Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Kommunalwahlen in Baden-Württemberg a...

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Kommunalwahlen in Deutschland » Kommunalwahlen in Baden-Württemberg am 7. Juni 2009 « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 26. Januar 2009 - 18:44 Uhr:   

Am 7. Juni werden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen stattfinden. Am 13. Juni 2004 waren 6 416 339 Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen. Am Wahltag fanden sich 3 404 930 Wähler zur Stimmabgabe ein. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,1 %.
Die Bürger können kommunal vieles wählen. Die Landräte werden, dagegen durch die Kreistage gewählt. Bei Gemeinderäten und Ortschaftsräte kann auch die Unechte Teilortswahl zum Zuge kommen. Die Wähler haben bei Gremienwahlen immer mehrere Stimmen. Bei der Stuttgarter Gemeinderatswahl sind es 60 Stimmen.

Kreistage, Gemeinderäte, Bezirksbeiräte, Ortschaftsräte, Bürgermeister, Oberbürgermeister, Regionalversammlung
 Link zu diesem Beitrag

Gast
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Dienstag, 02. Juni 2009 - 17:15 Uhr:   

Hat man auch bei der Wahl zur Regionalversammlung Stuttgart so viele Stimmen als es Abgeordnete gibt?
 Link zu diesem Beitrag

Gast
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Juni 2009 - 18:29 Uhr:   

@Gast: Nein, nur eine für die Liste.

Unterscheidet sich von den anderen Kommunalwahlen auch darin, das EU-Ausländer nicht stimmberechtigt sind.

liebe Grüße aus der Region
 Link zu diesem Beitrag

Jens Müller
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Sonntag, 07. Juni 2009 - 21:26 Uhr:   

Von welchen "anderen Kommunalwahlen"? Offenbar ist es dann ja keine Kommunalwahl ...

Er nennt sich auch nirgendwo "Kommunalverband" oder so ...
 Link zu diesem Beitrag

Gast
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Juni 2009 - 21:07 Uhr:   

Das Statistische Landesamt hat noch kein Landesergebnis veröffentlich. Es ist bereits deutlich geworden, dass die CDU in den Kreisen und Kreisfreien Städten am besten abgeschnitten hat. Die CDU gewinnt in Karlsruhe. Grüne Listen gewinnen in Stuttgart, Freiburg und Tübingen. Die Wählervereinigungen sind die stärkste Kraft in den Kreisangehörigen Städten und Gemeinden.

Stuttgart (60 Gemeinderäte)
Grüne 25,3/16; CDU 24,3/15; SPD 17,0/10; FDP 10,9/7; Freie Wähler 10,3/6; SÖS 4,6/3; Linke 4,5/2; REP 2,5/1

Karlsruhe (45 Gemeinderäte)
CDU 28,2/14; Grüne 20,1/10; SPD 19,6/10; FDP 12,6/6; KAL 5,9/3; FWK-BüKa 5,7/2; Linke 4,2/2; Gemeinsam für KA 2,4/1;
KA für Familien 1,1/0

Freiburg (48 Gemeinderäte)
Grüne 23,9/12; CDU 20,9/10; SPD 17,9/9; FDP 8,1/4 %; Linke Liste 7,8/4; Freie Wähler 6,0/3; kult 4,3/2; GAF 3,9/2;
Junges Freiburg 3,2/1; Unhängige Frauen 2,5/1; FFR 1,8/0

Tübingen (40 Gemeinderäte)
AL/Grüne 32,9/14; CDU 19,3/8; SPD 16,5/7; UFW 8,8/3; FDP 7,9/3; TÜL/Linke 7,6/3; W.U.T. 6,9/2

http://www.stuttgart.de/item/show/41708/1/3/358193?
http://www1.karlsruhe.de/Stadtentwicklung/afsta/Wahlen/Wahlabend-Netmodul/2009-komm/gr/gemeinderat-2009-sitze.php
http://fritz.freiburg.de/wahl/gw09.htm
http://www.tuebingen.de/wahl/html/gr09.html
 Link zu diesem Beitrag

Gast1
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Samstag, 13. Juni 2009 - 19:26 Uhr:   

Ergänzung: Auch in Konstanz ist eine grüne Liste stärkste Partei:

Konstanz (40 Gemeinderäte)
FGL 23,3/10; CDU 22,2/9; SPD 17,7/7; FWG 14,3/6; FDP 10,8/4; LLK 4,6/2; F&F 3,6/1; NLK 3,5/1

http://www.konstanz.de/ergebnisse_wahlen/gr2009.htm
 Link zu diesem Beitrag

achoo
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Montag, 29. Juni 2009 - 19:27 Uhr:   

http://www.swr.de/nachrichten/bw/stuttgart/-/id=1592/1rsvo3a/index.html

Neckartenzlingen
Verdacht der Wahlfälschung

Die Staatsanwaltschaft muss die Gemeinderatswahl in Neckartenzlingen überprüfen. Wie das Landratsamt Esslingen als Wahlprüfungsbehörde mitteilt, wurden die Einsprüche und die Wahlunterlagen jetzt der Stuttgarter Staatsanwaltschaft vorgelegt. Bis zum Ende der Ermittlungen kann die Wahlprüfung nicht abgeschlossen werden, der neue Gemeinderat kann sich daher nicht konstituieren. Es liege der begründete Verdacht der Wahlfälschung und der Wählernötigung vor, so Landrat Heinz Eininger. 142 Bürger aus Neckartenzlingen hatten Einspruch gegen die Gemeinderatswahl eingelegt, weil es offenbar ungewöhnlich viele Briefwahlstimmen für SPD-Bewerber gegeben hatte, vor allem für Kandidaten griechischer Abstammung.http://www.swr.de/nachrichten/bw/stuttgart/-/id=1592/1rsvo3a/index.html

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite