Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Liechtenstein

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Wahlen, Abstimmungen usw. im europäischen Ausland » Liechtenstein « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 00:59 Uhr:   

Liechtenstein, Parlamentswahlen am 06./08.02.2009

Das Fürstentum ist eine konstitutionelle Erbmonarchie auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage. Die gesetzgebende Gewalt liegt beim Landesfürsten und dem Liechtensteinischen Landtag. Jedes Gesetz muss vom Landesfürsten sanktioniert werden. Wenn die Sanktion nicht innerhalb von sechs Monaten erfolgt, gilt sie als verweigert.

Die 25 Abgeordneten des Landtages werden in zwei Wahlkreisen gewählt. Im Wahlkreis Oberland sind 15, im Wahlkreis Unterland 10 Abgeordnete zu wählen.
Das Wahlverfahren ist allgemein, geheim, gleich und direkt. Wahlberechtigt sind alle Landesangehörigen, die mindestens 18 Jahre alt sind und im Land wohnen. Gewählt wird nach dem Verhältniswahlsystem: Die Mandate werden im Verhältnis der von einer Partei (beziehungsweise deren Kandidaten) in einem Wahlkreis insgesamt erzielten Stimmen zunächst auf die Parteien verteilt. Innerhalb der Partei gelten dann jene Kandidaten als gewählt, die am meisten Stimmen erreicht haben.
Bei der Mandatszuteilung werden nur jene Parteien berücksichtigt, die landesweit mindestens 8 Prozent der Stimmen erreicht haben.

In der Legislative sind folgende Parteien vertreten (Ergebnis 2005):
Fortschrittliche Bürgerpartei (FBP) (48,7% (- 1,2%) 12 Mandate)
Vaterländische Union (VU) (38,2% (- 3,1%) 10 Mandate)
Freie Liste (FL) (13,0% (+ 4,2%) 3 Mandate)

Die (christlich-sozial) liberal-konservative VU ist im Oberland stärker vertreten und gilt gemeinhin als eher der Schweiz zugewandt und demokratiefreundlicher, während die konservative FBP im Unterland überwiegt und im Ruf steht, fürstentreuer und österreichfreundlicher zu sein. Davon abgesehen gibt es keine größeren ideologischen Unterschiede zwischen den beiden großen Parteien, die seit der letzten Landtagswahl 2005 wie bereits von 1938–1997 in einer großen Koalition regieren. Beide Parteien möchten die Koalition fortführen.
Die Rolle der Opposition kommt der FL zu, welche (sozialdemokratische) grün-alternative Positionen vertritt. Sie ist z.B. als einzige der Parteien für die Einführung einer parlamentarischen Monarchie.

Wahlberechtigt sind 2009 18.490 Personen.
Die Wahllokale sind am Freitag 18.00-20.00 Uhr MEZ und Sonntag 10.00-12.00 Uhr MEZ geöffnet. Die Wahlbeteiligung lag am Freitag bei 77,7% aller Wahlberechtigten (Urnenwahl am Freitag und die seit dem 23.01.2009 mögliche Briefwahl)

Text: Wikipedia und eigene Ergänzungen
http://de.wikipedia.org/wiki/Liechtenstein#Politik
http://de.wikipedia.org/wiki/Liechtensteinischer_Landtag


http://www.llv.li/amtsstellen/llv-rk-amtsgeschaefte-wahlen_und_abstimmungen.htm
http://www.landtagswahlen.li/
http://www.wahlrecht.de/ausland/liechtenstein.html
http://www.parties-and-elections.de/liechtenstein.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Liechtenstein_parliamentary_election,_2009

http://www.vaterland.li/
http://www.volksblatt.li/
http://www.radio.li/
http://www.dermonat.li/

http://derstandard.at/?url=/?ressort=Liechtenstein

(Beitrag nachträglich am 08., Februar. 2009 von zigzag editiert)

(Beitrag nachträglich am 09., Februar. 2009 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 13:23 Uhr:   

Die 11 Gemeinden sind in 2 Wahlkreise eingeteilt.

Oberland: Vaduz, Balzers, Planken, Schaan, Triesen und Triesenberg
Unterland: Eschen, Gamprin, Mauren, Ruggell und Schellenberg


Es gibt 62 Bewerber um 25 Sitze. Es sind 42 Männer und 20 Frauen.

Oberland (37): 27 Männer und 10 Frauen
FBP (15): 13 Männer und 2 Frauen
VU (15): 10 Männer und 5 Frauen
FL (7): 4 Männer und 3 Frauen

Unterland (25): 15 Männer und 10 Frauen
FBP (10): 6 Männer und 4 Frauen
VU (10): 7 Männer und 3 Frauen
FL (5): 2 Männer und 3 Frauen

Quelle
http://www.landtagswahlen.li/?tid=kandidaten&weid=62&mp=626&mpopen=we62
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 14:13 Uhr:   

2 Gemeindeergebnisse sind bekannt.
Planken: FBP siegt mit 1 598 Stimmen.
Schellenberg: FBP siegt mit 2 584 Stimmen.

Quellen
Ergebnisse http://www.landtagswahlen.li/?tid=results&weid=62&mp=622&mpopen=we62
FBP http://www.fbp.li/
VU http://www.vu-online.li/
FL http://www.freieliste.li/
Europa http://www.parties-and-elections.de/liechtenstein.html
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 14:31 Uhr:   

Gemeinderatswahlen vom 28. Januar 2007
Wahlbeteiligung: 79,4 %
Vorsteher (11): FBP 7, VU 4
Gemeinderäte (117): FBP 58, VU 52, FL 7

http://www.gemeindewahlen.li/?tid=results&weid=46&mp=462&mpopen=we46
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 16:19 Uhr:   

Es sind 6 weitere Gemeindeergebnisse bekannt.
Die Ergebnisse aus Vaduz, Triesen und Eschen fehlen noch.
In Liechtenstein gibt es auch eine Volksgesetzgebung.

Balzers: VU siegt mit 16 906 Stimmen.
Schaan: VU siegt mit 15 493 Stimmen.
Triesenberg: VU siegt mit 10 931 Stimmen.
Gamprin: FBP siegt mit 3 677 Stimmen.
Mauren: FBP siegt mit 8 173 Stimmen.
Ruggel: FBP siegt mit 4 726 Stimmen.

Quelle
http://www.landtagswahlen.li/default.aspx?tid=results&weid=62&mp=622&mpopen=we62
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 17:26 Uhr:   

Es sind 2 weitere Gemeindeergebnisse bekannt.
Das Ergebnis aus Eschen fehlt noch.
Vaduz: FBP siegt mit 13 558 Stimmen.
Triesen: VU siegt mit 13 882 Stimmen.

Das Oberland ist fertig ausgezählt.
VU 71 455 Stimmen und 48,9 %
FBP 61 027 Stimmen und 41,7 %
FL 13 723 Stimmen und 9,4 %

Sitze im Oberland (15): 12 Männer und 3 Frauen
VU (8): 6 Männer und 2 Frauen
FBP (6): 5 Männer und 1 Frau
FL (1): 1 Mann
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 17:46 Uhr:   

Das Ergebnis aus Eschen ist bekannt.
Eschen: VU siegt mit 9 116 Stimmen.


Das Unterland ist fertig ausgezählt.
FBP 25 895 Stimmen und 48,2 %
VU 23 733 Stimmen und 44,2 %
FL 4 102 Stimmen und 7,6 %

Sitze im Unterland (10): 7 Männer und 3 Frauen
FBP (5): 4 Männer und 1 Frau
VU (5): 3 Männer und 2 Frauen


Liechtenstein ist fertig ausgezählt.
VU 95 188 Stimmen und 47,6 %
FBP 86 922 Stimmen und 43,5 %
FL 17 825 Stimmen und 8,9 %

Sitze im Landtag (25): 19 Männer und 6 Frauen
VU (13): 9 Männer und 4 Frauen
FBP (11): 9 Männer und 2 Frauen
FL (1): 1 Mann

(Beitrag nachträglich am 08., Februar. 2009 von Mitdenker editiert)
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 18:31 Uhr:   

Endergebnis:

VU: 95.188 Stimmen, 47,6% (+9,4)
FBP: 86.922 Stimmen, 43,5% (-5,2)
FL: 17.825 Stimmen, 8,9% (-4,1)

Mandate
VU: 13 (+3)
FBP: 11 (-1)
FL: 1 (-2)

Wahlbeteiligung: 84,6% (-1,9)

Somit wird VU-Kandidat Klaus Tschütscher neuer Regierungschef. Die VU hat trotz absoluter Mehrheit der Sitze bereits Koalitionsverhandlungen mit der FBP angekündigt.

(Beitrag nachträglich am 08., Februar. 2009 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 18:32 Uhr:   

Seltsame Berechnung der Stimmenanteile, da werden einfach die Stimmen aus Ober- und Unterland zusammengezählt, obwohl die Wähler entsprechend der Mandatszahl im Oberland 15 und im Unterland 10 Stimmen haben. Die Wähler im Oberland haben also 1,5-faches Gewicht beim Stimmenanteil. Für die Mandatsverteilung ist das mit hoher Wahrscheinlichkeit egal, aber wenn eine Partei nahe an der 8%-Hürde ist, dann kann der Unterschied zwischen gewichtetem und ungewichtetem Stimmenanteil entscheidend sein. Da die Freie Liste im Oberland stärker ist als im Unterland, ist für sie die bestehende Regelung günstiger.
 Link zu diesem Beitrag

Norddeutscher
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 19:36 Uhr:   

Na toll, da erhält eine Partei knapp die absolute Mehrheit der Sitze und trotzdem will sie eine Koaliton eingehen und das auch noch mit der zweitstärksten Partei, so daß die Regierung dann 96% der Parlamentssitze stellt. Von den Notwendigkeiten einer starken Opposition als Kontrolle der Regierung scheint man in Liechtenstein noch nichts gehört zu haben. Merkwürdiges Demokratieverständnis.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 19:48 Uhr:   

Otmar Hasler hat sofort seinen Rücktritt als Ministerpräsident angekündigt.

Es gab insgesamt 199 935 Stimmen. Aufgrund der 8 % Hürde muss eine Partei mindestens 15 995 Stimmen erreichen.
Die Freie Liste übersprang diese Hürde um 1 830 Stimmen.

An der Wahl haben, aber 15 650 Wähler teilgenommen. 440 Wähler haben Fehler gemacht. Somit sind die Stimmen von 15 120 Wählern gültig. 7942 Wähler haben den Stimmzettel nicht verändert. 7 178 Wähler haben den Stimmzettel verändert.

Wie gewichtet man sinnvoll?
Bei einer einfachen Gewichtung komme ich auch auf 15 120 Stimmen. Das Ergebnis wäre VU 47,2 %; FBP 44,0 % und FL 8,8 %.
Hierbei gilt x=(y/15)+(z/10)

(Beitrag nachträglich am 08., Februar. 2009 von Mitdenker editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 20:49 Uhr:   

@Norddeutscher
Von den 30er Jahren bis 1997 gab es immer eine große Koalition, damit gab es Jahrzente überhaupt keine parlamentarische Opposition. Die FL kam erst 1993 in den Landtag. In einem winzigen Land ohne wirkliche Konflikte ist das auch vertretbar. Liechtenstein ist nicht schlecht damit gefahren und der Schweiz ist die Abwesenheit starker Nicht-Regierungsparteien auch nicht schlecht bekommen.

@Mitdenker
"Wie gewichtet man sinnvoll?"
Naheliegenderweise teilt man die Stimmenzahl durch die Zahl der (maximal) zu vergebenden Stimmen im Wahlkreis, also hier durch 15 bzw. 10. So wird es auch beim "Neuen Zürcher Zuteilungsverfahren" gemacht.
 Link zu diesem Beitrag

Norddeutscher
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 20:57 Uhr:   

@Thomas Frings

Ich finde schon, daß eine starke Opposition ein Wert an sich ist (deshalb halte ich die schweizer Unsancen auch für bedenklich), denn nur eine starke Opposition kann eine Alternative zur Regierung darstellen. Und ohne Alternative zur Regierung brauche ich eigentlich auch keine Wahlen. Was spräche denn wirklich dagegen, wenn die VU alleine regieren würde und es mit der FBP eine starke Opposition geben würde?
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Moderator
Veröffentlicht am Sonntag, 08. Februar 2009 - 21:10 Uhr:   

Die komische 8%-Hürde ist mir erst jetzt aufgefallen. Sie ergibt sich erst aus den Regelungen des Wahlgesetzes und nicht der Verfassung, nämlich aus der Definition von Stimme.

Man könnte jetzt darüber spekulieren, ob dadurch noch das gleiche Stimmrecht gewährleistet ist.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 01. Februar 2013 - 17:17 Uhr:   

Landtagswahl 3. Februar (wie in der Schweiz wählen die meisten schon vorher per Brief):

http://www.landtagswahlen.li/

Mit vier Parteien gibt es eine ungewöhnliche Vielfalt. Bisher traten außer 1989 nie mehr als drei Parteien an. Es wird wohl beim bisherigen Muster bleiben: zwei sich minimal unterscheidende konservative Parteien (VU, FBP) regieren, dazu gibt es seit 20 Jahren auch 1-3 Abgeordnete der Freien Liste im Landtag (insg. 25 Sitze) als bedeutungslose linke Opposition. Ein aus der VU ausgetretener Abgeordneter hat eine vierte Partei gegründet. Beide Großparteien schließen aus, mit der Freien Liste zu koalieren. Selbst wenn dies eine wollte, wäre es kaum möglich, denn der Landtag ist nur bei Anwesenheit von zwei Dritteln seiner Mitglieder beschlussfähig. VU und FBP können also de facto nur dann in der Opposition landen, wenn sie es selbst wollen. Die Einflussmöglichkeiten der Wähler sind also hinsichtlich der Regierungsbildung ziemlich bescheiden. Dafür stimmt aber das Ergebnis: das Land ist äußerst wohlhabend, Arbeitslosigkeit gibt es kaum, es gibt fast so viele Arbeitsplätze wie Einwohner und das beruht nicht nur auf dem Finanzsektor, auch Industrie ist sehr stark vertreten. Die für Mittel- und Westeuropa vollkommen atypische Abwesenheit von ernstzunehmenden linken Parteien bekommt dem Land offenbar nicht schlecht.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 01. Februar 2013 - 20:47 Uhr:   

Parlamentswahlen am 03.02.2013

Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Liechtenstein_2013
http://en.wikipedia.org/wiki/Liechtenstein_parliamentary_election,_2013

Regierung / Wahlergebnisse
http://www.landtagswahlen.li/

News de
http://www.vaterland.li/
http://www.volksblatt.li/
http://derstandard.at/r3561/Liechtenstein

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=4d2be656f473d67fc012bebe915c9f2d&topic=168669.0

Weitere Infos
http://www.wahlrecht.de/ausland/liechtenstein.html
http://www.parties-and-elections.eu/liechtenstein.html
 Link zu diesem Beitrag

Lukas Leuzinger
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 02. Februar 2013 - 13:00 Uhr:   

Die 8-Prozent-Hürde könnte eine wichtige Rolle spielen bei diesen Wahlen. Denn wenn die neue Partei DU der FL Stimmen wegnimmt, könnten am Ende beide die Hürde verpassen. Die Wähler beider Parteien würden somit ohne Einfluss auf die Zusammensetzung des Parlaments bleiben.
 Link zu diesem Beitrag

Marco
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 03. Februar 2013 - 15:04 Uhr:   

Nach den Ergebnissen der ersten beiden Gemeinden können durchaus alle vier Parteien im Landtag vertreten sein.
 Link zu diesem Beitrag

Marco
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 03. Februar 2013 - 16:18 Uhr:   

Ergebnis Unterland (5 von 5 Gemeinden):

FBP 41,9 (- 6,3)
VU 30,9 (-13,3)
FL 10,4 (+ 2,7)
DU 16,8 (+16,8)

Die VU steht jetzt schon als Wahlverliererin fest, auch die FBP verliert an Stimmen, wird aber stärkste Partei. Sieger sind die kleinen Parteien.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 03. Februar 2013 - 16:41 Uhr:   

Endergebnis:

FBP: 40,0 % (-3,5) 10 (-1)
VU: 33,5 % (-14,2) 8 (-5)
DU: 15,3 % (neu) 4 (+4)
FL: 11,1 % (+2,2) 3 (+2)

Damit sind erstmalig vier Parteien im Parlament

http://www.landtagswahlen.li/resultate.aspx?eeid=8&ukid=14
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 04. Februar 2017 - 17:27 Uhr:   

Parlamentswahlen am 05.02.2017

Die Wahllokale sind zwischen 10:30 und 12:00 Uhr geöffnet.

Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Liechtenstein_2017
https://en.wikipedia.org/wiki/Liechtenstein_general_election,_2017

Regierung / Wahlergebnisse
http://www.landtagswahlen.li/

News de
http://www.1fl.li/
http://www.vaterland.li/
http://www.volksblatt.li/
http://www.liewo.li/
http://www.radio.li/
http://derstandard.at/r3561/Liechtenstein

Twitter
https://twitter.com/search?q=Liechtenstein&src=typd
https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=from%3A%40vaterlandnews%20OR%20from%3A%40Volksblatt&src=typd

Forum en
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?board=12.0

Wahlsystem
http://www.wahlrecht.de/ausland/liechtenstein.html

Frühere Wahlen
http://www.parties-and-elections.eu/liechtenstein.html
https://www.electoralgeography.com/new/en/category/countries/l/liechtenstein
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Wahl_in_Liechtenstein
https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Elections_in_Liechtenstein
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?PHPSESSID=4d2be656f473d67fc012bebe915c9f2d&topic=168669.0

(Beitrag nachträglich am 04., Februar. 2017 von zigzag editiert)
 Link zu diesem Beitrag

Maik Otter
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Sonntag, 05. Februar 2017 - 17:39 Uhr:   

Vierparteienlandtag bestätigt!

Es werden erneut Vertreter aus vier Parteien im Liechtensteiner Landtag sitzen. Dieses Ergebnis ist weiterhin sehr ungewohnt für das Fürstentum. Die FBP gewinnt die Landtagswahl erneut. Sie musste aber einen Abschlag von 4,8 Prozentpunkten der Ungewichteten Stimmen hinnehmen. Die VU wird wieder die zweitstärkste Kraft und hat einen Zuschlag von 0,2 Prozentpunkten. Die DU wird erneut Dritter und erhält einen Zuschlag von 3,1 Prozentpunkten. Die FL wird wieder Vierter und erhält einen Zuschlag von 1,5 Prozentpunkten.

Die Sitzverteilung im Wahlkreis Oberland lautet: FBP 5, VU 5, DU 3, FL 2
Die Sitzverteilung im Wahlkreis Unterland lautet: FBP 4, VU 3, DU 2, FL 1

Die meisten Stimmen erhielt Wendelin Lampert (FBP). 3 698 Ungewichtete Stimmen ergeben 246 8/15 Gewichtete Stimmen. Er trat im Wahlkreis Oberland an.

Die meisten Stimmen im Wahlkreis Unterland erhielt Johannes Kaiser (FBP) aus Schellenberg. 2 081 Ungewichtete Stimmen ergeben 208 1/10 Gewichtete Stimmen.

Es wurde kein Bewerber aus der Gemeinde Mauren gewählt!


1. Platz
FBP
68 673 Ungewichtete Stimmen
35,24 % der Ungewichteten Stimmen
9 Gewählte
5276 7/30 Gewichtete Stimmen
35,74 % der Gewichteten Stimmen
586 67/270 Gewichtete Stimmen je einem Gewähltem

2. Platz
VU
65.742 Ungewichtete Stimmen
33,73 % der Ungewichteten Stimmen
8 Gewählte
4949 2/5 Gewichtete Stimmen
33,53 % der Gewichteten Stimmen
618 27/ 40 Gewichtete Stimmen je einem Gewähltem

3. Platz
DU
35.885 Ungewichtete Stimmen
18,41 % der Ungewichteten Stimmen
5 Gewählte
2707 4/15 Gewichtete Stimmen
18,34 % der Gewichteten Stimmen

4 Platz
FL
24 595 Ungewichtete Stimmen
12,62 der Ungewichteten Stimmen
3 Gewählte
1830 1/10 Gewichtete Stimmen
610 1/30 Gewichtete Stimmen


14:20 Uhr: Gemeinde Schellenberg; 85,1 %; 3 Gewählte => FBP 1, DU 1, FL 1
14:50 Uhr: Gemeinde Planken; 87,8 %
15:10 Uhr: Gemeinde Gamprin; 81,2 %; 2 Gewählte => FBP 2
15:41 Uhr: Gemeinde Schaan; 76,4 %; 5 Gewählte => FBP 2, VU 1, DU 1, FL 1
15:55 Uhr: Gemeinde Ruggell; 83,9 %; 2 Gewählte => VU 2
15:59 Uhr: Gemeinde Eschen; 77,0 %; 3 Gewählte => FBP 1, VU 1, DU 1
16:05 Uhr: Gemeinde Triesenberg; 81,1 %; 2 Gewählte => FBP 2
16:10 Uhr: Gemeinde Balzers; 80,2 %; 2 Gewählte => VU 2
16:19 Uhr: Gemeinde Mauren; 76,0 %; 0 Gewählte!
16:26 Uhr: Gemeinde Triesen; 72,4 %; 3 Gewählte => VU 1, DU 1, FL 1
16:32 Uhr: Gemeinde Vaduz; 77,8 % => 3 Gewählte => FBP 1, VU 1, DU 1

16:19 Uhr: Wahlkreis Unterland; 79,1 %
16:32 Uhr: Wahlkreis Oberland; 77,1 %

16:32 Uhr: Fürstentum Liechtenstein; 77,8 %
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 05. Februar 2017 - 17:41 Uhr:   

Ergebnis:

FBP: 35,2 % (-4,8), 9 (-1) von 25 Sitzen
VU: 33,7 % (+0,2), 8
DU: 18,4 % (+3,1), 5 (+1)
FL: 12,6 % (+1,5), 3

Wahlbeteiligung: 77.8 % (-2.1)

http://www.landtagswahlen.li/resultat/10

Damit bleibt wohl (fast) alles wie gehabt. Ein Große Koalition unter Führung der FBP.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite