Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Verrechnung interner Überhangmandate

Wahlrecht.de Forum » Wahlsysteme und Wahlverfahren » Bundestagswahlen » Verrechnung interner Überhangmandate « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Baldini2010 (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 28. November 2005 - 21:42 Uhr:   

Dass im BT-Wahlsystem negative Stimmen durch Verrechnung interner Überhangmandate einer Partei mit Proporzmandaten derselben in anderen Ländern vermieden werden könnten, leuchtet ein.
Nur weiß ich nicht, wie man bei diesem System die Listenmandate unterverteilt. Nach aktuellem Recht ist es ganz einfach: Die einer Partei bundesweit zustehenden Proporzmandate werden gemäß der Zweitstimmenzahlen in den Ländern unterverteilt. Hierdurch entstehen interne Überhänge oder eben keine. Nach dem Reformvorschlag allerdings muss die Unterverteilung anders funktionieren, da hier die Bedingung "Teile jedem Land mindestens so viele Proporzmandate zu, wie Direktmandate auf es entfallen" zu beachten ist. Es sei denn, die Partei erringt bundesweit mindestens so viele Direktmandate, wie ihr proporzmäßig Mandate zustehen. Aber dies wäre ja der allereinfachste Fall.
 Link zu diesem Beitrag

Martin Fehndrich
Veröffentlicht am Dienstag, 29. November 2005 - 16:13 Uhr:   

Man könnte das beispielsweise über eine Zug um Zugverteilung beschreiben. Zuerst werden alle Direktmandate zugeteilt, dann Sitz für Sitz jeweils an die Landesliste mit dem höchsten Anspruch.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite