Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Wahlkreise in Hamburg

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Landtagswahlen in Deutschland » Wahlkreise in Hamburg « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Dienstag, 12. Februar 2008 - 00:10 Uhr:   

In Hamburg wird am 24.02.2008 ein neues Wahlrecht eingeführt. Daher sind die Wahlkreise hier besonders zu beachten. In jedem Wahlkreis bestimmen die Wähler 3 bis 5 Abgeordnete für die Bürgerschaft. Jede Partei kann doppelt so viele Personen aufstellen, als Direktsitze im Wahlkreis zu vergeben sind.


Hamburger Bürgerschaftsahl

Spitzenbewerber in den Wahlkreisen

Wahlkreis CDU SPD GAL FDP LINKE.
1 Jörg Hamann Andy Grote Farid Müller Dr. Anna Gosche Joachim Bischoff
2 David Erkalp Philipp-Sebastian Kühn Michael Osterburg Lothar Hänsch Elisabeth Baum
3 Wolfhard Ploog Britta Ernst Christa Goetsch Martina Kaesbach Norbert Hackbusch
4 Hans-Detlef Roock Uwe Grund Christian Maaß Dr. Brigitte Mahn Volker Vödisch
5 Dr. Heinrich Langhein Martin Schäfer Till Steffen Stefan von Hundelshausen Gitta Bockwold
6 Olaf Ohlsen Martin Köppen Horst Becker Karsten Westphal Astrid Dahaba
7 Rüdiger Kruse Thomas Böwer Antje Möller Rainer Funke Bernd Christiansen
8 Andreas C. Wankum Anja Domres Martina Gregersen Sebastian Frick Herbert Schulz
9 Kai Voet van Voormizeele Wilfried Buss Eva Gümbel Leif Schrader Wolfgang Joithe
10 Klaus-Peter Hesse Gunnar Eisold Andreas Waldowsky Robert Bläsing Rainer Merkel
11 Ralf Niedmers Jan Balke Olaf Duge Reinhold Soltau Christiane Schneider
12 Olaf Böttger Ingo Egloff Cornelia Prüter-Rabe Thomas Sönke-Kluth Udo Schuldt
13 Frank Thorsten-Schira Andreas Dressel Christiane Blömeke Sylvia Canel Heike Roocks
14 Karl-Heinz Warnholz Günter Frank Vasco Schultz Heike Hernando Dora Heyenn
15 Elke Thomas Ties Rabe Jens Kerstan Ernst Mohnike Zaman Masudi
16 Carsten Ludwig Lüdemann Sören Schumacher Manuel Sarrazin Dr. Kurt Duwe Ines Sockel
17 Lydia Fischer Thomas Völsch Kay Wolckardt Ekkehard Rumpf Thomas Schmidt
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Mittwoch, 13. Februar 2008 - 17:35 Uhr:   

Es folgt jeden Tag mindestens eine Wahlkreisvorstellung. Ich bin dafür den Anteil der Personenstimmen möglichst hoch zu halten. Dies gilt umso mehr als die Personenstimmen und Parteienstimmen gegenüber gestellt werden. Die Parteistärken bleiben davon unberührt.

Der Wahlkreis 1 Mitte liegt im gleichnamigen Bezirk Mitte. Hier steht das Rathaus und befindet sich die Innenstadt. Es werden 5 Personen direkt gewählt. Die Parteien können bis zu 10 Bewerber auf die Wahlkreisliste setzen. Die Stadtteile sind Altstadt, Borgfelde, Hafen City, Hamm-Nord, Hamm-Mitte, Hamm-Süd, Hammerbrook, Horn, Neustadt, Neuwerk, St. Georg und St. Pauli.

Jörg Hamann geht für die CDU in diesen prestigeträchtigen Wahlkreis. Er wurde 1965 geboren. Er ist ausgebildeter Jurist. Jörg Hamann zog bei der Wahl 2004 über den Platz 28 in die Bürgerschaft ein. Jörg Hamann ist u. a. Vorsitzender des Bezirksausschusses. Er ist Mitglied des Landesparteivorstandes der CDU Hamburg. Jörg Hamann ist unter anderem Fachsprecher für Personalfragen.

Andy Grote wirbt stellt sich für die SPD im Wahlkreis 1 zur Wahl. Er wurde 1968 geboren. Andy Grote ist ein selbstständiger Rechtanswalt. Er ist Mitglied des Hauptsausschusses und des Stadtplanungsausschusses. Andy Grote wirbt schon seit schon seit dem Juli des vergangenen Jahres.

Farid Müller geht für die GAL in den symbolischen Kampf ums Rathaus. Farid Müller wurde 1962 geboren. Er ist ausgebildeter Kommunikationswirt. Farid Müller ist in der Bürgerschaft unter anderem im Verfassungs- und im Europaausschuss zuständig.

Anna Gosche geht für die FDP als Spitzenkandidatin ins Rennen. Sie wurde im Jahr 1979 geboren. Sie ist ausgebildete Juristin. Sie steht auf dem Landeslistenplatz 9.

Joachim Bischoff startet für Die Linke. im Wahlkreis 1. Er wurde 1944 geboren. Joachim Bischoff ist ausgebildeter Sozialwissenschaftler. Zurzeit ist er Journalist und Verlagslektor.

http://www.kandidatenwatch.de/hamburg_mitte-612-1896.html
 Link zu diesem Beitrag

mma
Veröffentlicht am Donnerstag, 14. Februar 2008 - 13:07 Uhr:   

("Es folgt jeden Tag mindestens eine Wahlkreisvorstellung.")

Es ist schon psychologisch interessant, wie Sie hier in gesetzten Worten vor einem Publikum referieren, das überhaupt nicht existiert.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Donnerstag, 14. Februar 2008 - 14:30 Uhr:   

An mma,

ich weiß nicht, ob Sie Psychologie studiert haben. Ich weiß ansonsten Ihre Andeutung nicht richtig zu interpretieren. Bei der Themeneröffnung hofft man, dass möglichst viele Beiträge kommen. Sicherheiten gibt es, aber nicht.
Meine Ansage können Sie Information bzw. Werbung nennen. Beide Sachen können auch psychologisch interessant sein. Die Wahlkreise sind für mich ein bislang unterschätzes Thema im Wahlrecht. Im Hauptstrang zur Hamburg-Wahl gab es von Hamburger Wählern auch viele Hinweise zu den Bewerbern.


Der Wahlkreis 2 Billstedt-Wilhelmsburg-Finkenwerder besteht aus 3 Ortsamtsgebieten. Der Stadtteil Wilhelmsburg kommt ab dem 01.03.2008 vom Bezirk Harburg zum Bezirk Mitte. Dieser Wahlkreis müsste der SPD strukturell besser liegen.

David Erkalp tritt für die CDU an. Er wurde 1974 geboren. David Erkalp ist ausgebildeter Diplom-Ökonom. Zurzeit ist David Erkalp ein ein politischer Senkrechtstarter. David Erkalp trat mit anderen Aleviten im Dezember 2006 massenhaft der CDU Billstedt bei. Er ist seit Januar 2007 Ortsvorsitzender. Heiko Hecht ist der zweite auf der Liste. Er wurde 1977 geboren. Heiko Hecht ist Jurist. Er setzte sich erfolgreich für den Verbleib seines Stadtteils Finkenwerder beim Bezirk Mitte ein. Heiko Hecht ist u. a. Fachsprecher für Norddeutsche Zusammenarbeit.

Philipp-Sebastian Kühn tritt für die SPD an. Er wurde 1977 geboren. Philipp-Sebastian Kühn ist ausgebildeter Historiker. Im Moment ist er Angestellter und Promotionsstudent.

Michael Osterburg aus Billstedt wirbt für die GAL. Er wurde 1967 geboren. Michael Osterburg ist ausgebildeter Wirtschaftsingenieur. Zurzeit ist er Inhaber einer Datenschutzfirma. Michael Osterburg steht auch auf Platz 20 der Landesliste. Katja Husen aus der Grünen-Hochburg St. Pauli steht auf Platz 2 der Wahlkreisliste und auf Platz 11 der Landesliste. Sie wurde 1976 geboren. Katja Husen ist ausgebildete Diplom-Biologin. Sie ist unter anderem Mitglied im Haushaltsausschuss der Bürgerschaft, sowie Sprecherin für Gesundheits- und Drogenpolitik.

Lothar Hänsch tritt für die FDP an. Er wurde 1949 geboren. Lothar Hänsch absolvierte eine käufmännische Lehre. Er steht auf Platz 8 der Landesliste.

Elisabeth Baum bewirbt sich für die Linke. Sie wurde im Jahr 1964 geboren. Elisabeth Baum ist eine ausgebildete Verwaltungsfachangestellte. Sie ist Personalrätin und Gewerkschaftsmitglied.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2008 - 17:20 Uhr:   

Der Wahlkreis 3 Altona ist ein ausgesprochener Prominentenwahlkreis. Hier liegen die Stadtteile Altona-Altstadt, Altona-Nord, Bahrenfeld, Othmarschen und Ottensen.

Wolfhard Ploog von der CDU ist der Vorsitzende des Petitionsausschusses der Hamburger Bürgerschaft. Er ist außerdem Mitglied des Haushaltsausschusses. Ich habe ihn im Januar bei einem Auftritt erlebt.

Britta Ernst von der SPD ist Bildungsexpertin. Ihr Mann Olaf Scholz ist Bundesminister. Deshalb weiß ich nicht, ob es zu Rangeleien kommen würde, sollte Sie in den Bundesrat einziehen wollen. Ich habe Britta Ernst vor 4 Jahren bei einem Auftritt erlebt.

Christa Goetsch ist die Spitzenkandidatin der GAL.
Sie ist ansonsten Lehrerin. Christa Goetsch war auch schon bei der Wahl 2004 die Spitzenkandidatin der GAL.

Martina Kaesbach bewirbt sich auf der Wahlkreisliste der FDP Altona.

Norbert Hackbusch war einmal als Spitzenkandidat für Die LINKE. im Gespräch. Er ist ein eingefleischter Linksalternativer.
 Link zu diesem Beitrag

mma
Veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2008 - 18:20 Uhr:   

("Ich habe Britta Ernst vor 4 Jahren bei einem Auftritt erlebt.")

Ach, wirklich? Nein, das ist ja äußerst interessant ...
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2008 - 18:24 Uhr:   

Ja Britta Ernst war felsenfest davon überzeugt die nächste Bildungssenatorin in Hamburg zu werden. Bei Rot-Grün wäre dies, aber Christa Goetsch geworden. Auch Britta Ernsts Schwiegervater Herr Scholz war da. Man merkte, dass er nichts von Emanzipation hält.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Samstag, 16. Februar 2008 - 14:53 Uhr:   

An mma,

dieses Geblödel kann niemand aushalten!


Der Wahlkreis 4 Elbvorote liegt im Bezirk Altona. Die Villenviertel in Blankense, die Sülldorfer Feldmark und einige andere schöne Flecken machen dieses Wahlkreis vorzeigbar. Mit Michael Naumann (SPD, LLP 1), Hinnerk Fock (FDP, LLP 1) und Christian Maaß (GAL, LLP 2) sind gleich 3 hochgelistete Politiker aus dem Wahlkreis 4 Elbvororte.

Hans-Detlef Roock tritt für die CDU an. Roock wurde 1965 geboren. Er ist ausgebildeter Beamter. Hans-Detlef Roook ist ein Berufsoldat a. D. Bei der Bürgerschaftswahl am 29.02.2004 zog er auf Platz der Landesliste ein. Hans-Detlef Roock ist Mitglied im Landesparteivorstand und stv. Fraktionsvorsitzender. Er ist u. a. Mitglied im Sonderausschuss Verwaltungsreform.

Uwe Grund tritt für die SPD als Spitzenkandiat der Wahlkreisliste Elbvororte an. Grund wurde 1952 geboren. Er ist gelernter Versicherungskaufmann. Uwe Grund ist Gewerksschaftsekretär bei ver.di. Der Landesspitzenkandidat und ZEIT-Herausgeber Michael Naumann, geboren in Köthen (Anhalt) entschied sich für Blankenese als Wohnstadtteil.

Christian Maaß geht für die GAL in den Elbvororten an den Start. Maaß wurde 1972 geboren. Er ist ausgebildeter Jurist. Christian Maaß ist sowohl Abgeordneter der Bürgerschaft, als auch selbstständiger Rechtsanwalt. Er steht auf Platz 2 der GAL-Landesliste. Christian Maaß ist der Vorsitzende des Umweltausschusses. Außerdem ist er der stellvertretende Fraktionsvorsitzender.

Dr. Brigitte Mahn tritt für die FDP an. Brigitte Mahn wurde 1943 geboren. Sie ist eine ausgebildete Ärztin. Mit Hinnerk Fock hat die FDP der Elbvororte den Spitzenbewerber der Landesliste aufzubieten.

Volker Vödisch tritt für die Wahlkreislister Der LINKEN an. Er wurde im Jahr 1957 geboren. Volker Gödisch ist ausgebildeter Sozialpädagoge und arbeitet heute in diesem Beruf.

Dr. Roger Kusch kandidiert auf der Wahlkreisliste der Partei RECHTE MITTE Heimat Hamburg, deren Vorsitzender er ist. Roger Kusch wurde 1954 geboren. Er ist studierte Jurist. Roger Kusch und Ole von Beust kennen sich seit dieser Studienzeit. Ole von Beust berief Roger Kusch im in den Hamburger Senat. Diese Amtsperiode endete 2004 mit vorgezogen Neuwahlen. Während seiner Zeit als Senator war er zugleich
Vorsitzender des Bunderatsausschusses für Justiz.

http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=783&id=0&filter=w_940_f
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2008 - 19:16 Uhr:   

Der Wahlkreis 5 Harvestehude - Rotherbaum - Eimsüttel-Ost besteht aus den genannten 2,5 Stadtteilen. Ich kann nicht verstehen weshalb Eimsbüttel geteilt wurde!

Dr. A. W. Heinrich Langhein tritt für die CDU an. Er wurde 1962 geboren. Heinrich Langhein ist studierter Jurist. Er arbeitet als selbstständiger Rechtsanwalt. Heinrich Langhein hatte im Jahr 2004 den Listenplatz 61 inne. 63 Personen zogen damals für die CDU in die Bürgerschaft ein.

Dr. Martin Schäfer kandidiert für die SPD im Wahlkreis 5. Er wurde 1951 geboren. Martin Schäfer ist studierter Mathematiker. Heute ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter ("WiMi") an der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr Hamburg. Bei der Wahl 2004 stand Martin Schäfer auf dem SPD-Landeslistenplatz 15.

Dr. Dorothee Stapelfeldt ist, sowohl die zweitplatzierte Wahlkreiskandidatim die wichtigste SPD-Landeslistenkandidatin (Platz 4) im Wahlkreis 5. Sie wurde 1956 geboren. Dorothee Stapelfeldt war bekanntlich eine Anwärterin auf die SPD-Spitzenkandidatur. Sie ist eine promovierte Kunsthistorikerin. Dorothee Stapelfeldt war einmal die Vizepräsidentin der Bürgerschaft.

Dr. Till Steffen tritt für die GAL an. Er wurde 1973 geboren. Till Steffen ist studierter Jurist. Er arbeitet als Rechtsanwalt in einer Kanzlei. Er ist in den Bereichen Justiz, Bezirke und Verfassungsschutz tätig. Till Steffen stand bei der Bürgerschaftswahl 2004 auf dem 6. Platz der GAL-Landesliste. Er trat bei der Bundestagswahl 2005 als Direktbewerber an.

Stefan von Hundelshausen ist der Spitzenkandidaten auf der Wahlkreisliste der FDP. Er wurde 1971 geboren. Stefan von Hundelshausen ist gelernter Kunst- und Antiqitätenkaufmann. Heute arbeitet er als Rechtsreferendar. Stefan von Hundelshausen steht zudem auf dem 5. Platz der Landesliste. Er war ebenfalls Bewerber bei der Bundestagswahl 2005. Er stand damals auf dem 6. Platz der Landesliste.

Gitta Bockwold tritt dem Wahlkreislistenplatz 1 für Die LINKE. an. Sie wurde im Jahr 1972 geboren. Gitta Bockwold ist gelernte Schriftsetzerin. Sie ist nun eine angehende Diplom-Volkswirtin.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Samstag, 23. Februar 2008 - 15:50 Uhr:   

Der Wahlkreis 6 Stellingen - Eimsbüttel-West besteht aus den genannten 1,5 Stadtteilen. Die Trennung des Stadtteils Eimsbüttel in 2 Wahlkreise ist gegen jede Logik vorgenommen worden. Der Wahlkreis ist bekannt durch den Hamburger Sportverein (HSV) und durch Hagenbecks Tierpark.

Olaf Ohlsen ist der Wahlkreisspitzenbewerber der CDU.
Er wurde im Jahr 1941 geboren.
Olaf Ohlsen ist ausgebildeter Nautiker.
Er ist zugleich ausgebildeter Hafenschutzbeamter.
Olaf Ohlsen ist heute Pensionär.
Er ist Fachsprecher für Hafen und Wirtschaft.
Olaf Ohlsen sitzt u. a. im Eingabenausschuss.

Martina Koeppen (nicht Martin Köppen!) tritt als Wahlkreisspitzenfrau der SPD an.
Sie wurde 1967 geboren.
Martina Koeppen ist studierten Meisterin für Hochbau.
Bei der Wahl im Jahr 2004 zog sie als Spitzenkandidatin der SPD in die Bezirksversammlung Eimsbüttel ein.
Sie ist u. a. im Ortsausschuss Stellingen.

Horst Becker tritt für die GAL im Wahlkreis 6 an.
Er wurde 1958 geboren.
Horst Becker ist studierte Diplom Psychologe.
Heute arbeitet er in diesem Beruf.

Karsten Westphal ist der Wahlkreisvordere der FDP.
Er wurde 1970 geboren.
Heute arbeitet er als Verkaufssachbearbeiter.

Astrid Dahaba tritt für Die LINKE im Wahlkreis 6 an.
Sie wurde 1955 geboren.
Astrid Dahabe ist ausgebildete Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Sie ist außerdem gelernte Bankkauffrau.


Hamburger Bürgerschaftswahl =>
http://www.kandidatenwatch.de/wahlen_hamburg-823-0.html

Hamburger Bürgerschaft =>
http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=783&id=0&filter=w_940_f
 Link zu diesem Beitrag

Fragender (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Samstag, 23. Februar 2008 - 21:10 Uhr:   

@Mitdenker

Vielleicht befassen Sie sich mal mit der Geschichte der Wahlkreiseinteilung, bevor sie Ihr Verdikt sprechen, daß die Teilung des Stadtteils Eimsbüttel bar jeder Logik sei. Nennen Sie mir eine Wahlkreiseinteilung im Bezirk Eimsbüttel, die den rechtlichen und tatsächlichen Bedingungen entsprochen hätte und den Stadtteil Eimsbüttel nicht geteilt hätte. Diese Bedingungen waren: a) Auf Eimsbüttel entfallen nach der Bevölkerungszahl drei von 17 Wahlkreisen; b) auf Eimsbüttel entfallen nach der Bevölkerungszahl 10 von 71 Wahlkreismandaten; c) Auf jeden Wahlkreis entfallen drei bis fünf Wahlkreismandate; d) Das Gebiet von Wahlkreisen muß zusammenhängend sein (außer Insel Neuwerk, weil die mit nichts zusammenhängt).
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Samstag, 23. Februar 2008 - 23:40 Uhr:   

Werden die Anzahlen der Wahlkreise eines Bezirks getrennt von den zustehenden Wahlkreissitzen eines Bezirks ermittelt? Ist außerdem ist die Anzahl von 17 Wahlkreisen landesweit fest?

Sollten aus 10 Sitzen aus 2 Wahlkreise gebildet werden können, habe ich einen Vorschlag, der fast zu schön ist, um wahr zu sein.


Wahlkreis 5 Eimsbüttel - Stellingen - Harvestehude

Eimsbüttel 54.195
Stellingen 22.159
Harvestehude 16.886
Rotherbaum 16.493
Hoheluft-West 12.568

Gesamt 122.301
Wahlkreissitze 5


Wahlkreis 6 Niendorf - Eidelstedt - Schnelsen

Niendorf 39.861
Eidelstedt 30.134
Schnelsen 27.662
Lokstedt 24.651

Gesamt 122.308
Wahlkreissitze 5

Quelle:

Einwohnerzahlen der Stadtteile
http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 10:31 Uhr:   

7 Lokstedt - Schnelsen - Niendorf

Lokstedt: 24 651 Einwohner
Schnelsen: 27 662 Einwohner, Eisenbahnlinie der AKN (Altona Kaltenkirchen Neumünster)
Niendorf: 39 861, Niendorfer Gehege (Naturschutzgebiet)

Rüdiger Kruse tritt für die CDU auf Platz 1 der Wahlkreisliste an. Er wurde 1961 geboren. Rüdiger Kruse ist Landesgeschäftsführer für Hamburg der Schutzgemeinscheinschaft Deutscher Wald.

Barbara Ahrons ist Vizepräsidenten der Hamburger Bürgerschaft. Sie steht auf Platz 7 der CDU- Landesliste.

Thomas Böwer tritt für SPD an vorderster Front an. Er wurde 1960 geboren. Thomas Böwer ist studierter Diplom-Pädagoge. Heute arbeitet er als Leiter der Projektgruppe Private Public Partnership der Lloyd Fonds AG. Thomas Böwer ist u. a. Mitglied des Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Feuerbergstraße, einer Einrichtung für straffällig gewordene Jugendliche in Hamburg.

Antje Möller ist ein bekanntes Gesicht bei der GAL. Sie steht auf Platz 1 der Wahlkreisliste und auf Platz 3 der GAL-Landesliste. Auch bei der Bürgerschaftswahl im Jahr 2004 war sie auf Platz 3 der Landesliste aufgestellt.

Rainer Funke ist ein bekanntes Gesichte der FDP Hamburg. Er wurde 1940 geboren. Rainer Funke ist studierter Jurist.

Bernd Christiansen tritt für Die LINKE. an. Er wurde 1952 in Hamburg geboren. Bernd Christiansen ist ausgebildeter Industriekaufmann bzw. Betriebswirt. Laut seiner Selbstdarstellung ist er „Kantig, Sozial, Direkt, aber stets fair.“
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 11:31 Uhr:   

8 Eppendorf – Winterhude

Bezirk Nord

Eppendorf: 22 810 Einwohner, Eppendorfer Baum
Winterhude: 48 421 Einwohner, City Nord
Alsterdorf: 12 723 Einwohner,Studentenwohnheim
Groß Borstel: 8 273 Einwohner

Andreas C. Wankum tritt für die Christdemokraten im Wahlkreis 8 an. Er wurde 1955 geboren. Andreas C. Wankum hatte 2004 den Listenplatz 57. Er ist u. a. im Wissenschaftsausschuss. Andreas C. Wankum ist gelernter Kaufmann. Zurzeit ist er Geschäftsführer einer Gesellschaft. Andreas C. Wankum war von 2003 – 2007 Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Hamburg.

Birgit Schnieber-Jastram ist die Zweite Bürgermeisterin, sowie Senatorin für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz. Sie wurde 1946 geboren. Birgit Schnieber-Jastram steht auf Platz 2 der Landesliste der Christdemokraten. Sie wohnt in Winterhude. Birgit Schnieber-Jastram ist ausgebildete Journalistin.

Anja Domres tritt für die Sozialdemokraten im Wahlkreis 8 an erster Stelle an. Sie wurde 1963 geboren. Anja Domres ist studierte Juristen. Sie ist Fachamtsleiterin des Bezirks Altona.

Martina Gregersen tritt für die Grünalternativen auf dem Wahlkreislistenplatz 1 an. Sie wurde1966 geboren. Martina Gregersen ist gelernte Malerin und Lackieren. Sie hat auch eine Weiterbildung in alten Handwerkstechniken gemacht. Laut Selbstaufkunft ist sie „rund um die Uhr als Abgeordnete tätig.

Sebastian Frick stellt sich für die Liberalen zur Wahl. Er wurde 1980 geboren. Sebastian Frick könnte zum jüngsten Abgeordneten der kommenden Gesetzgebunsperiode werden. Er ist zurzeit ein Student.

Herbert Schulz die Sozialisten an. Er wurde 1949 geboren. Herbert Schulz ist studierter Volkswirt und Diplompolitiologe. Heute arbeitet er in der Erwachsenenbildung.

Quellen:

Bewerber im Wahlkreis 8 Eppendorf - Winterhude
http://www.kandidatenwatch.de/eppendorf_winterhude-612-1903.html

Abgeordnete aus dem Bezirk Hamburg-Nord
http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=783&id=0&filter=w_945_f
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 12:20 Uhr:   

Wahlkreis 9 Barmbek – Uhlenhorst
109 341 Einwohner
5 Wahlkreissitze
Wahlkreisliste mit bis zu 10 Bewerbern

Barmbek-Nord: 37 338 Einwohner
Barmbek-Süd: 30 615 Einwohner
Dulsberg: 17 432 Einwohner
Uhlenhorst: 15 207 Einwohner, „Die Uhlenhorst“, Stadtteilnahme auf Plattdeutsch für "Eulennest".
Hohenfelde: 8 749 Einwohner

=> Die Begriffe Barmbek und Barmbek-Uhlenhorst habe ich schon oft gehört. Manche Stadtteilgrenze spielt in Hamburg, eben eine untergeordnete Rolle!


Kai Voet van Voormizeele tritt, für die Christdemokraten, an. Er ist auf dem 1. Platz der Wahlkreisliste. Kai Voet van Voormizeele wurde 1962 geboren. Er ist studierter Jurist. Heute arbeitet Kai Voet van Voormizeele als Angestellter in einem Planungsbüro. Er ist der Vorsitzende des Sonderausschusses Verwaltungsreform und im Verfassungsausschuss. Im Jahr 2004 zog er auf Platz 38 der CDU-Landesliste in die Bürgerschaft ein.

Elisabeth Voet an Voormizeele bewirbt sich auf 63 der CDU-Landesliste für die Bürgeschaftswahl, sowie auf Platz 5 der CDU-Bezirksliste für die Bezirksversammlungswahl Nord. In der Bezirksversammlung ist Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses.

Wilfried Buss ist der Wahlkreisspitzenbewerber für die Sozialdemokraten. Er wurde 1951 geboren. Wilfried Buss ist Studienrat a. D. In der Bürgerschaft ist der Fachsprecher für Bildung und Schule der SPD-Fraktion. Wilfried Buss ist u. a. Mitglied des Eingabeausschusses der Bürgerschaft. Bei der Wahl im Jahr 2004 zog er auf dem Landeslistenplatz 25 in die Bürgerschaft ein.

Dr. Eva Gümbel tritt für die Grünalteralternativen an. Sie wurde 1964 geboren. Eva Gümbel studierte Literaturwissenschaften. Sie machte ihre Promotion, sowie ein Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). Eva Gümbel arbeitet heute als Journalistin. Sie war im Jahr 2004, die Spitzenkandidatin der GAL für die Bezirksversammlungswahl Nord.

Leif Schrader ist der Wahlkreisspitzenbewerber der Liberalen im Wahlkreis 9. Er wurde 1969 geboren. Leif Schrader ist ausgebildeter Rechtsanwalt bzw. Volljurist. Bei der Angabe zur Bundestagswahl 2005 steht selbstständiger Rechtsanwalt. Bei der Bundestagswahl war er Direktbewerber der FDP im Wahlkreis 19 Hamburg-Mitte.

Wolfgang Joithe-v.Krosigk ist der Wahlkreisspitzenkandidaten der Sozialisten. Er wurde 1950 geboren. Wolfgang Joithe-v.Krosigk ist gelernter Organisator und Systembetreuer (IT). Zurzeit ist er arbeitlos. Dies wird sich nach der Bürgerschaftswahl ändern. Er steht nämlich auf dem sicheren 4. Platz der Landesliste.

Quellen:

Bewerber im Wahlkreis 9 Barmbek - Uhlenhorst - Dulsberg

http://www.kandidatenwatch.de/index.php?cmd=737&id=0&filter=w_1904_f


Abgeordnete der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

http://www.abgeordnetenwatch.de/index.php?cmd=871&id=0
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 14:01 Uhr:   

Wahlkreis 10 Fuhlsbüttel – Alsterdorf – Langenhorn

Langenhorn: 46 762 Einwohner, Langenhorner Markt
Ohlsdorf: 14 081 Einwohner, Hamburger Hauptfriedhof („Ohlsdorfer Friedhof“)
Alsterdorf: 12 723 Einwohner, Studentenwohnheim, Evangelische Stiftung Alsterdorf
Fuhlsbüttel: 11 985 Einwohner, Flughafen
Groß Borstel: 8 273 Einwohner

=>
Alsterdorf und Groß Borstel sind im Wahlkreis 10 und nicht im Wahlkreis 8! Das tut mir Leid!
Hoheluft-Ost (9 059 Einwohner) gehört, hingegen zum Wahlkreis 8!

Klaus-Peter Hesse von den Christdemokraten wurde 1967 geboren. Er ist ausgebildeter Immobiliensachverständiger. Zurzeit ist er Wirtschaftsentwickler bei der HEC Hamburg, also für die Eishockey-Mannschaft Hamburg Freezers.

Gunnar Eisold tritt für die Sozialdemokraten an. Er wurde 1965 geboren. Gunnar Eisold ist Mitglied der Bezirksversammlung Hamburg-Nord. Im Jahr 2004 stand er auf Platz 4 der Bezirksliste. Gunnar Eisold sitzt zum einen im Haushalts- und Wirtschaftsausschuss und zum anderen im Ortsausschuss Fuhlsbüttel/Langenhorn.

Andreas Waldowsky tritt für die Grünalternativen im Wahlkreis 10 an. Er wurde 1967 in Hamburg geboren. Andreas Waldowsky lebt in Alsterdorf. Laut seiner Selbstauskunft, wird er in diesem Jahr zu seiner Lebensgefährtin nach Langenhorn ziehen. Andreas Waldowsky ist ausgebildeter Diplom-Finanzwirt. Er studierte an der Universität Hamburg (UHH) anschließend Geschichte, Erziehungswissenschaften und Französich. Heute arbeitet er als Lehrer. Andreas Waldowsky war von 1997 bis 2003 Kirchenvorsteher der Bonafitiusgemeinde in Barmbek. Er war zugleich Mitglied der Kirchenkreissynode Alt-Hamburg.

Robert Bläsing stellt ist der Spitzenkandidat für die Liberalen im Wahlkreis 10. Er wurde 1982 geboren. Robert Bläsing ist studierter Diplom-Verwaltungswirt (FH). Heute arbeitet er als Verwaltunsbeamter bei der Freien und Hansestadt Hamburg.

Rainer Merkel tritt für die Sozialisten an. Er wurde 1949 geboren. Rainer Merkel ist gelernter Programmierer. Mit seinem Nachnamen könnte er z. B. „Rainer Politiker!“ oder so ähnlich plakatieren.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 14:40 Uhr:   

Wahlkreis 11 Wandsbek
135 436 Einwohner
4 Wahlkreisitze
bis zu 8 Bewerber auf

Wandsbek: 32 514 Einwohner, heutiges Bezirkszentrum und alte Stormarner Kreisstadt
Jenfeld: 25 212 Einwohner, JEN-Zentrum (Einkaufszentrum), Universität der Bundeswehr Hamburg,
Eilbek: 19 995 Einwohner, Ritterstraße, Teil des Bundestagswahlkreises 19 Hamburg-Mitte
Tonndorf: 12 611 Einwohner, Standort des Studio Hamburg
Marienthal: 11 675 Einwohner, Villenviertel

=> Marienthal wird, nach meinem Erleben, häufig direkt mit Wandsbek assoziiert.

Ralf Niedmers und Natalie Hochheim sind ein Paar. Beide bewerben sich für die CDU um ein Direktmandat im Wahlkreis 11 Wandsbek. Ralf Niedmers wurde auf Platz 1 der Wahlkreisliste gewählt. Er wurde 1967 geboren. Ralf Niedmers ist studierter Immobilienökonom. Heute ist er Geschäftsführer eines Projektmanagement- und Beratungsunternehmens.

Dr. Natalie Hochheim wurde 1974 geboren. Sie steht auf Platz 2 der Wahlkreisliste. Natalie Hochheim ist MA der Wirtschaftsgeschichte und außerdem Dr. der Philosophie. Sie ist sowohl Abgeordnete der Bürgerschaft als auch der Bezirksversammlung Wandsbek. In der Bürgerschaft ist die Mitglied des Stadtplanungsausschusses und Wirtschaftsausschusses. Außerdem ist Natalie Hochheim die Vorsitzende der CDU-Bezirksfraktion Wandsbek. Bei der Bürgerschaftswahl 2004 zog sie über den Landeslistenplatz 30 ein.

Mein Urteil über Bruno Claußen ist zwiespältig. Einerseits ist Bruno Claußen der einzige CDU-Bürgerschaftsabgeordnete der zum Wahlrechts-Volkentscheid steht. Andererseits ist er innerhalb der Fraktion ein Außenseiter. Daher hatte die bei dieser Abstimmung die allerwenigste Lust zur Fraktionsdisziplin.Einige andere haben sich umstimmen lassen.

Jan Balke tritt für die SPD im Wahlkreis 11 an. Er wurde 1974 geboren. Jan Balcke ist studierter Diplom-Ökonom. Heute arbeitet er als Assistent der Geschäftsführung bei Airbus.

Olaf Duge bewirbt sich auf dem Wahlkreisplatz 1 für die GAL. Er ist studierter Diplom-Handeslehrer. Heute arbeitet er als Berufsschullehrer.

Reinhold Soltau ist der FDP-Spitzenmann im Wahkreis 11 Wandsbek und auf Paltz 15 der Landesliste. Er wurde 1941 geboren. Reinhold Soltau war von Ende 2001 bis Anfang 2004 Senator in Hamburg. Die FDP ging damals eine Senatskoalition mit der CDU unter Ole von Beust, sowie der PRO unter Roland Schill ein. Die Senatskoation ging bekanntlich vorzeitig zu Ende. Rudolf Lange war der andere Senator, der von der FDP gestellt wurde.

Christiane Schneider tritt für Die LINKE. an. Sie wurde 1948. Christiane Schneider ist gelernte Schriftsetzerin. Heute ist sie Verlegerin bzw. Redakteurin.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 15:15 Uhr:   

Wahlkreis 12 Bramfeld – Farmsen-Berne
102 659 Einwohner
4 Wahlkreissitze
bis 8 Bewerber auf der Wahlkreisliste möglich

Bramfeld: 49 895 Einwohner, Bramfeld Dorfplatz, viele Einfamilienhäuser
Steilshoop: 19 335 Einwohner Problemstadtteil, viele Hochhäuser
Farmsen-Berne: 33 429 Einwohner, 1 Stadtteil – 2 Ortsteile
OT Farmsen: Einkaufszentrum, Trabrennbahn => früher Pferderennen, heute Wohnen
OT Berne: eigenes Ortsteilzentrum, Bahnlinie U 1

Olaf Böttger tritt für die Christdemokraten im Wahlkreis 12 Bramfeld – Farmsen-Berne an. Er wurde 1956 geboren. Olaf Böttger ist studierter Diplom-Kaufmann. Heute ist er Direktor einer Senioreneinrichtung. Olaf Böttger zog bei der Wahl im Jahr auf Platz 51 der CDU-Landesliste ein.

Ingo Egloff ist der Spitzenmann der Sozialdemokraten im Wahlkreis 12. Er wurde ebenfalls 1956 geboren. Ingo Egloff ist studierter Jurist. Er arbeitet als Leiter der Prozessabteilung einer Versicherung. Ingo Egloff war nach dem Stimmzettelvorfall beinahe entsetzt über die Frage, ob er nicht Spitzenkandidat der SPD Hamburg für diese Bürgerschaftswahl werden wolle. Er schien nie perspektivisch über eine Landesspitzenkandidatur nachgedacht zu haben.

Cornelia Prüter-Rabe ist die Spitzenfrau der Grünalternativen in diesem Wahlkreis. Sie wurde 1958 geboren. Cornelia Prüter-Rabe steht auch auf Platz 21 der GAL-Landesliste. Sie ist gelernte Bundesbankkauffrau. Cornelia Prüter-Rabe sitzt in der Bezirksversammlung Wandsbek.

Dr. Thomas Sönke-Kluth tritt für die Liberalen an. Er wurde 1960. Thomas Sönke-Kluth ist studierter Jurist. Er plakatierte auch am Wandsbeker Markt, da er auf dem 3. Platz der FDP-Landesliste steht. Sollte die FDP 5 % der Landesstimmen erreichen, wäre er sicher in der Bürgerschaft.

Udo Schuldt tritt für die Sozialisten an. Er wurde 1954 geboren. Udo Schuldt ist gelernter Maschinenbau-Ingenieur. Heute ist er Flugzeug-Ingenieur bei Airbus. Udo Schuldt steht auf dem Landeslistenplatz 14.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 15:55 Uhr:   

Wahlkreis 13 Alstertal - Walddörfer
116 674 Einwohner
5 Wahlkreisabgeordnete
bis 10 Wahlkreisbewerber möglich

Ortsamtgebiet Alstertal: 70 954 Einwohner

Sasel: 22 147 Einwohner, Saseler Markt
Poppenbüttel: 21 874 Einwohner, Alstertal Einkauf Zentrum (AEZ), Endhaltestelle der S 1
Hummelsbüttel: 17 057 Einwohner
Wellingsbüttel: 9 615 Einwohner, Freiwillige Feuerwehr, Nähe zu Norderstedt (Kr. Segeberg, SH)

Ortsamtsbereich Walddörfer: 46 080 Einwohner

Volksdorf: 19 908 Einwohner, Wohnstadtteil des Alt-Bürgermeisters Ortwin Runde, Freizeitbad
Bergstedt: 9 158 Einwohner
Lehmsahl-Mellingstedt: 6 750 Einwohner, 1 Stadtteil – 2 Ortsteile
OT Lehmsahl: ruhiger Ortsteil
OT Mellingstedt: ruhiger Ortsteil
Duvenstedt: 6 004 Einwohner
Wohltorf-Ohlstedt: 4 260 Einwohner, 1 Stadtteil – 2 Ortsteile
OT Wohltorf: ruhiger Ortsteil
OT Ohlstedt: 1 der beiden Endhaltestellen der U 1


Frank Thorsten-Schira ist der CDU-Vormann im Wahlkreis 13. Er wurde 1964 geboren. Frank Schira absolvierte eine Lehre zum Bürokaufmann. Heute ist er kaufmännischer Angestellter. Frank Schira war auch einmal für den Posten des Wandsbeker Bezirksamtsleiters im Gespräch. Dies wurde Frau Schröder-Hiller, die in Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens geboren wurde.

Auch dem gleichen Wahlkreis ist auch der Senator Michael Freytag (CDU). Er steht auf dem 3. Platz der Landesliste.

Dr. jur. Andreas Dressel tritt für SPD im Wahlkreis 13 an. Er wurde im Jahr 1975 in Hamburg geboren. Andreas Dressel ist verheiratet und hat eine Tochter. Laut seiner Selbstdarstellung machte er sein Abitur im Walddörfer-Gymnasium in Volksdorf. Andreas Dressel studierte Jura an der Universität Hamburg (UHH). Seine Promotion machte er in Los Angelos (USA) mit dem Thema: „Bürgerbegehren und Bürgerentscheid in den Hamburger Bezirken.“ Andreas Dressel ist der Wahl im Jahr 2004 Mitglied der Hamburger Bürgeschaft. Er ist seitdem der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion.

Christiane Blömeke ist die GAL-Spitzenbewerberin in diesem Wahlkreis. Sie wurde 1960 geboren. Christiane Blömeke ist ausgebildete Medizinische-Technische Assistentin. Sie ist neben ihrer Abgeordnetentätigkeit in der Bürgerschaft auch eine selbstständige Referentin für Umwelfragen.

Sylvia Canel steht für die FDP auf Platz 1 im Wahlkreis und auf Platz 2 der Landesliste. Sie wurde 1960 geboren. Sylvia ist studierte Gymnasiallehrin. Sie arbeitet heute in diesem Beruf.

Heike Roocks tritt als Spitzenbewerberin für Die LINKE. im Wahlkreis 13 an. Sie wurde 1961 in Nordhausen/Harz geboren. Heike Rooks lebt seit 1974 in Hamburg. Ihr Mann war 33 Jahre in der SPD Altona und Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Altona. Seit dem 16.06.2007 sind beide Ehepartner bei Der LINKEN.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 16:53 Uhr:   

Wahlkreis 14 Rahlstedt
85 527 Einwohner
5 Wahlkreissitze
bis zu 10 Wahlkreisbewerber möglich

Rahlstedt: 85 527 Einwohner, 1Wahlkreis - 1 Stadtteil - 9 Ortsteile

OT Alt-Rahlstedt: Historischer Kern, Stadtteilzentrum
OT Neu-Rahlstedt: 2. Siedlung
OT Meiendorf: Historischer Ort
OT Oldenfelde: Historischer Ort, Gynasium Oldenfelde
OT Hohenhorst: Kinderkrankenhaus Marienstift, Grenze zu Jenfeld und zu Barsbüttel
OT Großlohe-Nord :Großwohnsiedlung
OT Großlohe-Süd: Großwohnsidlung
OT Boltwiesen: Wohnsiedlung
OT Rahlstedter Höhe: Erbaut in den 1990-er Jahren, früher: Kasernengelände

Karl-Heinz Warnholz tritt für die CDU an. Er wurde 1944 geboren. Karl-Heinz Wanholz ist Vorsitzender des Innenausschusses der Bürgerschaft. Er ist zudem Mitglied im Landesparteivorstand der CDU Hamburg und Fachsprecher für THW und Bundeswehr. Bei der Bürgerschaftswahl im Jahr 2003 stand er auf Platz 23 der CDU-Landesliste. Er ist gelernter Bautechniker. Karl-Heinz Warnholz ist Vorsitzender einer Immobilienfirma und somit selbsständig.

Günter Frank ist der Wahlkreisspitzenkandidat der SPD. Günter Frank wurde im Jahr 1946 geboren. Er ist studierter Diplom-Volkswirt und Diplom-Handelslehrer. Heute ist er Berufsschulleher. Günter Frank zog im Jahr 2004 auf Landeslistenplatz 33 in die Hamburger Bürgerschaft ein.

Vasco Schultz ist Wahlkreisspitzenkandidat der GAL in Rahlstedt. Er wurde 1976 geboren. Vasco Schultz machte sein Abitur. Zurzeit studiert er Wirtschaftsinformatik. Vasco Schultz saß ab 2001 als zugewählter Bürger für die GAL-Fraktion im Ortausschuss Rahlstedt, der ein Ausschuss der Wandsbeker Bezirksversammlung ist. Seit der Bezirkswahl 2004 ist Vasco Schultz Mitglied der Wandsbeker Bezirksversammlung.

Heike Hernando ist die Erstplatzierte auf dem Wahlkreisvorschlag der FDP in Rahlstedt. Sie wurde 1967 geboren. Heike Hernando ist eine gelernte Kauffrau. Heute ist sie Leiterin eines Kindergartens in Berne.

Dora Heyenn ist für Die LINKE. sowohl die Spitzenkandidatin im Wahlkreis und auf Landesebene. Sie wurde 1949 geboren. Dora Heyenn ist studierte Lehrerin.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 17:49 Uhr:   

15 Bergedorf

1 Bezirk = 1 Wahlkreis, auch für die Bezirksversammlungswahl!

Kerngebiet Bergedorf: ca. 38 000 Einwohner (nur Ortsteil Bergedorf!)

Stadtteil Bergedorf: 41 019 Einwohner, Bezirkszentrum
Ortsteil Bergedorf: ca. 38 000 Einwohner, auf Plattdeutsch „Bärdorp“
Ortsteil Allermöhe-Ost: ca. 3 000 Einwohner


Ortsamtbereich Lohbrügge: 38 093 Einwohner

Lohbrügge: 38 093 Einwohner, Ortsamtszentrum


Ortsamtsgebiet und Region Vier- und Marschlande: 39 500 Einwohner

Historische Region Vierlande, 18 168 Einwohner (4 Stadtteile – 4 Kirchspiele)

Kirchwerder: 8 859 Einwohner, 1 Stadtteil – zahlreiche Ortsteile, Hohendeicher See (auch: Oortkhatener See), Zentren: Ortsteile Kirchwerder und Fünfhausen
Curslack: 3 766 Einwohn, viele Zuzüge seit 1990, Fußballverein (Anhänger hängen Vereinsfahnen aus den Fenstern!)
Neuengamme: 3 408 Einwohner, Durch Konzentrationslager in Verruf geraten.
Altengamme: 2 135 Einwohner

Historische Region Marschlande: 20 372 Einwohner

Gebiet Allermöhe: 14 262 Einwohner, 1 Gebiet – 4 Teile
Stadtteil Allermöhe: ca. 11 300 Einwohner, 1 Stadtteil – 3 Ortsteile
OT Alt-Allermöhe (Allermöhe-Dorf): Wenige Einwohner, der Historische Kern Allermöhes
OT Ökö-Siedlung: Ca. 100 Personen in etwa 50 Haushalten, deren Bewohner seit den 1980-ern alternativ leben.
OT Allermöhe-West: ca, 11 000 Einwohner, Seit etwa 1990, hauptsächlich Rußland-Deutsche
Ortsteil Allermöhe-Ost: ca. 3 000 Einwohner (Teil des Stadtteils Bergedorf, zugleich Teil des Ortsamtbereichs Vier- und Marschlande!)

Billwerder: 1 275 Einwohner, Industrieansiedlungen, Dove Elbe
Moorfleet: 1 107 Einwohner, Ansiedlungen von Möbelgeschäften, Autobahnabfahrt
=> Moorfleet war lange Teil Billwerder, auf Plattdeutsch „Billwärder“.

Ochsenwerder: 2 288 Einwohner
Reitbrook: 501 Einwohner, Naturschutzgebiet „Die Reit“, Reitbrooker Mühle
Tatenberg: 486 Einwohner, Tatenberger Schleuse
Spadenland: 451 Einwohner, Spadenländer Spitze (Elbufer)

Elke Thomas tritt für CDU im Wahlkreis 15 Bergedorf an. Sie wurde 1935 geboren. Elke Thomas könnte somit zur Alterspräsidentin der Bürgerschaft werden. Elke Thomas ist gelernte Organistin. Sie zurzeit Abgeordnete bzw. Rentnerin. Sie zog bei der Wahl am 29.02.2004 auf Landeslistenplatz 29 in die Bürgerschaft ein. Elke Thomas ist Mitglied des Eingabenausschusses.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd Reinert steht auf dem 4. Platz der Landesliste. Er hatte einen maßgeblichen Anteil daran, das neu geschaffene Wahlrecht, mit allen erdenklichen Mitteln, zu schikanieren und abzuändern.

Ties Rabe bewirbt an vorderster Stelle für die SPD um ein Wahlkreismandat im Wahlkreis 15 Bergedorf.

Jens Kerstan tritt für GAL Bergedorf an. Er wurde 1966 geboren. Jens Kerstan ist studierter Diplom-Volkswirt. Er ist zurzeit der stellvertrentende Landesvorsitzende der GAL. Bei der Bürgerschaftswahl 2004 zog Jens Kerstan auf Platz 8 der GAL-Landesliste in die Bürgerschaft ein.

Ernst Mohnike ist Spitzenbewerber der FDP im Wahlkreis 15 Bergedorf. Er wurde im Jahr 1945 geboren. Ernst Mohnike ist studierter Lehrer. Er steht auf Platz 20 der FDP-Landesliste

Zaman Masudi ist die Wahlkreisspitzenkandidatin für Die LINKE. im Wahlkreis Bergedorf. Sie wurde 1947 geboren. Zaman Masudi ist Atheistin. Sie ist studierte Diplom-Psychologin. Zaman Masudi steht auf Platz 7 der Landesliste.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 19:23 Uhr:   

Wahlkreis 16 Harburg => Alte Stadt Harburg, ohne Heimfeld-West und Eißendorf-West, außerdem Moorburg
Wahlkreis: ca. 87 000 Einwohner (sofern die West- und Ostteile der Stadtteile Eißendorf und Heimfeld etwa halbe, halbe sind).

Ortsamtsgebiet: 108 493 Einwohner

Harburg: 21 193 Einwohner, Altstadt,
Eißendorf: 22 839 Einwohner (Ostteil => Wahlkreis 16, Westteil Wahlkreis 17)
Heimfeld: 19 489 Einwohner (Ostteil => Wahlkreis 16, Westteil Wahlkreis 17)
Wilsforf: 15 873 Einwohner
Neuland: 15 731 Einwohner
Marmstorf: 8 731 Einwohner
Sinstorf: 3 731 Einwohner
Moorburg: 780 Einwohner, neues Steinkohlekraftwerk
Gut Moor: 146 Einwohner

Carsten Ludwig Lüdemann ist Justizsenator. Er wurde 1964 geboren. Carsten Lüdemann ist studierter Rechtsanwalt. Er ist außerdem der Wahlkreisspitzenkandidat der CDU.

Sören Schumacher ist der Wahlkreisspitzenbewerber der SPD. Er wurde 1976 geboren. Sören Schumacher ist Student der Rechtswissenschaften.

Manuel Sarrazin ist Spitzenkandidaten der GAL. Er wurde 1982 geboren. Manuel Sarazin ist ebenfalls Student. Er studiert Geschichte und der Polonistik an der Universität Hamburg (UHH). Manuel Sarrazin lebt in Heimfeld

Dr. Kurt Carlos Duwe, FDP. Er wurde 1951 geboren. Kurt Duwe ist studierter Diplom-Ozeanograph (Dr.rer.nat. [der Naturwissenschaften]). Jedes 2. Wort auf seinen Plakaten ist Harburg.

Inge Sockel (nicht Inis Sockel !) ist die Wahlkspitzenbewerberin für Die Linke. im Wahlkreis 16 Harburg. Sie wurde 1952 geboren. Inge Sockel ist eine studierte Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen. Heute ist sie Betriebsratsvorsitzende.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 20:38 Uhr:   

Wahlkreis 17 Süderelbe
=> Ortsamtsgebiet Süderelbe, sowie Heimfeld-West und Eißendorf-West
ca. 79 000 Einwohner (sofern die Westteile von Heimfeld und Eißendorf, etwa genauso viele Einwohner haben, wie jeweils deren Ostteile!)
3 Wahlkreisabgeordnete
bis zu 6 Wahlkreisbewerber je Wahlvorschlag möglich


Ortsamtsgebiet Süderelbe: 55 139 Einwohner

Neugraben-Fischbek: 27 453 Einwohner, 1 Stadtteil => 2 Ortsteile + 1 Siedlung
OT Neugraben:
=> Siedlung Neuwiedenthal: (zu 1/3 in Neugraben)
OT Fischbek:
Siedlung Fischbeker Heide: Früher Bundeswehrkaserne, heute Wohngebiet

Hausbruch: 17 009 Einwohner
OT Altwiedenthal:Lage => Südlich von Neuwiedenthal
Siedlung Neuwiedenthal: (zu 2/3 in Hausbruch)

Neuenfelde: 4 870 Einwohner: Ein Dorf zwischen Obstbäumen und Landebahnerweiterung
Langenbek: 4 270 Einwohner
Cranz: 833 Einwohner, Altes Land (Obstanbaugebiet)
Francop: 704 Einwohner, Altes Land (Obstanbaugebiet)
Altenwerder: 0 Einwohner => Altenwerder ist seit den 1970-er Jahren unbewohnt!

Rönneburg: 2 967 Einwohner (liegt doch im Wahlkreis 16 Harburg!)

Lydia Fischer ist die Spitzenbewerberin für Christdemokraten im Wahlkreis 17 Süderelbe. Sie wurde 1949 geboren. Lydia Fischer ist ausbgebildete Erzieherin. Ihr Mann Klaus-Dieter Fischer ist der Kreisvorsitzende der CDU Hamburg-Harburg (Stadtbezirksebene). Das Ehepaar lebt in Hausbruch.

Thomas Völsch ist der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten im Bereich der Süderelbe. Er wurde 1958 geboren. Thomas Völsch ist studierter Diplom-Verwaltungswirt. Heute ist er ein Referatsleiter in der Behörde für Bildung und Sport (BBS).

Kay Wolckau (nicht Kay Wolckardt!) ist der Spitzenmann der Grünalternativen im Wahlkreis 17 Süderelbe. Kay Wolckau wurde 1966 geboren. Er ist studierter Jurist. Kay Wolckau arbeitet heute als selbstständiger Rechtsanwalt.

Ekkehard Rumpf ist der 1. auf dem Wahlkreisvorschlag der Liberalen. Er wurde 1965 geboren. Ekkehard Rumpf ist studierter Rechtsanwalt. Er ist auf dem 12. Platz der FDP-Landesliste.

Thomas Schmidt tritt für die Sozialisten im Wahlkreis 17 Süderelbe an. Er wurde 1958 geboren. Thomas Schmidt ist gelernter Fernmeldehandwerker.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 20:41 Uhr:   

Ich hoffe, ich habe Euch einen groben Überblick über die neuen 17 Hamburger Wahlkreise und den Wahlkreisspitzenbewerbern der 5 wichtigsten Parteien in Hamburg geben können. Die Wahlkreise gelten jeweils, für die Wahlen zur Bürgerschaft und zur jeweiligen Bezirksversammlung identisch.

Wenn Ihr mögt, könnt ihr hier die Wahlkreisergebnisse, sowohl für die beiden Wahlen und jeweils für die Wahlkreise selbst und die Landeslisten hereinscheiben. Die Gesamtergebnisse sowie die Gewählten sind hier ebenfalls genau richtig.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 20:52 Uhr:   

1. Zwischenstand eines Bürgerschafts-Wahlkreises:

Bürgerschaftswahl, Landeslistenstimmen Wahlkreisliste 7 Lokstedt-Niendorf-Schnelsen

Ausgezählt: 44 von 90 | Wahlberechtigte: 68.720
Gültige Stimmzettel: 20.725 | Ungültige Stimmzettel: 195
Abgegebene gültige Stimmen: 20.725
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 56,8%

CDU 47,9 %; SPD 32,3 %; GAL 7,9 %; FDP 4,9 %; LIN 4,8 %, SON 2,2 %
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 20:53 Uhr:   

Nachtrag:

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 22:41 Uhr:   

Das erste Ergebnis für die Landesstimmen aus einem kompletten Wahlkreis zur Bürgerschaft liegt vor. Diese Stimmen sind im Wahlkreis 15 Bergedorf ausgezählt. Der CDU Kreisverband Bergedorf hat diese Auszählung gewonnen. Bei den anderen Auszählungen der Landesstimmen zur Bürgerschaftswahl in fast jedem Wahlkreis 90 % der Wahllokale ausgezählt worden. Die CDU Hamburg liegt 12 Mal vorn. Die SPD Hamburg liegt 4 Mal vorn.

Ergebnis nach Landesstimmen des Bürgerschaftswahlkreises 15 Bergedorf

Ausgezählt: 110 von 110 | Wahlberechtigte: 86.567
Gültige Stimmzettel: 51.346 | Ungültige Stimmzettel: 547
Abgegebene gültige Stimmen: 51.346
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 59,9%

CDU 23 792 Stimmen und 46,3 %
SPD 17 481 Stimmen und 34,0 %
GAL 3 595 Stimmen und 7,0 %
LIN 2 981 Stimmen und 5,8 %
FDP 2 044 Stimmen und 4,0 %
SON 1 453 Stimmen und 3,0 %


Zwischenstände nach Landesttimmen in den anderen Wahlkreisen: Führungen

CDU (12 x): WKe 4 + 5 + 7 + 8 + 9 + 10 + 11 + 12 + 13 + 14 + 16 + 17
SPD (4 x): WKe 1 + 2 + 3 + 6
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 23:07 Uhr:   

Das erste Ergebnis für die Landesstimmen aus einem kompletten Wahlkreise einer Bezirksversammlungswahl bzw. das 1. Ergebnis einer Bezirksversammlungswahl liegt vor. Auch hier der Wahlkreis 15 Bergedorf Vorreiter. Der CDU Kreisverband Bergedorf hat auch diese Auszählung gewonnen.

Bei den anderen Auszählungen der Landesstimmen zu den Bezirksversammlungswahlen gibt es unterschiedliche Auszählstände. Die CDU Hamburg liegt 9 Mal vorn. Die SPD Hamburg liegt 5 Mal vorn. In 2 Wahlkreisen stehen noch keine Auszählstände fest.

Ergebnis nach Landesstimmen des Bezirkswahlkreises 15 Bergedorf zur Bezirksversammlungswahl Bergedorf

Ausgezählt: 110 von 110 | Wahlberechtigte: 89.539
Gültige Stimmzettel: 51.343 | Ungültige Stimmzettel: 930
Abgegebene gültige Stimmen: 51.343
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 58,4%

CDU 21 624 Stimmen und 42,1 %
SPD 17 736 Stimmen und 34,0 %
GAL 5 103 Stimmen und 9,9 %
LIN 3 383 Stimmen und 6,6 %
FDP 2 442 Stimmen und 4,8 %
KUS 838 Stimmen und 1,6 %
ZEN 217 Stimmen und 0,4 %


Zwischenstände nach Landesttimmen in den anderen Wahlkreisen: Führungen

CDU (9 x): WKe 4 + 5 + 7 + 11 + 12 + 13 + 14 + 16 + 17
SPD (5 x): WKe 1 + 2 + 3 + 6 + 9
??? (2 x): WKe 8 + 10
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2008 - 23:50 Uhr:   

Ergebnis nach Landesstimmen des Bürgerschaftswahlkreises 2 Billstedt - Wilhelmsburg - Finkenwerder

Ausgezählt: 111 von 111 | Wahlberechtigte: 83.212
Gültige Stimmzettel: 41.710 |
Ungültige Stimmzettel: 698
Abgegebene gültige Stimmen: 41.710
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 51,0%

SPD 16 691 Stimmen und 40,0 %
CDU 16 249 Stimmen und 39,0 %
LIN 3 471 Stimmen und 8,3 %
GAL 2 177 Stimmen und 5,2 %
FDP 1 386 Stimmen und 3,3 %
DVU 786 Stimmen und 1,8 %
SON 680 Stimmen und 2,8 %


Ergebnis nach Landesstimmen des Bürgerschaftswahlkreises 3 Altona

Ausgezählt: 120 von 120 | Wahlberechtigte: 94.886
Gültige Stimmzettel: 64.370 | Ungültige Stimmzettel: 466
Abgegebene gültige Stimmen: 64.370
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 68,3%

SPD 23 599 Stimmen und 36,7 %
CDU 19 553 Stimmen und 30,4 %
GAL 10 785 Stimmen und 16,8 %
LIN 6 177 Stimmen und 9,6 %
FDP 2 741 Stimmen und 4,3 %
SON 1 515 Stimmen und 2,2 %


http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 00:19 Uhr:   

Ich fasse mich nun kürzer. Hier sind nun weitere Landesstimmenergebnisse

Bürgerschaftswahlkreis 1 Mitte (WBT 53,6 %)
SPD 38,5; CDU 33,0 %; GAL 11,7 %; LIN 9,3 %; FDP 4,1 %; DVU 1,1 %; SON 2,3 %

Bürgerschaftswahlkreis 4 Blankenese (66,9 %)
CDU 49,5 %; SPD 30,1 %; GAL 7,2 %; FDP 6,0 %; LIN 5,0 %; SON 2,2 %

Bürgerschaftswahlkreis 5 Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost (WBT 72,9 %)
CDU 36,6 %; SPD 33,9 %; GAL 15,8 %; LIN 6,7 %; FDP 5,3 %; SON 1,7 %

Bürgerschaftswahlkreis 6 Stellingen - Eimsbüttel-West (WBT 63,4 %)
SPD 37,6 %; CDU 37,0 %; GAL 11,7 %; LIN 7,2 %; FDP 4,5 %; SON 2,0 %

Bürgerschaftswahlkreis 7 Lokstedt - Schnelsen - Niendorf (WBT 65,2 %)
CDU 48,2 %; SPD 31,8 %; GAL 8,0 %; FDP 4,9 %; LIN 4,9 %, SON 2,2 %

Bürgerschaftswahlkreis 8 Eppendorf - Winterhude (71,6 %)
CDU 42,9; SPD 31,8 %; GAL 13,2 %; FDP 5,7 %; LIN 4,8 %; SON 1,8 %

Bürgerschaftswahlkreis 9 Barmbek - Uhlenhorst - Dulsberg (WBT 61,3 %)
CDU 37,9 %; SPD 36,3 %; GAL 11,4 %; LIN 7,3 %; FDP 4,4 %; SON 2,7

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 00:28 Uhr:   

Bürgerschaftswahl, Landesstimmenergebnisse in den Wahlkreisen 12 und 13. Die Wahlkreise 10, 11, 16 und 17 fehlen noch.

Bürgerschaftswahl 12 Bramfeld - Farmsen-Berne (WBT 60,6 %)
CDU 43,0 %; SPD 36,4 %; LIN 7,1 %; GAL 6,2 %; FDP 4,2 %; DVU 1,5 %; SON 1,6 %

Bürgerschaftswahlkreis 13 Alstertal - Walddörfer (WBT 77,0 %)
CDU 53,3 %; SPD 26,7 %; GAL 8,8 %; FDP 6,6 %; LIN 3,4 %; SON 1,2 %
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 01:19 Uhr:   

Dem NDR liegen die Ergebnisse nach den Landesstimmen über die Wahlkreise 16 Harburg und 17 Süderelbe vor.

Bürgerschaftswahlkreis 16 Harburg
CDU 41,9 %; SPD 36,4 %; GAL 7,5 %; LIN 7,1 %; FDP 3,9 %; SON 3,2 %

Bürgerschaftswahlkreis 17 Süderelbe
CDU 46,7 %; SPD 33,5 %; GAL 6,8 %; LIN 5,9 %; FDP 4,5 %; SON 2,6 %

http://www1.ndr.de/cgi-bin/selektor
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 01:39 Uhr:   

Dem Landeswahlleiter liegen nun die Landeslistenstimmen der Wahlkreise 10 und 11 vor. Somit stehen die Landesstimmenergebnisse aller 17 Wahlkreise fest.

Bürgerschaftswahlkreis 10 Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn
CDU 42,8 %; SPD 35,5 %; GAL 8,9 %; LIN 5,8 %; FDP 4,6 %, SON 2,4 %

Bürgerschaftswahlkreis 11 Wandsbek
CDU 45,5 %; SPD 33,6 %; GAL 6,9 %; LIN 6,2 %; FDP 4,9 %; DVU 1,1 %; SON 1,8 %

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 01:57 Uhr:   

Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Mitte nach Landeslistenstimmen
Wahlkreise 1 und 2
Wahlbeteiligung: 53,6 %

SPD 39,2 %; CDU 35,8 %; LIN 8,9 %; GAL 8,7 %; FDP 3,7 %; DVU 1,4 %; SON 3,3 %


Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Altona nach Landeslistenstimmen
Wahlkreise 3 und 4
Wahlbeteiligung: 67,7 %

CDU 39,1 %; SPD 33,7 %; GAL 12,4 %; LIN 7,5 %; FDP 5,1 %; SON 2,2 %


Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Eimsbüttel Landeslistenstimmen
Wahlkreise 5, 6 und 7
Wahlbeteiligung: 67,0 %

CDU 41,1 %; SPD 34,2 %; GAL 11,7 %; LIN 6,2; FDP 4,8 %; SON 2,0 %

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 02:10 Uhr:   

Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Nord nach Landeslistenstimmen
Wahlkreise 8, 9 und 10
Wahlbeteiligung: 65,6 %

CDU 40,9 %; SPD 34,6 %; GAL 11,4 %; LIN 6,1 %; FDP 4,9 %; SON 2,1 %


Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Wandsbek nach Landeslistenstimmen
Wahlkreise 11, 12, 13 und 14
Wahlbeteiligung: 65,4 %

CDU 48,3 %; SPD 31,5 %; GAL 7,2 %; LIN 5,2 %; FDP 5,2 %; DVU 1,0 %, SON 1,6 %


Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Bergedorf nach Landeslistenstimmen
Wahlkreis 15
Wahlbeteiligung: 59,9 %

CDU 46,3 %; SPD 34,0 %; GAL 7,0 %; LIN 5,8 %; FDP 4,0 %; DVU 1,1 %; KUS 0,7 %; SON 1,1 %


Bürgerschaftswahl: Bezirksergebnis Harburg nach Landeslistenstimmen
Wahlkreise 16 und 17
Wahlbeteiligung: 57,5 %

CDU 44,2 %; SPD 35,0 %; GAL 7,2 %; LIN 6,5 %; FDP 4,2 %; DVU 1,1 %; KUS 0,6 %; SON 1,2 %


Quelle:

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=65&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 09:14 Uhr:   

Landesstimmenergebnis der Bürgerschaftswahl

Ausgezählt: 1.606 von 1.606 | Wahlberechtigte: 1.235.834
Gültige Stimmzettel: 775.257 | Ungültige Stimmzettel: 7.658
Abgegebene gültige Stimmen: 775.257
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 63,4%

Partei Stimmen Prozente Sitze
CDU 331 184 42.6 % 56
SPD 265 515 34.1 % 44
GAL 74 744 9.6 % 13
LIN 50 173 6.4 % 8
FDP 36 995 4.8 % 0
DVU 6 342 0.8 % 0
KUS 3 520 0.5 % 0
GRA 2 406 0.3 % 0
PAR 1 945 0.3 % 0
PIR 1 754 0.2 % 0
GFG 980 0.1 % 0
ÖDP 979 0.1 % 0
POP 772 0.1 % 0
ZEN 675 0.1 % 0
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 09:19 Uhr:   

Quervergleich mit Bezirksversammlungswahlen:

Die 7 Bezirke haben gezählt!

Landesergebnis nach Bezirksstimmen für die 7 Bezirksversammlungswahlen (357 Sitze)

Ausgezählt: 1.606 von 1.606 | Wahlberechtigte: 1.299.858
Gültige Stimmzettel: 779.085 | Ungültige Stimmzettel: 12.916
Abgegebene gültige Stimmen: 779.085
Wahlbeteiligung der erfassten Stimmbezirke: 60,9%

Partei Stimmen Prozent Sitze
CDU 297 981 38.1 % 135
SPD 251 912 32.2 % 123
GAL 113 908 14.6 % 54
LIN 58 729 7.5 % 30
FDP 43 723 5.6 % 15
KUS 5 636 0.7 % 0
DVU 5 600 0.7 % 0
POP 1 533 0.2 % 0
ZEN 884 0.1 % 0
ÖDP 719 0.1 % 0
GFG 580 0.1 % 0
GES 779 085 100.0 % 357



Quelle:

http://wahlen-online.statistik-nord.de/wrs/frameset.php5?file=gebiete&wahl=64&frame=true
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 10:05 Uhr:   

Es tut mir leid, dass ich 95 % aller Beiträge geschrieben habe! Ich finde schade, dass niemand auf meinen 1. Beitrag geantwortet hatte, zumal hier im Forum, sich auch schon einige Personen zu den Wahlkreisen und den Direktbewerbern in Hamburg geäußert hatten.

Verschiedene, meist einmalige Gründe (1. - 3.) habe dazu geführt.

1. Ersteinführung der Wahlkreise in Hamburg
2. Neugier über diese ersten Wahlkreisergebnisse
3. Mein Bezug zu Hamburg, inkl. meiner dortigen Wahlen und dem Wahlrechts-Volksentscheid

4. Freude an Personennamen statt ausschließlich an Parteiennamen und Koalitionsmöglichkeiten
5. Neugier auf das Herunterbrechen der Zahlen

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite