Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

026-050

Wahlrecht.de Forum » Kritik, Lob und Anregungen » 026-050 « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:30 Uhr:   

kritik: wie wird sichergestellt, daß hier keine neonazis/rechtsextremisten ihr unwesen treiben, auch nicht solche, die sich selbst für demokratisch halten?
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2002 - 23:58 Uhr:   

@zerstoiber:

Indem derartige Beiträge - wie schon mehrfach geschehen (bspw. am 19.4. in diesem Thread) - umgehend gelöscht und im Extremfall an die Polizei übergeben werden.

Da Du offenbar auf die Beiträge von Ralf Goertz im Thread "Möglicher Ausgang der Bundestagswahlen 2002" anspielst, möchte ich allerdings hinzufügen, daß für mich die in sachlichem Ton vorgetragene Forderung, eine Charakterschwäche wie Egoismus zum politischen Leitfaden zu erheben, noch nicht neonazistisch oder rechtsextremistisch ist.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Donnerstag, 01. August 2002 - 17:13 Uhr:   

tut mir leid, aber ich habe die antwort nicht ganz verstanden.
für mich hört der spaß endgültig da auf, wo teilnehmer dieses forums unwidersprochen werbung für die republikaner machen dürfen, andere teilnehmer jedoch für die polemische auseinandersetzung um im bundestag vertretene politische strömungen gerügt werden.
aber bitte, es ist eure internetseite, eure verantwortung. diese sollte nach meinem verständnis allerdings nicht erst da anfangen, wo es juristisch relevant wird.
es ist allerdings schade, daß man sich scheinbar, egal wo man hinkommt, immer mit rechtsradikalen zeitgenossen herumschlagen muß, die man eigentlich nicht dort erwartet.
eigentlich schade um die zeit.
 Link zu diesem Beitrag

Manson
Veröffentlicht am Donnerstag, 01. August 2002 - 23:09 Uhr:   

es gibt rechtsradikale, mit denen kann man besser diskutieren als mit dir. Denk mal drüber nach.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Veröffentlicht am Samstag, 03. August 2002 - 18:33 Uhr:   

Ralf Goerz steht übrigens auf Platz 3 der Reps in NRW.
 Link zu diesem Beitrag

Frank Schmidt
Veröffentlicht am Samstag, 03. August 2002 - 20:39 Uhr:   

Wie steht ihr zu einer Forum-Top-Level-Rubrik zum Thema "Entwicklung neuer Wahlsysteme"? Zugegeben, es gibt schon sehr viele, aber in ihren Reinformen wirken sie oft nicht so ansprechend. Das jetzige Wahlrecht ist ja ebenfalls gemischt, wenn auch kaum optimal.
 Link zu diesem Beitrag

zerstoiber
Veröffentlicht am Sonntag, 04. August 2002 - 21:23 Uhr:   

an thomas frings und andere zum thema "ralf goertz":
dazu bitte auch meine beiträge im forum umfragen/möglicher ausgang der btw 2002... lesen.
 Link zu diesem Beitrag

Zerstoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 07. August 2002 - 16:56 Uhr:   

Sehr geehrter Herr Zicht, sehr geehrter Herr Fehndrich,

als regelmäßiger Leser und aktiver Diskussionsteilnehmer Ihres Internetforums möchte ich Ihnen meinen tiefsten Dank und höchsten Respekt für ihre Entscheidung, nicht länger Werbung für bzw. Verharmlosung/ Relativierung des Rechtsextremismus/ -radikalismus auf der homepage www.wahlrecht.de hinzunehmen, aussprechen. Diesen Entschluß sehe ich als Ausdruck einer wohlverstandenen staatsbürgerlichen Verantwortung für die Verteidigung der wehrhaften Demokratie, wie sie in unserem Grundgesetz verankert ist. Für viele, ja die allermeisten Besucher Ihrer Homepage sage ich stellvertretend: Ihr mutiger Eingriff war zutiefst notwendig, vielleicht sogar überfällig, um sich nicht mitschuldig zu machen an der Verächtlichmachung der Arbeit unabhängiger Gerichte und des Verfassungschutzes des Bundes und der Länder, der Pervertierung des Begriffs der Meinungsfreiheit sowie der dursichtigen Strategie, demokratisch einwandfreie Parteien wie CDU/CSU, SPD oder BÜNDNIS `90/DIE GRÜNEN in die Untiefen rechtsextremer Parteien hinein zu nivellieren.
Dabei wird es Sie sicherlich nicht wundern, daß ich Ihnen gerade als derjenige, der sich zuletzt einer Übermacht an Diskussionsteilnehmern, die es für ihre Pflicht hielten, einem Topfunktionär des deutschen Rechtsextremismus argumentative Schützenhilfe zu leisten, gegenübersah, auch ganz persönlich dankbar bin. Die letzten Tage waren alles andere als ein Zuckerschlecken, da ich mich fassungslos einer Flut von e-mails und sogar Drohanrufen ausgesetzt sah, deren Inhalt von persönlichen Beleidigungen über Naziparolen bis zu Morddrohungen reichte. Da ich mich aber nun durch die Schließung des Forums nicht mehr genötigt sehe, die Grundwerte unserer Verfassung gegen rechtsextreme Angriffe zu verteidigen, verbinde ich damit die Ihnen zu verdankende Hoffnung, in Zukunft wieder gelassener ins E-Mail-Konto schauen oder ins Telefon lauschen zu können.
Als Konsequenz aus diesen Vorfällen sehe ich mich allerdings bedauerlicherweise gezwungen, in Zukunft nicht mehr aktiv an den Diskussionen in Ihrem Forum teilzunehmen.

Viel Glück für Sie und Ihre Homepage auch in Zukunft wünscht Ihnen Ihr
mit freundlichen Grüßen verbleibender

ZERSTOIBER
 Link zu diesem Beitrag

Stoiber
Veröffentlicht am Mittwoch, 07. August 2002 - 17:59 Uhr:   

Tut mir leid Zerstoiber, daß es so gekommen ist. Den Thread zu schließen war richtig, wenn sich 80% der Wählerschaft mit 1% verbissen über lange Threads rumärgern muß, dann muß einfach die 'Redezeit' beendet werden.

Und übrigens ist www.wahlrecht.de TOTAL KLASSE in allen Bereichen, von Umfragen über Foren bis zu den genauen Beschreibungen der Wahlsysteme! Auch die kommenden Wahltermine sind übersichtlich aufgelistet.
 Link zu diesem Beitrag

Sole
Veröffentlicht am Mittwoch, 07. August 2002 - 18:39 Uhr:   

Zerstoiber liest du verkehrt? Die Betreiber sagen eben nicht, dass man sich nicht argumentativ mit den Republikanern auseinander setzen soll und lieber inhaltslose Parolen daherbringt sondern dass sie eben keine parteipolitische Debatte, auch nicht ob grün besser ist als gelb, in diesem Forum haben wollen weils das falsche Thema sei.
 Link zu diesem Beitrag

Liberaldemokrat
Veröffentlicht am Freitag, 16. August 2002 - 22:53 Uhr:   

Bei der August-Umfrage vom 16/8/02
liegt die PDS nur bei 4 , nicht bei 5,6
 Link zu diesem Beitrag

a.r.
Veröffentlicht am Samstag, 24. August 2002 - 21:45 Uhr:   

eine frage zu den umfrageseiten,auch bei election.de :

gibt es irgendwo infos über die umfragewerte zur BTW in den einzelnen bundesländern, also umfragen rein bundesland bezogen,kenne zwar die wahlkreisseite bei election.de ,würde aber gern mal ergebnisse bundeslandweit zur BTW wissen!

wäre dankbar für jeden link!
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. August 2002 - 10:07 Uhr:   

Die Empfehlungen zur Stimmengewichtsmaximierung sind m.E. korrekt, allerdings mit einer Ausnahme: Ein Überhangmandat in Rheinland-Pfalz für die CDU ist nicht auszuschliessen.
 Link zu diesem Beitrag

---
Veröffentlicht am Freitag, 30. August 2002 - 15:36 Uhr:   

...möchte jemand meine Stimme käuflich erwerben?
Wir, ca. 20 junge Leute, würden gerne für einen von Ihnen genannten Kandidaten/Parteien stimmen. Bei Interesse bitte melden...

Anm. von Wilko Zicht: Ich habe Name und E-Mail-Adresse des Absenders in seinem eigenen Interesse gelöscht, da derartige Angebote strafbar sind:

§ 108b Wählerbestechung

(1) Wer einem anderen dafür, daß er nicht oder in einem bestimmten Sinne wähle, Geschenke oder andere Vorteile anbietet, verspricht oder gewährt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer dafür, daß er nicht oder in einem bestimmten Sinne wähle, Geschenke oder andere Vorteile fordert, sich versprechen läßt oder annimmt.
 Link zu diesem Beitrag

Frank Schmidt
Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2002 - 12:49 Uhr:   

Ist es auch Wählerbestechung, wenn sich zwei verabreden, dass der eine X und der andere Y wählt?
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2002 - 13:00 Uhr:   

Kommt drauf an, wie diese Verabredung aussieht. Siehe den Textauszug im vorigen Beitrag.
 Link zu diesem Beitrag

Frank Schmidt
Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2002 - 13:28 Uhr:   

Ich meine solche Fälle, wo kein Geld oder Geschenke mitspielen, nur die Stimmen. In den USA wäre das ein Handel einer Gore-Stimme im einen Staat gegen eine Nader-Stimme in einem anderen Staat, in Deutschland ein Handel einer Erststimme für die Union gegen eine Zweitstimme FDP (da, wo die Union Überhangmandate erwarten kann) oder Erststimme PDS gegen Zweitstimme SPD oder Grüne (um Stoiber zu verhindern).
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2002 - 14:04 Uhr:   

Bei beidseitiger Freiwilligkeit und wenn man die entsprechende Wahlhandlung des Anderen nicht unter den Vorteil des § 108b StGB subsumieren kann (davon gehe ich jetzt mal ohne Blick in einen Kommentar aus - also Vorsicht), gibt es wohl keine strafrechtlichen Probleme. Bei einer gewissen Größe des "Stimmentausches" mit der Folge von Überhangmandaten könnte das verfassungsrechtlich anders aussehen.

Eine Diskussion dazu im Usenet
 Link zu diesem Beitrag

eike
Veröffentlicht am Dienstag, 03. September 2002 - 14:49 Uhr:   

Hallo! Nachdem ich schon seit längerem regelmäßiger Nutzer der Seite bin, habe ich doch tatsächlich erst heute diesen Thread gefunden ... *g*
Ich kann mich dem, was in diesem Thread schon geschrieben worden ist, im Wesentlichen anschließen (natürlich nicht an den Nazi-Müll und das Angebot zur Wählerbestechung).
Eine Frage hätte ich aber noch: Wäre es möglich, aus den Umfragewerten auch die Sitzzahlen (möglichst natürlich mit etwaigen Überhangmandaten) zu ermitteln - wie election.de es einige Zeit gemacht hat? Oder ist euch das zu unsicher und unwissenschaftlich?

Hoffentlich schauen sich mal die Innenpolitiker der Parteien die Seite an, damit sie sehen, was wir durch euch gemerkt haben, dass unser Wahlsystem nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.
 Link zu diesem Beitrag

eike
Veröffentlicht am Freitag, 06. September 2002 - 00:44 Uhr:   

Könnte man die Threads nicht etwas aufteilen, damit die Ladezeit (Wartezeit) etwas geringer wird?
 Link zu diesem Beitrag

Pornoindianer
Veröffentlicht am Freitag, 06. September 2002 - 13:01 Uhr:   

Hi,

vielleicht habe ich es nur übersehen, aber ich vermisse eine
explizite Stellungnahme auf www.wahlrecht.de/bundestagswahl-2002/ und wahlrecht.de
zu einem Aspekt der Wirksamkeit der Stimmabgabe.

Konkret: Erststimme in Ländern ohne Überhang sei sinnlos.

Aber wie sieht es mit der Parteienfinanzierung aus
(Wahlkampfkostenzuschuss), sowie sonstigen Rechten (gibt es die?)?

Was fällt euch noch ein?
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Veröffentlicht am Freitag, 06. September 2002 - 13:43 Uhr:   

Die Erststimme ist auch in Ländern ohne Überhangmandate nicht immer sinnlos. Es passiert doch ab und zu, dass nicht ganz unbedeutende Politiker wegen einer Niederlage im Wahlkreis nicht mehr in den Bundestag kommen, bei der letzten Wahl z.B. Regierungssprecher Hauser und Strauß-Intimius Erich Riedl.
 Link zu diesem Beitrag

thomas30
Veröffentlicht am Freitag, 06. September 2002 - 14:02 Uhr:   

Hi Wilko,
super Seite. Aber eines stört mich. Gib dem "Elektonisches" Wählen im Indix doch bitte ein r.
danke
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Samstag, 07. September 2002 - 17:44 Uhr:   

@Eike:

Die Vorhersage der Sitzverteilung ist uns zum einen zu unseriös, zum zweiten ehrlich gesagt zu viel Arbeit. Vielleicht machen wir bei den allerletzten Umfragen in den Tagen vor der Wahl eine Ausnahme. Und extra für Dich hier die Sitzverteilung, die sich nach der neuesten Infratest-dimap ergäbe, wenn man davon ausgeht, daß sich die Veränderungen gegenüber 1998 - getrennt nach Ost und West - in allen Wahlkreisen gleichermaßen auswirken würden:

CDU/CSU 255 (3Ü)
SPD 247 (5Ü)
Grüne 48
FDP 54
PDS 2

Die Überhangmandate verteilen sich wie folgt: CDU 2x in Baden-Württemberg und 1x Sachsen. SPD jeweils 2x in Brandenburg und Sachsen-Anhalt und 1x Thüringen.

Aber da stecken einfach zu viele Fehlerfaktoren drin, als daß wir so eine Prognose mit gutem Gewissen veröffentlichen könnten.

Deinem Wunsch nach Aufteilung der Threads bin ich ja schon nachgekommen, indem ich einiges in Archiv-Ordner verschoben habe.


@Pornoindianer:

Danke für die Anregung. Die entsprechenden Infos habe ich hinzugefügt.


@thomas30:

Danke für den Hinweis. Hab's korrigiert.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Samstag, 07. September 2002 - 17:57 Uhr:   

@Thomas Frings:

>Die Empfehlungen zur Stimmengewichtsmaximierung sind m.E. korrekt,
>allerdings mit einer Ausnahme: Ein Überhangmandat in Rheinland-Pfalz
>für die CDU ist nicht auszuschliessen.

Okay, sicherlich nicht in dem Maße wie in NRW oder Niedersachsen. Aber ich halte es für ausgeschlossen, daß die CDU die Wahlkreise Worms und insbesondere Kaiserslautern gewinnt. Zumal ja der Spitzenkandidat der Union ja zum ersten Mal seit 1980 nicht aus Rheinland-Pfalz stammt.

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite