Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

26-50

Wahlrecht.de Forum » Umfragen » Möglicher Ausgang der Bundestagswahlen 2002- Stellungnahmen und Ursachenanalyse » 26-50 « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Dienstag, 30. Juli 2002 - 22:45 Uhr:   

an erwin weichbirne:
1. wenn du den thatcherismus für deutschland willst, dann mußt du die fdp wählen und dir außerdem einen nichtigen grund überlegen, einen krieg anzuzetteln, wenn es nicht mehr so läuft, denn auch das gehört zu thatcher wie die sonnenbank zu edmund stoiber. wie wäre es denn mit einem überfall auf tschechien, wenn die benesch-dekrete nicht fallen? das würde jemandem wie dir doch sicher gut gefallen, oder?
2. wenn edmund stoiber deinen satz "was wir in deutschland brauchen, ist ein neuer thatcherismus" in eine fernsehkamera sagte, würde ihn sein wahlkampfberater herr spreng noch lynchen, bevor die union am 22. september die wahl haushoch verlöre. also, hoffentlich hört der kandidat auf erwin weichbirne.
3. wenn du und deine schwarz-gelben mitstreiter glauben, die wahlkämpfer für das rot-grüne projekt hätten schon die kampfeslust verloren, dann habt ihr bereits die wahl verloren.
4. edmund stoiber wird nicht bundeskanzler. basta.
5. du brauchst dringend verstärkung von den republikanern aus dem cdu/csu-internetforum, sonst wird es mir hier zu langweilig.
6. nutz den ssv: kauf dir schon mal schwarze klamotten, in acht wochen wirst du sie brauchen.
 Link zu diesem Beitrag

Jim
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 00:09 Uhr:   

An zerstoiber und Erwin Weichmann. Schaue hier zum ersten mal in dieses Forum. Was soll denn das aufeinander herumgehacke? Geht das auch freundlicher und sachlicher? Ansonsten ist das Forum sehr interessant, hier zu diskutieren könnte ja sogar spaßmachen.

Gruß Jim
 Link zu diesem Beitrag

Jim
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 00:19 Uhr:   

@zerstoiber

Deine angesprochene Modellrechnung, die c07 bereits an anderer Stelle in diesem Forum vorgestellt hat, kann man ja nun wirklich nicht ernst nehmen. Für den Ausgang von Bundestagswahlen spielen andere Faktoren wohl eine weitaus größere Rolle als die, die in diese Modellrechnung Niederschlag finden. Die PDS wird hoffentlich auch dem nächsten Bundestag angehören.

Gruß Jim
 Link zu diesem Beitrag

SoleSurvivor
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 00:51 Uhr:   

WK 56 (Neuruppin) könnte dieses Mal ein Überraschungs-Kreis für die PDS werden. Zu Berlin kann ich nichts sagen, hängt davon ab wie dilletantisch die Mitbewerber sind.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Goertz
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 06:53 Uhr:   

Ob rot-grün oder schwarz-gelb ist letztendlich gleich. Eine Änderung in der Politik gibt es nur mit unverbrauchten Parteien. Z. B. den Republikanern. Bevor jetzt das Wutgeheul angestimmt wird eine Frage: Was ist so schlecht daran, wenn Deutsche sich für die Interessen des Heimatlandes einsetzen? Machen wir es doch den Niederländern nach. Die dortige Koalaitionsregierung hat erstaunliche Neuerungen eingeführt. So darf ein Ausländer der, eingebürgert werden will, den Einbürgerungskurs selber bezahlen. Wenn er diesen nicht besteht droht die Abschiebung.

Nur solche Neuerungen sind mit den Bundestagsparteien nicht umzusetzen. Deshalb: Neue Kräfte braucht das Land.
 Link zu diesem Beitrag

Frank Schmidt
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 08:58 Uhr:   

Du nennst sowas unverbraucht und erstaunliche Neuerungen? Was du da vorschlägst, ist eine Methode, Ausländer abzukassieren und dann auch noch rauszuwerfen.

Deutschland krankt viel eher daran, dass es die angeheuerten Arbeitskräfte nicht integriert hat, und deren in Deutschland geborene Kinder und Enkel. Wenn man von diesen Integrationsleistung fordert, sollte man ihnen am Ende auch die Gleichberechtigung bieten.
 Link zu diesem Beitrag

WTC
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 11:19 Uhr:   

Sorry Ralf aber ich sehe nicht, wo das erstrebenswert ist.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 13:13 Uhr:   

Ich glaube nicht, daß die PDS fünf Direktmandate gewinnen wird. Die Wahlkreisprognose von btw2002.de (http://www.btw2002.de/wahlkreise.html) beruht darauf, die Differenz zwischen den aktuellen Umfragen und dem bundesweiten Zweitstimmenergebnis 1998 auf die Erststimmenergebnisse in allen Wahlkreisen umzurechnen. Abgesehen von der grundsätzlichen Fragwürdigkeit dieser Methodik leidet die Wahlkreisprognose konkret in bezug auf die PDS-Chancen darunter, daß hier nicht nach den aktuellen Umfragen für West und Ost unterschieden wird. Der momentan in den Umfragen prognostizierte Zuwachs für die PDS beruht nämlich allein auf Stimmengewinne im Westen, während die PDS im Osten stabil bleibt (1998: 21,6%, aktuelle Umfragen: 21-22%). Auch die SPD verliert in den aktuellen Umfragen im Osten deutlich weniger stark als im Westen und bleibt stärkste Partei im Osten. (Trotzdem liege laut btw2002.de in den meisten Ost-Wahlkreisen die CDU vorn und könne dort sogar mit einigen Überhangmandaten rechnen.)

Ich persönlich rechne daher damit, daß die PDS nur noch zwei bis maximal drei Direktmandate gewinnen wird. Rostock wird wohl wieder an die SPD gehen. (Übrigens: Laut Infratest-dimap kommt die PDS in Mecklenburg-Vorpommern derzeit bei einer Bundestagswahl nur noch auf 15%.) Treptow-Köpenick wird die PDS auch diesmal nicht gewinnen können, zumal in diesem Jahr nicht mehr der populäre Bisky antritt, sondern der weitgehend unbekannte Bezirkspolitiker Ernst Welters. Auch für Pankow sehe ich schwarz, da dort mit Sandra Brunner ein politischer Nobody gegen Wolfgang Thierse anstinken muß. Hellersdorf-Marzahn ist für Perta Pau und die PDS sicher, ebenso wohl auch Lichtenberg mit Gesine Lötzsch. Für völlig offen halte ich das Rennen im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzelberg-Ost. Wenn sich dort Christian Ströbele und die äußerst beliebte Bärbel Grygier nicht gegenseitig allzu viele Stimmen wegnehmen, traue ich einem von beiden zu, den unbekannten Andreas Mathhae (SPD) zu schlagen.

Ich hoffe, ich lehne mich mit meinen Prognosen nicht zu weit aus dem Fenster, aber es würde mich nicht wundern, wenn die PDS im nächsten Bundestag nur noch mit zwei einsamen Abgeordneten vertreten wäre.

P.S.: Die Herren Weichmann und zerstoiber mögen ihren albernen Disput doch bitteschön per Privat-Mail austragen. Dieses Forum ist keine Plattform für billigste Wahlkampf-Polemik.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 18:51 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 19:44 Uhr:   

an jim:
1. es gibt keinen grund, die wissenschaftliche arbeit der meinungsforscher aus mannheim und new york anzuzweifeln.
2. ich habe nicht gesagt, daß ich mir die pds nicht mehr im nächsten bundestag wünsche.

an ralf goertz:
die reps sind nicht unverbraucht, sondern ausländerfeindlich, antisemitisch, geschichtrevisionistisch, ganz einfach rechtsextrem und damit zutiefst menschenverachtend. die partei ist damit nicht neu, sondern ewiggestrig. wer behauptet, sie setze sich für deutsche interessen ein, verwechselt einen legitimen aufgeklärten patriotismus mit einem fanatischen nationalismus, der in deutschland nie wieder fuß fassen darf.
die tatsache, daß sich gerade die republikaner gerne mal den schafspelz überziehen, macht die sache nicht weniger schlimm, sondern umso gefährlicher.
die wahl in den niederlanden ist leider nur ein beispiel für das erstarken des rechtsextremismus (der begriff rechtspopulismus ist eine unangemessene verharmlosung) in europa und muß jeden demokraten in sorge versetzen. wer stattdessen desinteresse zeigt oder sogar beifall klatscht, kann sich nicht als verteidiger der werte des grundgesetzes fühlen, sondern muß sich als angreifer auf selbige bezeichnen lassen.

an wilko zicht:
wie man in den wald ruft, so schallt es heraus.
ich bin in allein in diesem teil des forums etliche male provoziert worden und pflege als reaktion darauf eine emotionale, polemische oder erheiternde rhetorik, die nicht unbedingt jedem passen muß. hier und an anderer stelle habe ich aber im gegensatz zu erwin w. zu genüge bewiesen, daß ich auch anders kann.
chronologie der provokation nur für diesen teil des forums:
1. unterstellung, ich sei pds-mitglied.
2. zitat von (schon schlimm genug) franz-josef strauß ("linke chaoten"), daß mich als gewalttäter dastehen läßt.
3. forderung nach dem thatcherismus für deutschland, ohne offensichtlich zu wissen, was das bedeutet, wenn man die c soziale u unter stoiber damit identifiziert. als sozial engagierter mensch, der überdies unsinnige und wahltaktisch motivierte kriegstreiberei (falklandkrieg) verachtet, kann ich den ruf nach der zerschlagung der sozial-ökologischen marktwirtschaft und der pervertierung des christlichen menschenbildes nicht widerspruchslos hinnehmen, gerade wenn er von menschen kommt, die "christlich" mit "rechts" verwechseln.
4. unterstellung, meine kampfeslust sei erschöpt. das spornt mich nur zusätzlich an.

allgemein sei gesagt, daß es nach meiner erfahrung durchaus nützlich sein kann, das weltbild von menschen, die argumenten nicht zugänglich sind, mit dem rhetorischen vorschlaghammer zu zertrümmern. im übrigen macht es auch spaß, und in diesem sinne sollte man nicht jedes wort von mir zu ernst nehmen.
trotzdem werde ich mich in zukunft um mäßigung bemühen, damit auch die empfindlicheren gemüter, die polemik und sachlichkeit fälschlicherweise für etwas grundsätzlich gegensätzliches oder sich gegenseitig ausschließendes halten, nicht weiter maßregelungen meiner person verfassen müssen.

p.s. ich liege doch hoffentlich richtig mit der annahme, daß meine e-mail-adresse hier sensibel verwaltet wird. andernfalls müßte ich mich wieder eimal mit zu erwartenden nazi-schweinereien herumschlagen.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 19:58 Uhr:   

für die ersetzung von "weichmann" durch "weichbirne" möchte ich mich entschuldigen, aber solche sich anbietenden scherze kann ich nun mal nur schwer auslassen. das soll zumindest in diesem forum nicht wieder vorkommen, um ein begrenztes humorverständnis nicht unnötig zu
überfordern.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Goertz
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 20:17 Uhr:   

an zerstoiber

Die Wahlen in den Nahcbarstaaten hat gezeigt, daß sich in Europa ein neues Selbstverständnis bildet. Und wenn immer mehr Wähler rechts wählen, kann man diese nicht einfach als rechtsextrem bezeichnen. Der Umkehrschluß wäre doch, daß alle PDS-Wähler Kommunisten und Linksextreme sind. In der Politik müssen alle Strömungen in den Parlamenten vertreten sein, nur so funtkioniert Demokratie. Wer nicht die Kraft hat, zu akzeptieren, daß bei der letzen Bundestagswahl mehr als 900.000 Wählerinnen und Wähler REP gewählt haben, hat erhebliche Defizite mit dem Begriff Demokratie. Frei nach Martin Luther: Man soll dem Volk aufs Maul schauen, dann weiß man auch, was Volkes Meinung ist.

Zu den Umfragen und der Frage nach den möglichen Direktmandaten der PDS

Nachdem die Gallionsfigur Gysi über Bonusmeilen gestolpert ist, kann auch da ein Fragezeichen hintergesetzt werden. Mit jedem Abgeordneten, der wegen seines Fehlverhaltens noch seinen Hut nehmen muß, wird die Proteststimmung in der Bevölkerung zunehmen. Die Meinungsumfrage die heute ausgewertet wurde, kann morgen schon Makulatur sein, wenn der nächste Promi seinen Hut nehmen muß. Da von diesem System der Bonusmeilen alle Parteien betroffen sind, sind Auswirkungen, meiner Meinung nach, nicht vorhersagbar.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Goertz
 Link zu diesem Beitrag

SoleSurvivor
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 21:26 Uhr:   

Weichmann/Weichbirne ist kein "Humor" sondern einfach nur billige Wortspielerei. Wenn es für dich eine Provokation ist, anzunehmen, du seist PDS-Mitglied dann kann man dir nicht helfen.

Dabei ist das einfach nachvollziehbar. Das Image eines nicht-greisen PDSlers bei eher rechtskonservativen oder wirtschaftsliberal-bürgerlich denkenden Menschen ist in der Regel der jungsche linksextreme Spinner. Und dieses Image bedienst du astrein.
 Link zu diesem Beitrag

Weichmann Erwin
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 21:34 Uhr:   

An unseren lieben Zerstoiber:
Nehme Deine Entschuldigung an. NIchtsdestotrotz kann ich eines für die Nacht des 22.09.2002 garantieren:

LANGE GESICHTER IN DER SPD.

Viele Grüße und viel Erfolg-damit Ihr wenigstens mit den Grünen so stark werdet wie die CDU/CSU allein.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 22:11 Uhr:   

an solesurvivor:
1. homor ist geschmackssache.
2. es ist keine beleidigung für mich, als pdsler bezeichnet zu werden, sondern lediglich eine provokation, die eine richtigstellung erfordert, weil diejenigen, die mich als pdsler bezeichnen, diese bezeichnung als beleidigung ansehen und benutzen.
3. erkläre mir bitte mal die letzten drei zeilen deines beitrags.
4. ich bitte doch sehr darum, mich nicht als rechtkonservativ oder wirtschaftsliberal-bürgerlich zu klassifizieren, sonst muß ich auch ausfallend werden.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 22:28 Uhr:   

an ralf goertz:
1. ich habe nicht die wähler der republikaner als rechtsextrem bezeichnet, sondern die partei und ihre funktionäre. dabei bin ich einer meinung mit dem bundesamt für verfassungsschutz und den landesämtern.
in der pds würde ich lediglich kleine teile der partei (z.b. kommunistische plattform) als linksextrem bezeichnen, allerdings bin ich mir da nicht so sicher in der einschätzung.
2. du bist derjenige mit dem seltsamen demokratieverständnis, wenn du es begrüßt, daß 900.000 menschen eine partei wählen, die diese demokratie und die werte der verfassung mit füßen tritt. mit der gleichen logik könnte man sagen: millionen von menschen haben die nsdap gewählt, auch als es zu ihr noch alternativen gab. ist deshalb die nsdap eine demokratische partei?
3. im grundgesetz steht:
- die macht des staates geht vom volke (nicht vom stammtisch) aus.
- die würde des menschen (nicht des deutschen) ist unantastbar.

an die redaktion:
ich hoffe, daß leute, die hier werbung für die republikaner machen, auch mal gerüffelt werden. ansonsten wäre ich sehr sauer.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Goertz
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 22:57 Uhr:   

an zerstoiber

Die PDS ist die Nachfolgeorganisation der Mauermörderpartei SED. Drehen wir den Spieß doch mal um. Die Kommunisten sind nichts anderes als rotlackierte Faschisten. Eigentliche hätte nach dem Fall der Mauer eine Art Entnazifizierung auch dort stattfinden müssen. Stattdessen sitzen heute die Nachfolger der SED wieder an den Regierungstischen. Und eine solche Entwicklung wird akzeptiert, weil es das Ergebnis von Wahlen ist. Es muß dann aber auch normal sein, wenn Vertreter von Parteien die rechts von der Union angesiedelt sind, ebenfalls an Regierungstischen sitzen. Dies mal zum Thema Demokratie.

Ich würde mal an Stelle von zerstoiber eine andere Platte auflegen. Die scheppert und kratzt, dass man kaum noch was verstehen kann. Die Rep sind genauso wenig rechtsradikal wie die SPD linksradikal ist. Von der Basis der CDU aber auch der SPD kann man Witze hören, die, wenn sie von Seiten der Rep kämen, als Beleg für Verfassungsfeindlichkeít genommen würden.

Aber wenn der Verfassungsschutz über seine Mitarbeiter die Zitate erst schafft, die dann als Beleg für Verfassungsfeindlichkeit herangezogen werden, stimmt auch hier die Begründung von zerstoiber nicht mehr.

Alle Macht geht vom Volke aus und das ist gut so. Wenn das Volk als oberster Souverän Parteien rechts oder links der Mitte in die Parlamente wählt, hat man dies als Demokrat zu akzeptieren. Anderenfalls stellt sich die Frage nach dem Demokratieverständnis.

Der Satz an die Redaktion ist bezeichnend. Wenn nur über spd/grüne oder cdu/fdp und pds die Diskussion geht, ist alles in Ordnung. Nur wenn andere Bereiche in die Diskussion eingebracht werden, will man diese direkt abwürgen.
 Link zu diesem Beitrag

zerstpiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:21 Uhr:   

an ralf goertz:
neonationalsozialismus/faschismus ist keine meinung, sondern ein verbrechen. typisch jedoch, daß die intoleranten toleranz beanspruchen, diejenigen, die dem grundgesetz das grab schaufeln wollen, sich hinter selbigem verstecken.
die republikaner sind rechtsextrem, daher ist es unglaublich, sie mit der ältesten demokratischen partei, der spd, in einem atemzug zu nennen.
sed/pds und nsdap gleichzusetzen ist zynisch und bildungslos. jeden weiteren kommentar dazu verkneife ich mir.
mein satz an die redaktion ist daher vollauf berechtigt, denn kein demokrat kann werbung für eine rechtsextreme partei dulden. für alle, die das anders sehen, gibt es auch foren im internet, die ich aber gott sei dank nicht lesen muß. schließlich soll das essen nicht am falschen ende den körper verlassen.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:36 Uhr:   

an erwin weichmann:
du vermutest mich zu unrecht bei der spd.
jetzt hat man mich hier schon bei spd, pds, cdu/csu(!) und fdp(!) eingeordnet.
ende der raterei: ich wähle die grünen.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Goertz
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:51 Uhr:   

an zerstoiber

denk bei grünen an die Bonusmeilen. Da stolpert man leicht drüber.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:58 Uhr:   

an ralf goertz:
das ist mir zu billig.
ich kann es aber nachvollziehen, daß es einen republikaner freut, wenn der "türke" cem özdemir zürücktritt.
allerdings gehe ich davon aus, daß die rücktritte von gysi und özdemir die einzigen bleiben, weil ich jede wette eingehe, daß fdp- oder unions-politiker niemals wegen so etwas gehen würden. die bleiben auch noch bei sauereien ganz anderen kalibers in amt und würden.
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Henrichs
Veröffentlicht am Freitag, 02. August 2002 - 10:12 Uhr:   

Nur eine kurze Anmerkung zum obigen Vorbild Niederlande und der "Fortyn-Partei". Bemerkbar gemacht hat sie sich doch jetzt vor allem dadurch, dass eine Staatssekretärin schon 7(!) Stunden nach ihrer Vereidigung den Hut genommen hat (das dürfte internationaler Rekord sein), weil sie bezüglich ihrer Vergangenheit gelogen hatte. Auf die ihr zustehenden vierjährigen Übergangsgehälter will sie übrigens nicht verzichten.
 Link zu diesem Beitrag

Stephan Ebensberger
Veröffentlicht am Sonntag, 04. August 2002 - 15:27 Uhr:   

Bonusmeilen hin und Bonusmeilen her! Ein Rücktritt ist deswegen nicht gerechtfertigt. Es freut micht aber trotzdem, daß gerade die Grünen mit Ihrer "Moral" als erstes darüber stolpern. Ich persönlich würde die Bonusmeilen ebenfalls für mich verwenden. Es sei denn, es ist ausdrücklich untersagt. Dann bleibt die Frage, was macht man damit bevor sie verfallen. Wenn dies ebenfalls nachweisbar ist, dann ist es nicht verwerflich, wenn man sie verschenkt.
Dem Zerstoiber möchte ich hiermit sagen, daß ich seine Entschuldigung an Erwin Weichmann als ein Zeichen vor Größe betrachte. Diese Größe vermisst man leider bei vielen Mitgliedern der Grünen und der SPD.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Sonntag, 04. August 2002 - 19:55 Uhr:   

kleiner nachtrag zu meinem obigen disput mit ralf goertz.
der gute ralf ist nicht nur ein normaler rep-wähler, sondern ein in meinem heimatland nrw und darüber hinaus bekannter funktionär dieser unappetitlichen partei:
- bezirksvorsitzender regierungsbezirk köln
- landesschatzmeister nrw
- stellvertretender bundesschatzmeister (!!!)
- schatzmeister republikanischer beamtenbund
- "webmaster" der republikaner in nrw
- verfasser von artikeln in der parteizeitschrift "der republikaner"
- verfasser von pressemitteilungen der landesverbandes nrw
- inhaber von platz drei der landesliste zur bundestagswahl 2002
 Link zu diesem Beitrag

Stoiber
Veröffentlicht am Sonntag, 04. August 2002 - 20:41 Uhr:   

Hr. Goertz, sie wissen genau so wie ich, daß die REPs nicht ansatzweise eine Chance haben die 5% zu erreichen, wahrscheinlich werden sie zurecht deutliche Verluste hinnehmen müssen. Und wenn am 22.09. jemand aus dem bürglerlichen Lager protestieren will wird er eher die Schill-Partei wählen als REP und das ist gut so. Jede Stimme für REP ist eine verlorene Stimme und wird u.U. Rot/Grün helfen weiter an der Macht zu bleiben.
Man kann die Politik der CSU (vielleicht auch CDU) teilweise durchaus als rechts bezeichnen, die belange der heimischen Bevölkerung und der Mehrheit wird hinreichend stark vertreten, wenn ihnen das nicht reicht sind sie eindeutig rechts-extrem.
Bei der BTW werden REPs hundertausende Wähler verlieren, sie werden eine nicht wahrnehmbare Splitterpartei sein!

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite