLIKANER, Landesverband Niedersachsen
FAM = Familien-Partei Deutschlands, Landesverband Niedersachsen
FRW = Freie Wähler, Landesverband Niedersachsen
LKR = Liberal-Konservative Reformer Niedersachsen
ÖDP = Ökologisch-Demokratische Partei, Landesverband Niedersachsen
PAR = Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative − LV Niedersachsen
TSP = PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, Landesverband Niedersachsen
PIR = Piratenpartei, Landesverband Niedersachsen
VP³ = V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer

Quelle
https://www.landeswahlleiter.niedersachsen.de/presse_service/presseinformationen/24-parteien-moechten-an-der-landtagswahl-2017-teilnehmen-ca-241-200-jungwaehlerinnen-und--waehler-koennen-bei-der-landtagswahl-ihre-stimme-abgeben-157213.html
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 14. Oktober 2017 - 16:47 Uhr:   

Linkliste zur Landtagswahl am 15.10.2017

Ergebnisse am Wahlabend
http://www.wahlrecht.de/news/2017/landtagswahl-niedersachsen-2017.html
http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-10-15-LT-DE-NI/index.shtml
http://wahltool.zdf.de/slideshow/2017-10-15-LT-DE-NI.html?i=1
https://www.aktuelle-wahlen-niedersachsen.de/
http://www.wahl.mobi/webapp/index.html
http://wahlen.kdo.de/web/
http://www.election.de/cgi-bin/showcandres_ni17.pl
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/590.html?1504349939
https://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?topic=180300.msg5861931#msg5861931
https://twitter.com/search?q=%23ltwnds&src=typd

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Niedersachsen_2017
https://en.wikipedia.org/wiki/Lower_Saxony_state_election,_2017

Live-Streams
http://www.daserste.de/live/index.html DasErste
https://www.zdf.de/live-tv ZDF
http://www.ndr.de/fernsehen/livestream/index.html NDR Fernsehen NDS
http://www.ndr.de/info/livestream150.html NDR Info
http://www.ardmediathek.de/tv/Phoenix/live?kanal=5888 Phoenix

Mediatheken
http://www.ardmediathek.de/tv/suche...
https://www.zdf.de/suche?q=Niedersachsen...
http://www.deutschlandradio.de/text-und-audio-suche.287.de.html...

(überregionale) Medien
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/landtagswahl_2017/index.html
https://www.zdf.de/politik/wahlen
http://www.n-tv.de/thema/landtagswahlen-niedersachsen
http://www.spiegel.de/thema/niedersachsen/
http://www.zeit.de/thema/niedersachsen
http://www.sueddeutsche.de/thema/Niedersachsen
http://www.faz.net/aktuell/politik/thema/niedersachsen
https://www.welt.de/themen/niedersachsen-politik/
https://www.taz.de/!t5007934/
http://www.dw.com/de/niedersachsen/t-18443329
http://derstandard.at/r1712/Deutschland

Diverse Zeitungen (sortiert nach der Auflage https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Zeitungen#Tageszeitungen ab 25.000)
https://www.abendblatt.de/ Hamburger Umland
https://www.noz.de/
https://www.weser-kurier.de/ Bremer Umland
http://www.haz.de/
https://www.nwzonline.de/
http://www.braunschweiger-zeitung.de/
https://www.kreiszeitung.de/
http://www.neuepresse.de/
https://www.hildesheimer-allgemeine.de/
http://www.waz-online.de/
http://www.oz-online.de/-news/ostfriesland
http://www.mt.de//
https://www.landeszeitung.de/
http://www.goettinger-tageblatt.de/
http://www.cellesche-zeitung.de/

Landes- / Bundeszentrale für politische Bildung
http://www.politische-bildung.de/landtagswahlen_ergebnisse_infos.html#c9755
http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/257628/landtagswahlen-niedersachsen
https://www.demokratie.niedersachsen.de/startseite/themen/landtagswahl_niedersachsen/

"Wahl-O-Maten"
https://www.demokratie.niedersachsen.de/startseite/themen/landeswahlkompass/
http://www.niedersachs-o-mat.de/

Umfragen
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/niedersachsen.htm
http://www.election.de/cgi-bin/showpoll.pl?name=ltw_ns
https://dawum.de/Niedersachsen/
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Niedersachsen_2017#Umfragen_und_Prognosen
https://www.infratest-dimap.de/umfragen-analysen/bundeslaender/niedersachsen/
https://www.zdf.de/politik/politbarometer

Prognosen / Tippspiele / Wahlbörsen
http://www.wahlrecht.de/wahltippspiele/
https://www.election.de/cgi-bin/showforecast_ni17.pl
http://www.wahlfieber.com/de_du/thema/Deutschland/niedersachsen/
https://boerse.prognosys.de/markt/ltw-ni-2017

Wahlsystem / Gesetze
http://www.wahlrecht.de/landtage/index.htm#ni
http://www.wahlrecht.de/gesetze.htm#ni

Abgeordnetenwatch
https://www.abgeordnetenwatch.de/niedersachsen

Jugendwahlen
https://www.u18.org/landtagswahl-niedersachsen-2017/

Ergebnisse früherer Wahlen
http://www.wahlrecht.de/ergebnisse/niedersachsen.htm
http://www.election.de/cgi-bin/content.pl?url=/ltw_ns.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahlen_in_Niedersachsen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Landtagswahl_in_Niedersachsen
http://www.parties-and-elections.eu/germany3.html
https://www.statistik.niedersachsen.de/startseite/themenbereiche/wahlen/themenbereich-wahlen---tabellen-87585.html
http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2013-01-20-LT-DE-NI/index.shtml

Liste der Landkreise und kreisfreien Städte
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Landkreise_und_kreisfreien_St%C3%A4dte_in_Niedersachsen
Liste der Städte und Gemeinden
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%C3%A4dte_und_Gemeinden_in_Niedersachsen

Kreisfreie Städte
http://www.braunschweig.de/
http://www.delmenhorst.de/
https://www.emden.de/
http://www.oldenburg.de/
http://www.osnabrueck.de/
http://www.salzgitter.de/
http://www.wilhelmshaven.de/
http://www.wolfsburg.de/

Region Hannover
https://www.hannover.de/

Landkreise
http://www.landkreis-celle.de/
https://www.lkclp.de/
http://www.landkreis-cuxhaven.de/
http://www.luechow-dannenberg.de/
https://www.diepholz.de/
https://www.emsland.de/
https://www.friesland.de/
http://www.gifhorn.de/
https://www.landkreisgoettingen.de/
https://www.landkreis-goslar.de/
https://www.helmstedt.de/
https://www.landkreishildesheim.de/
https://www.hameln-pyrmont.de/
http://landkreisholzminden.de/
https://www.landkreis-leer.de/
https://www.landkreis-lueneburg.de/
https://www.lk-nienburg.de/
http://www.grafschaft-bentheim.de/
https://www.landkreis-northeim.de/
https://www.landkreis-osterholz.de/
https://www.oldenburg-kreis.de/
https://www.landkreis-osnabrueck.de/
http://www.landkreis-peine.de/
https://www.lk-row.de/
https://www.heidekreis.de/
https://www.schaumburg.de/
https://www.landkreis-stade.de/
http://www.uelzen.de/
https://www.landkreis-vechta.de/
https://www.landkreis-verden.de/
http://www.lk-wolfenbuettel.de/
https://www.landkreis-harburg.de/
http://www.ammerland.de/
http://www.wittmund.de/

(Beitrag nachträglich am 14., Oktober. 2017 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 18:05 Uhr:   

SPD überholt CDU - AfD und Linkspartei hoffen und bangen


Urnenwählerbefragung


ARD

SPD: 37,5 % und 54 Gewählte
CDU: 35,0 % und 51 Gewählte
GRÜ: 8,5 % und 12 Gewählte
FDP: 7,0 % und 10 Gewählte
AfD: 5,5 % und 8 Gewählte
LIN: 4,8 %
SON: 1,7 %


ZDF

SPD: 37,0 %
CDU: 35,0 %
GRÜ: 8,0 %
FDP: 7,5 %
AfD: 5,5 %
LIN: 4,5 %
SON: 2,5 %
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 18:20 Uhr:   

1. Hochrechnungen


ARD / infratest dimap

SPD: 37,3 % und 54 Gewählte
CDU: 34,9 % und 51 Gewählte
GRÜ: 8,5 % und 12 Gewählte
FDP: 7,0 % und 10 Gewählte
AfD: 5,5 % und 8 Gewählte
LIN: 4,8 %
SON: 2,0 %


ZDF / Forschungsgruppe Wahlen

SPD: 37,2 % und 54 Gewählte
CDU: 34,8 % und 51 Gewählte
GRÜ: 8,2 % und 12 Gewählte
FDP: 7,4 % und 10 Gewählte
AfD: 5,5 % und 8 Gewählte
LIN: 4,4 %
SON: 2,5 %
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 19:41 Uhr:   

68 zu 67 - mal rot/grün, mal schwarz/gelb/lila vorne!


Hochrechnungen


ARD / infratest dimap, um 19

SPD: 37,7 % und 55 Gewählte
CDU: 33,7 % und 49 Gewählte
GRÜ: 8,8 % und 13 Gewählte
FDP: 7,2 % und 10 Gewählte
AfD: 6,0 % und 8 Gewählte
LIN: 4,5 %
SON: 2,3 %


ZDF / Forschungsgruppe Wahlen

SPD: 37,1 % und 55 Gewählte
CDU: 34,3 % und 50 Gewählte
GRÜ: 8,5 % und 12 Gewählte
FDP: 7,3 % und 10 Gewählte
AfD: 6,0 % und 8 Gewählte
LIN: 4,5 %
SON: 2,3 %
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 20:09 Uhr:   

schwarz/gelb/lila jeweils (rechnerisch) vorne - AfD würde weiteren Sitz von der SPD erhalten


Hochrechnung


ARD / infratest dimap, um 19:57 Uhr veröffentlicht

SPD: 37,3 % und 54 Gewählte
CDU: 33,4 % und 49 Gewählte
GRÜ: 8,9 % und 13 Gewählte
FDP: 7,4 % und 10 Gewählte
AfD: 6,2 % und 9 Gewählte
LIN: 4,5 %
SON: 2,3 %


P.S.
Dana Guths, die Landeslistenerste der AfD, Stimme klingt fast wie Angela Merkels!
Blau steht eher für die CSU und den SSW!
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 21:14 Uhr:   

Das wird wohl wieder genauso ein Spaß bezüglich Überhang und Ausgleich werden, wobei diesmal die SPD überhängen dürfte: Von den bisher 34 ausgezählten Wahlkreisen wechseln in Summe 9 (wenn ich mich nicht verzählt habe) gegenüber der letzten Landtagswahl von CDU --> SPD. Selbst wenn der Rest so bleibt, wie er 2013 war, erhielte die SPD damit 58 Direktmandate, also wohl Überhang.

Kann schon jemand absehen, ob der voll ausgeglichen wird?
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 21:25 Uhr:   

Die SPD hatte 2013 nicht 49 Direktmandate, sondern 33.
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 21:38 Uhr:   

Ah, dann hatte ich mich verguckt. Danke für die Korrektur. Dann sollten die Wahlkreise diesmal verteilter ausgehen...
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 22:23 Uhr:   

Die SPD wird 55 oder 56 Direktmandate holen.
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 22:25 Uhr:   

bisher ausgeszählte Wahlkreise, Erststimmengewinner (57): SPD 32, CDU 25

http://www.election.de/cgi-bin/showcandres_ni17.pl
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 22:26 Uhr:   

Nienburg/Schaumburg hat die CDU gewonnen, damit wahrscheinlich 55 Direktmandate für die SPD.
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 22:40 Uhr:   

bisher ausgeszählte Wahlkreise, Erststimmengewinner (83 aus 87): SPD 52, CDU 31, offen 4

Es fehlen:
32 Garbsen/Wedemark
35 Springe
37 Schaumburg
68 Vechta

Quelle
http://www.election.de/cgi-bin/showcandres_ni17.pl
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 23:06 Uhr:   

Zwischenstand aus 85 der 87 Wahlkreisen, Zweitstimmen
Veröffentlichung um 22:43 Uhr MESZ

SPD: 1 374 985 Stimmen; ~ 36,8 %
° 55 Wahlkreisgewinner (Vorhersage)
CDU: 1 256 885 Stimmen; ~ 33,7 %
° 32 Wahlkreisgewinner (Vorhersage)
GRÜ: 326 855 Stimmen; ~ 8,8 %
FDP: 280 806 Stimmen; ~ 7,5 %
AfD: 228 962 Stimmen; ~ 6,1 %
LIN: 173 505 Stimmen und ~ 4,6 %
TSP: 26 395 Stimmen und ~ 0,7 %
PAR: 22 091 Stimmen und ~ 0,6 %
FW: 14 536 Stimmen und ~ 0,4 %
PIR: 8 237 Stimmen und ~ 0,2 %
BGE: 5 034 Stimmen und ~ 0,1 %
DM [Partei]: 4 369 Stimmen und ~ 0,1 %
VP³: 4 031 Stimmen und ~ 0,1 %
ÖDP: 3 972 Stimmen und ~ 0,1 %
LKR: 930 Stimmen und < 0,1 %

linke Parteien: ~ 51,2 %
rechte Parteien: ~ 48,4 %
Wählergemeinschaftsbündnis: ~ 0,4 %


Quelle
https://www.aktuelle-wahlen-niedersachsen.de/LW2017/LW/000.pdf
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 15. Oktober 2017 - 23:20 Uhr:   

Den Grünen fehlen 12 Stimmen zu einem zusätzlichen Sitz. Der würde den Landtag vergrößern.
 Link zu diesem Beitrag

Marc
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 16. Oktober 2017 - 11:11 Uhr:   

"Sturmfest und erdverwachsen", so sind die Niedersachsen.

Stephan Weil ist es in seiner Amtszeit gelungen ein hohes Ansehen zu erwerben, das es ihm ermöglicht hat diese Wahl für die SPD erfolgreich abzuschließen.

Klarer Verlierer dieser Wahl sind die Grünen. In geringeren Umfang haben aber auch FDP und CDU verloren. Die AfD schneidet zwar relativ bescheiden ab, ihr gelingt aber mit 6,2 % der Einzug in den Landtag. Die Linke hingegen gehört erneut zu den Verlierern, da sie den Einzug verfehlt (anders als im benachbarten Hessen, wo sie bereits zweimal knapp über 5 % erzielt hat).

Aufgrund der ablehenenden Haltung der Niedersächsischen FDP zu einer Ampelkoalition bleibt wohl nur die Große Koalition. Die niedersächsischen Grünen stehen auch besonders weit links. Frau Twesten, die Sympathien für Jamaika hatte, haben sie ja anscheinend rausgeekelt. Daher wird es m.E. nach auch nicht zu einer Ampelkoalition kommen. Im Hinblick auf die kommenden Herausforderungen für das Land Niedersachsen als einer der Hauptaktionäre von VW dürfte es im übrigen nicht schlecht sein eine Koalition mit der CDU einzugehen. Zwar liegt die Stützung der heimischen Automobilindustrie im Interesse beider Volksparteien, allerdings dürfte die Koordination leichter fallen wenn es eine enge politische Verbindung zwischen Bundes- und Landesregierung gibt. Die niedersächsische CDU könnte hierfür eine Brücke nach Berlin darstellen.

(Beitrag nachträglich am 16., Oktober. 2017 von Marc editiert)
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 16. Oktober 2017 - 22:12 Uhr:   

Eine GROKO wäre zumindest Wahl- und auch Mehreitstechnich sehr einleuchtend.
Wobei dabei meistens der kleinere Partner auf Dauer politisch zermahlen wird.Wäre abzuwägen bei der CDU.
Allerdings stehen CDU NDS und SPD NDS sehr distanziert zueinander ,,,da sind die Pole schon weit auseinander...
.........
Jamaika wäre eine Koalition der Wahlverlierer, mit Grünen NDS, die mit der CDU NDS nicht wirklich können .
.................................

Tolerierung von ROT-Grün von der FDP fände ich sehr gewagt.
Wobei allerdings einst CDU MP Albrecht sich auch erstmal von der FDP hat 1 Jahr tolerieren lassen, bis er eine Koalition einging in den 70er Jahren, war das.
..............
Also in NDS ist noch vieles möglich....
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Arnemann
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 10:58 Uhr:   

> Wobei dabei meistens der kleinere Partner auf Dauer politisch
> zermahlen wird.
Das ist so ein Mythos der nur aufgekommen ist, weil sich die SPD bei beiden GroKo-Versuchen dämlich angestellt hat.
Als allgemeiner Trend ist das überhaupt nicht festzustellen, es gäbe auch keinen echten Grund für so etwas.
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 16. November 2017 - 21:53 Uhr:   

Rot-Schwarz kommt.

Weil und Altusmann haben in kürzester Zeit einen Koalitionsvertrag zu Stande gebracht und wohl dabei auch viel Kreide gegessen.
....................................................
Kurze Eckpunkte aus dem Papier:

Autobahnen werden weiter ausgebaut.
Es soll zusätzliche Lehrer und Polizeistellen geben.
Kindergärten sollen beitragsfrei werden.
Ein zusätzlicher ,gesetzlicher Feiertag soll in Niedersachsen eingeführt werden nach Gesprächen mit Religionsvertretern und der Wirtschaft.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite