Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Kroatien

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Wahlen, Abstimmungen usw. im europäischen Ausland » Kroatien « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 27. Dezember 2009 - 15:29 Uhr:   

Präsidentschaftswahl am 27.12.2009 (Stichwahl am 10.01.2010)

Die Wahllokale sind von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr MEZ geöffnet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatische_Pr%C3%A4sidentenwahl_2009
http://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_presidential_election,_2009%E2%80%932010
http://hr.wikipedia.org/wiki/Hrvatski_predsjedni%C4%8Dki_izbori_2009.

http://www.izbori.hr/izbori/izbori09predsjednik.nsf/wi?OpenForm

http://derstandard.at/r3810/Kroatien

http://www.hic.hr/english/index.htm
http://www.javno.com/en/croatia/index.php

http://www.izbori.hr/izbori/dip.nsf/wi?OpenForm
http://www.hrt.hr/index.php?id=predsjednicki-izbori
http://izbori.net.hr/
http://www.24sata.hr/izborni-centar/
http://www.tportal.hr/
http://www.vecernji.hr/
http://dnevnik.hr/
http://www.rtl.hr/
http://www.novatv.hr/net/

http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?P...
http://draxblog.typepad.com/

http://mrak.org/
http://www.croportal.net/forum/politika/

http://www.tagesschau.de/ausland/kroatienwahl102.html

(Beitrag nachträglich am 27., Dezember. 2009 von zigzag editiert)

(Beitrag nachträglich am 27., Dezember. 2009 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 28. Dezember 2009 - 20:31 Uhr:   

Im ersten Wahlgang erreichte nach dem Endresultat niemand die absolute Mehrheit. Am besten schnitt der oppositionelle Sozialdemokrat Ivo Josipovic mit 32,42 Prozent ab. Der ehemalige Sozialdemokrat und Bürgermeister von Zagreb Milan Bandic erreichte 14,83 Prozent. Am 10. Januar 2010 findet zwischen beiden eine Stichwahl statt.

Prozent Stimmen Kandidat Partei
32,42 % 640.549 Ivo Josipovic SDP
14,83 % 293.045 Milan Bandic parteilos

12,05 % 237.982 Andrija Hebrang HDZ
11,33 % 223.874 Nadan Vidosevic parteilos
7,25 % 143.175 Vesna Pusic HNS
5,93 % 117.145 Dragan Primorac parteilos
4,09 % 80.775 Miroslav Tudman parteilos
3,87 % 76.405 Damir Kajin IDS
2,74 % 54.172 Josip Jurcevic parteilos
2,10 % 41.489 Boris Miksic parteilos
1,89 % 37.369 Vesna Skare Ozbolt parteilos
0,42 % 8.308 Slavko Vuksic DSSR

4.495.119 Wahlbürger
43,95 % 1.975.750 Abgegebene Wahlzettel

http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatische_Pr%C3%A4sidentenwahl_2009
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 03. Dezember 2011 - 22:10 Uhr:   

Parlamentswahlen am 04.12.2011

Kroatien ist in 10 Wahlbezirke eingeteilt, in denen nach Proporzsystem je 14 Abgeordnete gewählt wurden. Es gibt eine Fünf-Prozent-Hürde innerhalb dieser Wahlbezirke. Verteilt werden die Sitze nach D'Hondt.
8 Sitze sind für Vertreter der nationalen Minderheiten reserviert.
Auch für kroatische Staatsbürger ohne dauerhaften Wohnsitz in Kroatien sind 3 Parlamentssitze vorgesehen. Dieser Wahlbezirk umfasst nicht nur Emigranten, sondern vor allem auch viele Kroaten in Bosnien und Herzegowina.
Die Wahllokale schließen um 19:00 Uhr MEZ.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatisches_Parlament + eigene Ergänzungen


Wikipedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_parliamentary_election,_2011

Wahlkommission
http://www.izbori.hr/2011Sabor/dip/index.html

News de
http://derstandard.at/r3810/Kroatien

News en
http://dalje.com/en/
http://www.croatiantimes.com/index.php

News hr
http://www.izbori.hr/izbori/dip.nsf/wi?OpenForm
http://dalje.com/en/croatia/index.php
http://www.hrt.hr/
http://www.jutarnji.hr/Izbori2011/
http://danas.net.hr/izbori/
http://www.24sata.hr/
http://www.tportal.hr/
http://www.vjesnik.com/
http://www.vecernji.hr/
http://dnevnik.hr/
http://www.politikaplus.com/

Foren/Blogs
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=25beb9922f8c0da55f9ac8a3a9deaf07&topic=144774.0
http://draxblog.typepad.com/
http://mrak.org/

Weitere Infos
http://www.parties-and-elections.de/croatia.html
http://www.electoralgeography.com/new/en/category/countries/c/croatia
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 04. Dezember 2011 - 12:21 Uhr:   

"Kroatien ist in 10 Wahlbezirke eingeteilt, in denen nach Proporzsystem je 14 Abgeordnete gewählt wurden. Es gibt eine Fünf-Prozent-Hürde innerhalb dieser Wahlbezirke. Verteilt werden die Sitze nach D'Hondt."
Die 5%-Hürde ist allerdings von geringer praktischer Bedeutung, da ein Sitz mit weniger als 5% selbst ohne Sperrklausel unwahrscheinlich wäre. Bei den bisher drei Wahlen mit diesem Wahlsystem gab es keinen Fall, wo eine Partei wegen der 5%-Hürde keinen Sitz im Wahlkreis bekam. 2003 reichten zwar in einem Fall 5,02% noch zu einem Sitz, andererseits reichten 2007 in zwei Fällen 5,2% nicht (Wahlkreise V und VIII). Durch die zehnfache d'Hondt-Anwendung werden die großen Parteien natürlich erheblich begünstigt, zumal es in Kroatien eine relativ zersplitterte Parteienlandschaft gibt.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 04. Dezember 2011 - 19:11 Uhr:   

Exit Poll:

Kukuriku koalicija - 83 Sitze
HDZ - 40
Hrvatski laburisti - 6
HDSSB - 6
HSS - 2
Ivan Grubisic - 2
Pravaški kišobran - 1

http://www.hrt.hr/index.php?id=48&tx_ttnews[tt_news]=141630&tx_ttnews[backPid]=38&cHash=16b3aed2bf

(Beitrag nachträglich am 04., Dezember. 2011 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 05. Dezember 2011 - 20:17 Uhr:   

Wenn ich richtig gerechnet habe, kommt für die 140 "normalen" Sitze in Kroatien raus:

SDP-HNS-IDS-HSU ("Kukuriku") 41,1% - 80 Sitze
HDZ 23,5% - 44 Sitze
Hrvatski Laburisti 5,2% - 6 Sitze
HDSSB 3% - 6 Sitze
Sonstige 27,2% - 4 Sitze

Die 3 Sitze der Auslandskroaten gehen - wie immer - alle an die HDZ so dass diese 47 Sitze hat. Dank Wahlrecht und großer Zersplitterung der Gegner also ein klarer Sieg für Kukuriku, obwohl das Bündnis sogar gut 4 Prozentpunkte weniger bekam, als die vier Parteien (damals getrennt antretend) 2007 zusammen erreichten.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 22. Januar 2012 - 15:15 Uhr:   

Referendum über einen Beitritt zur EU im Jahr 2013 am 22.01.2012

Die Wahllokale schließen um 19:00 Uhr MEZ.

Wikipedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_European_Union_membership_referendum,_2012
http://hr.wikipedia.org/wiki/Referendum_o_pristupanju_Hrvatske_Europskoj_uniji

Wahlkommission
http://www.izbori.hr/2012Referendum/dip_ws/index.html#

News de
http://derstandard.at/r3810/Kroatien

News hr
http://www.eu-referendum.hr/index.html
http://www.hrt.hr/index.php?id=referendum-eu
http://www.24sata.hr/
http://www.jutarnji.hr/
http://www.vjesnik.com/
http://www.vecernji.hr/eu-referendum
http://dnevnik.hr/lbin/tags.php?tag=Referendum-o-EU

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=5293e42b8d8b22ea73e596b68d06005b&topic=147470.0

Weitere Infos
http://de.wikipedia.org/wiki/Beitrittsverhandlungen_Kroatiens_mit_der_Europ%C3%A4ischen_Union

(Beitrag nachträglich am 22., Januar. 2012 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 23. Januar 2012 - 13:35 Uhr:   

2/3 der (wenigen wählenden) Kroaten sagen JA:

JA 66.67%
NEIN 33.33%

Wahlbeteiligung: 43.54%

bzw.

JA 66.27%
NEIN 33.13%
Ungültig: 0.60%


(Beitrag nachträglich am 23., Januar. 2012 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 12. April 2013 - 21:54 Uhr:   

Wahlen zum EU-Parlament am 14.04.2013

Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Europawahl_in_Kroatien_2013
http://en.wikipedia.org/wiki/European_Parliament_election,_2013_%28Croatia%29
http://hr.wikipedia.org/wiki/Izbori_za_Europski_parlament_2013%2E

Wahlkommission
http://www.izbori.hr/izbori/dip_ws.nsf/public/index?openform

News de
http://derstandard.at/r3810/Kroatien

News hr
http://dalje.com/en/croatia/index.php
http://www.croatiantimes.com/index.php
http://www.hrt.hr/izbori.Europskiparlament2013
http://www.24sata.hr/
http://lokalniizbori.com/tag/izbori-za-eu-parlament/
http://www.jutarnji.hr/
http://danas.net.hr/specijal/izbori-za-europarlament
http://daily.tportal.hr/tema?keywords=European+Parliament
http://www.vecernji.hr/
http://dnevnik.hr/
http://www.politikaplus.com/

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=2bc2bd24ee7528292d18256e09ab9258&topic=171622.0
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. April 2013 - 21:58 Uhr:   

Nach etwa 55 % Auszählungsstand liegt das konservative Parteienbündnis entgegen der vorherigen Umfragen vor dem Regierungsbündnis:

HDZ 32.26% (6 seats)
SDP 31.34% (5)
Labour 5.95% (1)

Die Wahlbeteiligung lag nur bei etwa 20 %

http://www.izbori.hr/2013EUParlament/rezult/rezultati.html
https://twitter.com/electionista
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. April 2013 - 19:17 Uhr:   

Prozent Liste Sitze

32,86 HDZ–HSP AS–BUZ 6 (5 HDZ (EVP), 1 HSP-AS (?))
32,07 SDP–HNS–HSU 5 (5 SDP (S&D))
5,77 HL 1 (S&D)

3,86 HSS–HSLS
3,84 Unabhängige (Jakovic)
3,01 HDSSB–HDSSD–ZELENI
2,55 Hrast
1,49 AM
1,48 SU
1,39 HSP
1,16 Zeleni Zajdeno
1,13 PS (Piratenpartei)

16 andere je < 1%


Wahlbeteiligung: 20,84
 Link zu diesem Beitrag

Jan W.
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. April 2013 - 20:57 Uhr:   

Also die Wahlbeteiligung macht einfach nur noch traurig!
Das schlimme ist: Litauen und die Slowakei haben diesen Wert 2009 noch unterboten. Hat Lettland eigentlich Wahlpflicht, oder warum war die Beteiligung da so massiv höher?
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Lang
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. April 2013 - 09:43 Uhr:   

Vielleicht haben die dort einfach eine andere Einstellung zur Demokratie und zur EU.
 Link zu diesem Beitrag

El Tres
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. April 2013 - 09:46 Uhr:   

Im Standard war zu lesen, die niedrige Wahlbeteiligung hänge auch mit dem kurzen Wahlkampf zusammen. Die Wahl wurde ja erst vor etwa vier Wochen angekündigt.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 01. Dezember 2013 - 22:30 Uhr:   

Referendum über eine Definition der Ehe als Gemeinschaft zwischen Mann und Frau in der Verfassung (99,58% ausgezählt):

Ja 65,75%
Nein 33,63%

Wahlbet. 37,81%
http://www.izbori.hr/2013Referendum/rezult/rezultati.html
 Link zu diesem Beitrag

Morning Star
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Montag, 02. Dezember 2013 - 00:18 Uhr:   

Denke nicht, dass die Regierung das umsetzen muss. Gerade mal 25 % der Wahlberechtigten sind kein Argument, Minderheitenrechte auszuhebeln.
 Link zu diesem Beitrag

Björn
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 02. Dezember 2013 - 01:14 Uhr:   

@Morning Star:

Es wurde beim Beschluss des Referendums diskutiert, ob das Ergebnis bindende Wirkung hat. Das Parlament hat "ja" gesagt, daher ist dieses nun auch bindend. Der Rechtsausschuss hatte zuvor eine andere Formulierung wählen wollen, die das Referendum als nicht verbindlich erachtet, das hätte aber nach Beobachtern das Potenzial einer Verfassungskrise heraufbeschworen, wo man befürchtete, das Verfassungsgericht würde eingreifen. Daher hat man diesen Plan wieder verworfen.
 Link zu diesem Beitrag

Morning Star
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Montag, 02. Dezember 2013 - 02:51 Uhr:   

Die Verfassungskrise ist nun ohnehin da: Minderheitenrechte werden einer populistischen Stimmungsdemokratie geopfert.
Könnte aber auch sein, dass die EU bald wieder aus 27 Staaten besteht.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 02. Dezember 2013 - 15:01 Uhr:   

Die Frage "Stimmen Sie zu, dass die Ehe eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau ist?" wurde von knapp 2/3 der (wenigen) Wählenden bejaht. Damit wird dies nun in die Verfassung übernommen. Die Mitte-Links Regierung will jedoch eingetragene Partnerschaften für homosexuelle Paare einführen.

Nur in den beiden Gespannschaften Istrien und Primorje-Gorski kotar im Nordwesten haben die Wähler mehrheitlich mit NEIN gestimmt.

https://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_constitutional_referendum,_2013
https://hr.wikipedia.org/wiki/Referendum_o_ustavnoj_definiciji_braka
http://www.izbori.hr/2013Referendum/rezult/rezultati.html
http://derstandard.at/r3810/Kroatien
http://dnevnik.hr/referendum-o-braku/
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=7ceecb799011bfc713a43363ab3ab863&topic=182486.0

(Beitrag nachträglich am 02., Dezember. 2013 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Holger81
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Montag, 02. Dezember 2013 - 17:20 Uhr:   

"Könnte aber auch sein, dass die EU bald wieder aus 27 Staaten besteht."

Unsinn, es haben schon fünf andere EU-Länder ein Homoehenverbot in der Verfassung, ohne dass auch nur über einen EU-Austritt nachgedacht wird. Und in Deutschland dürfen Homosexuelle genausowenig eine Ehe schließen wie in Kroatien. Die kroatische Regierung will, und kann auch weiterhin, eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle einführen (was vermutlich der Auslöser für das Referendum war), womit Kroatien in der Praxis mit Deutschland in Sachen "Minderheitenrechte" gleichzieht.
 Link zu diesem Beitrag

Good Entity
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 23:59 Uhr:   

Auffallend ist, dass nur einige meist küstennähere eher ländliche Gebiete auf der Halbinsel Istrien und einzelne Orte um Rijeka und noch einige Orte in Slawonien nahe der ungarischen Grenze sich gegen das Referendum ausgesprochen haben, dagegen nicht einmal die touristischen Inseln im Norden und in Dalmatien. Einen Grund für den Unterschied kann ich nicht erkennen. Die großen Städte Zagreb, Split und Zadar stimmten für das Referendum, Split sogar sehr deutlich.

Die im Schnitt jüngeren Kroaten im Ausland haben sich mit besonders hohem Anteil von mehr als 82 0% für das Referendum und dafür ausgesprochen, dass gemäß kroatischer Verfassung "die Ehe eine Verbindung zwischen einer Frau und einem Mann ist".

In der englischen Übersetzung steht für Verbindung übrigens ausgerechnet das Wort "matrimony". Das ist meines Erachtens schon etwas deutlich anderes als eine "Verbindung". Im kroatischen Ursprungstext wird zivotna zajednica verwendet. Das würde ich eher mit "Lebensgemeinschaft" oder jedenfalls in dieser Richtung übersetzen. Es ist schon ärgerlich, wenn in der Berichterstattung nicht einmal die zentralen Fragen des Themas sauber dargestellt werden. Ein Wort wie matrimony wäre doch gleich eine erstklassige Lösung des gerade erst entstandenen Problems. zivotna zajednica passt aber eigentlich auch ganz gut zu der deutschen Lösung "Verpartnerung".

Die regierenden Parteien und alle Medien waren laut den von zigzag wieder einmal dankenswerterweise verlinkten Seiten durchweg gegen das Referendum. Das spricht nun eher gegen eine "populistische Stimmungsdemokratie".

Ich vermute, dass bei vergleichbaren Abstimmungen in Bosnien, im Kosovo oder Albanien eher noch höhere Zustimmungsquoten herauskämen. Es wird dort einfach anders gedacht.
 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 12:34 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 17:46 Uhr:   

Man sollte sich mal die Zahlen, auch die absoluten Zahlen genau ansehen, bevor man Schlussfolgerungen zieht. Nur 13400 von 1,43 Mio. Stimmen stammten von Auslandskroaten und davon entfielen 5700 auf Bosnien, wo 96% zustimmten. Die haben sicher kein sprachliches Verständnisproblem. In Deutschland stimmten 87% zu, von mindestens etwa 210000 volljährigen Kroaten in Deutschland (diejenigen, die auch die deutsche Staatsangehörigkeit haben, sind in dieser Zahl nicht enthalten) stimmten aber nur 3100 ab.

"Ohne das im Detail überprüft zu haben, deckt sich die Ablehnung zumindest teilweise mit den ethnischen Minderheiten (inklusiv Serben). Ist für mich zwar eher überraschend, aber eine Solidarisierung mit anderen Minderheiten wär schon denkbar."
Es gibt in der Tendenz ein Ost/West- und auch ein Stadt/Land-Gefälle. Die serbische Minderheit lebt durchweg in ländlichen Gebieten und nicht im Westen (Istrien, Rijeka und Umgebung). So gesehen fallen die Serben nicht aus dem Rahmen, aber die Zustimmung in den Serbengebieten ist nicht unterdurchschnittlich. Die Italiener wohnen nur im äußersten Westen, wo die Ablehnung am größten ist und dafür können nicht bloß diese verantwortlich sein. Es drängt sich nicht der Eindruck auf, dass hier stärker "ethnisch" abgestimmt wurde.


"Ich vermute, dass bei vergleichbaren Abstimmungen in Bosnien, im Kosovo oder Albanien eher noch höhere Zustimmungsquoten herauskämen."
Das ist sicher so.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 18:36 Uhr:   

Ein User im uselectionatlas-Forum erklärt die Ablehnung in den östlichen Gemeinden mit den Serben (wie Ratinger Linke schon gemutmaßt hat), die den Ausgang eines möglichen zukünftigen Referendums befürchten, dass die Minderheitenrechte beschränken würde. Das hört sich für mich plausibel an,

"To explain the occassional red dots surrounded by dark green in the far eastern part of the country and in Dalmatia, it's the Serbs. Serbian political parties in Croatia opposed the referendum on the grounds of minority rights even though the Serbian Orthodox Church endorsed it.

There's another referendum initiative catching fire in Croatia, to limit the right of public use of minority languages and Cyrillic alphabet in municipalities, so it's understandable Serbs might be pissed off even though they're not very gay-friendly themselves."



Linkergänzung:
http://www.electoralgeography.com/new/en/countries/c/croatia/croatia-constitutional-referendum-2013.html

(Beitrag nachträglich am 05., Dezember. 2013 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 18:45 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

Ratinger Linke
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 19:25 Uhr:   

 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 28. Dezember 2014 - 20:41 Uhr:   

Präsidentschaftswahlen am 28.12.2014 (Stichwahl am 11.01.2015)

Wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_presidential_election,_2014
https://hr.wikipedia.org/wiki/Hrvatski_predsjedni%C4%8Dki_izbori_2014.

Wahlkommission
http://www.izbori.hr/106pre/rezult/1/rezultati.html

News de
http://derstandard.at/r3810/Kroatien

News en
http://dalje.com/en/croatia/index.php

News hr
http://www.hrt.hr/predsjednicki-izbori/
http://www.24sata.hr/
http://www.jutarnji.hr/
http://danas.net.hr/hrvatska/rezultati-predsjednickih-izbora
http://www.tportal.hr/vijesti/predsjednicki-izbori-2014
http://www.vecernji.hr/
http://dnevnik.hr/

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=544c61c76ee8a49c0e559869555b3a2f&topic=203679.0

Twitter
https://twitter.com/search?f=realtime&q=%23Izbori2014%20OR%20%23Izboriprh%20&src=typd

Weitere Infos
http://www.parties-and-elections.eu/croatia.html
http://www.electoralgeography.com/new/en/category/countries/c/croatia
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 28. Dezember 2014 - 20:42 Uhr:   

Exit Poll

Ipsos Puls / HRT:

Josipovic 38,9%
Kitarovic 38,1%
Sincic 15,6%
Kujundzic 5,7%
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 29. Dezember 2014 - 21:10 Uhr:   

Ergebnis

Ivo Josipovic: 38,46%
Kolinda Grabar-Kitarovic: 37,21%

Ivan Vilibor Sincic: 16,42%
Milan Kujundžic: 6,26%

Wahlbeteiligung: 47,14%
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 11. Januar 2015 - 19:03 Uhr:   

Exit Poll

Ipsos Puls / HRT:

Kitarovic 51,4
Josipovic 48,6
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 12. Januar 2015 - 19:23 Uhr:   

Ergebnis

Kolinda Grabar-Kitarovic: 50,74%
Ivo Josipovic: 49,26%

Wahlbeteiligung: 59,06%

http://www.izbori.hr/106pre/rezult/2/rezultati.html
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 07. November 2015 - 17:39 Uhr:   

Parlamentswahlen am 08.11.2015

Die Wahllokale schließen um 19:00 Uhr MEZ.

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Kroatien_2015
https://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_parliamentary_election,_2015
https://hr.wikipedia.org/wiki/Hrvatski_parlamentarni_izbori_2015.

Wahlkommission
http://www.izbori.hr/

News de
http://derstandard.at/r3810/Kroatien
http://www.spiegel.de/thema/kroatien/
http://info.arte.tv/de/lander/kroatien
http://www.tagesschau.de/thema/kroatien/
http://www.ardmediathek.de/tv/suche...
http://www.deutschlandradio.de/text-und-audio-suche.287.de...
http://www.dw.com/search/de/kroatien/category/9077/sort/date/results/10/

News en
http://en.dalje.com/croatia/
http://www.balkaninsight.com/en/page/croatia-home
http://aboutcroatia.net/

News hr
http://izbori.hrt.hr/
http://www.24sata.hr/
http://www.jutarnji.hr/
http://net.hr/
http://www.tportal.hr/
http://www.vijesti.rtl.hr/
http://www.vecernji.hr/
http://dnevnik.hr/
http://narod.hr/
http://gong.hr/hr/
http://www.politikaplus.com/

Twitter
https://twitter.com/search?q=%23izbori2015%20OR%20%23izboriHR%20OR%20kroatien%20OR%20croatia&src=typd

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=f999938771c91e27338062d02c7138a0&topic=216081.0

Umfragen
https://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_polling_for_the_next_Croatian_parliamentary_election#If_the_Elections_Were_Held_Today.3F

Wahlsystem
http://www.electionguide.org/elections/id/2882/

frühere Wahlen
http://www.parties-and-elections.eu/croatia.html
http://www.electoralgeography.com/new/en/category/countries/c/croatia
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Wahl_in_Kroatien
https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Elections_in_Croatia
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=25beb9922f8c0da55f9ac8a3a9deaf07&topic=144774.0
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=544c61c76ee8a49c0e559869555b3a2f&topic=203679.0
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. November 2015 - 19:08 Uhr:   

Exit Poll 19:00

IPSOS Plus / HRT

Domoljubna koalicija (HDZ...): 56 Sitze
Hrvatska raste (SDP...): 56 Sitze
Most: 18 Sitze
IDS-PGS-RI: 3 Sitze
Živi zid: 3 Sitze
Milan Bandic 365: 2 Sitze
HDSSB: 2 Sitze

ORaH: 0 Sitze
Uspjesna Hrvatska (Josipovic): 0 Sitze

Minderheiten: 8 Sitze
Diaspora: 3 Sitze (tendiert normalerweise stark zur HDZ)

http://izbori.hrt.hr/307471/izbori-2015-izlazne-ankete

Erste Ergebnisse werden ab 22:00 Uhr von der Wahlkommission bekannt gegeben.


Exit Poll 20:00

IPSOS Plus / HRT

Domoljubna koalicija (HDZ...): 57 Sitze +1
Hrvatska raste (SDP...): 56 Sitze
Most: 17 Sitze -1
IDS-PGS-RI: 3 Sitze
Živi zid: 3 Sitze
Milan Bandic 365: 2 Sitze
HDSSB: 2 Sitze

(Beitrag nachträglich am 08., November. 2015 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. November 2015 - 22:17 Uhr:   

Hochrechnung/erste Ergebnisse? 22:00

Domoljubna koalicija (HDZ...): 63 Sitze
Hrvatska raste (SDP...): 52 Sitze
Most: 17 Sitze
IDS-PGS-RI: 5 Sitze
Živi zid: 2 Sitze
Milan Bandic 365: 2 Sitze
HDSSB: 2 Sitze
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 09. November 2015 - 19:52 Uhr:   

Stimmenanteile und Verteilung der 140 Sitze ohne Auslandskroaten und Minderheiten (99,9% ausgezählt)

HDZ et al. 34,0% - 56 Sitze
SDP et al. 33,8% - 56 Sitze
Most 13,8% - 19 Sitze
Zivi Zid 4,3% - 1 Sitz
MB365 3,4% - 2 Sitze
IDS et al. 1,9% - 3 Sitze (Regionalparteien)
ORaH 1,8%
Erfolgreiches Kroatien 1,6% - 1 Sitz
HDSSB 1,4% - 2 Sitze (Regionalpartei)
Sonstige 4,1%

Wahlbeteiligung 62,8%
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 11. September 2016 - 17:17 Uhr:   

vorgezogene Parlamentswahl am 11.09.2016

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Kroatien_2016
https://en.wikipedia.org/wiki/Croatian_parliamentary_election,_2016
https://hr.wikipedia.org/wiki/Hrvatski_parlamentarni_izbori_2016.

Links zur Wahl 2015
http://www.wahlrecht.de/cgi-bin/forum/show.cgi?tpc=40&post=76248#POST76248
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 11. September 2016 - 19:09 Uhr:   

Exit Poll

HRT

SDP koalicija: 58 Sitze
HDZ koalicija: 57 Sitze
MOST: 11 Sitze
Zivi zid: 7 Sitze
IDS: 4 Sitze
Bandic: 2 Sitze
HDSSB: 1 Sitze
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 11. September 2016 - 23:47 Uhr:   

2. Exit Poll

SDP 57
HDZ 57
MOST 12
Živi Zid 7
IDS 3
Milan Bandic 2
HDSSB 1
Pametno 1

Exit poll results in constituencies

1st constituency; SDP 7, HDZ 5, MOST 1, Pametno 1
2nd constituency: SDP 6, HDZ 5, MOST 1, Milan Bandic 1, Živi Zid 1
3rd constituency: SDP 8, HDZ 4, Živi Zid 1, MOST 1
4th constituency: SDP 5, HDZ 6, MOST 1, Živi Zid 1, HDSSB 1
5th constituency: SDP 4, HDZ 8, MOST 1, Živi Zid 1
6th constituency: SDP 6, HDZ 5, MOST 1, Živi Zid 1, Milan Bandic 1
7th constituency: SDP 6, HDZ 6, MOST 1, Živi Zid 1
8th constituency: SDP 6, HDZ 3, MOST 1, Živi Zid 1, IDS 3
9th constituency: SDP 4, HDZ 8, MOST 2
10th constituency: SDP 5, HDZ 7, MOST 2
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 12. September 2016 - 20:09 Uhr:   

Ergebnis ohne Auslandskroaten und Minderheitensitze
HDZ et al. 36,3 % - 59 Sitze
SDP et al. 33,8 % - 54 Sitze
Most 9,9% - 13 Sitze
Zivi Zid 6,2% - 8 Sitze
Milan Bandic 4 % - 2 Sitze
IDS 2,2 % - 3 Sitze
HDSSB 1,3 % - 1 Sitz
Pamento 2,1 %
Rest 4,3 %

Wahlbeteiligung 54,4 %

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite