Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Negatives Stimmengewicht

Wahlrecht.de Forum » Wahlsysteme und Wahlverfahren » Bundestagswahlen » Negatives Stimmengewicht « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Julia
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 21:46 Uhr:   

HILFEEE!!!!!
Ich finde nirgendwo im Internet eine vernünftige Erklärung, wie es genau zu einem negativen Stimmengewicht kommen kann. Auf wahlrecht.de findet man das von mir unten kopierte. Allerdings fehlt mir wiederum eine GUTE Definition "interner Überhangmandate", wie sie genau zustande kommen. Die Information, dass sie in den einzelnen Ländern und Parteiintern geschehen, ist nicht ausreichend.
Alle Zeitungen, die sich mit diesem aktuellen Thema beschäftigen, umgehen die Problematik und umschreiben schlicht und einfach das Wahlsystem als zu kompliziert. Ich würde aber wirklich gerne wissen, was da genau passiert, und warum.. Bitte helft mir!!

Definition von Wahlrecht.de
Die Landeslisten einer Partei sind verbunden, aber nur bei der Zuteilung von Listenmandaten, auftretende interne Überhangmandate bleiben unkompensiert.
Die Stimmen für eine überhängende Landesliste reduzieren bei dieser den Überhang (d.h. für diese Liste ändert sich de facto nichts), auf Kosten einer anderen Landesliste der Partei (diese Liste verliert einen Sitz). Die Partei insgesamt erhält einen Sitz weniger. Je weniger Zweitstimmen, desto mehr Überhangmandate
 Link zu diesem Beitrag

Gast
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 21:53 Uhr:   

Definition interne Überhangmandate:
http://www.wahlrecht.de/ueberhang/internextern.htm
 Link zu diesem Beitrag

Julia
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 22:01 Uhr:   

Danke für die schnelle Antwort, aber die Informationen, die ich dort bekomme sind:
I. Interne Überhangmandate sind Folge der Aufteilung der Parteien in verschiedene Landeslisten.
II.Sie entstehen durch das interne Verrechnungssystem, parteiintern.

Wie genau diese internen Überhangmandate entstehen wird da nicht erklärt!!
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 22:13 Uhr:   

@Julia
Schau Dir mal die Zuteilung der Bundestagssitze, etwa auf
http://www.wahlrecht.de/ueberhang/beispiel-bundestagswahl-2005.html an. Die dort enstehenden Überhangmandate sind interne Überhangmandate, das heißt, die Zahl der Listenmandate einer verbundenen Liste sind immer noch höher, als die Zahl der von ihr erzielten Direktmandate.
 Link zu diesem Beitrag

Julia
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 23:17 Uhr:   

Hallo!
Die Tabellen sind wirklich nachvollziehbar, aber leider ist damit meine Frage nicht geklärt!

WARUM (!!!!) verliert die CDU einen Sitz im Deutschen Bundestag, wenn sie in Dresden mehr als 41.226 Zweitstimmen erhält???
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 23:33 Uhr:   

Siehe B. 2. und 3. Schritt, Sachsen erhält durch die rund 42.000 Stimmen einen Proporzsitz mehr (der NRW verloren geht), der sächsischen Landesliste bringt dieser Sitz aber nichts, da die Sachsen ohnehin mehr Abeordnete über Direktmandate (deren Zahl konstant bleibt) an die Spree schicken. Insgesamt verliert die CDU damit einen Sitz.
 Link zu diesem Beitrag

Julia
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 23:42 Uhr:   

Warum geht denn ein Proporzsitz in NRW verloren?
Bald habe ich es verstanden!!!
 Link zu diesem Beitrag

Matthias Cantow
Veröffentlicht am Dienstag, 27. September 2005 - 23:58 Uhr:   

:-) Da der NRW-Anspruch aus dem Rest (0,555 > 0,004 bei Sachsen) durch die zusätzlichen Stimmen in Sachsen (nun 0,407 < 0,526 bei Sachsen) erlischt (zum Sitzzuteilungsverfahren siehe http://www.wahlrecht.de/verfahren/hare-niemeyer.html).
 Link zu diesem Beitrag

Josef
Veröffentlicht am Mittwoch, 28. September 2005 - 03:37 Uhr:   

Ein Versuch, das allgemein verständlich zu formulieren:
Wenn die CDU am Sonntag z.B. 50.000 ZWEITstimmen im Wahlkreis Dresden I bekommt, genügt das nicht, dass die CDU insgesamt einen zusätzlichen Sitz bekommt. Aber bei der Verteilung der CDU-Sitze auf die Bundesländer gewinnt die CDU Sachsen dann einen Sitz, den die CDU in NRW verliert.

Die Folge:
1. Die CDU NRW verliert einen Sitz (und das bleibt so)
2. Die CDU Sachsen gewinnt zunext einen Sitz. Aber die CDU in Sachsen hat bisher 3 Überhangmandate, also mehr Sitze, als ihnen "eigentlich" zustehen. Der zusätzliche Sitz in Sachsen wirkt sich also nicht aus, sondern die Zahl der sächsischen Überhangmandate reduziert sich von 2 auf 3.

Die CDU NRW verliert also ein Mandat, und in Sachsen ändert sich im Endeffekt nix. Also verliert die CDU insgesamt einen Sitz.

(Wenn die CDU das Direktmandat im Wahlkreis Dresden I gewinnt, gewinnt sie übrigens wieder einen Sitz dazu, als weiteres Überhangmandat in Sachsen, aber das passiert sowieso, also egal, ob der beschriebene Effekt aus den Zweitstimmen auftritt oder nicht)
 Link zu diesem Beitrag

roland
Veröffentlicht am Mittwoch, 28. September 2005 - 11:17 Uhr:   

Ich bin auch schon auf die Diskussion NRW/Sachsen hereingefallen. Es gibt aber auch noch eine sehr niedrige Grenze (< 10000,d.h., das geschieht mit ziemlicher Sicherheit) bei der das Mandat bereits von Nordrhein-Westfalen ins Saarland wechselt und Sachsen das Überhangmandat behält. Erst bei rund 42000 Stimmen wechselt das Mandat vom Saarland nach Sachsen.

Hier sind tatsächlich verschiedene Paradoxien gleichzeitig wirksam.
 Link zu diesem Beitrag

abec
Veröffentlicht am Sonntag, 02. Oktober 2005 - 03:46 Uhr:   

@Julia
Inzwischen gibt es auch ein kleines Video vom "heute journal", in dem das Thema kurz dargestellt wird, s. http://tinyurl.com/csyu7

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite