Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Wahlen innerhalb der Europäischen Union

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Wahlen innerhalb der Europäischen Union « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
Archiv bis 26. November 2007Mitdenker31 26.11.07, 12:21h 
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 26. November 2007 - 20:37 Uhr:   

Rumäniens 35 Sitze im Europarlament vor der Europawahl in Rumänien

SPE 12 Sitze
EVP-CD 9 Sitze (EVP 8 Sitze, Partei fraglich 1 Sitz)
ALDE 8 Sitze
FL 6 Sitze (davon 6 Sitze zuvor in der ITS-Franktion)


Europaparlament vor der Europawahl in Rumänien

EVP-CD 282 Sitze (EVP 242 Sitze, CD 40 Sitze)
SPE 217 Sitze
ALDE 102 Sitze (ELD 78 Sitze, EDP 24 Sitze)
UEN 47 Sitze
GRÜNE/EFA 42 Sitze (EG 37 Sitze, EFA 5 Sitze)
EL/NGL 41 Sitze (EL 38 Sitze, NGL 3 Sitze)
IND/DEM 25 Sitze
FL 29 Sitze (davon 21 Sitze zuvor in der ITS-Fraktion
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Dienstag, 27. November 2007 - 16:51 Uhr:   

Die Prozenthürde für parteilose Bewerber liegt bei 2,83 %.

Vorläufiges Endergebnis der Europawahl in Rumänien.

PD 28,81 % und 13 Sitze
PSD 23,11 % und 10 Sitze
PNL 13,44 % und 6 Sitze
PLD 7,78 % und 3 Sitze
UDMR 5,52 % und 2 Sitz
Laszlo Tokes 3,44 % und 1 Sitz
PNG 4,85 %
PRM 4,15 %
PC 2,93 %
PIN 2,43 %
PNTCD 1,38 %
Roma Partei 1,14 %
Sozialistische Allianz 0,55 %
Grüne Partei 0,38 %

Wahlbeteiligung: 29,46 %

Neue Verteilung der 35 Sitze Rumänien auf die EP-Fraktionen

EVP-CD 15 Sitze (EVP 15 Sitze)
SPE 10 Sitze
ALDE 6 Sitze (ELD 6 Sitze)
FL 4 Sitze (3 Abgeornete sind EVP-orientiert und 1 Abgeordneter ist parteilos.)

Zusammensetzung des Europaparlamentes nach der Europawahl in Rumänien

EVP-CD 288 Sitze (EVP 248 Sitze, CD 40 Sitze)
SPE 215 Sitze
ALDE 100 Sitze (ELD 76 Sitze, EDP 24 Sitze)
UEN 47 Sitze
GRÜNE/EFA 42 Sitze (EG 37 Sitze, EFA 5 Sitze)
EL/NGL 41 Sitze (EL 38 Sitze, NGL 3 Sitze)
IND/DEM 25 Sitze
FL 27 Sitze (davon 15 Sitze zuvor in der ITS-Fraktion)

Gesamt 785 Sitze

http://www.parties-and-elections.de/romania.html
http://en.wikipedia.org/wiki/European_Parliament_election%2C_2007_%28Romania%29
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2007 - 16:13 Uhr:   

Die 3 PLD-Abgeordneten haben sich der EVP-Fraktion angeschlossen.

Rumäniens Abgeordente (35): EVP-CD 18, SPE 10, ALDE 6 Sitze, FL 1
Europaaabgeordente (18): EVP-CD 291, SPE 217, ALDE 99, UEN 47, GRÜNE/EFA 42, EL 41, ID 25, FL 23
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2007 - 16:15 Uhr:   

Es sind 785 Europaabgeordnete.
 Link zu diesem Beitrag

Multitude (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2007 - 18:04 Uhr:   

Wie ging das eigentlich bei den letzten Erweiterungen ab? Wurden da auch wieder die Sitzkontingente großer Länder gekürzt oder wurde das Parlament einfach größer?
 Link zu diesem Beitrag

Lars Tietjen
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2007 - 18:40 Uhr:   

Hier die Zusammensetzung nach Ländern im zeitverlauf:
http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isches_Parlament#Sitzverteilung

2004 haben diverse Mitgliedsstaaten Sitze im EP verloren. 2009 werden werden Mitgliedsstaate wieder Sitze verlieren.

Bei den Erweitrungsrunden davor ist das EP einfach nur gewachsen.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Dienstag, 19. Februar 2008 - 00:17 Uhr:   

Zypern, Präsidentschaftswahlen am 17.02.2007

http://en.wikipedia.org/wiki/Cypriot_presidential_election%2C_2008
http://www.parties-and-elections.de/cyprus.html
http://www.ekloges.gov.cy/
http://www.kyproekloges.com/
http://www.brtk.cc/index.php/lang/en/
http://www.cypruselections.org/

Ergebnisse 1. Runde:
Ioannis Kasoulidis 33.51%
Dimitris Christofias 33.29%
Tassos Papadopoulos 31.79%
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Samstag, 08. März 2008 - 13:51 Uhr:   

Ergebnis 2. Runde:

Dimitris Christofias 53.37
Ioannis Kasoulidis 46.63
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Samstag, 08. März 2008 - 15:14 Uhr:   

Malta, Parlaments- und Kommunalwahlen am 08.03.2008

Die Wahllokale sind von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet.
Ergebnisse werden erst für Sonntag erwartet. Wählernachfragen am Wahltag soll es nicht geben.
In 13 Wahlkreisen werden je 5 Sitze per STV vergeben.
Die letzten Parlamentswahlen fanden am 12. April 2003 statt. Die konservative Partit Nazzionalista (PN) erhielt 51,79% und die sozialistische Malta Labour Party (MLP) 47,51. Die dritte Partei, die grün-alternative Alternattiva Demokratika (AD) erhielt mit 0,68 Prozent der Stimmen keinen Sitz im Parlament, erhofft sich aber Aufgrund der Umfragen (etwa 3%) und dem guten Abschneiden bei der Europawahl 2004 (mit 9,33% nur knapp einen Sitz verfehlt) Chancen auf einen Einzug ins Parlament.
Die in Umfragen lange Zeit unterlegene PN konnte in den letzten Erhebungen deutlich aufholen und liegt nun wieder vor der MLP.


http://en.wikipedia.org/wiki/Elections_in_Malta
http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahlen_in_Malta_2008
http://www.doi.gov.mt/EN/elections/
http://www.maltadata.com/

en:
http://www1.di-ve.com/index.html
http://www.maltatoday.com.mt/
http://www.maltamedia.com/artman2/publish/
http://www.maltastar.com/default_01b.asp
http://www.maltarightnow.com/default.asp?lang=en
http://www.timesofmalta.com/
http://www.independent.com.mt/

mt:
http://www.l-orizzont.com/
http://www.elezzjoni2008.com/ (PN)

blogs:
http://malta9thermidor.blogspot.com/
http://jaccuse.wordpress.com/
http://elezzjoni2008.wordpress.com/
http://blogs.ec.europa.eu/malta-en/

Umfragen:
http://www.maltatoday.com.mt/2008/02/24/t2.html
http://www.maltatoday.com.mt/2008/03/02/t1.html

Wahlsongs:
http://www.youtube.com/watch?v=MecdRxBJCNk
http://www.youtube.com/watch?v=3Gt05v82sng
http://www.youtube.com/watch?v=Osc9NAcF5hQ&feature=related
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Samstag, 08. März 2008 - 15:31 Uhr:   

Österreich
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/3054.html?1204986323
Spanien, Parlamentswahlen am 09.03.2008:
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/3035.html?1204913950
Italien, Parlamentswahlen am 13./14.04.2008:
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/3009.html?1203537332
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Samstag, 08. März 2008 - 22:30 Uhr:   

Die Wahlzeit auf Malta wurde verlängert. Dort schließen die Wahllokale um 23:00 Uhr. Die Übertragbare Einzelstimmengebung (Single Transferable Voting, STV) ist auf Malta ein erprobtes System. Malta hat bei der Parlamentswahl die Spezialregel, dass die stimmenstärkste Partei auch die relative Mehrheit der Sitze erhält.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Sonntag, 09. März 2008 - 00:43 Uhr:   

Frankreich, Kantonal- und Kommunalwahlen am 08.03.2008

http://www.municipale2008.fr/
http://en.wikipedia.org/wiki/French_municipal_elections%2C_2008
http://fr.wikipedia.org/wiki/%C3%89lections_municipales_fran%C3%A7aises_de_2008
http://fr.wikipedia.org/wiki/%C3%89lections_cantonales_fran%C3%A7aises_de_2008

de
http://derstandard.at/?url=/?ressort=frankreichwahl

fr
http://tf1.lci.fr/infos/elections-municipales/
http://elections.france2.fr/municipales/2008/
http://elections.france3.fr/municipales/2008/
http://www.rtl.fr/dossier/54907/1/elections-municipales-et-cantonales-2008.html
http://www.lemonde.fr/web/sequence/0,2-987706,1-0,0.html
http://www.liberation.fr/actualite/politiques/municipales2008/
http://www.lefigaro.fr/elections-municipales-2008/index.php
http://elections.leparisien.fr/elections-municipales-2008/actualite-resultats-direct-municipales/

Zahlreiche Umfragen zur den Wahlen in den größeren Städten:
http://www.tns-sofres.com/etudes/dossiers/municipales2008/index.php#intentions
http://www.ifop.com/europe/banque/municipales2008.asp
http://www.bva.fr/sondages.php?secteur=2
http://www.lh2.fr/francais/sondages/sondages_1.php
http://www.ipsos.fr/CanalIpsos/cnl_Content_lst.asp?rubId=19
http://www.csa-fr.com/accueil.asp

Liberté, egalité, fraternité
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Sonntag, 09. März 2008 - 00:49 Uhr:   

Korrektur:
Frankreich, Kantonal- und Kommunalwahlen am 09.03.2008
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Dienstag, 11. März 2008 - 15:25 Uhr:   

Parlamentswahl auf Malta am 08.03.2008

Auf Malta hat die Partit Nazzjonalista (PN, Konservative) gewonnen. Sie erhält 35 der 69 Sitze im Parlament. Die Malta Labour Party (MLP, Sozialdemokraten) kommen auf 34 Sitze. Andere Parteien erhalten keine Sitze. Es sind jeweils 12 bis 25 Auszählungsrunden vorgenommen worden.

Die MLP hatte mehr Sitze durch das STV bekommen. Eine Spezialregel für die Parlamentswahl gewährt jedoch der stimmenstärksten Partei, hier der PN die Relative Mehrheit der Sitze. Bei nur 2 Parteien im Parlament ist dies zugleich die Absolute Mehrheit der Sitze und der Regierungsauftrag für die PN.


Kantonal- und Kommunalwahlen in Frankreich am 09.03.2008, 1. Runde

Die Franzosen haben die Angewohnheit, auch Listenverbindungen und Lager bzw. Teillager zusammen zurechnen. Nach dieser Betrachtungsweise gewinnt die "Gemäßigte Linke".

Linke 47,94 % (PS, PCF und PRG; Segolene Royale)
UMP 45,49 % (Nicolas Sarkozy)
MO DEM 3,22 % (Francois Bayrou)
FN 0,93 % (Jean Marie Le Pen)
Andere 2,42 %

Hier sind einige Auszüge aus der 1. Runde. Die Stichwahlen folgen an diesem Sonntag, den 16.03.2008.

PS Siege im 1. Wahlgang: Rouen, Limoges
UMP Siege im 1. Wahlgang: Bordeaux, Neuvilly (Ile De France; Jean Sarkozy wird hier Stadtrat!)
PRG Siege im 1. Wahlgang: Bastia

PS ist Favoritin im 2. Wahlgang: Paris, Straßburg, Lille, Lyon und Le Havre
UMP ist Favoritin im 2. Wahlgang: Marseille und Toulouse
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Veröffentlicht am Dienstag, 11. März 2008 - 18:41 Uhr:   

"Die MLP hatte mehr Sitze durch das STV bekommen. Eine Spezialregel für die Parlamentswahl gewährt jedoch der stimmenstärksten Partei, hier der PN die Relative Mehrheit der Sitze. Bei nur 2 Parteien im Parlament ist dies zugleich die Absolute Mehrheit der Sitze und der Regierungsauftrag für die PN."

Das stimmt so nicht.
Die Geschicht mit den Bonusmandaten begann 1981. Der damalige (äußerst umstrittene) MLP-Premier Dom Mintoff hatte seinen Innemminister eine neue Wahlkreiseinteilung durchboxen lassen, die seine Partei begünstigte. Gerrymandering ist in Malta besonders einfach, weil es im Wesentlichen nur zwei Parteien gibt, die Parteipräferenzen äußerst stabil sind, und diese Anhänger auch praktisch alle tatsächlich wählen gehen (die Wahlbeteiligung war diesmal aber mit "nur" 93,3% außergewöhnlich niedrig). So bekam die MLP bei der Wahl 1981 mit 49,1% 34 Sitze, die PN mit 50,9% nur 31. Die PN boykottierte das Parlament zwei Jahre lang. Die Lage wurde noch zusätzlich verschärft, weil die MLP-Regierung mit besonders umstrittenen Plänen weiter Öl ins Feuer goß (Freundschaftsabkommen mit Libyen, Enteignung der kath. Kirche und damit Schließung deren Privatschulen).

1987 stimmte die Labour-Regierung dann einer Verfassungsänderung zu, der einer Partei mit absoluter Stimmenmehrheit auch die absolute Mandatsmehrheit sicherte. Bei der Wahl im selben Jahr änderte sich gegenüber 1981 kaum etwas, die MLP bekam mit 48,9% wieder 34 Sitze, die PN nach STV mit 50,9% nur 31, jetzt hatte sie aber durch 4 Bonussitze eine Stimme Mehrheit.

In Malta ist es übrigens meist so, daß die Präferenzen nahezu ausschließlich über die eigene Partei verteilt werden und nicht quer Beet, wie es in Irland häufig der Fall ist. Auffällig ist auch, daß hier mit einem nahezu "perfekten" Zweiparteiensystem bei Verhältniswahl genau der Zustand herrscht, der angeblich Folge von Mehrheitswahl ist.

1992 bekam die PN wieder die absolute Mehrheit und diesmal auch nach STV eine Mehrheit. Bei dieser Wahl trat erstmals seit langer Zeit mit der AD eine Kleinpartei mit meßbarem Stimmenanteil (damals 1,7%) auf den Plan, damit bestand die "Gefahr", daß die Mehrheitsklausel künftig nicht mehr greifen könnte. Die Mehrheitsklausel wurde daher 1996 modiiziert und hat seither folgende Fassung:

"Provided that where -
(i) at any general election, a political party obtains in the aggregate more than fifty per centum of all the valid votes cast at that election, as credited to its candidates by the Electoral Commission at the first count of all the votes, but the number of its candidates elected at such election is less than the total of all the other candidates so elected; or
(ii) at a general election which is contested by more than two political parties and in which only candidates of two of such parties are elected, a political party obtains a percentage of all the valid votes cast at such election, as credited to its candidates by the Electoral Commission at the first count of all the votes, which is greater than that obtained by any one other party, but the number of its candidates elected at such election is less than the number of the other candidates so elected,

the number of members of the House of Representatives shall be increased by as many members as may be necessary in order that the party obtaining more than fifty per centum, or the larger percentage, of all the valid votes, as the case may be, shall have one member more than the total of the other candidates elected at that election; and, in any such case, such persons shall be declared by the Electoral Commission to be elected to fill the additional seats created by this proviso who, being candidates of the party last mentioned at such elections, were credited by the Electoral Commission at the last count, with the highest or next higher number of votes without being elected, irrespective of the division in which such highest or higher number of votes occurs."

Bei relativer Mehrheit greift die Mehrheitsklausel also nur, wenn nur zwei Parteien Mandate bekommen, was aber seit 1966 immer der Fall war. Hätte die MLP bei der jetzigen Wahl einen Sitz weniger bekommen und wäre dieser an eine kleine Partei gegangen, hätte die MLP die absolute Mandatsmehrheit, eine neue Variante des negativen Stimmengewichts.

Bei der Wahl 1996 wurde die absolute Mehrheit zwar erreicht, diesmal von der MLP. Diese bekam aber nur 31 Sitze und die PN 34, so daß es wieder vier Bonusmandate gab und die MLP so einen Sitz Mehrheit hatte. 1998 und 2003 erreichte die PN dann wieder die absolute Stimmenmehrheit und jeweils 35 von 65 Sitze. Diemal wurde von der stärksten Partei erstmals seit 1966 nur die relative Stimmenehrheit erreicht (PN 49,34%, MLP 48,79%) und damit griff zum ersten Mal die Änderung von 1996.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Dienstag, 11. März 2008 - 22:21 Uhr:   

Da gibt es ja doch wieder alles. Erst- und Zweitstimme mit Stimmensplitting. Überhang- und Ausgleichsmandate.
Das negative Stimmgewicht müßte verschwinden, wenn auch in den Fällen eine Mehrheitsklausel zieht, wenn die nichtstärkste Partei mehr als 50% der Stimmen erhält.
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Freitag, 28. März 2008 - 18:31 Uhr:   

Malta: Details

Partei1. Sitz2. Sitz3. Sitz4. Sitz5. SitzZusatzGesamt
PN 54697435
MLP 89746034
Gesamt1313131313469
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Sonntag, 30. März 2008 - 16:51 Uhr:   

Wahlen in Spanien am 09.03.2008
Kongresswahl, Senatswahl in Spanien
und Regionalwahl in Andalusien

Die PSOE gewinnt bei der Kongresswahl. Die PP gewinnt bei der Senatswahl. Die PSOE-Fraktion um Zapatero braucht noch 7 Personen aus anderen Parteien, um regieren zu können. Die PP-Fraktion um Rajoy geht noch einmal in die Opposition. Die Regionalisten wurden geschwächt. Die PSOE gewinnt bei der Regionalwahl in Andalusien die Absolute Mehrheit der Sitze.

Kongresswahl in Spanien
350 Abgeordnete aus 52 Wahlkreisen
PSOE 169, PP 153, CiU 11, EAJ-PNV 6, ESQ 3, BNG 2, CC 2, IU 2, UPyD 1, NA-BAI 1

Senatswahl in Spanien
208 Abgeordnete aus 58 Wahlkreisen
PP 101, PSOE 89, PSC(PSC-PSOE)-ERC-IC 12, CiU 4, EAJ-PNV 2

Dazu kommen noch Vertreter aus den Provinzparlamenten.

Regionalwahl in Andalusien
109 Abgeordneter aus 8 Wahlkreisen
PSOE 56, PP 47, IULV-CA 6

Quelle
http://www.elpais.com/especial/elecciones-generales
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/3035.html?1204913950
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Veröffentlicht am Samstag, 26. April 2008 - 19:12 Uhr:   

UK, Lokalwahlen in England, Wales + London am 01.05.2008:
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/725.html?1209228870#POST42156
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 26. Januar 2009 - 09:55 Uhr:   

Vor der Europawahl am 4. bis 7. Juni, wird keine staatsweite Wahl mehr in einem der 27 Mitgliedsstaaten der EU stattfinden.

http://www.parties-and-elections.de/calendar.html
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 26. Januar 2009 - 16:09 Uhr:   

Zwar finden keine Parlamentswahlen statt aber:

In der Slowakei findet am 21. März (Stichwahl am 4. April) die Präsidentschaftswahl statt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Slovak_presidential_election,_2009

In Litauen findet die Präsidentschaftswahl voraussichtlich am 10. oder 17. Mai statt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Lithuanian_presidential_election,_2009

In Italien findet voraussichtlich im Mai ein Referendum über das Wahlsystem statt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Italian_electoral_law_referendum,_2009
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Februar 2009 - 16:25 Uhr:   

Die folgenden Parteien haben, bei der jeweils letzten nationalen Parlamentswahl, die meisten Stimmen erhalten.

Siege (27): EVP 12, SPE 9, ELDR 3, EL 1, AEN 1, konservativ 1

2004
Luxemburg: CSV (EVP) 36,1 %
Belgien: CD&V+N-VA (EVP) 18,5 %

2005
Portugal: PS (SPE) 45,1 %
Deutschland: CDU + CSU (beide EVP) 35,2 %
Großbritanien: LAB (SPE) 35,2 %
Bulgarien: BSP (SPE) 31,0 %

2006
Ungarn: MSZP (SPE) 43,2 %
Tschechien: ODS (konservativ) 35,4 %
Schweden: SAP (SPE) 35,0 %
Zypern: AKEL (EL) 31,1 %
Slowakei: SMER-SD (SPE) 29,1 %
Niederlande: CDA (EVP) 26,5 %
Lettland: TP (EVP) 19,6 %

2007
Griechenland: ND (EVP) 41,8 %
Irland: FF (AEN) 41,6 %
Polen: PO (EVP) 41,5 %
Frankreich: UMP (EVP) 39,5 %
Estland: ER (ELDR) 27,8 %
Dänemark: Venstre (ELDR) 26,3 %
Finnland: KESK (ELDR) 23,1 %

2008
Malta: PN (EVP) 49,3 %
Spanien: PSOE (SPE) 43,9 %
Italien: PDL (EVP) 37,4 %
Rumänien: PSD (EVP) + PC (x) 33,1 %
Slowenien: SD (SPE) 30,5 %
Österreich: SPÖ (SPE) 29,3 %
Litauen: TS-LKD (EVP) 19,6 %
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Februar 2009 - 16:27 Uhr:   

Nachtrag der Quelle
http://www.parties-and-elections.de/countries.html

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite