Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Landratswahl in Minden-Lübbecke

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Kommunalwahlen in Deutschland » Landratswahl in Minden-Lübbecke « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Wählerlein (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 21. Mai 2007 - 01:05 Uhr:   

Im Kreis Minden-Lübbecke in NRW fand am 13. Mai eine Landratswahl statt. die Wahl war dort nötig geworden, da der Amtsinhaber von der CDU aus Altersgründen (68) aus dem Amt scheiden musste.

An dieser einzelnen Wahl hat man gesehen, wie schlecht es um die Wahlbeteiligung bestellt ist, wenn Wahlen einzeln ohne zusammenhang stattfinden.Genau das plant die LAndesregierung jetzt ja mit der Verlängerung der Wahlzeiten von Landräten und Bürgermeistern.

An der Wahl haben sich nur 32 % der Wahlberechtigten beteiligt. Am Pfingstsonntag kommt es dort jetzt zur Stichwahl zwischen dem SPD Bewerber Dr. Ralf Niermann (45,9 %) und dem CDU Bewerber Hartmut Heinen (44,5 %).
Grüne (5 %), Linke (2 %), REP (1,4 %) und UWG (1 % ) sind ausgeschieden.
Für die Stichwahl muss man aufgrund des Termins wohl mit einer noch niedrigeren Beteiligung rechnen.

Ganz interessant ist noch, dass der Kandidat der SPD in einer Vorwahl ermittelt worden ist, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises beteiligen konnten.
 Link zu diesem Beitrag

Tim Spier
Veröffentlicht am Montag, 21. Mai 2007 - 09:29 Uhr:   

Interessante Sache. Gibt es Infos dazu, wieviele Menschen sich an dieser "Vorwahl" beteiligt haben? Und gibt es da nicht Satzungsbestimmungen, die die Kür von Kandidaten durch Parteigremien vorsehen?
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Arnemann
Veröffentlicht am Montag, 21. Mai 2007 - 09:38 Uhr:   

> Genau das plant die LAndesregierung jetzt ja
> mit der Verlängerung der Wahlzeiten von
> Landräten und Bürgermeistern.
Da sehe ich jetzt keinen direkten Zusammenhang.

Die Amtszeiten der Bürgermeister/Landräte sind ohnehin nicht mit denen der Kommunalparlament synchronisiert.
Geht auch gar nicht, weil letztere landesweit einheitlich sind, es dagegen diverse Gründe gibt, bei den Personenwahlen unterschiedliche Zeitpunkte zu bekommen.

Auf den ersten Blick erlauben es gleiche Amtszeiten natürlich, Personen- und Parlamentswahlen zusammenzulegen. Aber wenn die aus dem Takt geraten, bleiben sie es dann auch.

Im übrigen gibt es auch inhaltlich Argumente dagegen, unterschiedliche Wahlen zusammenzulegen - eine hohe Wahlbeteiligung ist nicht unbedingt ein vorrangiges Ziel.
 Link zu diesem Beitrag

Fragender (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 21. Mai 2007 - 12:43 Uhr:   

@Ralf
Bisher waren die Amtszeiten in NRW synchronisiert. Schied ein Amtsinhaber vorzeitig aus, so wurde der Nachfolger bis zur übernächsten Kommunalwahl (also mit überlanger Amtszeit) gewählt.
 Link zu diesem Beitrag

Wählerlein (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Dienstag, 22. Mai 2007 - 01:26 Uhr:   

Ja, der am Sonntag gewählte Landrat amtiert auch bis 2014, also bis zum Ende der folgenden Wahlperiode des Kreistages.
Ein gutes Beispiel ist auch Fritz Schramma (OB-Köln) 2000 gewählt bis 2009.

An den Vorwahlen haben sich ca. 1500 Personen beteiligt, dass ist natürlich nicht viel. Wichtig war aber wohl, dass soetwas überhaupt stattgefunden hat und ständig in der Presse war.
 Link zu diesem Beitrag

harti323 (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 28. Mai 2007 - 09:52 Uhr:   

Die Wahl ist entschieden. Der SPD Kandidat Niermann hat sich nicht nur im Vorwahlverfahren der SPD deutlich durchgesetzt, sondern die damit erfahrene Bedeutung hat auch zu einem Sieg im ersten Wahlgang und in der Stichwahl geführt. Mit über 53% konnte sich der SPD Bewerber durchsetzen.

Siehe auch:

http://wahl.krz.de/
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Montag, 28. Mai 2007 - 10:14 Uhr:   

Was auffällt.
Die Wahlbeteiligung ist mit 27% weiter gesunken.
In Bad Oeynhausen, wo Wahlcomputer eingesetzt wurden, war die Wahlbeteiligung mit 19% besonders niedrig.
Die Kandidaten erhielten jeweils weniger Stimmen, als im ersten Wahlgang.
 Link zu diesem Beitrag

harti323 (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Mai 2007 - 03:25 Uhr:   

Hier ein interessanter Bericht über die Wahl mit dem Wahlcomputer in Bad Oeynhausen aus Sicht einer Wahlhelferin.

http://der-blaue-luftballon.blogspot.com/
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Samstag, 09. Juni 2007 - 11:04 Uhr:   

Was auffällt sind die herrenlosen Wahlgeräte und die kosmetische Versiegelung (http://der-blaue-luftballon.blogspot.com/2007/05/stichwahl.html).

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite