Themen Themen Profil Profil Hilfe/Anleitungen Hilfe Teilnehmerliste Teilnehmerliste [Wahlrecht.de Startseite]
Suche Letzte 1|3|7 Tage Suche Suche Verzeichnis Verzeichnis  

Kommunalwahl EU-Bürger in Munchen Meh...

Wahlrecht.de Forum » Familien-, Jugend- und Ausländerwahlrecht » Kommunalwahl EU-Bürger in Munchen Mehrsprachige Einweisung « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
 Link zu diesem Beitrag

saartje (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2008 - 15:28 Uhr:   

Info zur Kommunalwahl 2008
http://www.muenchen.de/Rathaus/kommunalwahl/208905/infos.html#wie

Wahlberechtigt sind alle EU-Bürgerinnen und -Bürger, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in München/Stadtbezirk haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Bei der Kommunalwahl 2008 gibt es drei verschiedene Stimmzettel, denn es werden drei "Gemeindeorgane" für die nächsten sechs Jahre gewählt:

Der Oberbürgermeister wird auf einem gelben Stimmzettel direkt gewählt. Jeder Wähler hat dabei eine Stimme.

Der Oberbürgermeister ist Vorsitzender des Stadtrats und Chef der Verwaltung. Er vertritt die Stadt nach außen. Beschlüsse des Stadtrats und der Ausschüsse muss er vollziehen.

Der Stadtrat wird auf einem großen rosafarbenen Stimmzettel gewählt.

Er ist die repräsentative Vertretung der Münchnerinnen und Münchner und entscheidet über alle für die Stadt bedeutsamen Angelegenheiten. Der Stadtrat besteht aus dem Oberbürger- meister und 80 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern. Auf seiner konstituierenden Sitzung wählt er aus seiner Mitte den/die 2. und 3. Bürgermeister/-in.

Für die Besetzung des Stadtrats hat jede Wählerin und jeder Wähler 80 Stimmen zu vergeben - so viele, wie es Stadtratsmitglieder gibt. Diese 80 Stimmen können (fast) beliebig verteilt werden:
Am einfachsten ist es, die Liste einer Partei oder Wählergruppe anzukreuzen - dann bekommen alle Kandidaten dieser Liste Stimmen entsprechend ihrer Aufführung.
Einem Kandidaten kann man aber auch bis zu 3 Stimmen geben (Kumulieren) und ihn so gezielt nach vorne häufeln. In das Viereck vor dem betreffenden Namen schreibt man einfach eine 2 oder 3, wenn man dem Kandidaten die mehrfache Stimmenzahl geben will.
Man kann auch Kandidaten verschiedener Parteien unterstützen (Panaschieren).
In jedem Fall muss man aber darauf achten, dass die Gesamt- stimmenzahl von 80 dabei nicht überschritten wird - sonst wird der Stimmzettel ungültig.

Der Bezirksausschuss wird auf einem weißen Stimmzettel gewählt.

Neben dem Stadtrat gibt es in München noch 25 "Stadtteil- parlamente", genannt Bezirksausschüsse - eine eigene Vertretung für jeden Münchner Stadtbezirk, deren Mitglieder ebenfalls für sechs Jahre direkt gewählt werden. Auf diese "Stadtteilparlamente" hat der Stadtrat bestimmte Entscheidungsbefugnisse für Angelegenheiten übertragen, die die jeweiligen Stadtbezirke betreffen. Bezirksausschüsse entscheiden etwa darüber, wie Straßen, Plätze, Grünflächen oder Spiel- und Sportplätze in ihrem Stadtteil gestaltet werden. Bei größeren Planungen wird der jeweilige Bezirksausschuss vom Stadtrat angehört.

Der Bezirksausschuss wird auf einem weißen Stimmzettel gewählt. Hier gelten die gleichen Regeln wie bei der Stadtratswahl. Die Anzahl der zu vergebenden Stimmen hängt allerdings von der Mitgliederzahl des jeweiligen Bezirksausschusses ab - und die ist abhängig von der Einwohnerzahl des Stadtbezirks. Der kleinste Bezirksausschuss hat 15, der größte 45 Mitglieder. Die stimmenzahl für den jeweiligen Stadtbezirk ist auf dem Wahlzettel angegeben.
 Link zu diesem Beitrag

English (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2008 - 15:50 Uhr:   

English Instructions for the local elections in Munich on March the 2nd 2008

If you have received a 'Wahlbenachrichtigung' you can vote. You do not have to register to get on the voting list any more. All EU-Citizens that are registered in Munich are automaticly listed. This means your vote counts, also in the participation statistics. In 2002 participation was around 46 %. In case the EU-citizens do not vote this figure my fall considerably.

On Your 'Wahlbenachrichtigung' adress of the Voting Office ist printed in Bold. You will have to take this paper and a valid ID with you.

You will receive 3 voting papers; yellow for the mayor, pink for the city council and white for the local council. The system is quite complicated.

Easiest will be to find the equivalent for your political orientation at home and follow the respective advice, eq. vote for lists. Liberals vote FDP, Conservatives CSU, Labour SPD, Greens Grüne; Social Liberals will have to chose between those, see instructions in german above or link to an online test below; Anti-Globalisation and other extreme left vote Linke.
Incase you are at a loss, you can choose the FW free choice list that promises to check and balance communal services.

You can test your voting online here:
http://www.muenchen.info/kvr/wahl/index.html

In case you cannot vote in person you can order forms for absentee voting papers here:
https://ssl.muenchen.de/vhosts/kvr/wahlscheinantrag/antrag_komw.html
 Link zu diesem Beitrag

Francais (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2008 - 16:12 Uhr:   

Instructions pour le vote du 2 mars 2008
pour les elections municipales et communales à Munich


Les citoyens européens éligibles à voter ont recu une ' Wahlbenachrigtigung' pour le vote du 2 mars. Ils comptent env. 10 % de l'électorat pour la municipalité et entre 9 et 11 % dans les communes. Participation des Munichois etait env. 46% en 2002. C'est la première fois que on est appelé à voter sans passer par le KVR. Si on ne vote pas, le taux de participation chutera fortement.Tout candidat a besoin 1,25 % des votes exprimés pour un siège dans la municipalité, il ny a pas de horde electoral.

Après d'avoir montré votre 'wahbenachrichtigung' et une pièce d'identité vous allez recevoir trois bulletins de vote:
Jaune pour la mairie,
Rose pour l'assemblée municipale et
Blanc pour les communes.

Le système est complique et le paysage politique ne se traduit pas un a un. Les orientations sont plus au moins les suivantes:
FN raisonnable+UDF/UMP conservateurs -> CSU;
UDF/UMP libéraux -> FDP;
Strausskahniens/Royalists -> SPD;
Bayrouistes/Modem -> au pif;
Écolos Bobos -> Grüne;
Gauchistes et Alter mondialistes -> Linke;
PecheChasseNature -> ÖDP
Listes independantes-> Rosa pour les Gay's et FW pour ceux qui souhaitent plus d'efficacite budgetaire.

Choisissez plutôt des Listes, n'hésitez pas a demander de l'aide, car en cas de mauvais calcule le vote est nulle.

Testez le vote en ligne ici:
http://www.muenchen.info/kvr/wahl/index.html

Pour un vote par procuration/poste remplissez le recto verso de votre 'wahlbenachrichtigung' ou commandez les bulletins en ligne ici:
https://ssl.muenchen.de/vhosts/kvr/wahlscheinantrag/antrag_komw.html
 Link zu diesem Beitrag

Nederlands (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 22. Februar 2008 - 16:26 Uhr:   

Nederlandse instructie voor de Munchener gemeenteraadsverkiezingen van 2 maart 2008

Alle in Munchen ingeschreven EU-Burgers hebben als het goed is per post een 'Wahlbenachrigtigung' gekregen en staan als kiezer geregistreerd. Heb je niks gekregen dan kan het aan problemen met je adress liggen, maar het is helaas te laat om nog op de kieslijst te komen. Op de 'Wahlbenachrigtigung' staat het adres van het stemlokaal vet gedrukt.

EU burgers maken 10 % van het electoraat uit, zijn dit maal voor het eerst automatisch in de kieslijsten opgenomen, kunnnen kandideren en tellen dus vol mee, ook bij de opkomst statistieken.
Bij aankomst in het stemlokaal krijgt iedereen die zijn 'wahlbenachrichtigung' en legitimatie bij zich heeft drie stembiljetten; geel voor de burgemeester, roze voor de gemeenteraad en wit voor de deelraden.

Het systeem is nogal ingewikkeld, het werkt als een preferendum, maar als je verkeerd optelt is je stem ongeldig. Daarom kun je het beste een partij kiezen en dan het stemadvies volgen, dwz. de lijst kiezen.

Het spectrum is ongeveer gelijk, alles een beetje meer naar rechts:
VVD=FDP, CDA=CSU, PVDA=SPD, GroenLinks=Grüne; D66 is er niet;-)) en de Marijnnisen-clan kan evt. Linke kiezen; Verdonk-Wilders aanhangers voelen zich waarschijnlijk toch meer bij de CSU thuis.

Hier kun je online oefenen:
http://www.muenchen.info/kvr/wahl/index.html

Hier kun je stembiljetten voor een stem per post aanvragen:
https://ssl.muenchen.de/vhosts/kvr/wahlscheinantrag/antrag_komw.html
 Link zu diesem Beitrag

Thomas Frings
Veröffentlicht am Samstag, 23. Februar 2008 - 17:10 Uhr:   

"Bij aankomst in het stemlokaal krijgt iedereen die zijn 'wahlbenachrichtigung' en legitimatie bij zich heeft drie stembiljetten; geel voor de burgemeester, roze voor de gemeenteraad en wit voor de deelraden."
Nee, dat klopt niet. In tegenstelling tot Nederland kun je in Duitsland ook zonder oproepingskaart stemmen, je moet dan wel je identiteitskaart of paspoort tonen.

"Het systeem is nogal ingewikkeld, het werkt als een preferendum, maar als je verkeerd optelt is je stem ongeldig."
Alleen als je meer stemmen uitbrengt dan de raad leden telt, is het biljet ongeldig. Maar de gemeenteraad in Munchen telt 80 leden, het risico per ongeluk ongeldig te stemmen omdat je een stem te veel hebt uitgebracht is dus inderdaad aanwezig. Omgekeerd gooi je stemmen in de prullenbak als je minder stemmen uitbrengt dan toegestaan.

"Het spectrum is ongeveer gelijk, alles een beetje meer naar rechts:
VVD=FDP, CDA=CSU, PVDA=SPD, GroenLinks=Grüne; D66 is er niet;-)) en de Marijnnisen-clan kan evt. Linke kiezen; Verdonk-Wilders aanhangers voelen zich waarschijnlijk toch meer bij de CSU thuis."
FDP rechtser dan de VVD? Dat is gewoon flauwekul. En de "Linke" is zeker niet rechtser dan de SP. De CSU is inderdaad rechtser dan het CDA, de positie van PvdA en GroenLinks is ongeveer dezelfde als die van SPD resp. Grüne.


Allgemein kann man Parteien meist nicht sinnvoll mit denen aus anderen Ländern gleichsetzen. Die CSU in die Nähe von Le Pens FN zu rücken, halte ich für eine Unverschämtheit.
 Link zu diesem Beitrag

Florian (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Samstag, 23. Februar 2008 - 19:42 Uhr:   

Verstehe ich richtig, dass die fremdsprachigen Wahl-Informationen in dieser Form von der Stadt München herausgegeben werden (konnte das übrigens gerade nicht auf muenchen.de verifizieren).

Falls ja, wäre das ein Skandal.
Denn da werden ja richtige Wahlempfehlungen gemacht.
Eine Empfehlung der Art "wenn Du in England Labour gewählt hast, solltest Du jetzt SPD wählen" finde ich eine unzulässige Wahlempfehlung, die sich die Stadtverwaltung verkneifen sollte.
Genauso gut könnte ein Labour-Wähler in Bayern CSU wählen (wie es immerhin die Mehrheit der bayerischen Arbeiterschaft praktiziert) oder die Linkspartei (für die eine entsprechendes wahlergebnisrelevantes Pendant in England ja gar nicht existiert).
Eine entsprechende Empfehlung der Stadtverwaltung ist unzulässig beeinflussend und hat daher m.E. zu unterbleiben.

Unkorrekt ist insbesondere auch, dass einige der zur Wahl stehenden Listen gar nicht als Alternative erwähnt werden.
Warum wird zum Beispiel zwar die "Rosa Liste" und die "FW" erwähnt, aber nicht die Bayernpartei oder "PRO München"?

Wie Thomas finde ich im Übrigen die Einordnung der CSU zur FN eine Frechheit.
 Link zu diesem Beitrag

saartje (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Montag, 25. Februar 2008 - 17:53 Uhr:   

Well, thanks for the reactions. The information comes from me, a surfing EU-citizen, looking for info in english, not from the city administration at all. For all those that understand german well enough I put a slightly simplified version of the city councils explanation. Hoping they wouldn't mind. I will check.

Your remarks about equivalents might be right and are welcome therefore I put it in a forum. My interpretation is based on what we, a bunch of rather unpolitical expats, understand of german politics. As far as I know this follows more or less the european affiliation/orientation of the respective movements. I know two people that voted FN, as I was made to understand there is a difference between german far right and a large part of FN electorate. Anyway, France and Holland are more 'Left' societies than Bavaria.

And remember these are local elections. It is about: if we want to keep the current mayor, replant trees or have more parking space, prices of gas, electricity and public transportation, which books are in the public libraries, job descriptions for public service (Akzentloses Deutsch;-) etc.

I am not so sure, if you are aware of what is going on here at the moment. Some of the election posters at our roadsides do not promise much good for foreigners living in Munich, unless they are blond/blueyed. My personal political 'orientation' does not exist here, nevertheless I have to vote......

Ich nehme Ihre Empöhrung zur Kenntnis, wenn hier mehr gemeint ist als starke Rhetorik, informieren sie bitte den Moderator.
 Link zu diesem Beitrag

English (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Februar 2008 - 18:58 Uhr:   

A better explanation by the Left party here

http://www.dielinke-muc.de/kommunalwahl_2008/hinweise_zum_wahlverfahren/#c13891
 Link zu diesem Beitrag

El Greco (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Februar 2008 - 19:03 Uhr:   

INFO VON DIE LINKE AUF GRIECHISCH

(den schönen schrift geht hier im forum leider nicht;(

http://www.dielinke-muc.de/kommunalwahl_2008/hinweise_zum_wahlverfahren/#c13952
 Link zu diesem Beitrag

Napolitano (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Februar 2008 - 19:07 Uhr:   

Votare correttamente!

http://www.dielinke-muc.de/kommunalwahl_2008/hinweise_zum_wahlverfahren/#c13880
 Link zu diesem Beitrag

Mitdenker
Veröffentlicht am Montag, 03. März 2008 - 21:02 Uhr:   

Wieviele EU-Ausländer waren in München wahlberechtigt? Wieviele von ihnen haben teilgenommen? Gibt es einen Unterschied den Bürgern der alten und der neuen EU Mitgliedsstaaten?
 Link zu diesem Beitrag

saartje (Unregistrierter Gast)
Veröffentlicht am Freitag, 07. März 2008 - 15:01 Uhr:   

Wieviele EU-Ausländer waren in München wahlberechtigt?
in 2002 waren es ungf. 9,6%. wir waren damals aber nicht automatisch auf die wahlisten eingetragen. Es war umstandig und die frist lang vor der wahl, dazu haben viele ausländer KVR-fobien, also auch wenn man wollte war es nicht einfach. deswegen auch niedrige beteiligung. Dass soll jetzt anders sein.
Die stadt münchen betreibt, so weit ich weis, glücklich keine 'ausländer' oder andere kategorische wahlstatistiken wie zbs. in nüremberg. so ist auch nichts bekannt über männer vs. frauen oder jung vs. alt. Es gibt aber schätzungen, ich glaube die schätzung für 2002 war 2.8%.
meine stichprobe im bekanntenkreis (n-25) war ung. 50%. im wahllokal an der uni waren viele franzosen italiener und spanier. ich habe aber noch keine nord od. osteuropeer getroffen die gewählt haben.

Beitrag verfassen
Beitrag:
Fett Kursiv Unterstrichen Erstelle Link Clipart einfügen

Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Admin Admin Logout Logout   Vorige Seite Vorige Seite Nächste Seite Nächste Seite