Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (...

Wahlrecht.de Forum » Tagesgeschehen » Landtagswahlen in Deutschland » Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (NRW) « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
Archiv bis 18. Mai 2005Niederbayer20 18.05.05, 20:07h 
Archiv bis 30. Dezember 2009Florian das Original20 30.12.09, 13:02h 
Archiv bis 31. Dezember 2009Ratinger Linke20 31.12.09, 18:26h 
Archiv bis 28. Januar 2010Eure Bezeichnungen s20 28.01.10, 20:37h 
Archiv bis 28. Februar 2010Migan20 28.02.10, 14:19h 
Archiv bis 24. März 2010Thomas Frings20 24.03.10, 19:20h 
Archiv bis 28. März 2010Ratinger Linke20 28.03.10, 17:52h 
Archiv bis 13. April 2010Ratinger Linke20 13.04.10, 02:09h 
Archiv bis 17. April 2010Interessierter20 17.04.10, 12:13h 
Archiv bis 19. April 2010Wahlticker20 19.04.10, 20:38h 
Archiv bis 26. April 2010Interessierter20 26.04.10, 20:31h 
Archiv bis 28. April 2010Ralf Arnemann20 28.04.10, 15:51h 
Archiv bis 30. April 2010Cyrix20 30.04.10, 11:11h 
Archiv bis 01. Mai 2010Interessierter20 01.05.10, 18:09h 
Archiv bis 03. Mai 2010Ralf Arnemann20 03.05.10, 13:53h 
Archiv bis 06. Mai 2010SaaleMAX20 06.05.10, 23:15h 
Archiv bis 09. Mai 2010Tim Spier20 09.05.10, 13:12h 
Archiv bis 09. Mai 2010Interessierter20 09.05.10, 18:32h 
Archiv bis 09. Mai 2010Matthias Cantow20 09.05.10, 21:08h 
Archiv bis 09. Mai 2010Interessierter20 09.05.10, 22:33h 
Archiv bis 10. Mai 2010Bernhard Nowak20 10.05.10, 00:40h 
Archiv bis 10. Mai 2010Norddeutscher20 10.05.10, 01:33h 
Archiv bis 10. Mai 2010nowhereman20 10.05.10, 12:23h 
Archiv bis 10. Mai 2010nowhereman20 10.05.10, 15:44h 
Archiv bis 10. Mai 2010nicht links, nicht r20 10.05.10, 18:38h 
Archiv bis 10. Mai 2010Moritz Dürr20 10.05.10, 23:37h 
Archiv bis 11. Mai 2010Beobachter20 11.05.10, 13:30h 
Archiv bis 11. Mai 2010Dotty20 11.05.10, 17:52h 
Archiv bis 13. Mai 2010Thomas Frings20 13.05.10, 10:24h 
Archiv bis 13. Mai 2010Martin Dauser20 13.05.10, 16:25h 
Archiv bis 14. Mai 2010Hausgast20 14.05.10, 14:37h 
Archiv bis 14. Mai 2010Marc K.20 14.05.10, 20:29h 
Archiv bis 15. Mai 2010Marc K.20 15.05.10, 13:06h 
Archiv bis 16. Mai 2010Silencio20 16.05.10, 11:35h 
Archiv bis 16. Mai 2010Interessierter20 16.05.10, 20:44h 
Archiv bis 18. Mai 2010Thomas Frings20 18.05.10, 16:37h 
Archiv bis 20. Mai 2010nowhereman20 20.05.10, 19:07h 
Archiv bis 20. Mai 2010Beobachter20 20.05.10, 23:32h 
Archiv bis 21. Mai 2010Florian das Original20 21.05.10, 17:14h 
Archiv bis 21. Mai 2010Timo20 21.05.10, 23:16h 
Archiv bis 23. Mai 2010Thomas Frings20 23.05.10, 14:10h 
Archiv bis 24. Mai 2010nowhereman20 24.05.10, 01:39h 
Archiv bis 25. Mai 2010Martin Dauser20 25.05.10, 16:42h 
Archiv bis 26. Mai 2010Interessierter20 26.05.10, 22:47h 
Archiv bis 27. Mai 2010Silencio20 27.05.10, 19:42h 
Archiv bis 29. Mai 2010Thomas Frings20 29.05.10, 16:48h 
Archiv bis 30. Mai 2010Thomas Frings20 30.05.10, 11:55h 
Archiv bis 02. Juni 2010Thomas Frings20 02.06.10, 16:17h 
Archiv bis 02. Juni 2010Silencio20 02.06.10, 23:46h 
Archiv bis 04. Juni 2010Cyrix20 04.06.10, 15:18h 
Archiv bis 08. Juni 2010Bernhard Nowak20 08.06.10, 23:17h 
Archiv bis 11. Juni 2010Bernhard Nowak20 11.06.10, 01:07h 
Archiv bis 11. Juni 2010Timo20 11.06.10, 21:59h 
Archiv bis 12. Juni 2010Beobachter20 12.06.10, 10:23h 
Archiv bis 13. Juni 2010Ingo Zachos20 13.06.10, 01:56h 
Archiv bis 14. Juni 2010Interessierter20 14.06.10, 00:23h 
Archiv bis 16. Juni 2010Timo20 16.06.10, 22:48h 
Archiv bis 17. Juni 2010görd20 17.06.10, 18:03h 
Archiv bis 17. Juni 2010Interessierter20 17.06.10, 23:26h 
Archiv bis 18. Juni 2010Mark Obrembalski20 18.06.10, 21:58h 
Archiv bis 19. Juni 2010Silencio20 19.06.10, 15:30h 
Archiv bis 19. Juni 2010Bernhard Nowak20 19.06.10, 22:56h 
Archiv bis 25. Juni 2010Wahlticker20 25.06.10, 22:47h 
Archiv bis 27. Juni 2010Mark Obrembalski20 27.06.10, 20:39h 
Archiv bis 30. Juni 2010Thomas Frings20 30.06.10, 19:58h 
Archiv bis 10. Juli 2010Bernhard Nowak20 10.07.10, 16:28h 
Archiv bis 13. Juli 2010Wahlticker20 13.07.10, 17:22h 
Archiv bis 14. Juli 2010Thomas Frings20 14.07.10, 20:40h 
Archiv bis 15. Juli 2010Silencio20 15.07.10, 22:21h 
Archiv bis 31. Oktober 2010Wahlticker20 31.10.10, 20:17h 
Archiv bis 05. März 2011Thomas Frings20 05.03.11, 12:41h 
Archiv bis 14. März 2012Interessierter20 14.03.12, 16:54h 
Archiv bis 15. März 2012Lensen20 15.03.12, 18:46h 
Archiv bis 23. März 2012PNK21 23.03.12, 09:03h 
Archiv bis 15. April 2012Björn20 15.04.12, 15:59h 
Archiv bis 26. April 2012Lensen20 26.04.12, 10:33h 
Archiv bis 13. Mai 2012Dennis Heidsiek20 13.05.12, 21:12h 
Archiv bis 14. Mai 2012besserwisser ;)20 14.05.12, 15:45h 
Archiv bis 18. Mai 2012Interessierter20 18.05.12, 10:09h 
Archiv bis 02. August 2013Jan W.20 02.08.13, 16:13h 
Archiv bis 10. Januar 2015Thomas Frings20 10.01.15, 15:28h 
Archiv bis 21. Februar 2016abc20 21.02.16, 15:29h 
Archiv bis 11. Februar 2017Thomas Frings20 11.02.17, 09:19h 
Archiv bis 19. April 2017Good Entity20 19.04.17, 16:47h 
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 19. April 2017 - 19:53 Uhr:   

Schwierige Lage in NRW----alles etwas sehr verworren.
Man kann nur spekulieren..am Ende wirds vllt. doch ne GROKO ??
Die Grünen gehen Stimmenmässig "flöten", Hanne Kraft hat NOCH Kraft die SPD stabil zu halten... an EX-Landesvater Rau langt sie allerdings nicht heran ,,,,Afd und FDP wahrscheinlich im Landtag.
..................................
Nachtigall ick hör dir trapsen..Sag ich da nur noch.
 Link zu diesem Beitrag

zigzag
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 13. Mai 2017 - 18:25 Uhr:   

Linkliste zur Landtagswahl am 14.05.2017

Ergebnisse am Wahlabend
http://www.wahlrecht.de/news/2017/landtagswahl-nordrhein-westfalen-2017.html
http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-05-14-LT-DE-NW/index.shtml
http://wahltool.zdf.de/slideshow/2017-05-14-LT-DE-NW.html
https://www.wahlergebnisse.nrw.de/landtagswahlen/2017/index.shtml
http://www.wahl.mobi/webapp/index.html
http://www.election.de/cgi-bin/showcandres_nw17.pl
http://www.wahlrecht.de/forum/messages/40/1782.html
http://uselectionatlas.org/FORUM/index.php?topic=180300.2300
https://twitter.com/hashtag/ltwnrw?src=hash

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Nordrhein-Westfalen_2017
https://en.wikipedia.org/wiki/North_Rhine-Westphalia_state_election,_2017

Wahlleiter
http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/buergerbeteiligung-wahlen/wahlen.html

Live-Streams
http://www.daserste.de/live/index.html Das Erste
https://www.zdf.de/live-tv ZDF
http://www1.wdr.de/mediathek/video/live/index.html WDR Fernsehen
http://www1.wdr.de/radio/wdr5/index.html WDR5
http://www.phoenix.de/livestream/ Phoenix

Mediatheken
http://www1.wdr.de/mediathek/video/nrw-themen/index.html
http://www.ardmediathek.de/tv/suche...
https://www.zdf.de/suche?q=Nordrhein-Westfalen&sender=alle+Sender&from=&to=&attrs=
http://www.deutschlandradio.de/text-und-audio-suche...

(überregionale) Medien
http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/landtagswahl/index.html
https://www.zdf.de/politik/wahlen
http://www.phoenix.de/content/startseite/wahlen/1038755
http://www.n-tv.de/thema/landtagswahlen-nordrhein-westfalen
http://www.spiegel.de/thema/nordrhein_westfalen/
http://www.zeit.de/thema/nordrhein-westfalen
http://www.sueddeutsche.de/thema/Landtagswahl_in_Nordrhein-Westfalen
http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-nrw/
https://www.welt.de/themen/nordrhein-westfalen-politik/
http://taz.de/!t5008120/
http://info.arte.tv/de/lander/deutschland
http://www.dw.com/de/nordrhein-westfalen/t-18443340
http://derstandard.at/r1712/Deutschland

Diverse (regionale) Zeitungen (sortiert nach der Auflage https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Zeitungen#Tageszeitungen ab 50.000)
https://www.derwesten.de/
http://www.rp-online.de/
http://www.nw.de/
http://www.ksta.de/
https://www.wa.de/
http://www.ruhrnachrichten.de/
http://www.express.de/
http://www.westfalen-blatt.de/
http://www.handelsblatt.com/
http://www.wn.de/
http://www.wz.de/home
http://www.rundschau-online.de/
http://www.aachener-zeitung.de/
http://www.general-anzeiger-bonn.de/
http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/
http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten
http://www.siegener-zeitung.de/

Landes- / Bundeszentrale für politische Bildung
http://www.politische-bildung.de/landtagswahlen_ergebnisse_infos.html
https://www.politische-bildung.nrw.de/themen/wahlen2017/landtagswahlnrw/index.html
http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/

Wahl-O-Mat
https://www9.wahl-o-mat.de/nrw2017/main_app.php

Umfragen
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm
http://www.election.de/cgi-bin/showpoll.pl?name=ltw_nw
https://dawum.de/Nordrhein-Westfalen/Civey/
https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Nordrhein-Westfalen_2017#Umfragen
http://www.infratest-dimap.de/umfragen-analysen/bundeslaender/nordrhein-westfalen/laendertrend/
https://www.zdf.de/politik/politbarometer

Prognosen / Tippspiele / Wahlbörsen
http://www.wahlrecht.de/wahltippspiele/
http://www.wahlfieber.com/de_du/thema/Deutschland/Nordrhein-Westfalen/
https://boerse.prognosys.de/markt/ltw-nrw-2017

Wahlsystem / Gesetze
http://www.wahlrecht.de/landtage/nordrhein-westfalen.htm
http://www.wahlrecht.de/landtage/index.htm
http://www.wahlrecht.de/gesetze.htm

Abgeordnetenwatch
https://www.abgeordnetenwatch.de/nordrhein-westfalen

Jugendwahlen
http://www.juniorwahl.de/landtagswahl-nordrhein-westfalen.html
http://www.u18.org/nrw-2017/

Wahlplakate
http://www.designtagebuch.de/von-praegnant-bis-lasch-die-wahlplakate-zur-nrw-landtagswahl-2017/
http://www.hamburger-wahlbeobachter.de/2017/02/wahlplakate-from-hell-landtagswahl.html

Ergebnisse früherer Wahlen
http://www.wahlrecht.de/ergebnisse/nordrhein-westfalen.htm
http://www.election.de/cgi-bin/content.pl?url=/ltw_nw.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Landtagswahl_in_Nordrhein-Westfalen
http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2012-05-13-LT-DE-NW/index.shtml
http://www.parties-and-elections.eu/germany3.html
http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/buergerbeteiligung-wahlen/wahlen/wahlarchiv.html

Liste der Kreise und kreisfreien Städte
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kreise_und_kreisfreien_St%C3%A4dte_in_Nordrhein-Westfalen
Liste der Städte und Gemeinden
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kreise_und_kreisfreien_St%C3%A4dte_in_Nordrhein-Westfalen

Kreisfreie Städte
http://www.bielefeld.de/
https://www.bochum.de/
http://www.bonn.de/
https://www.bottrop.de/
https://www.dortmund.de/
http://www.duisburg.de/
https://www.duesseldorf.de/
https://www.essen.de/
https://www.gelsenkirchen.de/
https://www.hagen.de/
http://www.hamm.de/
http://www.herne.de/
http://www.stadt-koeln.de/
https://www.krefeld.de/
http://www.leverkusen.de/
https://www.moenchengladbach.de/
http://www.muelheim-ruhr.de/
http://www.muenster.de/
http://www.oberhausen.de/
http://www.remscheid.de/
https://www.solingen.de/
https://www.wuppertal.de/

Städteregionen
https://www.staedteregion-aachen.de/

Kreise
http://www.kreis-borken.de/
http://www.kreis-coesfeld.de/
http://www.kreis-dueren.de/
http://www.enkreis.de/
http://www.kreis-euskirchen.de/
http://www.kreis-guetersloh.de/
http://www.kreis-heinsberg.de/
https://www.kreis-herford.de/
http://www.hochsauerlandkreis.de/
https://www.kreis-hoexter.de/
https://www.kreis-kleve.de/
http://www.kreis-lippe.de/
http://www.maerkischer-kreis.de/
https://www.kreis-mettmann.de/
http://www.minden-luebbecke.de/
http://www.oberbergischer-kreis.de/
http://www.kreis-olpe.de/
http://www.kreis-paderborn.de/
http://www.kreis-re.de/
http://www.rhein-erft-kreis.de/
http://www.rbk-direkt.de/
http://www.rhein-kreis-neuss.de/
http://www.rsk.de/
http://www.siegen-wittgenstein.de/
http://www.kreis-soest.de/
https://www.kreis-steinfurt.de/kv_steinfurt/
http://www.kreis-unna.de/
http://www.kreis-viersen.de/
http://www.kreis-warendorf.de/
https://www.kreis-wesel.de/
 Link zu diesem Beitrag

J.A.L.
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 14:05 Uhr:   

Deutlich höhere Wahlbeteiligung zur Halbzeit. Fraglich ist, wem das nützt.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 15:01 Uhr:   

In der Zahl ist Briefwahl enthalten. Der Anstieg kann mindestens teilweise auch an mehr Briefwahl liegen.
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Moderator
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 15:11 Uhr:   

Ja, etwa zur Hälfte (in der Stichprobe): Detailinformationen zu ausgewählten Kommunen und Kreisen. Ist daher noch etwas früh für Bewertungen.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 18:06 Uhr:   

Besser als erwartet.

Wenn die Linkspartei draußen ist, könnte es für Schwarz-Gelb reichen. AfD bei ca. 7,5 % und und gleichzeitig schwarz-gelbe Mehrheit wäre eine krachende Niederlage der Linken.
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 19:05 Uhr:   

Im ZDF hieß es, dass bei der CDU Überhangmandate erwartet werden, also nur die Direktmandatsgewinner einziehen. Gleichzeitig ist nicht klar, ob der Spitzenkandidat Laschet in Aachen II seinen Wahlkreis gewinnt. (2012 hat er es jedenfalls nicht, 4% hinter der SPD-Kandidatin.)

Gab es nicht in NRW die Besonderheit, dass der MP aus den Mitgliedern des Landtags gewählt wird? (In dem Fall müsste wohl, sollte es so kommen, einer der "Hinterbänkler"-Wahlkreisgewinner von seinem gerade gewonnenen Mandat zurücktreten müssen...)
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 20:24 Uhr:   

Laschets Wahlkreis scheint knapp zu werden. Derzeit etwas mehr als die Hälfte der Stimmen ausgezählt (Laschet 2%-Punkte zurück).

Wie sieht es denn in den anderen Wahlkreisen aus? Ist die CDU auf Kurs Überhangmandate (also wohl >=66 Direkmandate)?
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 23:04 Uhr:   

Nach jetzigem Stand 71 Direktmandate für CDU. Knapp sind mehrere Köln IV+V, Aachen II, Krefeld I, hier liegt außer in Köln IV die CDU vorne.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Mai 2017 - 23:11 Uhr:   

72 Wahlkreise für CDU
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 08:11 Uhr:   

Hätte die CDU bei gleichbleibenden gewonnenen 72 Direktmandaten 50.000 zusätzliche Zweitstimmen (und sonst alle anderen unverändert) erhalten, hätte die Berechnung der neuen Landtagsgröße, die das Wahlgesetz vornimmt, nicht alle Überhangmandate der CDU ausgeglichen: Sie erhielte bei insgesamt 195 Sitzen im Landtag nur 71, sodass ein unausgeglichenes Überhangmandat verbleiben würde. Wie würde damit eigentlich dann umgegangen werden?

Beim aktuellen Wahlergebnis wird ja der Landtag weiter aufgebläht als für den Ausgleich notwendig: Das 197. zu verteilende Mandat deckt den letzten Wahlkreisgewinn der CDU ab. Danach erhalten hier nun zusätzlich noch FDP und SPD je ein (für ein S/L-konformes Ergebnis nicht notwendiges) weiteres Ausgleichsmandat.

edit: Auch mit der derzeitigen Zweitstimmenverteilung kann man unausgeglichenen Überhang erzeugen: Dieser tritt z.B. bei 80 CDU-Direktmandaten auf.

(Beitrag nachträglich am 15., Mai. 2017 von cyrix editiert)
 Link zu diesem Beitrag

görd
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 15:10 Uhr:   

Offenbar hat die FDP eine fehlerhafte Liste eingereicht, auf der Platz 24 und 48 vertauscht waren. Drohen jetzt Neuwahlen?
 Link zu diesem Beitrag

J.A.L.
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 16:47 Uhr:   

Der Fehler war ja auf jeden Fall bei Zulassung des Wahlvorschlags bekannt. Die FDP hat ihn ja nicht verheimlicht, der Generalsekretär hatte sich öffentlich bei dem Betroffenen entschuldigt. Daher hätte die Liste zurückgewiesen werden können. Wenn der Wahlausschuss das nicht getan hat, sehe ich keinen Ansatz für Neuwahlen.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Moderator
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 17:00 Uhr:   

Nein, der Fehler ist erst nach Zulassung des Wahlvorschlags aufgefallen. Wenn der Wahlausschuss sehenden Auges eine irreguläre Liste zugelassen hätte, wäre das meines Erachtens eher ein noch krasserer Wahlfehler gewesen, der erst recht Anlass für Neuwahlüberlegungen hätte geben müssen.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 17:32 Uhr:   

Das ist eher ein Strohhalm für Leute, denen das Ergebnis nicht passt. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird es keine Wiederholungswahl geben, eine Neuwahl deswegen ist im Gegensatz zu Hamburg rechtlich nicht möglich. Was wahlrecht.de hier schreibt, ist nicht logisch:

Dies stellt einen Wahlfehler von erheblichem Gewicht dar, zumal wenn die Regierungsmehrheit von einer einzigen Stimme im Landtag abhängt.

Entweder ist die Wahl ungültig oder nicht. Es kommt nicht darauf an, ob Schwarz-Gelb einen Sitz Mehrheit, fünf Sitze Mehrheit oder gar keine Mehrheit hat. Außerdem ist unstrittig, dass CDU und FDP zusammen ein Sitz mehr zusteht als dem Rest. Der Vergleich mit Hamburg könnte schiefer kaum sein. Weder der Fall noch die Rechtslage sind vergleichbar.

Gravierend genug, um die FDP-Liste zurückweisen zu müssen, war der Vertauscher wohl kaum und nur das könnte eine Wiederholungswahl rechtfertigen, die dann ohne FDP-Landesliste stattfinden müsste.
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 19:38 Uhr:   

Wenn man es gut anstellt und alle Schäfchen "im Griff" hat kann man mit einer Stimme Mehrheit sauber durchregieren.
Plötzliche Fraktionswechsler sollte es dann allerdings NICHT geben.
Für die SPD wäre es gut, wie nach Rüttgers damals, sich in der Opposition NEU aufzustellen und endlich zu sich zu finden nach 3 verlorenen Landtagswahlen.
Irgendwie real gesehen, scheint das Angebot SPD und auch GRÜN nach dem " Schulz-Hype" absolut nicht auf gesteigerte Nachfrage zu treffen!

Mit hauchdünner Mehrheit wird in Thüringen und Niedersachsen regiert.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Dauser
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 15. Mai 2017 - 21:02 Uhr:   

Was ich für bemerkenswert halte:
In den Prognosen um 18.00 Uhr wurde die Union 4 Prozentpunkte, im Vorläufigen amtlichen Endergebnis waren es 1,8 Prozentpunkte.

Wenn bei der Prognose um 18.00 Uhr Gleichstand gewesen wäre, wäre die CDU in der Kommentierung der Landtagswahl in den Medien nicht der "klare Sieger", sondern "knapper Sieger nach einem Kopf an Kopf - Rennen", obwohl das reale Wahlergebnis das gleiche gewesen wäre.

Die Autoren der 18.00 Uhr Prognose haben erheblichen Einfluss darauf, wie ein Wahlergebnis interpretiert und kommentiert wird. Hoffentlich werden sie diese Macht nie bewusst missbrauchen.
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Moderator
Veröffentlicht am Dienstag, 16. Mai 2017 - 08:18 Uhr:   

@Thomas Frings: Dass eine Wiederholungswahl unwahrscheinlich ist, sehe ich auch so. (Siehe auch: http://faktenfinder.tagesschau.de/nrw-fdp-verfahrensfehler-101.html). Ich finde aber schon, dass es bei der Abwägung zwischen dem Bestandsschutz des gewählten Landtags und der Bedeutung einer korrekten Zusammensetzung des Landtags eine Rolle spielt, ob es bei streitigen Abstimmungen zwischen Regierungsmehrheit und Opposition auf jede Stimme ankommt oder nicht.

Die saubere Unterscheidung zwischen Neuwahl und Wiederholungswahl haben wir in der Wahlnacht nicht ganz hinbekommen, das stimmt. Andererseits haben das auch nicht alle Wahlgesetzgeber geschafft, was dafür sprechen mag, dass es diese begriffliche Unterscheidung so strikt gar nicht gibt.
 Link zu diesem Beitrag

tg
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. Mai 2017 - 09:15 Uhr:   

Interessantes Kuriosum: Meist bekommen die großen Parteien, die eine realistische Chance auf den Gewinn eines Wahlkreises haben, mehr Erst- als Zweitstimmen, bei den kleineren Parteien ist es umgekehrt. Die Piraten hatten aber 118.896 Erst- und 80.939 Zweitstimmen. Mindestens 37.957 Wähler haben also ihre Erststimme den Piraten gegeben und die Zweitstimme einer anderen Partei. Etwas seltsam.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Wolf
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. Mai 2017 - 11:32 Uhr:   

@tg
Da gibt es doch einige Erklärungen dafür.
1. Viele Wähler wissen heute noch nicht um den Unterschied von Erst- und Zweitstimme.
2. Vielleicht hat aber auch einigen Wählern keiner der Wahlkreiskandidaten der großen Parteien zugesagt?
3. Was auch möglich ist, dass sie ein "Zeichen" setzen wollten, aber ihre wichtigere Zweitstimme nicht "verschwenden" wollten.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 16. Mai 2017 - 22:19 Uhr:   

"Die Piraten hatten aber 118.896 Erst- und 80.939 Zweitstimmen. Mindestens 37.957 Wähler haben also ihre Erststimme den Piraten gegeben und die Zweitstimme einer anderen Partei. Etwas seltsam."
Der Unterschied ist sogar noch größer. Die Piraten traten nur in 107 Wahlkreisen mit einem Direktkandidaten an und bekamen dort 69098 Zweitstimmen.

Der Unterschied ist aber leicht zu erklären. Es gab 31 Parteien mit Landesliste. Diese Parteien hatten zusammen 946 Kreiswahlvorschläge, also durchschnittlich nur 7,4 pro Wahlkreis.

Von den 31 Parteien bekamen übrigens 15 weniger als 0,1 %. Die 10 kleinsten Parteien bekamen zusammen nur 0,44 %, die 20 kleinsten zusammen 1,63 %. Eine Erhöhung der Unterschriftenhürde von 1000 auf 2000 wäre sicher angebracht. Sie wäre dann so hoch wie bei der Bundestagswahl.
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Mai 2017 - 20:31 Uhr:   

Nur mal am Rande eine Frage zur Auszählungstechnik nach einer Wahl:

Gibts eigentlich irgendeine Historie, wie hoch die Fehlerquote innerhalb einer Wahlauszählung liegen kann ?
Oder zählt man generell sicherheitshalber zweifach aus ?
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 18. Mai 2017 - 17:39 Uhr:   

Es wird so gut wie nie noch einmal nachgezählt, wenn die Niederschrift fertig ist. Eine der ganz wenigen Ausnahmen siehe hier:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/nrw-wahl-2017-mit-panne-in-moenchengladbach-afd-stimmen-faelschlich-fuer-ungueltig-erklaert-worden-aid-1.6828790

Die meisten Abweichungen des vorläufigen vom endgültigen Ergebnis entstehen dadurch, dass die Schnellmeldung am Wahlabend (meist telefonisch) von der Niederschrift abweicht.

Während der Auszählung wiederholt man evtl. zumindest teilweise, wenn eine Summe nicht passt, also z. B. die Summe der abgegebenen Stimmzettel nicht mit den Eintragungen im Wählerverzeichnis übereinstimmt oder die Summe der Stimmenzahlen für die einzelnen Parteien nicht die Zahl der gültigen Stimmen ergibt.

Theoretisch kann jedes Mitglied des Wahlvorstandes bis zur Unterzeichnung der Niederschrift eine komplett neue Auszählung verlangen, wenn er den Hass der anderen auf sich ziehen und noch wesentlich länger im Wahllokal bleiben will.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 18. Mai 2017 - 23:42 Uhr:   

In Laschets Wahlkreis ist sein Vorsprung um 56 Stimmen auf 623 gewachsen lt. den jetzigen Zahlen, wobei nicht klar ist, ob das die endgültigen sind.
http://wahlen.regioit.de/AC/LW17/05334002/html5/Landtagswahl_NRW_69_Wahlkreis_Landtagswahlkreis_2_Erststimmen.html

Sehr auffällig sind in dem Wahlkreis die Verschiebungen bei den Zweitstimmen, die sind nämlich um 501 geschrumpft (SPD -273, CDU -201, Grüne -16, FDP -31, Linke -12, Piraten -8, AfD +20, Sonstige +20)
 Link zu diesem Beitrag

KonservativeAvantgarde
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 19. Mai 2017 - 16:37 Uhr:   

Passiert so etwas aus Versehen? Könnte schwarz-gelb dadurch noch verhindert werden?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article164733521/AfD-Stimmen-faelschlicherweise-fuer-ungueltig-erklaert.html
 Link zu diesem Beitrag

görd
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 19. Mai 2017 - 18:09 Uhr:   

Nö, damit wird gar nix verhindert. Wahrscheinlich ändert sich nicht mal die Ziffer hinterm Komma.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 19. Mai 2017 - 21:26 Uhr:   

"Könnte schwarz-gelb dadurch noch verhindert werden?"
Dass 37 Stimmen die Sitzverteilung kaum ändern können, kann sich jeder denken. Die AfD braucht über 13000 zusätzliche Stimmen für einen 17. Sitz. Dann würde aber die SPD einen Sitz verlieren und nicht die CDU oder die FDP.

Da die AfD zwischen Splitterparteien auf dem Stimmzettel stand, wirken sich Fehler in den Schnellmeldungen systematisch zu ihrem Nachteil aus. Von daher sind mehr Stimmen mehr für die AfD im endgültigen Ergebnis so gut wie sicher. Die Sitzverteilung wird es aber nicht ändern.
 Link zu diesem Beitrag

KonservativeAvantgarde
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Freitag, 19. Mai 2017 - 22:01 Uhr:   

"Dann würde aber die SPD einen Sitz verlieren und nicht die CDU oder die FDP."

Ist das sicher? Hier wird angedeutet, dass die FDP einen Sitz verlieren würde: http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-in-nrw-kontrolliert-einzelne-stimmauszaehlungen-der-landtagswahl-7459858.html "Erhielte die AfD tatsächlich noch ein weiteres Abgeordnetenmandat, etwa auf Kosten der FDP,..."

"Da die AfD zwischen Splitterparteien auf dem Stimmzettel stand, wirken sich Fehler in den Schnellmeldungen systematisch zu ihrem Nachteil aus."
Das würde erkären, dass AfD-Stimmen der ADD zugerechnet, aber nicht, dass AfD-Stimmen als ungültig betrachtet werden.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Samstag, 20. Mai 2017 - 12:26 Uhr:   

Naja, der Stern ist linkslastig und braucht wohl einen Hoffnungssschimmer. Erstens ist schon sehr unwahrscheinlich, dass die AfD noch einen Sitz dazu bekommt. Zweitens müsste die FDP dann noch über 1500 Stimmen verlieren (wenn die SPD konstant bliebe), damit der Sitz bei der FDP und nicht bei der SPD wegfällt.

""Da die AfD zwischen Splitterparteien auf dem Stimmzettel stand, wirken sich Fehler in den Schnellmeldungen systematisch zu ihrem Nachteil aus."
Das würde erkären, dass AfD-Stimmen der ADD zugerechnet, aber nicht, dass AfD-Stimmen als ungültig betrachtet werden."
Das ist richtig. Die meisten Fehler entstehen dadurch, dass bei der Schnellmeldung Stimmenzahlen in den Spalten verrutschen. Der Fehler in Mönchengladbach ist dagegen ein Fehler in der Niederschrift. Das ist viel schwerwiegender.
 Link zu diesem Beitrag

Bernhard Nowak
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 23. Mai 2017 - 14:05 Uhr:   

Alle Wahlkreise werden überprüft: https://www.welt.de/politik/deutschland/article164838309/Fehlende-AfD-Stimmen-alle-Wahlkreise-werden-ueberprueft.html
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 23. Mai 2017 - 19:49 Uhr:   

Scheinbar wird Lesen und Schreiben und übermitteln immer mehr zum Problem in der heutigen Zeit!
Sowas darf einfach nicht passieren, da muß mehr hingeschaut werden, kontrolliert und notfalls doppelt gezählt werden.
Wir zählen hier nicht die grobe Anzahl von Kartoffeln nach der Ernte sondern abgegebene Wählerstimmen.

Und dies ist ein empfindlicher,akribischer staatlicher Rechtsvorgang,..... im Normalfall!
Was wäre würde die Linke auf 5,0% Prozent statt 4,9% plötzlich kommen..?!?!

......................................................
Es kann nicht sein, das wegen der Unfähigkeit von Wahlhelfern am Ende ganze Wahlen im Ergebnis wackeln könnten.
 Link zu diesem Beitrag

cyrix
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 23. Mai 2017 - 19:54 Uhr:   

Mal schön langsam. Wahlhelfer sind auch nur Menschen und also fehlbar. Das sind Leute, die sich hier teiweise bis spät in die Nacht damit rumschlagen, was andere Leute verzapft haben; und das für ein "Erfrischungsgeld" weit unterhalb jeden Mindestlohns. Dies nur mal, um die Perspektive zu erhalten.
 Link zu diesem Beitrag

Bernhard Nowak
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 24. Mai 2017 - 13:30 Uhr:   

Landeswahlleiter "bestätigt Unregelmäßigkeiten": http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-nrw/nrw-landtagswahl-unregelmaessigkeiten-bestaetigt-15031193.html
 Link zu diesem Beitrag

Ralf Arnemann
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 24. Mai 2017 - 17:39 Uhr:   

> Der Fehler in Mönchengladbach ist dagegen ein Fehler in der Niederschrift.
> Das ist viel schwerwiegender.
Korrekt.
Und deswegen wird dort auch polizeilich ermittelt. Was zeigt, wie ernst korrektes Wählen genommen wird.
Inhaltlich geht es aber nur um 37 Stimmen und einen einzigen Wahlbezirk (von über 14.000). Und wahrscheinlich wird sich auch das als harmloses Versehen rausstellen.

> Scheinbar wird Lesen und Schreiben und übermitteln immer
> mehr zum Problem in der heutigen Zeit!
Das hat nichts mit "heutiger Zeit" zu tun, Fehler dieser Art gab es schon immer (nur die höhere Zahl von Parteien erhöht die Fehlerwahrscheinlichkeit etwas).

> Sowas darf einfach nicht passieren, da muß mehr hingeschaut
> werden, kontrolliert und notfalls doppelt gezählt werden.
Die Zählung ist ja fast nie das Problem, die stimmt fast immer.

Die Fehler entstehen im wesentlichen, wenn in der Wahlnacht das vorläufige Ergebnis erstellt wird. Da wird dann aus tausenden von Wahllokalen in der Zentrale angerufen und am Telephon über 60 Zahlen durchgesagt.
Ich finde es eigentlich erstaunlich, daß da bei nur ein Promille Fehlerquote festzustellen ist. Gute Arbeit!

> Und dies ist ein empfindlicher,akribischer staatlicher
> Rechtsvorgang,..... im Normalfall!
Nicht wirklich!
Wir reden hier ja nur vom vorläufigen Ergebnis der Wahlnacht!
Bis zum endgültigen Ergebnis werden diese Fehler ja alle korrigiert.

> Was wäre würde die Linke auf 5,0% Prozent statt 4,9%
> plötzlich kommen..?!?!
Wie schon gesagt: Es ist eigentlich nicht wichtig, was im vorläufigen Ergebnis steht. Das führt höchstens dazu, daß sich einige Leute schon freuen oder ärgern - politisch relevant ist nur das endgültige Ergebnis (wie heute bekannt gegeben).

> Es kann nicht sein, das wegen der Unfähigkeit von Wahlhelfern
> am Ende ganze Wahlen im Ergebnis wackeln könnten.
Kann nicht sein, ist aber auch nicht so.
Die geringe Fehlerquote in der Wahlnacht hat keine Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Landtags.


> Landeswahlleiter "bestätigt Unregelmäßigkeiten"
Völlig bescheuert, wie die FAZ hier formuliert. Der Landeswahlleiter bestätigt nur, daß es in üblicher Weise einige Fehler gegeben hat und das die korrigiert wurden. Mit "Unregelmäßigkeiten" im üblichen Sinne hat das nichts zu tun. Die Wahl ist völlig normal und korrekt abgelaufen.
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Mittwoch, 24. Mai 2017 - 19:53 Uhr:   

Naja...

Die Fehler gehen ja weiter...schon im Vorfeld.

Bis auf die Landesliste der FDP,die einen Fehler hat und dennoch zur Wahl zugelassen wurde ohne korrigiert zu werden.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Donnerstag, 25. Mai 2017 - 19:53 Uhr:   

Bemerkenswert, dass wegen der in der Form wenig sinnvollen Ausgleichsregelung die SPD 7 Ausgleichsmandate für 6 Überhangmandate der CDU bekommen hat. Wie schon gesagt, wäre schon bei 197 Sitzen eine proportionale Sitzverteilung möglich gewesen und dann hätte die SPD einen Sitz weniger. Auch 1990, 1995 und 2012 hätten zwei Sitze weniger gereicht.

Wie schwer Rot-(Rot-)Grün verloren hat, erkennt man daran, dass Rot-Rot-Grün selbst in vielen Ruhrgebietsstädten unter 50 % ist, z. B. 48,5 % in Duisburg und 46,8 % in Gelsenkirchen. Gerade auch im Ruhrgebiet gewinnt die Linkspartei übrigens eher wenig, trotz der besonders starken SPD-Verluste. In Grünen-Hochburgen gewinnt sie dafür umso mehr. Der Linkspartei gelingt es offenbar nicht mehr so, Protestwähler zu gewinnen, sondern nimmt den Grünen den extremeren Teil ihrer Wähler weg. Andererseits verlieren die Grünen auch Leute, denen sie zu ideologisch und weltfremd sind. Sie verlieren also in zwei Richtungen. Wenn die Linkspartei zunehmend den Grünen Konkurrenz macht, ist das nicht nur schlecht für die Grünen, sondern auch für Rot-Rot-Grün insgesamt. Mit der vollen Dröhnung linksgrüner Ideologie gewinnt man keine Protestwähler, die die Linkspartei bei früheren Wahlen teilweise erreichen konnte.
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Montag, 12. Juni 2017 - 18:39 Uhr:   

Laschet soll am 27. Juni zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Die Bildung der Landesregierung erfolgt so:

Artikel 52
(1) Der Landtag wählt aus seiner Mitte in geheimer Wahl ohne Aussprache den Ministerpräsidenten mit mehr als der Hälfte der gesetzlichen Zahl seiner Mitglieder.
(2) Kommt eine Wahl gemäß Absatz 1 nicht zustande, so findet innerhalb von 14 Tagen ein zweiter, gegebenenfalls ein dritter Wahlgang statt, in dem der gewählt ist, der mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen erhält. Ergibt sich keine solche Mehrheit, so findet eine Stichwahl zwischen den beiden Vorgeschlagenen statt, die die höchste Stimmenzahl erhalten haben.
(3) Der Ministerpräsident ernennt und entläßt die Minister. Er beauftragt ein Mitglied der Landesregierung mit seiner Vertretung und zeigt seine Entscheidungen unverzüglich dem Landtag an.


Dass die Wahl scheitert, ist kaum vorstellbar trotz der knappen Mehrheit. Spätestens in der Stichwahl ist er gewählt. Nur ein gemeinsames Vorgehen aller Oppositionsfraktionen könnte die Wahl verhindern, wie 2005 in Schleswig-Holstein. Das ist jetzt undenkbar. Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass es mehr als zwei Wahlgänge gibt.
 Link zu diesem Beitrag

SaaleMAX
Registriertes Mitglied
Veröffentlicht am Dienstag, 27. Juni 2017 - 20:49 Uhr:   

Laschet im 1. Wahlgang mit 100 von 199 Stimmen gewählt!
Er überreicht Hannelore Kraft einen großen Strauß Blumen und dankt ihr für fairen Umgang untereinander.
.........................
Afd Abgeordnete stimmten nicht mit NEIN sondern machten ihren Wahlzettel ungültig.
Es gab 2 Enthaltungen, vermutlich aus dem Lager von SPD und Grünen.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite