Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Das Wahlrecht als Formel

Wahlrecht.de Forum » Wahlsysteme und Wahlverfahren » Sonstiges (noch nicht einsortierte Themen) » Das Wahlrecht als Formel « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

Felix
Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar 2002 - 17:18 Uhr:   

hi.
ich habe hier ein kleines problem.
wir müssen in unserer projektwoche ein wahlprogramm schreiben (c++) das die stimmen auswertet, die ergebnisse mit 98 vegleicht(gewinn/verlust), mögliche koalitionspartner findet, die sitzverteilung im bundestag ausrechnet ...
und diese ergebnisse dann grafisch ausgibt.
jetzt meine fragen:
mit der erststimme, wähle ich denn direktmandanten, dh.: gewinnt die cdu zb. 90 wahlkreise, gehören ihr 90 der 656 sitzplätze sicher. (richtig??)
so.
insgesamt sind für die erststimmen 299 plätze zu vergeben (richtig??)
den rest der plätze, wird prozentual zum ausgang der 2stimmen wahl vergeben.
sind also noch (656-299=)357 plätze zu vergeben und die spd erreicht 45% so bekommen diese nochmal zusätzlich 160,65 sitze.(+ihre direktmandate) (richtig??)
a) was mache ich mit den 0,65 ? (werden abgerundet und dann??)
b) wie errechne ich die überhangsmandate??
c) kann es dann sein, dass die opposition mehr sitze im bundestag hat als die regierungspartei??

währe wirklich froh, wenn mir jemand helfen könnte, denn das programmieren ist schon schwer genung...
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar 2002 - 18:26 Uhr:   

Ein paar Sachen hast Du mißverstanden. Lies Dir http://www.wahlrecht.de/bundestag/index.htm nochmal genau durch und Du solltest es selber bemerken.

Die wichtigsten Klarstellungen:

Der Bundestag wird zur nächsten Wahl verkleinert. 1998 waren noch 656 Sitze zu vergeben (davon 328 Direktmandate), 2002 werden es nur noch 598 sein (davon 299 Direktmandate).

Bei der Sitzverteilung anhand der proportionalen Zweitstimmenverteilung werden außerdem alle 656 bzw. 598 Sitze zu Grunde gelegt. Nachdem die Sitze so auf die Parteien verteilt sind, werden sie auf die einzelnen Landesverbände der Parteien unterverteilt. Erst dann werden - also getrennt nach Bundesland und Partei - die gewonnen Direktmandate abgezogen. Entstehen dabei negative Zahlen, weil mehr Mandate direkt gewonnen wurden als dem Landesverband der Partei nach seinen Zweitstimmen zusteht, verbleiben diese als Überhangmandate. Die Gesamtsitzzahl (656/598) erhöht sich entsprechend.

Zur Frage a): Siehe hier: http://www.wahlrecht.de/verfahren/hare-niemeyer.html

Zu Frage c): Ja, im Falle von Minderheitsregierungen. Diese sind dann möglich, wenn die Parteien es nicht hinbekommen, eine Koalition zu bilden, die eine Mehrheit im Bundestag hat. Angenommen, nach der Wahl in diesem Jahr haben wir folgende Sitzverteilung:

CDU/CSU 240
SPD 240
PDS 50
Grüne 34
FDP 34

Die Mehrheitsbildung wäre hier sehr schwierig. Weder CDU/CSU+FDP noch SPD+Grüne noch SPD+FDP noch SPD+PDS noch SPD+Grüne+FDP noch CDU+Grüne hätten eine Mehrheit. Denkbar wären lediglich CDU/CSU+SPD oder SPD+Grüne+PDS. Aber es kann ja sein, daß die Koalitionsverhandlungen hier aus welchen Gründen auch immer scheitern oder gar nicht erst zustande kommen. In dem Fälle wäre es dann beispielsweise möglich, daß SPD und FDP eine Minderheitsregierung bilden und sich je nach politischem Thema die zur Mehrheit nötigen Stimmen durch Zugeständnisse an eine der anderen Parteien "besorgen". Die Opposition bestünde trotzdem formal aus CDU/CSU+PDS+Grüne und hätte mehr Sitze als die Regierungsparteien.

Aber ich glaube nicht, daß ihr bei eurer Aufgabe solche Ausnahmesituationen berücksichtigen müßt.
 Link zu diesem Beitrag

Albert Kleffmann
Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Januar 2002 - 21:38 Uhr:   

Zitat:

Quote:

»Der Bundestag wird zur nächsten Wahl verkleinert. 1998 waren
noch 656 Sitze zu vergeben (davon 328 Direktmandate), 2002
werden es nur noch 598 sein (davon 299 Direktmandate).«


10% sind ein Schritt in die richtige Richtung,
nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wichtiger wäre mehr Gewaltenteilung.

Gruß, Albert
 Link zu diesem Beitrag

Robert
Veröffentlicht am Montag, 18. Februar 2002 - 20:16 Uhr:   

Hallo,
ich hätte mal eine Frage zum Wahlverfahren der Bundestagswahlen. Wir haben zur Zeit ein auch ein Projekt in der Schule, wo es um die nächsten Bundestagswahlen geht.

Ich bin auch schon ziemlich weit aber wie das genau mit der Sitzverteilung abläuft weiß ich trotzdem immer noch nicht genau.

Daher meine Fragen:
1. Die Sitzverteilung (Anzahl der Sitze) im Bundestag hängt doch einzig und allein von der Zweitstimme ab. Nur diese entscheidet doch wieviel Sitze jede Partei erhält oder ?
Die Erststimme hat doch auf die Sitzverteilung keinen Einfluss oder ? (außer es gibt Überhangmandate)
Oder ist es so das eine Erststimmme mit einem Sitz im Bundestag (insgesamt dann 299) gleichzusetzen ist ?

2.Hätte jemand vielleicht ein Zahlenbeispiel mit der aktuellen Sitzverteilung (598 Sitze) wie ich überprüfen kann ob meine Berechnungen stimmen ? wenn möglich sollten auch Überhangmandate dabei auftreten ? (Wahlkreise braucht ihr nicht zu berücksichtigen, da wir bei unserem Beispiel von nur einem Wahlkreis für ganz Deutschland ausgehen.

wäre sehr dankbar, wenn sich wirklich jemand die zeit nehmen würde mir weiterzuhelfen.

Gruß
Robert
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Montag, 18. Februar 2002 - 20:27 Uhr:   

Hallo Robert,

Du hast recht: Abgesehen von Überhangmandaten hat die Erststimme keinen Einfluß auf die Sitzverteilung.

Falls Du Excel hast, kannst Du die Sitzverteilungsberechnung mit Hilfe dieser Datei genau nachvollziehen:

http://www.wahlrecht.de/ueberhang/dokumente/btwahl98-end.xls
 Link zu diesem Beitrag

Robert
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2002 - 16:56 Uhr:   

Hallo,

ich hätte mal noch ne Frage zum Wahlverfahren !

Wenn eine Partei 1 oder 2 Erststimmen erhält und der Zweitstimmenanteil unter 5% liegt, was muss ich dann für meine math.Rechnungen beachten ??? Hätte die Erststimme und der %-Anteil irgend welchen Einfluss auf die Sitzverteilung ? Ich denke nicht oder ? da sie ja keine 5% haben und weniger als 3 direktmandate und somit nicht im bundestag sind!!
Muss ich dann den Prozentanteil irgendwie auf die anderen Parteien verteilen oder was muss ich damit machen ?

Wäre sehr froh wenn ihr mir nochmal helfen könntet.

Vielen Dank

Robert
 Link zu diesem Beitrag

Wilko Zicht
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2002 - 17:07 Uhr:   

Hallo Robert!

Wenn eine Unter-5%-Partei ein oder zwei Direktmandate (!) erhält, reduziert sich die Gesamtzahl der Sitze, die auf die anderen Parteien verteilt werden, entsprechend um 1 oder 2 auf 597 bzw. 596, damit die Sitzzahl konstant bleibt.
 Link zu diesem Beitrag

Robert
Veröffentlicht am Sonntag, 03. März 2002 - 16:09 Uhr:   

Hallo,

nochmals vielen dank, für die Bemühungen. Ich bin jetzt fast mit meinem Projekt zur Bundestagswahl fertig. Ich bräuchte jetzt nur noch ein paar schöne Fotos vom Bundestag oder vom Plenarsaal für mein Handbuch !! Weiß jemand eine gute Seite oder kann mir vielleicht jemand ein paar gute fotos schicken ?

Vielen Dank

Gruß
Robert
 Link zu diesem Beitrag

anti-alberto
Veröffentlicht am Dienstag, 01. Juni 2004 - 16:05 Uhr:   

@ Alberno
"10% sind ein Schritt in die richtige Richtung,"

10% weniger Abgeordnete sind 10 % weniger Bürgernähe und 10 % mehr Macht für die Bürokratie. Du hast es immer noch nicht verstanden.
 Link zu diesem Beitrag

Kniddel
Veröffentlicht am Montag, 10. Oktober 2005 - 11:58 Uhr:   

Ey kolege kann du mir eventuel das
programm mal schicken müssen das
nämlich auch machen. Wäre sehr freundlich
kniddelsadresse@gmx.de
gruß kniddel
 Link zu diesem Beitrag

David Hoppe
Veröffentlicht am Montag, 10. Oktober 2005 - 13:41 Uhr:   

Hallo ich hab ein Problem wir müssen in der Schule auch dieses Verfahren programieren aber ich hab keine Ahnung wie dieses anstellen soll Könnte es mir vieleicht jemand zuschicken.
hoppeman@gmx.de
Danke schon mal im Vorraus David Hoppe
 Link zu diesem Beitrag

felix
Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Oktober 2005 - 05:52 Uhr:   

Macht eure Hausaufgaben selber. Hier steht doch alles erklärt.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite