Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

CDU-Parteitag

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » CDU-Parteitag « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Wahlticker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. November 2010 - 17:21 Uhr:   

Merkel und Groehe mit je ca. 5% weniger Stimmen wiedergewählt; dennoch noch akzeptable Ergebnisse mit rund 90% jeweils wie ich finde. Bei den Stellvertretern wurde Röttgen mit ca. 88% mit dem besten Ergebnis ausgestattet, vor Bouffier und von der Leyen mit je ca. 85% - für mich etwas überraschend, dass Röttgen hier am meisten Punkten konnte, spricht ja eher nicht dafür dass die CDU-Basis einen Konservatives Gegengewicht zu Merkel installieren wollte, denn da wäre ja eigentlich nur Bouffier als einzige Option gewesen. Das krasseste Ergebnis bekam Anette Schavan, die nur um 65% erhielt. Mir relativ unverständlich. Sicherlich, sie ist nicht sehr im Vordergrund, aber sie bekommt stets von Presse und Beobachtern gute Kompetenzwerte, ich denke da etwa an den Spiegel-Artikel von letzter Woche, wo zwar an ihren Auftritten Kritik geübt, ihre Persönlichkeit und ihre Fachliche Kompetenz aber hervorgehoben wurde. Auf die Füße getreten ist sie jedenfalls sicher keinem, daher ist das Ergebnis wirklich seltsam wie ich finde.
 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. November 2010 - 18:05 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Wahlticker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. November 2010 - 18:08 Uhr:   

Interessant, und klingt auch realtistischer. Es wurde aber definitiv andersherum vorgelesen. Bin mal gespannt ob es noch verkündet wird.
 Link zu diesem Beitrag

Wahlticker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. November 2010 - 18:48 Uhr:   

Die Seite ist jetzt korrigiert, anscheinend war das vorgelesene doch richtig!
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Moderator
Veröffentlicht am Montag, 15. November 2010 - 18:49 Uhr:   

Jetzt hat die CDU die Ergebnisse auf der Seite korrigiert: http://www.karlsruhe2010.cdu.de/wahlen.html
 Link zu diesem Beitrag

Björn
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. November 2010 - 13:50 Uhr:   

Schade, dass die CDU auf dem Parteitag am absoluten Verbot der PID festhält, auch wenn es mit extrem knapper Mehrheit (ca. 51 %) so beschlossen wurde. Lammert hat mir mit seiner Position und Rede noch am besten gefallen. Insgesamt war es aber eine ansehnliche Diskussion (wobei das Schulterklopfen danach, dass sie solch eine produziert haben wieder etwas peinlich wirkte).
 Link zu diesem Beitrag

Lensen
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. November 2010 - 14:50 Uhr:   

Hallo, ich wäre dafür, den Namen es Threads generell in "Parteitage" umzubenennen. Dann könnte man allgemein über die Parteitage der Parteien diskutieren. Nächstes Wochenende haben die Grünen ihren Bundesparteitag in denen auch der Vorstand neu gewählt wird.
Ebenfalls in BaWü übrigens (Freiburg).

Ich habe mir gerade die Ergebnisse der Wahlen des CDU-Vorstandes angesehen, der Schatzmeister hat prozentual das beste Ergebnis (obwohl er zu den Wahlverlieren in NRW zählt), sein Vorgänger, der nun im Präsidium sitzt ein sehr schlechtes...
 Link zu diesem Beitrag

Wahlticker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. November 2010 - 15:08 Uhr:   

@Björn ging mir genauso. Tolle Debatte, Kristina Schröder hat mir persönlich am betsen gefallen. Aber danach hat man sich leider im Schein dieser Debatte gesonnen, wie toll man doch ist, und dass es solche Debatten nur in der CDU geben kann. Ich als alter Phoenix-gucker hab da einen anderen Eindruck: trotz dieser gelungenen Debatte, kann die CDU insgesamt von den anderen Parteien eher noch dazulernen.
 Link zu diesem Beitrag

Lensen
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. November 2010 - 16:21 Uhr:   

interessante Lektüre über das Wahlverfahren der Union:
http://meedia.de/nc/details-topstory/article/nur-faz-klrt-den-merkel-wahltrick-auf_100031545.html?tx_ttnews[backPid]=23&cHash=59d9f852a5
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. November 2010 - 18:45 Uhr:   

"Aber danach hat man sich leider im Schein dieser Debatte gesonnen, wie toll man doch ist, und dass es solche Debatten nur in der CDU geben kann."
So ganz falsch ist das nicht. Natürlich ist die CDU-Position logisch gesehen hanebüchener Quatsch. Einerseits soll PID verboten sein, Pränataldiagnostik aber erlaubt bleiben. Wird also der ungeteste Embryo in die Gebärmutter eingepflanzt, darf der Fötus dann plötzlich mit Pränataldiagnostik untersucht werden und abgetrieben werden, und das auch noch kurz vor der Geburt. Die Tötung eines Embryos im Mutterleib ist sogar immer erlaubt (explizit nicht vom § 218 erfasst). Wer sagt, Embryone im Reagenzglas dürften auf keinen Fall getötet werden, kann das bei Föten logischerweise nicht anders sehen, hier müsste man dann noch mehr dagegen sein. Solche Widersprüche wurden aber zumindest von einer sehr beträtchtlichen Minderheit erkannt. Das ist bei den Grünen und auch der SPD anders. Die sind einerseits vehement gegen Forschung mit embryonalen Stammzellen und gleichzeitig ist Abtreibung (also Tötung des Fötus) für sie ein Recht der Frau. Das ist genauso willkürlich, aber bei Grünen gar nicht und bei der SPD wenig umstritten.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite