Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Maximale Anzahl von Stimmen/Personend...

Wahlrecht.de Forum » Wahlsysteme und Wahlverfahren » Sonstiges (noch nicht einsortierte Themen) » Maximale Anzahl von Stimmen/Personendaten « Zurück Weiter »

  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen Letzter Autor Beiträge Seiten Letzter Beitrag
  ClosedGeschlossen: Keine neuen Themen        

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Hawking (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 08. März 2006 - 15:08 Uhr:   

Bin neu nach Marburg umgezogen und habe kürzlich die Stimmzettel für die Wahl zum Kreistag und Stadtverordnetenversammlung (was es alles gibt) bekommen.

Ich war doch etwas überrascht, bei der Wahl zum Kreistag kann ich stolze 81 Stimmen auf 444 Kandidaten verteilen (ok, kann bis zu drei auf einen kumulieren) Trotzdem ist der Wahlzettel riesig :-)

Rein aus Interesse würde mich mal interessieren ob es noch offizielle Wahlen gibt wo man mehr Stimmen verteilen darf.

Aus den Kommunalwahlen in Ba-Wü meine ich mich zu erinnern (aber nicht sicher) daß da das Alter und der Beruf hinter den Kandidatennamen stand, das fand ich für meine Entscheidungsfindung doch recht wichtig, weil kennen kann man ja kaum alle Kandidaten, in den beiden Stimmzetteln aus Marburg steht aber nur der Name, gibts da irgendwelche Regeln zu?

Vielen Dank für eure Antworten
 Link zu diesem Beitrag

juwie
Veröffentlicht am Mittwoch, 08. März 2006 - 18:10 Uhr:   

München liegt mit 80 Stimmen nur knapp dahinter.
 Link zu diesem Beitrag

uwe s. (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 08. März 2006 - 22:14 Uhr:   

Frankfurt a.M.: 93 Stimmen
 Link zu diesem Beitrag

SOlothurner (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Donnerstag, 09. März 2006 - 17:02 Uhr:   

Kanton Genf: 100 Stimmen
 Link zu diesem Beitrag

John Rawls
Veröffentlicht am Freitag, 10. März 2006 - 13:58 Uhr:   

Dafür hatte München allein für den Stadtrat stolze 760 Kandidaten. Es spricht zudem Vieles für die Annahme, dass es bei der nächsten Wahl noch mehr Kandidaten sein dürften. Solche Wahlzettel sind nur noch in Spezialdruckereien bewätigbar.
 Link zu diesem Beitrag

Demokrat (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 10. März 2006 - 14:28 Uhr:   

@John Rawls
Passt der Wahlzettel denn dann noch voll ausgebreitet in die Wahlkabine? Und wenn nein, wie will man die geheime Wahl gewährleisten?
 Link zu diesem Beitrag

Hawking (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 10. März 2006 - 15:12 Uhr:   

Naja, man kann ja immer ein stückchen weiter falten...bis man irgendwann durch ist, muß sich halt vorher überlegen wem man Stimmen gibt.

Wie viele Din-A4-Seiten entpsricht der denn von der Größe ungefähr?

Beim Versandt von Briefwahlunterlagen wird das dann eine teure (weil schwere) Angelegenheit.

Stehen auf dem Wahlzettel "nur" die Namen, oder auch Alter/Beruf?
 Link zu diesem Beitrag

Martin Wilke (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Donnerstag, 23. November 2006 - 21:58 Uhr:   

Wenn der Wahlzettel zu groß und unhandlich wird, könnte er ja in Heftform gedruckt werden. Jede Liste hätte ihre eigene Seite. Und in der Wahlkabine wird es dann auch nicht zu eng.
 Link zu diesem Beitrag

Marc K.
Veröffentlicht am Freitag, 24. November 2006 - 00:15 Uhr:   

@uwe,

ja, die 93 Stimmen. Ich hatte schon 2001 zum ersten mal damit das Vergnügen.
Ich denke, man sollte die Stadtverordnetenversammlung verkleinern (z.B. auf 50-60 Sitze), dann könnte der etwas kleiner werden.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite