Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Wer kann mir das vorrechnen?

Wahlrecht.de Forum » Sonstiges (FAQs, Wahltipps, usw. …) » Wer kann mir das vorrechnen? « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 18:53 Uhr:   

Ein Rechenexempel zur Bezirkswahl in Bayern, wo es keine Sperrklausel gibt:

Kann mir irgendwer sagen, wieviele absolute Stimmen bei 80 % Wahlbeteiligung im Wahlkreis Oberbayern für das erste Mandat nötig wären?

Mir bisher unbekannte Größe: Wahlberechtigtenzahl im Wahlkreis Oberbayern.

Wer helfen kann wäre echt super.
 Link zu diesem Beitrag

niklas
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 20:21 Uhr:   

@sole:

http://www.statistik.bayern.de/bezirkswahlen/ob1.html

Wahlberechtigte 1998: 2.845.341, Wähler 1.995.221
 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 20:24 Uhr:   

Danke. Nur entspricht ja nicht 1 Wähler 1 Stimme bei der BW. Daher ist das noch nicht die Lösung.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 20:29 Uhr:   

http://www.statistik.bayern.de/lw98/gesamt1.html
Stimmberechtigte in Oberbayern: 2,85 Mio
80% davon 2,28 Mio

Es sind 57 Abgeordnete zu wählen:

2,28 Mio :57 = 40.000 (Durchschnittswert)

Da die Sitze nach D'Hondt verteilt werden muß man den Durchschnittswert
nochmal mal 56/57 nehmen, ergäbe 39298, die Genauigkeit glaub ich
bei der Zahl der Stimmberechtigten nicht.

Da jeder zwei Stimmen hat, die beide zusammengezählt werden, ergibt sich eine absolute Stimmenzahl von 80.000 Stimmen.
 Link zu diesem Beitrag

SoleSurvivor
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 20:54 Uhr:   

Noch einmal danke.
 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 21:08 Uhr:   

Hat sich zu 1998 etwas verändert? Damals gab es nur 65 Sitze.
 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 21:31 Uhr:   

Verständnisfrage: müßte es laut

m
-
m+1

nicht 57/58 heißen?

Für die Untergrenze

m
---
m+n-1 ist
n= zahl der an der Wahl teilnehmenden Parteien
oder n= Zahl der Parteien, unter denen Mandate verteilt werden?
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 21:31 Uhr:   

Die Zahl der Landtagsmandate wird zur nächsten Wahl reduziert, und bei der Bezirkswahl richtet sich die Zahl der Sitze nach der Zahl der Sitze des Bezirkes im Landeswahlgesetz.

http://www.statistik.bayern.de/lw/hinweise.htm

http://www.bezirk-oberbayern.de/wahl98/bezirkswahlgesetz.html
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Montag, 17. Februar 2003 - 21:35 Uhr:   

Stimmt 57/58 = m/(m+1) ist richtig

http://www.wahlrecht.de/verfahren/faktische-sperrklausel.html
 Link zu diesem Beitrag

c07
Veröffentlicht am Dienstag, 18. Februar 2003 - 17:14 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Dienstag, 18. Februar 2003 - 17:16 Uhr:   

Für 80.000 Stimmen sind zwischen 80.000 und 40.000 physische Wähler nötig.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite