Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Erster Trend: Mirow knapp vorn

Wahlrecht.de Forum » Umfragen » Erster Trend: Mirow knapp vorn « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

spy
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 14:27 Uhr:   

Nach ersten Tendenzen wird könnte es knapp für eine rot/grüne-Koalition reichen, es wird aber spannend und die Entscheidung wird wohl erst in der Wahlnacht fallen.

SPD: 32
CDU: <45
Grüne: 14-15
FDP: <5
Schill: <5

Quelle: Wäre bei Herausgabe Selbstmord.
 Link zu diesem Beitrag

liberty
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 14:38 Uhr:   

Hoffentlich stimmt das nicht.
 Link zu diesem Beitrag

J.B.K.
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 15:35 Uhr:   

da versucht wohl jemand Stimmung zu machen.
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 15:40 Uhr:   

@ J.B.K.

Wenn man sich mal die Entwicklung der Wahlbeteiligung anguckt (15 Uhr: 63,5% statt 57,5% in 2001) dann spricht leider sehr viel für die o.g. Tendenz. Hohe Wahlbeteiligungen helfen im Regelfall der SPD.
 Link zu diesem Beitrag

spy
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:03 Uhr:   

Die Tendenz scheint sich jetzt sogar noch zu bekräftigen...
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:14 Uhr:   

Habe zwischenzeitlich mal meine Kontaktleute angefragt. Leider ist der Trend dem Grunde nach bestätigt worden, allerdings mit ProDM über 5%, was dann Große Koalition bedeuten würde :-(
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:15 Uhr:   

@ spy

Du meinst wirklich, die FDP würde es doch schaffen? Wäre ja schön.
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:21 Uhr:   

Neue Radio-Meldung der Wahlbeteiligung (laut Landeswahlleiter um 16.15 Uhr auf NDR-90,3):

2001, 16 Uhr = 62,9 %
2004, 16 Uhr = 69,6 %
 Link zu diesem Beitrag

liberty
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:23 Uhr:   

Sehr hohe Wahlbeteiligung.


Mich würde mal interessieren woher diese Leute das immer wissen.
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:27 Uhr:   

@ liberty

Die Wahlbeteiligung wird regelmäßig (alle Stunde) an das statistische Landesamt gemeldet. Insofern läßt sich die stadtweite Wahlbeteiligung einfach berechnen.
 Link zu diesem Beitrag

liberty
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:28 Uhr:   

Nicht die Wahlbeteiligung. Sondern die Ergebnisse/Prognosen jetzt schon(16:28 Uhr 29.2.04)
 Link zu diesem Beitrag

Hammonia
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:29 Uhr:   

@ liberty

Guter Draht zu Leuten aus den Umfrageinstituten, die die Wahlnachfragen machen.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:29 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Ulrich
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:32 Uhr:   

Um mal auf "Spy"s Thread zurückzukommen: Ich wage so ein Ergebnis schon gar nicht mehr auszuschließen, auch wenn ich in meinem Wahltipp eigentlich von etwas ganz anderem (CDU 50 %, SPD 27 %) ausgegangen bin. Da bin ich allerdings auch von einer deutlich sinkenden Wahlbeteiligung (wg. SPD-Mobilisierungsdefiziten) ausgegangen. Insofern ist die Steigerung von rund 6 %, die das Statistische Landesamt derzeit bei der Wahlbeteiligung misst, für mich eine faustdicke Überraschung. Und damit werden die Karten wieder ganz neu gemischt. Ich bin jedenfalls rasend gespannt, wie es in anderthalb Stunden ausgehen wird (wenn wir dann überhaupt schon einen Sieger bestimmen können).
 Link zu diesem Beitrag

spy
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:32 Uhr:   

Ganz einfach: Infratest hat in vielen Wahllokalen eine so genannte "Zweiturne", wo die Wähler ihre Abstimmung n.e. wiederholen. Diese wird um 13 Uhr und um 17 Uhr geöffnet. So hat Mirow schon um 13 Uhr die Nachricht bekommen, dass es für ihn nicht schlecht aussieht. Allerdings darf er sich dazu nicht äußern; man will dem Wähler schließlich nicht suggerieren, dass seine Abgabe um 17:55 Uhr unnötig ist.
 Link zu diesem Beitrag

Stoiber-Fan
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:35 Uhr:   

Eine SMS genügt doch zum rausschmuggeln der Zahlen. :-)
 Link zu diesem Beitrag

liberalix
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:36 Uhr:   

Naja, die Landesgeschäftsstellen der relevanten Parteien erhalten im Regelfall die Information gegen 13.30 bis 14 Uhr von den Instituten, um schon mal die Reaktionen für 18 Uhr vorzubereiten. Und dann braucht da nur einer nicht dicht zu halten. 2000 hat Möllemann zB sofort alle Landesgeschäftsstellen der FDP über die 8%-Prognose zur NRW-Landtagswahl informieren lassen, weil ihm vor Stolz fast der Anzug geplatzt ist. Die Verbreitung der Daten ist schon so groß, daß sich das Loch nicht mehr finden läßt.
 Link zu diesem Beitrag

Ulrich
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:37 Uhr:   

Ach ja, zu "c07": Es ist ja gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass jemand Exit-Poll-Ergebnisse hierher rausschmuggeln kann. Erinnern Sie sich nur an die Bürgerschaftswahl im letzten Jahr in Bremen. Da hat jemand (ein gewisser "Master69") auch schon zwei Stunden vorher das Ergebnis sehr treffsicher vorhergesagt und sich auf Quellen berufen, die er nicht nennen dürfe. Siehe auch Posting "18-Uhr-Prognose" in diesem Forum "Umfragen".
 Link zu diesem Beitrag

Stoiber-Fan
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:38 Uhr:   

Die undichte Stelle gibt's irgendwie immer nur bei Infratest, die FGW schafft das wohl, daß nix rauskommt.
 Link zu diesem Beitrag

strauss
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:38 Uhr:   

Das Ergebnis könnte durchaus möglich sein. Allerdings lässt sich nie mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, ob beispielsweise Schill nicht doch reinkommt. Und dann sieht alles anders aus.
 Link zu diesem Beitrag

Insider
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:41 Uhr:   

Natürlich gibt es keine Zweiturne. Die Wähler werden vor dem Wahllokal befragt und nicht nur zu Ihrer Wahlentscheidung, sondern auch warum...

Ausserdem ist die CDU klar vorne. Es hängt nur davon ab, ob die FDP und oder Pro/DM reinkommen. Beides steht auf der Kippe.
Rot-grün wird es nicht geben.
 Link zu diesem Beitrag

Bernhard Nowak
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 16:51 Uhr:   

Wartet doch bis 18 Uhr die Prognose ab. Alles andere ist doch Kaffeesatzleserei. Wenn Ihr die Tipps seht, die Volkswirt netterweise gesammelt hat, seht ihr doch, wie knapp die Ergebnisse sind. Alles hängt doch wirklich davon ab, ob FDP und Schill bzw. FDP oder Schill überhaupt ins Parlament kommen. Und da ist die Wahlbeteiligung sicherlich ein wichtiger Faktor, aber wie hoch die wirklich ist, wissen wir auch erst nach 18 Uhr.
 Link zu diesem Beitrag

iwiwiwm
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 20:55 Uhr:   

So viel zum Thema....

Wo ist denn spy auf einmal?
 Link zu diesem Beitrag

volkswirt
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 21:23 Uhr:   

Das war wirklich eine lächerliche Veranstaltung.

Noch schlimmer waren ja die Beiträge, die hier gelöscht wurden.

Da ist der ganze Mob von election.de rübergekommen.


Wie gesagt:

WIR WUSSTEN NICHTS UND DIE AUCH NICHT.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 21:34 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Stoiber-Fan
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 21:51 Uhr:   

Infratest hatte die SPD, soweit ich mich erinnere, bei 32% in der 18-Uhr-Prognose. Die Zahlen waren sicher richtig von Spy. Bei FGW sah es völlig anders aus für CDU und SPD.

Wenn ARD und ZDF ihre Prognosen zusammengewürfelt hätte, wäre die Prognose wirklich gut gewesen. Aber zwei verschiedene relativ sichere Meinungen sind wohl besser als dann eine zusammengefaßte, die auch nicht viel sicherer ist.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Sonntag, 29. Februar 2004 - 22:32 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Kai
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 08:42 Uhr:   

Mir wäre der Spaß von Spy, derartige Zahlen zu verbreiten, jedenfalls keine 50.000 € wert! Aber deswegen ist er ja auch sicherheitshalber anonym geblieben. Fraglich ist natürlich, inwieweit die Betreiber der Seite selbst keine Probleme bekommen, weil diese "Nachwahlbefragung" hier weiter veröffentlicht wurde.

Aus dem Bürgerschaftswahlgesetz:

§ 28
(1-4) (...)
(5) Die Veröffentlichung von Ergebnissen von Befragungen der Wahlberechtigten nach der Stimmabgabe über den Inhalt der Wahlentscheidung ist vor Ablauf der Wahlzeit unzulässig.

§ 44
(1) Ordnungswidrig handelt, wer
1. die Übernahme einer ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Wahl ohne wichtigen Grund ablehnt oder
2. entgegen § 28 Absatz 5 Ergebnisse von Befragungen nach der Stimmabgabe über den Inhalt der Wahlentscheidung vor Ablauf der Wahlzeit veröffentlicht.
(2) Die Ordnungswidrigkeit nach Absatz 1 Nummer 1 kann mit einer Geldbuße bis zu fünfhundert Euro, die Ordnungswidrigkeit nach Absatz 1 Nummer 2 mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro geahndet werden.
 Link zu diesem Beitrag

iwiwiwm
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 12:23 Uhr:   

c07: iwiwiwm: Wieso? Hat doch fast exakt gestimmt (soweit man das jetzt schon sagen kann).

Na ja, spys "Voraussage" sagte immerhin eine rot- grüne Mehrheit voraus, sowie daß die CDU unter 45 % landen wird.

Davon, daß dies fast exakt stimmen sollte, kann ich nichts erkennen. Nur Panik- und Stimmungsmache.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 13:13 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 13:17 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Mörsberg
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 13:58 Uhr:   

> Das wird wieder zu völlig aussagelosen Wählerwanderungsanalysen &c.
> führen (wobei man sich die groben Wanderungen auch so denken kann).
Für das Prinzip der kommunizierenden Röhren in seiner reinen Form braucht man wirklich nix zu analysieren. Wer damit nicht in 30 Sekunden durch ist, kann halt nicht rechnen. Da sind gerade mal zwei Prozentpunkte über die Lagergrenze hinübergeschwappt. So gesehen fiel die rot-grüne Niederlage sogar moderat aus.
Diese sogenannten Analysen sind eh schon allein deshalb immer so aussagelos, weil die Daten völlig "enträumlicht" daherkommen. Kuckste ein paar thematische Karten an, haste meistens mehr davon.
 Link zu diesem Beitrag

lazio
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 14:32 Uhr:   

Interessant ist das mit der Veröffentlichung der Nachwahlbefragungen. Wobei wir wieder bei der Konkurrenzseite election.de wären, die schon um 17.50 Uhr exakt die Daten der Nachwahlbefragung von Infratest (ARD) auf ihren Seiten im redaktionellen Teil hatten. Das fand ich schon komisch. Peinlich fand ich auch die Zahlen des Landeswahlleiters zur Wahlbeteiligung, das bekommt man ohne großen Aufwand besser hin und nicht nit abweichung von fast 10%.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 15:50 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

kai
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 16:41 Uhr:   

@c07

Gerüchteweises Streuen von Ergebnissen innerhalb der Parteien ist wohl noch keine Veröffentlichung. Aber spätestens dann, wenn jemand - wie spy - die Exit-Polls hier allgemein unkontrolliert öffentlich zugänglich macht, ist es eine Veröffentlichung.

Ob sie am Ende nahe am Ergebnis liegen oder nicht, ist völlig egal, da es sich bei dem Verbot gemäß § 28 Abs. 5 Bürgerschaftswahlgesetz (das in ähnlicher Weise in allen Wahlgesetzen steht) um eine Vorschrift zum Schutz der Wähler vor Beeinflussung handelt.
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Montag, 01. März 2004 - 16:50 Uhr:   

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite