Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Erststimme - Zweitstimme

Wahlrecht.de Forum » Wahlsysteme und Wahlverfahren » Sonstiges (noch nicht einsortierte Themen) » Erststimme - Zweitstimme « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
Archiv bis 04. Mai 2005Carsten Heine23 04.05.05, 21:37h 
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Fragender
Veröffentlicht am Mittwoch, 04. Mai 2005 - 22:29 Uhr:   

@Carsten Heine
Ich glaube nicht, daß eine der beiden Volksparteien (nur für die wäre es ja interessant) je versuchen wird. Entweder ist die Ausgründung wirklich nur ein Abklatsch der Ursprungspartei, dann besteht das Risiko, daß sie so wenig attraktiv ist, daß sie die 5%-Hürde verfehlt, insbesondere auch unter der Prämisse, daß sie ja keine Direktkandidaten aufstellen darf und so auf die Verankerung vor Ort verzichtet. Oder - und das halte ich für ein ebenso wahrscheinliches Szenario - die Ausgründung wird attraktiv, weil sie sich ein eigenes Wählersegment (CDA als "sozialere Union" im Vergleich zur CDU z.B.) schafft, dann wird das bei den ausgegründeten Funktionären die Begehrlichkeit nach Eigenständigkeit derartig zunehmen, daß sich die Ausgründung binnen kürzester Zeit dem bestimmenden Einfluß der Mutter entzieht. Die Folgen für die Mutter wären weitere Ausfransungen an den Rändern und damit der endgültige Verlust der Bindungswirkung, die für eine Volkspartei überlebenswichtig ist.

Die CDU z.B. hat nicht die kompletten 1950er und 1960er Jahre damit verbracht jegliche bürgerliche Konkurrenz (Zentrum , WAV , GB/BHE, DP , BP , diverse Kleinparteien - lediglich bei der FDP ist sie trotz mehrerer Versuche gescheitert) erst mittels Koalition an sich zu pressen, dann deren wichtigsten Vertretern den Übertritt zu ermöglichen, den Rest plattzumachen und schließlich die Wählerströme aufzusaugen, um diese Hegemonialstellung im bürgerlichen Lager leichtfertig aufs Spiel zu setzen.
 Link zu diesem Beitrag

Carsten Heine
Veröffentlicht am Freitag, 06. Mai 2005 - 12:53 Uhr:   

Letzteres ist sicherlich ein Argument dafür, daß das Planspiel ein Spiel bleibt und die Umsetzung sehr unwahrscheinlich ist, da stimme ich Ihnen zu. Ob allerdings die Zerfransung der Ränder der Volksparteien aufzuhalten sein wird, da habe ich Zweifel. Das kommende soziale der gesellschaft wird auch hier ihre Spuren hinterlassen.
 Link zu diesem Beitrag

Carsten Heine
Veröffentlicht am Freitag, 06. Mai 2005 - 12:54 Uhr:   

wollte schreiben: "soziale Auseinanderdriften der Gesellschaft"
 Link zu diesem Beitrag

Anmata
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 12:41 Uhr:   

Kann man Verbesserungsvorschläge auf den Wahlzettel schreiben?????
 Link zu diesem Beitrag

AeD
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 12:49 Uhr:   

Kann man, sollte man aber nicht. Stimmzettel sind dafür äußerst ungeeignet ... ,-)
 Link zu diesem Beitrag

Rantanplan
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 17:21 Uhr:   

"
Achim Wamßler
Sonntag, den 15. September 2002 - 10:32 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
KAnn man auch nur eine Erststimme oder eine Zweitstimme abgeben? oder ist dann die Wahl ungültig?


Cram
Sonntag, den 15. September 2002 - 10:37 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------
Achim,
ist möglich, es wird dann aber nur die jeweils angekreuzte Stimme gezählt.
"


In welchem Gesetz kann ich das nachlesen?
 Link zu diesem Beitrag

MMA
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 17:27 Uhr:   

@Rantanplan: Im Bundeswahlgesetz, § 39, Abs. 1, letzter Satz.
 Link zu diesem Beitrag

Rantanplan
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 17:33 Uhr:   

danke
 Link zu diesem Beitrag

Daniel
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 19:13 Uhr:   

Wieviele sitze gibt es im bundestag???
 Link zu diesem Beitrag

Hans Unger
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 21:09 Uhr:   

Jede Menge. Für jeden Abgeordneten einen, dazu kommen noch die Sitze der Regierungsbank, der Bundesratsbank, des Präsidiums, die Sitze für die Stenographen, die Sitze auf den Besucherrängen,...
 Link zu diesem Beitrag

Good Entity
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 21:58 Uhr:   

Und dann sollen sogar noch einige im Bundestag einen sitzen haben ...
 Link zu diesem Beitrag

Robin Maasters
Veröffentlicht am Montag, 05. September 2005 - 22:05 Uhr:   

...die Toillettensitze haben Sie vergessen...
Nein, Spaß beiseite, wir sind ja nicht zu unserem Vergnügen hier.

Gesetzliche Anzahl: 598 Sitze.
 Link zu diesem Beitrag

Kai
Veröffentlicht am Dienstag, 06. September 2005 - 15:17 Uhr:   

Wobei 598 die Mindestzahl der Sitze ist. Diese kann sich durch Überhangmandate erhöhen. Sie kann sich unter außergewöhnlichen Umständen auch verringern, mit derartigen Umständen ist jedoch nicht zu rechnen.

Der nächste Bundestag wird zunächst wohl ca. 604 bis 610 Sitze haben.
 Link zu diesem Beitrag

Schmidt Klaus-Dieter
Veröffentlicht am Samstag, 17. September 2005 - 11:45 Uhr:   

jeder redet von Zweitstimmemkampagnen.
Was ist der Unterschied zwischen Erst,- und Zweitstimme und
wieviel Einfluß hat die Zweitstimme auf die Sitzverteilung im Bundesttag
 Link zu diesem Beitrag

Ulf
Veröffentlicht am Samstag, 17. September 2005 - 12:16 Uhr:   

Kann meine Zweitstimme ungŸltig bzw. nicht gezŠhlt werden, wenn sie einer anderen Partei
gilt als der, fŸr die der Kandidat, der meine Erststimme erhŠlt, antritt?

Da war doch vor ein paar Monaten eine NachzŠhlung der Wahl 2002, wo es um die
Zweistimmen der WŠhler ging, die die PDS-Direktkandidaten gewŠhlt hatten...

Wei§ jemand etwas dazu? Und vielleicht auch das entsprechende Gesetz?
 Link zu diesem Beitrag

Dave
Veröffentlicht am Samstag, 17. September 2005 - 12:20 Uhr:   

>Kann meine Zweitstimme ung�ltig bzw. nicht gez�hlt werden, wenn sie einer anderen Partei gilt als der, f�r die der Kandidat, der meine Erststimme erh�lt, antritt?

Nein, das passiert nur in dem Fall, wenn ein Parteiunabhängiger Kandidat gewählt wird (zB Hohmann) und dieser die Wahl gewinnt.

Gruß, Dave
 Link zu diesem Beitrag

markus
Veröffentlicht am Sonntag, 18. September 2005 - 14:19 Uhr:   

wähle ich mit der erststimme oder mit der zweitstimme ob der schröder kanzler bleibt, oder die merkel kanzlerin wird?
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Veröffentlicht am Sonntag, 18. September 2005 - 14:24 Uhr:   

Normalerweise mit der Zweitstimme, Ausnahmen siehe hier http://www.wahlrecht.de/bundestag/2005/erststimme.html
 Link zu diesem Beitrag

ich natürlich
Veröffentlicht am Montag, 10. Oktober 2005 - 16:24 Uhr:   

mhh ihr seit ja alles so gebildet.. *schwärm*
 Link zu diesem Beitrag

wer denn sonst
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Donnerstag, 19. Mai 2011 - 10:54 Uhr:   

ich verstehe garnicht wie oder warum ihr hier rumgammelt , geht doch mal raus und macht was aus eurem Leben !
es gibt genug Leute die für den Bürgermeister wählen ok ?!

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite