US-Election Day 2012 – Informationen

[US-Präsidentenwahl]

US-Präsidentenwahl 2012: Obama ist wiedergewählt

US-Präsidentenwahl 2012 – Summe der Wahlmänner (zum Vergleich: 2008)

Barack Obama 332 206 Mitt Romney

Ergebnis 2012 – Wahlmänner (EV) in den Bundesstaaten

Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV
Obwohl Washington, D. C., kein Staat ist, stehen der Bundeshauptstadt gemäß dem XXIII. Zusatz der US-Verfassung drei Wahlmänner zu.
Quelle: cnn.com
* In 48 Bundesstaaten und D. C. gilt die Regel the winner takes all, es gehen demnach alle Wahlmänner an die Liste mit der relativen Mehrheit der Stimmen im Bundesstaat. Eine Ausnahme bilden Nebraska und Maine. Hier werden nur zwei Wahlmänner nach der Regel the winner takes all gewählt, die anderen Wahlmänner (2 in Maine, 3 in Nebraska) werden mit relativer Mehrheitswahl in den Einerwahlkreisen zur Wahl des Repräsentantenhauses gewählt.
 
ALAlabama9 HIHawaii4 MAMassachusetts11 NMNew Mexico5 SDSouth Dakota3
AKAlaska3 IDIdaho4 MIMichigan16 NYNew York29 TNTennessee11
AZArizona11 ILIllinois20 MNMinnesota10 NCNorth Carolina15 TXTexas38
ARArkansas6 INIndiana11 MSMississippi6 NDNorth Dakota3 UTUtah6
CAKalifornien55 IAIowa6 MOMissouri10 OHOhio18 VTVermont3
COColorado9 KSKansas6 MTMontana3 OKOklahoma7 VAVirginia13
CTConnecticut7 KYKentucky8 NENebraska      5 OROregon7 WAWashington12
DEDelaware3 LALouisiana8 NVNevada6 PAPennsylvania20 WVWest Virginia5
FLFlorida29 MEMaine*4 NHNew Hampshire4 RIRhode Island4 WIWisconsin10
GAGeorgia16 MDMaryland10 NJNew Jersey14 SCSouth Carolina9 WYWyoming3

Ergebnis der Präsidentschaftswahl 2012 (zum Vergleich: 2008)

Electoral College 2012

Poll Closing Times 2012

Poll Closing Times 2012

In vielen Bundesstaaten werden die Wahllokale innerhalb des Staates zu unterschiedlichen Zeitpunkten geschlossen. In der vorstehenden Grafik sind die jeweils spätesten Zeiten der Beendigung der Wahlhandlungen aufgeführt.

US-Präsidentenwahl 2008 – Summe der Wahlmänner (zum Vergleich: 2012)

Barack Obama 365 173 John McCain

Ergebnis 2008 – Wahlmänner (EV) in den Bundesstaaten

Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV Abk.StaatEV
Obwohl Washington, D. C., kein Staat ist, stehen der Bundeshauptstadt gemäß dem XXIII. Zusatz der US-Verfassung drei Wahlmänner zu.
Quelle: electoral-vote.com
* In 48 Bundesstaaten und D. C. gilt die Regel the winner takes all, es gehen demnach alle Wahlmänner an die Liste mit der relativen Mehrheit der Stimmen im Bundesstaat. Eine Ausnahme bilden Nebraska und Maine. Hier werden nur zwei Wahlmänner nach der Regel the winner takes all gewählt, die anderen Wahlmänner (2 in Maine, 3 in Nebraska) werden mit relativer Mehrheitswahl in den Einerwahlkreisen zur Wahl des Repräsentantenhauses gewählt. Im 2. Kongressdistrikt in Nebraska liegt Obama nach dem vorläufigen Ergebnis und abweichend vom Gesamtergebnis im Staat vorn.
ALAlabama9 HIHawaii4 MAMassachusetts12 NMNew Mexico5 SDSouth Dakota3
AKAlaska3 IDIdaho4 MIMichigan17 NYNew York31 TNTennessee11
AZArizona10 ILIllinois21 MNMinnesota10 NCNorth Carolina15 TXTexas34
ARArkansas6 INIndiana11 MSMississippi6 NDNorth Dakota3 UTUtah5
CAKalifornien55 IAIowa7 MOMissouri11 OHOhio20 VTVermont3
COColorado9 KSKansas6 MTMontana3 OKOklahoma7 VAVirginia13
CTConnecticut7 KYKentucky8 NENebraska* 1 + 4 OROregon7 WAWashington11
DEDelaware3 LALouisiana9 NVNevada5 PAPennsylvania21 WVWest Virginia5
FLFlorida27 MEMaine*4 NHNew Hampshire4 RIRhode Island4 WIWisconsin10
GAGeorgia15 MDMaryland10 NJNew Jersey15 SCSouth Carolina8 WYWyoming3

Ergebnis der Präsidentschaftswahl 2008 (zum Vergleich: 2012)

Electoral College 2008

Ergebnis der Präsidentschaftswahl 2004

Electoral College 2004

Ein Wahlmann aus Minnesota gab 2004 seine beiden Stimmen für die Wahl des Präsidenten und Vizepräsidenten dem Vizepräsidentschaftskandidaten der Demokraten John Edwards.


von zigzag und Matthias Cantow (30.10.2008, letzte Aktualisierung: 10.11.2012)