Polen (Sejm)

[Wahlsysteme im Ausland]

Vor der Wahl im Jahr 2001 hat es einige Änderungen im Wahlgesetz gegeben

Damit ist diese Darstellung nicht mehr aktuell!

Links zur Wahl des Sejm am 21. Oktober 2007

Wahlsystem

System der Wahl zum Sejm, einer der beiden Kammern des Parlaments in Polen

Besonderheiten

Abgeordnetenzahl

Wahlperiode

Die Legislaturperiode beträgt vier Jahre.

Aktives und passives Wahlrecht

Wahlberechtigt ist jeder polnische Staatsangehörige, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Wählbar ist jeder wahlberechtigte Pole, der mind. 21 Jahre alt ist und seit mind. 5 Jahren in Polen wohnt.

Einteilung des Wahlgebietes

Polen wird in mehrere Mehrpersonenwahlkreise eingeteilt, in denen zwischen 3 und 17 Deputierte (insg. 391) gewählt werden.

Die Wahlkreise sollen aus den Woiwodschaft bestehen, bzw. aus Teilen der Woiwodschaft Warschau und Kattowitz.

Zusätzlich gibt es einen Nationalen Wahlkreis, in dem 69 Sitze verteilt werden.

Stimmenzahl

Jeder Wahlberechtigte hat eine Stimmen für eine Wahlkreisliste bzw einen Kandiaten dieser Wahlkreise.

Sperrklausel

Die Mandatszuteilung erfolgt unter den Wahlkreislisten,

Die 69 Mandate der nationalen Listen werden an die Wahlvorschläge verteilt, die wenigstens 7 Prozent der gütigen Stimmen im Land erhalten haben.

Eine Ausnahme gilt für nationale Minderheiten, die sich von einer der obigen Regelungen befreien lassen können.

Sitzzuteilungsverfahren

In den Wahlkreisen werden die dort zu verteilenden Sitze nach dem Divisorverfahren mit Abrunden (d’Hondt/Hagenbach-Bischoff) auf die Wahlkreislisten verteilt.

Im nationalen Wahlkreis werden 69 Sitze ebenfalls nach dem Divisorverfahren mit Abrunden (d’Hondt/Hagenbach-Bischoff) auf die nationalen Listen verteilt.

Sitzverteilung

Die in einem Wahlkreis an eine Wahlkreisliste zugeteilten Sitze, gehen an die Kandidaten in der Reihenfolge Ihrer Personenstimmen.

Die der Nationalen Liste zustehenden Sitze werden in der Listenreihenfolge zugeteilt.


von Martin Fehndrich und Wilko Zicht (03.03.2001, letzte Aktualisierung: 06.05.2002, letzte Linkaktualisierung: 20.10.2007 – Stand des Wahlrechts: 2001)