Bundesministerium des Innern

[Pressemitteilungen]

Pressemitteilung

 

01.08.2008


Roderich Egeler neuer Präsident des Statistischen Bundesamtes und Bundeswahlleiter

Der bisherige Direktor des Beschaffungsamtes des Bundesministeriums des Innern, Roderich Egeler, ist heute zum Präsidenten des Statistischen Bundesamtes berufen worden. 1
Er tritt die Nachfolge von Walter Radermacher an, der nach fast zweijähriger Amtszeit auf Grund seines Wechsels als Generaldirektor von Eurostat Ende Juli 2008 aus dem Amt ausschied. 2
Das Statistische Bundesamt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Es bietet eine Fülle aussagekräftiger Informationen, die das Leben in Deutschland objektiv beschreiben. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern (www.destatis.de). Der Hauptsitz und Sitz der Amtsleitung ist Wiesbaden. Eine Zweigstelle befindet sich in Bonn. Der i-Punkt, eine Servicestelle des Bundesamtes in Berlin, informiert und berät Mitglieder des Deutschen Bundestages, der Bundesregierung, Botschaften und Bundesbehörden, Wirtschaftsverbände sowie Interessenten aus dem Großraum Berlin-Brandenburg. 3
Mit Roderich Egeler übernimmt eine Führungspersönlichkeit, die für Modernisierung und Erneuerung in der Verwaltung steht, die Leitung des Statistischen Bundesamtes. 4
Der 58-jährige Volkswirt leitete seit 1993 das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern. 5
Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble hat Herrn Egeler zugleich mit Wirkung vom 1. August 2008 auf Grund des § 9 Abs. 1 des Bundeswahlgesetzes zum Bundeswahlleiter ernannt. 6
Mit dem Amt des Bundeswahlleiters wird nach ständiger Staatspraxis der Präsident des Statistischen Bundesamtes betraut. Der Bundeswahlleiter ist als unabhängiges Wahlorgan für die Durchführung von Bundestags- und Europawahlen verantwortlich. 7

 


eingetragen von Matthias Cantow